kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Christenverfolgung schleicht nach Europa 2. Februar 2012

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 17:00

Mazedonien: Kirche angezündet

 

Wer bisher glaubte, Kirchenverbrennungen seien ein typisches Merkmal für die Christenverfolgungen in Nigeria, Ägypten, Irak oder Indien,

der wird jetzt eines Besseren belehrt.

 

Die Intoleranz und der Hass gegen das Evangelium kommen auch nach Europa und manifestieren sich.

 

Die Kirche des Heiligen Nikolaus in der Nähe der Stadt Struga wurde am  30. Januar 2012 angezündet und die Feuerwehr musste stundenlang Löscharbeiten durchführen, während sie gleichzeitig darauf achtete, die kostbaren Reliquien im Gotteshaus nicht mehr als nötig in Mitleidenschaft zu ziehen. Es wird von schweren Beschädigungen des Dachstuhles berichtet, die Ikonen sollen aber größtenteils unbeschädigt geblieben sein. Mazedonien wird weitgehend von ethnischen Albanern bewohnt, die zu einem Drittel Muslime sind. Dieses Drittel (die 30%-Quotte)wirft dem Rest der Bevölkerung immer wieder vor, sie auszugrenzen und zu diskriminieren. Dies ist eine weit verbreitete Haltung von Muslimen in Minderheitenpositionen, die sich immer gerne als Opfer sehen, um daraus politisch Kapital zu schlagen. Nun haben sie aber in Struga die „Opferrolle“ wohl hinter sich gelassen, denn ein traditioneller Karneval hat ihren Zorn wohl zum Kochen gebracht.

 

Was war im Vorfeld passiert?

 

Im Karneval des „Vevcani-Festivals“ vom 13. Januar hatten einige Teilnehmer sich als Burka-tragende Frauen verkleidet. Dies wurde nun von den Muslimen der Region als Angriff auf ihren Glauben verstanden, der die bereits erwähnte Reaktion nach sich zog. Bereits im Vorfeld hatte es Signale aus den muslimischen Kreisen gegeben, dass sich „Ärger zusammenbraut“. Besonnenere, islamische Geistliche sollen ihre Leute zur Ruhe aufgerufen haben, jedoch offensichtlich erfolglos. Denn bereits vor der Kirchenverbrennung hatten Muslime die Flagge Mazedoniens vom Rathaus gerissen und durch die grüne Flagge des „Propheten“ ersetzt. Ebenso war ein Überlandbus von Struga nach Vevcani mit Steinen beworfen worden. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Dies könnte sich beim nächsten Mal aber ändern… Nun sind Spott und Hohn auf Religionen nicht etwas, dass ich persönlich befürworte, aber in freien Gesellschaften müssen auch Religionsgemeinschaften damit leben, dass sie, ihre Inhalte und Symbole von Spöttern und „Spassvögeln“ persifliert und karikiert werden. Das muss man nicht unterstützen, aber als unvermeidbar akzeptieren. Wir Christen wissen ein Lied von den unseligen „künstlerischen“ und „Spaß-“Angriffen auf das Kreuz, den Erlöser und die Kirchen zu singen. Unter Künstlern und Intellektuellen in unserem Lande gilt es ja geradezu als „chic“ alles Christliche zu verspotten und abzulehnen. Nur weiss ich eben von keinem Christen, der deshalb ein Theater, einen Fernsehsender oder gar ein Gotteshaus einer anderen Religion angezündet hätte oder auf Flaggen, Busse, Schriftsteller oder Journalisten mit Äxten losgegangen wäre, wie es im Fall Westergaard passiert ist. {Quelle: „UKPressAssociation“ vom 31. Januar 2012 – gebetskreis.wordpress.com}

 

Schauen Sie sich dieses Video über den Islam in Bosnien an:

www.rts.rs

 

 

 

Christen-Diskriminierung im Euro-Islam Bosnien

Quantcast 

Bosnien wird oft und gerne als „Zentrum des Euro-Islam“ zitiert, aber auch dort unterscheidet sich das Zusammenleben einer muslimischen Mehrheitsbevölkerung mit den „Ungläubigen“ nicht mehr viel mit der muslimischen Welt generell – die Christen werden diskriminiert!

