kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Das Massaker in Homs 7. Februar 2012

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 19:39

Was wird da wieder gespielt??

 
 
 Hysterie pur. Die Westmedien überschlagen sich mit reißerischen Meldungen über ein Massaker der syrischen Armee in Homs. Es gibt für Verursacher und Ablauf des Vorfalls aber keine Beweise, ja das ganze Szenario – jedenfalls so wie vom Westen geschildert – ist … Unglaubhaft – aus verschiedenen Gründen
 
 
{1} Würde ein Angeklagter exakt einen Tag vor der Gerichtsverhandlung öffentlich einen Einbruch verüben, um Beweise für die Anklage zu liefern? Zunächst einmal es gibt keine Beweise für die Behauptungen vom Massaker von Homs. Nur ein gut englisch sprechender „Aufständischer“ berichtet auf CNN in der Nacht, über schreckliche Ereignisse. Sehen kann man Tote und Verletzte. Doch wer hat hier auf wen geschossen? Woher stammen sie?
 
 
{2} Die Sender des Westens zeigen nur Internetvideos und Handygespräche. Wieso eigentlich? In Syrien halten sich nach Angaben der Arabischen Liga (Beobachterbericht der Arabischen Liga, Annex II, ab Seite 17) derzeit Hunderte Journalisten aus aller Welt, vor allem aus dem Westen auf, darunter Kamerateams und Reporter von CNN und CBS. Namentlich werden übrigens BILD und Antonia Rados/RTL erwähnt.
 
 
{3} Es fällt auf, dass diese Morde genau in dem Moment passieren, als im Sicherheitsrat Russland zur Zustimmung zum Krieg gegen Syrien gezwungen werden soll. Cui bono? Dieser „Beschuss Homs’“ widerspricht aller Logik. Wieso sollte Syrien ausgerechnet an dem Tag wo es eine Sitzung im Sicherheitsrat gibt, ein Massaker verüben? Damit der Sicherheitsrat gegen Syrien stimmt? Das ist in höchstem Masse unlogisch und eine Beleidigung für den Intellekt.
 
 
{4} Die Beobachtermission der Arabischen Liga berichtet, dass alle Panzer der Syrer aus Homs abgezogen wurden. Wie sollen die heimlich dahin zurück kommen?
 
 
{5} CNN zeigt alte Videosequenzen von Aufräumarbeiten (wir werden herausfinden woher die stammen) die keinesfalls von gestern stammen und erweckt den Eindruck, es handele um von „Assads“ Artillerie zusammengeschossene Häuser.
 
{6} Der von CNN gezeigte schießende Panzer trägt Flaggen der Aufständischen in grün-weiß-schwarz! Die Flagge Syriens ist rot-weiss-schwarz.
 
{7} Viele Medien, auch Springers Welt, haben den verräterischen Fehler der Propaganda bemerkt und flugs die Bilder vom Panzer entfernt. Im CNN-Video ist er noch zu sehen.
 
{8} Als gäbe es den Bericht der Arabischen Liga nicht, der die Gewalt gegen Zivilisten auf Seiten der Opposition nachweist, verkündet Westerwelle auf der „Sicherheitskonferenz“ in München, dass angesichts der Gewalt gegen das syrische Volk die “internationale Gemeinschaft” (neuerdings Pseudonym für NATO & Co.) nicht länger schweigen darf.
 
 
 
tank 1 Das Massaker in Homs   was wird da wieder gespielt??Als Beweis für das „Panzer-Massaker Assads“ werden parallel zum „Aktivisten“ Panzerbilder gezeigt, doch es sind die Flaggen der Opposition dran und die Bilder stammen aus dem Januar. Emotion ersetzt Information. Immer wenn der Informationsgehalt gen null geht, greifen die West-Medien zu dramatischsten Worten. Ein prägnantes Beispiel ist der Bericht auf n-tv vom 4. 2. 2012.  Die Beobachtermission sei abgebrochen worden und habe einen “Hilferuf” an die UNO gesandt. Was nicht dazu gesagt wird: „Abbruch“ und „Hilferuf“ der Liga kamen von Katar, das den Bericht der eigenen Beobachter unterdrückt. n-tv wörtlich: „Der UN-Sicherheitsrat müsse Beschlüsse fassen, um die Tötungsmaschinerie von Assad zu stoppen.“ Kein Wort von der Gewalt der Opposition. Keine Frage nach der Herkunft der Waffen. Kein Wort über die Artillerie und die Panzer der „friedlichen Demonstranten“….. {Lesen Sie weiter: hinter-der-fichte.blogspot.com}
 
