kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Moslembrüder rechnen mit Adel ab! 11. Februar 2012

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 15:42

„Keine Panik auf der Titanic – INSCHA Allah“

Adel Imam ist einer der begabtesten Schauspieler im Nahen Osten und genießt große Beliebtheit. Er ist ein Liberaler und pflegt sehr gute Beziehung zu koptischer Kirche. Während des islamischen Terrors von 1989 bis 1993 verkörperte er zwei wichtige Filme: „El-Irhab we El-Kabab – Terror und Kebab“ und „El-Irhaby – der Terrorist“. Später spielte er die Rolle eines Rechtsanwalts, der mit allen spielt: Mit dem Regime und den Bärtigen. Dabei deckte er vieles über die Ideologie der islamischen Terrorgruppen in Ägypten. Der Film hieß „Vögel der Finsternis“. Es folgten einige Filme, die sich mit dem islamischen Terror befassten. Sein letzter Film war mit Omar Scharif: „Hassan und Markus“! Das war zu viel …

 

Während Adel Imam im Ausland eine Serie für den nächsten Ramadan drehte, verklagten ihn die Bärtigen durch einen Möchtegern Anwalt namens Assran Mansour. In Abwesenheit wurde Adel zur dreimonatigen Haftstrafe und Bußgeld in Höhe von 1000 Pfund verurteilt. Ihm wurde vorgeworfen, was allen großen Schauspielern und Regisseuren vorgeworfen wurde: Beleidigen des Islam und Verspotten der Religionsmänner, indem er sich über den Bart und das weiße lange Gewand lustig machte. Nach der chaotischen Revolte fingen die Bärtigen ganz öffentlich an, die Künste zu verteufeln, was sie zuvor in den Moscheen taten. Die Medien bereiteten sich auf ihren rasanten Aufstieg vor und boten ihnen freie Bühnen an. Der offizielle Sprecher der Salafisten in Alexandria, Abd Elmäneme Alschahat, beschrieb die Romane des Nobelpreisträgers Nagib Mahfouz als „pornographisch“ und appellierte für die Vernichtung aller seiner Bücher. Seitdem leben die Schauspieler und Filmmacher und die ganze Fernsehproduktion in großer Angst, weil sie wissen, dass der Führer der Moslembrüder, Mohamed Badie, das Land regiert, und nicht Militärrat und Übergangsregierung, wie die Welt glaubt. Bei seinem Gespräch mit Wael Elibraschy sagte Badie, dass die Moslembrüder bald eigene Filme und Fernsehserien produzieren werden, die islamkonform sind. Die obige Karikatur zeigt den ersten Film der Bärtigen: „Keine Panik auf der Titanic – INSCHA Allah“.

 

Adel Imam ist nicht der Erste, der Ärger mit den Bärtigen „wegen Beleidigen des Islam“ bekommt. Im Jahr 1926 wollte der Gigant Josef Wahby „Mohamed“ verkörpern. An seiner Seite hatte Wahby den Regisseur Wedad Ourfi. Alazhar und viele Gelehrten und Scheichs machten den beiden die Hölle heiß. Sie konnten sich kaum vor Klagen und Morddrohungen retten. Unter diesem bärtigen Druck drohte König Fouad (Mameluck – Sohn von Mohamed Ali) den Schauspieler Josef Wahby mit Ausbürgerung. Wahby blieb nichts anderes übrig außer sich zu entschuldigen und den Film auf Eis zu legen. Der koptische und internationale Regisseur Josef Schahien erntete wilden Angriff der Alazhar und vieler Scheichs, als er ihnen das Drehbuch seines bekannten Filmes „Al-Mohager – der Immigrant“ vorlegte, damit sie ihn genehmigen. Anfang hieß der Film „Josef, der Gerechte“! Josef, der Sohn des Propheten Jakobs, hat Mohamed auch in seinem erdichteten Koran erwähnt. Daher ist er für sie ein Prophet, den man nicht verkörpern darf. Nach Ach und Krach und vielen Gerichtsprozessen durfte Josef Schahien seinen Film zeigen, was im Jahr 1995 für weite Proteste sorgte.

 

Der berühmte Regisseur Mostafa Elakaad erntete denselben Stunk der Bärtigen wegen seines Films „Al-Resalaa – die Botschaft“, bei dem er die Gefährten Mohameds verkörperte. Ihm wurde deswegen „Beleidigen des Islam“ vorgeworfen. Sein Film wurde in allen arabischen Ländern verboten und nur einige ägyptische Privatsender haben ihn nach langen Jahren gezeigt. In Tunesien, wo die Moslembrüder nach Ben Ali herrschen, wurde dem Sänger Wagdy Maskutt auch „Beleidigen des Islam“ vorgeworfen. Denn er machte sich bei seinem Song „Entekhbuny – Wählt mich“ über die bärtigen Kandidaten lustig. Die Beispiele sind mehr als genug und alle beweisen alles: Solange es Islam gibt, kommen diese Völker nicht voran. Sie dürfen sich nicht wundern, wenn andere Völker ihre Schicksale bestimmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist ja der Sprecher der Salafisten Abd Elmänem Elschahat

 

4 Responses to “Moslembrüder rechnen mit Adel ab!”

  1. Bernhardine Says:

    Wenn in Europa der Islam erst die Macht hat, dann wird es auch hier eine Kulturrevolution geben schlimmsten Ausmaßes, vergleichbar mit der stalinistischen und maoistischen Kulturrevolution, jedenfalls schlimmer als die der Protestanten und der Nazis zusammen. Kirchen werden brechen, Künstler und Christen in Knästen schmoren, Dichtern und Malern werden die Hände abgehackt, Schauspielerinnen gesteinigt, schwulen TV-Moderatoren und Politikern winkt dann der Baukran…

    Bildersturm = Gehirnwäsche über Europa
    http://de.wikipedia.org/wiki/Reformatorischer_Bildersturm

    Islam ist Barbarei!
    Keine Toleranz für den intoleranten Islam!

  2. O.K.O. Says:

    Wenn in Europa der Islam erst die Macht hat

    Bernhardine Sagt:
    11. Februar 2012 at 16:45

    Irre prognose!!!träumen Sie weiter Frl. jene wie Sie sind dann die Ersten die im Urwald oder in Amerika sint sich absetzen!!

  3. carma Says:

    der islam in europa ist eine entnervende zumutung für die meisten nicht-moslems, wirliche macht hat er aber nicht und wird sie auch in zukunft nicht haben. auch wenn etliche großstadtbezirke in mitteleuropa mittlerweile islamisch ticken- es gibt auch genügend migranten aus anderen kulturberreichen, ganz osteuropa hat kaum mit moslems zu tun, in südeuropa sitzt der hass gegen sie noch tief, serbien, kroatien, rumänien und ungarn sind auch „de-islamisiert“. sollte ein land in der eu durch islamische mehrheiten bedroht sein, wäre dies ein alarmsignal für alle anderen, man würde sich schon zu helfen wissen. Also kein grund, sich ernsthaft bedroht zu fühlen und seinen stolz zu verlieren. der islam wird sich selbst verschlingen, wie dem satan selbst nicht macht für alle ewigkeit gegeben ist…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s