 

Priester und Ökonom der Diözese Banja Luka: Entzogene Grundstücke werden nicht zurückgegeben, katholische Familien warten länger auf einen Stromanschluss, Priester erhalten keine medizinische Versorgung

 

In Bosnien-Herzegowina werden Katholiken auch 20 Jahre nach Beginn des Balkankrieges benachteiligt. Darauf hat Anton Maric, Priester und Ökonom der Diözese Banja Luka, bei einem Besuch des internationalen katholischen Hilfswerks „Kirche in Not“ hingewiesen. Grundstücke, die der Kirche genommen worden seien, würden nicht zurückgegeben. Katholische Familien müssten in machen Pfarreien jahrelang auf einen Stromanschluss warten, während andere ihn bekämen. Priester erhalten keine medizinische Versorgung, obwohl der Vatikan und Bosnien-Herzegowina ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet hätten. Nach Angaben der Katholischen Bischofskonferenz von Bosnien und Herzegowina lebten vor Ausbruch der Kämpfe im ehemaligen Jugoslawien 835.170 Katholiken in Bosnien-Herzegowina. 2010 waren es nur noch 441.301 Gläubige. Pfarrer Anton Maric: „In meiner Pfarrei in Simici nordöstlich von Banja Luka gab es damals drei- bis viertausend Katholiken. Heute sind es 200.“ Während des Krieges starben in Bosnien-Herzegowina Tausende, die meisten flohen vor den Kämpfen. Bis heute sind sie nicht zurückgekehrt, weil sie für ihre Familien keine Perspektive sehen. 40 Prozent der Bevölkerung Bosnien-Herzegowinas sind Muslime, rund 31 Prozent gehören der serbisch-orthodoxen Kirche an, 10 Prozent sind Katholiken. Quelle…    {Quelle: sosheimat.wordpress.com}

 

Im folgenden TV-Interview hören Sie

eine These aus dem Munde eines Vertreters des Euro-Islam

 

 

 

 

 

 

 

Jihadistensänger rekrutieren in Deutschland für den Terrorkrieg

 

Seit dem direkten und offenen Angriffs des internationalen islamistischen Jihad-Terrors auf die USA am 11. Seotember 2001 und den danach folgenden Terrorangriffen der Jihadisten in London und Madrird, ist vielen Bürgern bewusst geworden, das der jihadistische Terrorkrieg sich zwar derzeit in erster Linie, aber eben nicht ausschließlich gegen Israel und die USA, sondern gegen die gesamte freie und zivilisierte Welt richtet. Seit den mißglückten Kofferbombenattentaten auf Regionalzüge im Großraum Köln, der Zerschlagung der sauerländischen Jihad-Terrorzelle und den Morden eines Jihadisten an jungen US-Soldaten am Flughafen Frankfurt/Main ist für jeden offenkundig: Auch die Bundesrepublik Deutschland und ihre Einwohner zählen als Teil der freien Welt zu den Zielscheiben des jihadisten Mordterrors.