 
 
 

US-Marionette Katar ruft zur Intervention in Syrien auf

 
 
Der Emir von Katar ist der erste arabische Führer, der eine militärische Intervention in Syrien fordert, wenn das Blutvergießen dort weiterginge. Das Marionettenregime in Doha ist engstens in die westliche Agenda in der Region eingebunden. Sheich Hamd bin Khalifa Al Thani gab eine entsprechende  Stellungnahme während eines Interviews mit dem US-Nachrichtenkanal CBS ab. Er sagte bezüglich der Lage in Syrien: “Um in einer solchen Situation das Töten zu beenden, müssen Truppen gesandt werden, die dem Einhalt gebieten.” Patrick Henningsen erläuterte dem Sender Russia Today (RT), dass Katar mit den USA zusammenarbeitet, um Syrien zu destabilisieren, genauso wie es das in Libyen getan hat.
 
 
 
 
 
 
 

CENTCOM US Marionette Katar ruft zur Intervention in Syrien auf

Katar spielte eine tragende Rolle in der Destabilisierung Libyens und stellt Bodentruppen während des libyschen Aufstandes. Katar war auch das Land, das im Februar 2011 bereits einen Vertrag über die Lieferung von libyschen Erdöl abschloss — also bereits vor dem Sturz des Gaddafi-Regimes……In Katar befindet sich auch das US-CENTCOM ,” erklärte Patrick Henningsen in dem Interview. CENTCOM ist das zuständige Regionalkommando für den Nahen Osten, Ost-Afrika und Zentral-Asien. Die Truppen, die CENTCOM unterstehen, sind derzeit  in Afghanistan und in Irak eingesetzt und haben Stützpunkte in Kuwait, Bahrain, Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Oman, Pakistan, Dschibuti und mehreren Ländern Zentralasien. CENTCOM hat als Regionalkommando sein Hauptquartier in Tampa, Florida. Es existiert jedoch auch eine vorgeschobene Kommandobasis auf der Al Udeid Air Base in Katar. Es befinden sich also eine Menge US-Truppen in den Protektoraten der City of London im Nahen Osten und am Persischen Golf.

 

Die Äußerung des katarischen Führers geschah inmitten zunehmender Kritik an der Beobachermission der Arabischen Liga in Syrien. Diese konnte dem Blutbad nicht Einhalt gebieten, das in erster Linie von Agenten der westlichen Geheimdienste unter Einsatz von Heckenschützen verursacht wird. Der Chef der Organisation Nabil al-Arabi sagte am Samstag, dass die Liga ihren Einsatz überdenken müsse. “Es gab bis jetzt einen teilweisen Fortschritt, aber es gibt tägliches Blutvergiessen, welches die Liga beenden möchte,” erzählte er der Agentur France Presse. Henningsen äußert seine Zweifel über die Fähigkeit der Arabischen Liga, der Situation in Syrien Herr zu werden. “Die Staaten, welche die Arabische Liga ausmachen, sind monarchische Öldiktaturen. Ich glaube nicht, dass die Arabische Liga ein demokratisches Mandat hat. Da gibt es einen inneren Widerspruch.”

 

arabische liga US Marionette Katar ruft zur Intervention in Syrien auf

Am Samstag gab es Berichte einer Oppositionsgruppe, dass eine syrischer Brigadegeneral in die Türkei desertiert sei. Er ist als Brigadegeneral der höchstrangige Offizier, der Fahnenflucht von Assads Armee begangen hat. Henningsen behauptet, dass die USA den Desertationen durch Zusagen von Geld und Posten im neuen Regime Vorschub leistet. 

 

Arabische Liga erwägt Debatte über bewaffnete Mission für Syrien!

