kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Wenn das eigene Kind zum Terrorverdächtigen wird 22. Februar 2012

Einsortiert unter: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 23:26

Der Deutsche Robert Baum sitzt als Terrorverdächtiger in einem englischen Gefängnis.

Er war vor einigen Jahren zum Islam übergetreten.

 

Vor zweieinhalb Wochen wurde dem Deutschen Robert Baum in London der Prozess gemacht.

Die Anklage: Besitz von terroristischem Propaganda-Material.

Der 24-Jährige bekennt sich schuldig. Seine Haftstrafe wird aber zur Bewährung ausgesetzt.

 

Robert Baum war ein Außenseiter: Zuhause in Solingen wartet seine Mutter Marlis Baum auf ihren Sohn. Sie hofft, dass Robert nach seiner Ankunft in Deutschland zu ihr kommt – und nicht in seine Moschee zurückkehrt. Diese gilt als deutsches Zentrum der Salafistenszene, einer sehr konservativen islamischen Gruppierung, die den Koran wörtlich auslegt. (more…)

 

Die wahren Ziele der Muslimbruderschaft

Einsortiert unter: Moslembrüder — Knecht Christi @ 22:46

Im bärtigen Parlament: "Ich will auf die Toilette"!

Hinter der Fassade der Arabellion

  (more…)

 

Appell zur Freilassung der islamischen Terroristen

Einsortiert unter: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 21:41

(more…)

 

Das ist die “Gamaa Islamia”, die im Parlament sitzt!

Einsortiert unter: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 20:56

Die Konfrontationen radikaler Gruppierungen mit dem Regime, denen allein seit 1992 etwa 1200 Menschen zum Opfer fielen, eskalierten ab der zweiten Hälfte der 1980er Jahre.

 

Die Ruhe in der Zeit davor wird zum einen mit dem harten Durchgreifen der Sicherheitskräfte erklärt, das der Ermordung Sadats folgte, zum anderen mit einer vorsichtigen politischen Öffnung, die die ersten Jahre unter Mubarak auszeichnete und den politischen Zorn beruhigte, der am Ende der Regierungszeit Sadats explodiert war.  Die heute bedeutendste militante Organisation in Ägypten ist die Gamaa Islamiyya (im folgenden: Gamaa), die für 80-90% aller islamistisch motivierten Gewaltakte verantwortlich gemacht wird und ihre Basis in Oberägypten hat.  Diese bisher nur wenig erforschte Gruppierung wird im Westen meist als terroristische Vereinigung betrachtet, während ägyptische Beiträge die gesellschaftlichen Hintergründe der Gamaa genauer beleuchten.  (more…)

 

Saudischer Christ beleidigt Mohamed

Einsortiert unter: Konvertiten — Knecht Christi @ 18:15

Saudischer Christ?

Wie geht das denn?

 
 
Tja, was in den deutschsprachigen Medien unter dem Teppich aus wirtschaftlichem Interesse gefegt wird, ist die Tatsache, dass es etwa eine Halbe Million Christen und etliche Hauskirchen gibt. Das ist die Frucht der Fernsehsender wie Alhayat (Konvertiten-Kanal). Pater Zakaria Boutros und Konvertiten aus den arabischen Ländern (Wie Bruder Raschid aus Marokko) haben viele in allen arabisch-islamischen Ländern erreicht und ihnen die Frohe Botschaft Jesu Christi gebracht. Einer dieser mutigen Konvertiten ist Hamoud Saleh Al-Amri, der sich trotz aller Gefahren der Apostasie in dem grausamen Öl-Königtum der Saudis ganz Öffentlich – von Mekka aus – zu Christus bekannt. (more…)
 

OSZE: Auf der Autobahn zu islamischen Redeverboten

Einsortiert unter: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 17:47

(more…)

 

Christliches Leid in islamischen Ländern

Einsortiert unter: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 16:39
 

Das Todesurteil des Pastors Yousef Nadarkhani

 

Proteste gegen Koran-Verbrennung eskalieren in Kabul

Einsortiert unter: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 12:14

(more…)

 

Türkische Frauen: Opfer „erlaubter“ Vergewaltigungen

Einsortiert unter: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 11:55

Anfang des Jahres berichtete eine türkische Zeitung,

dass der 25-jähriger E.D. aus Bolu, einer Stadt im Nordwesten der Türkei, seine elf Jahre alte „Ehefrau” Z.Ç. wegen heftiger Schmerzen ins Krankenhaus brachte.

 

Der Arzt stellte bei dem Mädchen eine Schwangerschaft im achten Monat fest. Es ist offensichtlich fragwürdig, ob das Mädchen dem Geschlechtsverkehr zugestimmt hat; eher ist eine Vergewaltigung anzunehmen. Die Verheiratung mit einem 11-jährigen Mädchen ist in der Türkei illegal, doch solche von Imamen geschlossene Ehen sind eine stete Praxis in der ländlichen Türkei. Die 1926 neu gegründete türkische Republik hat sich einen Gesetzeskodex gegeben, der auf dem schweizerischen basiert. Die Zivilehe wurde eingeführt, von Imamen geschlossenen Ehen erhielten einen niedrigeren Status. Das türkische Strafgesetzbuch verbietet eine religiöse Eheschließung, es sei denn, eine zivile staatlich anerkannte Eheschließung liegt bereits vor. Doch auch ohne zivilrechtliche Eintragungen finden in der Türkei häufig „Imam-Ehen“ statt. (more…)

 

Das Aus für das palästinensische “Rückkehrrecht”

Einsortiert unter: Reportagen — Knecht Christi @ 11:41

Von 1967 bis 1993 erhielten nur ein paar Hundert Palästinenser aus der Westbank und dem Gazastreifen das Recht in Israel zu leben, indem sie israelische Araber heirateten (die fast ein Fünftel der Bevölkerung Israels stellen) und erwarben die israelische Staatsbürgerschaft. Dann boten die Oslo-Vereinbarungen eine wenig wahrgenommene Möglichkeit der Familienzusammenführung, der aus diesem Tröpfeln einen Fluss machte: 137.000 Einwohner der Palästinensischen Autonomiegebiete zogen von 1994 bis 2002 nach Israel; einige davon gingen Scheinehen ein oder betrieben Polygamie. Israel hat zwei wichtige Gründe diese unkontrollierte Einwanderung zu fürchten. Zuerst einmal stellt sie ein Sicherheitsrisiko dar. Yuval Diskin, Chef des Geheimdienstes Shin Bet, vermerkte im Jahr 2005, dass von 225 israelischen Arabern, die in Terror gegen Israel verwickelt waren, 25 – oder 11 Prozent – über die Familienzusammenführungsmöglichkeit legal nach Israel kamen. (more…)

 

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 269 Followern an