 

Das ARD-Magazin „report Mainz“ hat in einer aktuellen Reportage aufgezeigt, wie die Jihadisten nahezu ungehindert mitten in der Bundesrepublik Deutschland ihre menschenverachtende Propaganda verbreiten und neue „Kämpfer“ für den „Heiligen Krieg“ gegen „die Ungläubigen“ anwerben können. Ähnlich wie etwa die Neonazis – mit denen sie nicht nur der Antisemitismus und der Antiamerikanismus sowie ein kollektivistisches Welt- und Menschenbild verbindet – nutzen dabei auch die Jihadisten in Deutschland die Musik, um Ideologie zu verbreiten, Judendliche zu radikalisieren und neue Terroristen zu rekrutieren – nicht nur für ihren Terrorkrieg etwa in Afghanistan, sondern auch für den Terror hier in Deutschland. Hilfreich war den Jihadisten in der Vergangenheit die Ignoranz, mit der die „Political Correktnes“ nicht sehen wollte, was offensichtlich war für jeden – und was man seit Jahrzehnten im Nahen Osten sehen kann. Dazu kommt, das der Antisemitismus und der Antiamerikanismus der Jihadisten durchaus anschlußfähig ist – bis hinein in nicht unerhebliche Teile der Linkspartei.{Quelle: haolam.de –  zbe / mbk – Foto: Propagandabils der Jihadisten}

 

 

 

Hillary Clinton, besucht die von Bill Clinton geschaffene Islamische Terroristen Zentrale Bosnien

 
 
 
 
 
 
 
 

Eine kluge Ansprache, von Inge Höger im Bundestag, über diese Nonsens Bosnien Politik der EU Länder, was ja auch von hoch rangigen EU Politiker bestätigt wurde, das Alles ein Unfug ist und eine gescheiterte EU und US Politik.

Frank Wisner und Hillary Clinton, müssen ihre Drogen Verteil Basis im Balkan absichern.

 

Zum aktuellen Besuch von Hillary Clinton im Balkan, der von Frank Wisner auch in den Kosovo Medien vorbereitet wird, kann man sehr leichte Erklärungen finden, denn wie Europol bei einer Konferenz in Socci kund tat, erwartet der Balkan 100 Tonnen Heroin und Kokain auch in den nächsten Monaten zur Verteilung. Diese Profite u.a. aus den Drogen Labors in Bosnien, dem Kosovo und Albanien, müssen gesichert werden u.a. durch die Visa Liberalisierung der Bosnier und Albaner. {aus Balkanblog }

U.S. Senate Republican Policy Committee - Larry E. Craig, Chairman - Jade West, Staff Director

 

Extended Bosnia Mission Endangers U.S. Troops

 

Clinton-Approved Iranian Arms Transfers Help Turn Bosnia into Militant Islamic Base

 

„‚There is no question that the policy of getting arms into Bosnia was of great assistance in allowing the Iranians to dig in and create good relations with the Bosnian government,‘ a senior CIA officer told Congress in a classified deposition. ‚And it is a thing we will live to regret because when they blow up some Americans, as they no doubt will before this . . . thing is over, it will be in part because the Iranians were able to have the time and contacts to establish themselves well in Bosnia.'“ [„Iran Gave Bosnia Leader $500,000, CIA Alleges: Classified Report Says Izetbegovic Has Been ‚Co-Opted,‘ Contradicting U.S. Public Assertion of Rift,“ Los Angeles Times, 12/31/96. Ellipses in original. Alija Izetbegovic is the Muslim president of Bosnia.] „‚If you read President Izetbegovic’s writings, as I have, there is no doubt that he is an Islamic fundamentalist,‘ said a senior Western diplomat with long experience in the region. ‚He is a very nice fundamentalist, but he is still a fundamentalist. This has not changed. His goal is to establish a Muslim state in Bosnia, and the Serbs and Croats understand this better than the rest of us.'“ [„Bosnian Leader Hails Islam at Election Rallies,“ New York Times, 9/2/96]

http://rpc.senate.gov/releases/1997/iran.htm

nsa
Viele amtliche Dokumente aus den USA, über die Terroristen Verbindung der US Politiker mit Bin Laden
http://www.gwu.edu/~nsarchiv/NSAEBB/NSAEBB55/index1.html

 

 

2 Responses to “Christenverfolgung schleicht nach Europa”

  1. Hans Says:

    Welche Absichten verfolgen radikale Islamisten?
    Ja wie blöde muß ein Mensch sein, überhaupt so eine Frage zu stellen? Wie blöd ist erst unser VS, der nicht einschreitet? Es wäre an der Zeit, drei weitere Personen zu rekrutieren.