 

Die Arabische Liga erwägt Gespräche über die Entsendung von Soldaten nach Syrien. Beim Treffen des Ministerrats am nächsten Samstag könnte diese Frage ein Thema sein, sagte der Chef der Arabischen Liga, Nabil al-Arabi, am Sonntag vor Journalisten. “Alle Ideen sind geeignet, diskutiert zu werden.” www.infowars.com

 

 

 

assad Nach Veto: Moskau hat Zeit, um Assad zum Rücktritt zu bewegenNach Veto: Moskau hat Zeit, um Assad zum Rücktritt zu bewegen

 

Das russisch-chinesische Veto gegen die Syrien-Resolution im Uno-Sicherheitsrat bietet Moskau Zeit, um den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zum Rücktritt zu bewegen, schreibt die interarabische Zeitung “al-Sharq al-Awsat“. “Russland wurde eine Zeitreserve geboten, damit es alle seine Möglichkeiten einsetzt, um die syrische Staatsführung zur Annahme des Plans der Arabischen Liga zu bewegen, dessen zentrale Punkt darin besteht, dass Assad seine Vollmachten dem Vizepräsidenten des Landes überträgt”, erfuhr die Zeitung aus ihren diplomatischen Quellen in der Uno. Laut der Zeitung sei zwischen den Außenamtschefs der USA und Russlands, Hillary Clinton und Sergej Lawrow, vor der Sitzung des Sicherheitsrates die Vereinbarung erzielt worden, dass die Syrien-Resolution zur Abstimmung vorgelegt werde und dass die Amerikaner das russische Veto akzeptieren würden. Dabei müsse Russland anschließend seinen gesamten Einfluss einsetzen, um Assad zum Rücktritt zu überreden.

 

Den diplomatischen Quellen zufolge werde Washington im Falle eines Misserfolgs Moskaus bei den Verhandlungen mit Damaskus dem Sicherheitsrat seinen Resolutionsentwurf vorlegen, den Russland nicht mehr ablehnen werde. Ein Zeichen dafür, dass eine solche Abmachung wirklich ausgehandelt wurde, sehen die Uno-Diplomaten in dem für die nächste Woche geplanten Besuch von Lawrow und Michail Fradkow, Chefs des Aufklärungsdienstes Russlands, in Syrien. Diese Mission bestätige das Streben Russlands, den entscheidenden Druck auf Baschar al-Assad auszuüben, damit sich dieser in allernächster Zeit zum Rücktritt entschließt. Russland und China haben am Samstag von ihrem Veto-Recht im Weltsicherheitsrat Gebrauch gemacht und die Syrien-Resolution abgelehnt. Der Resolutionsentwurf war am 2. Februar nach einer intensiven Diskussion vorgelegt worden. Am Dokument hatten Vertreter von insgesamt 17 Staaten gearbeitet. Moskau und Peking befürchten eine Wiederholung des Libyen-Szenarios in Syrien: In Libyen wurde zwar das Regime von Muammar al-Gaddafi mit Genehmigung des Sicherheitsrates gestürzt, zugleich konnte dort aber keine Stabilität wiederhergestellt werden. {Quelle: de.rian.ru

{Quelle: www.politaia.org}

 

 

 

Über die unmenschliche Behandlung von verletzten Kindern in syrischen Feldlazaretten

 
 

Ein Video von einem Verbrecherkanal. Vorsicht,  es geht um ein verletztes kleines Mädchen. Die Betitelung lautet: “18+ Syria – Assad Kills Kids in Bombing of Baba Amr – 5-Feb-12 Wounded And Dead from Howitzer Fire“

 

 

 

 

Wie man bei 0.36 Minute sehen kann, hebt das Mädchen den Arm, es lebt. Der  „Oppositions-Mediziner“  streicht dem Kind kurz über den Kopf , greift nach dem Arm und drückt ihn unsanft nach unten. Bei Minute 0.48 winkelt das Kind das linke Bein an, die linke Hand erscheint geballt. Was der  „Pseudo- Mediziner“ am Kopf des Mädchens macht kann man nicht erkennen. Er redet auch nicht beruhigend auf das Kind ein, nein er legt mit einer „Propagandaschimpfkanone“  los, immer direkt in die Kamera mit Gesten die wohl die Größe eines Lochs  im Kopf des Mädchens zeigen sollen. Damit nicht genug, er reißt das schwerstverletzte Mädchen halb hoch um es dem Filmer noch  besser zu präsentieren. Das Kind scheint ihm in diesem und in den nächsten Momenten so ziemlich egal zu sein, wichtiger ist ihm sein lamentieren, seine Propaganda.  Nach dieser feinfühligen Behandlung bewegt sich das kleine Mädchen nicht mehr, aber die Propaganda ist im Kasten.