    Haben wir nur Verbrecher in der Regierung, die all das zulassen?

    Was würde mir wohl passieren, wenn ich heute Lobeshymnen auf Adolf Hitler singen und ihn verherrlichen würde, so wie es die Moslems in Deutschland tun?

    Die Moslems laufen frei herum, werden alsofür ihre Menschenverachtenden Taten belohnt, im Gegenzug käme ich für Jahre hinter Gitter. So einen Unrechtsstaat und so eine Bananenrepublik wie Deutschland ist wahrlich einmalig auf der Welt.

  2. Rita Sieberz Says:

    Der Islam strebt die Weltherrschaft an! War und ist so und wir haben Politiker, die einen festen Schlaf haben und uns einreden wollen, der Islam gehöre zu Deutschland und habe eine gewachsene Kultur in unserem Lande……

    Ich sehe dies anders und ich sehe auch, das in islamisch geprägten Ländern weder Fortschritt noch Forschung (ausser zu Kriegszwecken) zum Tragen kommen. Die Menschen werden DUMM gehalten durch die Religion, die Intelligenz wandert ins Ausland ab. Es wird weder ein soziales Netz für Behinderte geschaffen, für Witwen (selbst die deren Männer im Krieg umgekommen sind) den Tierschutz oder überhaupt die einfachsten Hilfen z. B. Patientengruppen, -Betreuung etc. Das alles wird aber hier in unserem Lande gerne vom den Migranten in Anspruch genommen. Warum verharren so viele Millionen Menschen in solchem Zustand? Warum mobilisieren sie nicht ihre Kraft und schaffen eigene Netzwerke der Hilfe, der politischen Bildung? Warum nehmendie Muslime ihr Leben nicht in die eigenen Hände ohne sich von den Wächtern ihrer Religion ihr Leben vorschreiben zu lassen?

    Das Zusammenleben mit den Koptischen Christen hat doch über lange Zeit in vielen Regionen des Landes einigermaßen funktioniert. Warum werden aus freundlichen Nachbarn nun Bestien? Was ist das für eine Religion, die es nicht schafft, Andersgläubige zu achten und zu akzeptieren? Es kann also nur an denjenigen Islamisten liegen, die wieder die eigenen Gläubigen zu einer dummen unfähigen geifernden Masse degradieren und als Erfüllungsgehilfen ihrer eigenen Gewaltphantasien mißbrauchen und rekrutieren!

    Der Islam duldet keine Intelligenz -nur auf der Führungsebene der eigenen Kirche- keine Forschung, kein Hinterfragen des Glaubens bzw. den Glauben in der heutigen Zeit angepasst zu leben, freiwillig, ungezwungen und freudig und im Miteinander mit anderen Religionen.

    Warum sieht es in allen Islamisch geprägten Ländern aus wie im Mittelalter ? Doch nur, weil diese Religion die Menschen an aller Normalität hindert. Und warum kommen so viele aus diesen Ländern nach Europa um dort zu leben und zu atmen? Weil sie nicht im Mittelalter als unmündige Gläubige leben wollen und im Moder ersticken wollen, im Mief der eigenen Religion, und sie in unserem Land z. B. Normalität und persönliche Freiheit unter unserem Grundgesetz leben dürfen, alle genießen können was wir geschaffen haben, und hier denke ich an die vielen Ehrenamtler und die Hilfsorganisationen in denen Hunderttausende CHRISTEN unser Land mitgestalten.

    Wir müssen wachsam sein, es muss eine weltweite Öffentlichkeit geschaffen werden, hoffentlich wird unsere Spassgesellschaft noch rechtzeitig wach und reagiert!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s