 

Dieses Video ist kein Einzelfall, mit dem kleinen Sari sind die Feldscher genauso umgegangen. Die einzigen Panzer welche ich in Homs herumschießen gesehen habe sind diejenigen, welche die Opposition erbeutet haben. War es eine solche Panzer-Haubitze die die Kinder getroffen hat oder waren es etwa RPG´s, Explosionen von selbstgebastelten Bomben? Bis jetzt sind die Oppositionskanäle nicht in der Lage gewesen ein Gefecht zwischen ihnen und syrischen Soldaten belegbar zu zeigen. Sie konnten kein Video vorweisen welches auch nur annähernd gezeigt hätte wie syrische Sicherheitskräfte mit Panzern Wohnviertel unter Feuer nehmen. Was sie einem stolz präsentieren sind Bombenexplosionen, wildes Schießen in engen Wohnvierteln, angegriffene Militärposten, exekutierte Menschen, oftmals Polizisten und auch Soldaten, geqüalte Gefangene und eben auch verletzte und tote Kinder, darunter auch ganze Familien. Sie lassen sie vor laufender Kamera sterben und wie in obigen Video gesehen, helfen sie auch unsanft nach. Es gibt noch weitere Videos in dieser Art, ein Junge mit zerfetztem Kinn, ihm wird nicht geholfen, nein er wird gefilmt und gefilmt in allen Varianten, je grausamer die Videos, desto größer die Propaganda. Diese Menschen handeln absolut gefühlskalt und unmenschlich, sie handeln wie Bestien aus den schlimmsten Albträumen welche man sich nur vorstellen kann.

Es sind Hillary´s  Freunde und auch die unserer Medien, wie die Berichterstattung über das oben erwähnte Kind Sari zeigt. In meinen Augen sind es eiskalte Verbrecher und ich zähle auch unsere Lügen-Journallie und unsere Politiker dazu!

 

 

 

 

Und diesen Verbrechern soll das Schicksal der Menschen in Syrien anvertraut werden?

Danke an Russland und China, ich hoffe sie bewahren die Syrier weiter vor RegimeChange-Angriffen aus dem Westen und vor den arabischen Königen, Emiren, Diktatoren und auch vor Israel.

 

 

2 Responses to “Das Massaker in Homs”

  1. Emanuel Says:

    Niemals habe ich eine derartige gleichgeschaltete Lügen- Presse in Deutschland bemerkt, wie zur Zeit in Bezug auf die Berichterstattung über Syrien. Stündliche Falschmeldungen über Syrien im Radio, alle Zeitungen-Zeitschriften – ohne Ausnahme berichten die gleichen Falschmeldungen, gefälschte Bilder, Hetzkampagnen über die Familie Assad , von seinen Anhängern keinerlei Berichte ….. ich fasse es nicht … Ich bekomme Ekel und Angst … Beides .. ! Das so etwas in Deutschland möglich ist, hätte ich nicht gedacht ….. Spiegel und Co. schämt euch …. das sich unsere Journalisten derart zu Huren machen lassen hätte ich niemals gedacht …. Das eine derartige Gleichschaltung der Nachrichten möglich ist …. sollte uns alle sehr, sehr nachdenklich machen …….

  2. carma Says:

    einer skrupelosen alewitisch-schiitischen militärdiktatur das wort zu reden und ausgerechnet russland und china als retter einer untergehenden despotie zu danken, hätte ich eher aus dem munde eines ahmedinedschad erwartet. natürlich ist das ganze geschehen wiedereinmal katar, bzw. usa-israel zuzuschreiben, die neue achse des bösen, ganz wie rechte verschwörungstheoretiker die welt gerne um-interpretieren…
    richtig ist, dass die sunnitischen polit-fundamentalisten europa und die usa für ihre zwecke benutzen, um nach und nach ihr großkalifat zu verwirklichen. schließlich gelten alewiten und schiiten als herätiker, die es genauso wie juden und christen langfristig zu beseitigen gilt. leider wird dieser sachverhalt im westen nicht richtig erkannt, da seit der pervertierten iranischen revolution vor allem die schiiten als die radikalen moslems schlechthin empfunden werden, während die sunniten als „modern und gemäßigt“ zum alleinigen ansprechpartner westlicher interessen wurden. diese fehleinschätzung macht assad wie ahmedinedschad dennoch nicht akzeptabler, beide sind knallharte taktiker, die jederzeit über leichen zu gehen bereit sind!! westliche öl-interessen allein erklären nicht jeden konflikt im nahen osten…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s