kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Cajus antwortet auf Annette’s Antwort 26. Januar 2012

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 11:31

Deutschland schafft sich ab!

Sehr geehrter Herr Dr. Luther,
Sehr geehrte Frau Schavan,

zunächst darf ich meinen Dank aussprechen da drüber, dass mir überhaupt geantwortet wurde. Nur finde ich es merkwürdig, dass Frau Schavan nicht selber antwortet! Warum weicht Sie der Wahrheit aus? Denn Ihr Schreiben Herr Luther, ist doch nur ein vorgefertiges Wischi Waschi der Politischen Korrektheit! Mit solchen Art von Schreiben, versucht doch die Regierung und damit auch Sie, uns Bürger zu verarschen und zu verdumm teufeln. Glauben sie denn wirklich wir wüssten nicht, was in einem Islam-Institut gelehrt wird? Doch da komme ich noch drauf. Sie schreiben: »Unserer Gesellschaft wird nicht nur älter und weniger, wir werden auch bunter«. »Dem müssen wir uns stellen«! Da muss ich Ihnen Recht geben. Dem müssen wir uns stellen! Dass wir älter werden, liegt in der Natur der Sache! Dass wir keinen Nachwuchs bzw. zu wenig Nachwuchs bekommen, liegt an Ihrer Politik, die Sie betreiben! Richtig angefangen hat dieses Verbrechen schon in 68 Jahren, als es plötzlich hieß: Mein Bauch gehört mir“! Die Kinder wurden antiautoritär erzogen, konnten machen was sie wollten, es fing an, dass die Familie nichts mehr wert war! Doch der Hammer kam dann am 01. Mai 1999! Im Amsterdamer Vertrag wurde auf EU-Ebene Gender-Mainstreaming, das sagt Ihnen doch auch etwas, als durchgängiges „Leitprinzip und Querschnittsaufgabe“ rechtlich verbindlich festgeschrieben. Darf ich es für Sie noch einmal kopieren?

 

EG-Vertrag – 1. Teil – Grundsätze (Art. 1 – 16) – Artikel 2: {„Aufgabe der Gemeinschaft ist es, durch die Errichtung eines Gemeinsamen Marktes und einer Wirtschafts- und Währungsunion sowie durch die Durchführung der in den Artikeln 3 und 4 genannten gemeinsamen Politiken und Maßnahmen in der ganzen Gemeinschaft eine harmonische, ausgewogene und nachhaltige Entwicklung des Wirtschaftslebens, ein hohes Beschäftigungsniveau und ein hohes Maß an sozialem Schutz, die Gleichstellung von Männern und Frauen, ein beständiges, nichtinflationäres Wachstum, einen hohen Grad von Wettbewerbsfähigkeit und Konvergenz der Wirtschaftsleistungen, ein hohes Maß an Umweltschutz und Verbesserung der Umweltqualität, die Hebung der Lebenshaltung und der Lebensqualität, den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt und die Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten zu fördern“}. Dazu kommen dann natürlich diese vielen, vielen Abtreibungen von denen man sagen kann, dass bestimmt über 90 % nicht medizinisch nötig wären! Es wird doch nur abgetrieben, weil ein Kind als Stör- und Kostenfaktor angesehen wird und weil sonst die Frauen Quote nicht erfüllt werden kann! Anstatt Frauen-Quote solltet Ihr Regierenden ein mal lieber eine Kinder Quote einführen!!! Dann haben wir auch genügend Nachwuchs!

 

Und das wir bunter werden, seid Ihr dort an der Spitze auch alleine Schuld! Kein normaler Bürger, und Euch Regierende zähle ich schon lange nicht mehr zu den normalen Bürgern, hat dieseFacharbeiter und bereichernde Talente eingeladen. »Integration kann keine Einbahnstraße sein«, sie muss eine Einbahnstraße sein und zwar aus Deutschland   R A U S !  »Eine Verleugnung unserer christlichen Wurzeln hat in der Tat nichts mit Toleranz zu tun. Doch darum geht es bei den Zentren für Islamische Theologie nicht«.

 

Herr Dr. Luther,

haben Sie im Koran schon einmal das Wort Toleranz in Bezug zur Christenheit, bzw. in Bezug zu den „Ungläubigen“ gelesen? Soll ich Ihnen einmal sagen wofür dann die Zentren für Islamische Theologie sind? Der Jurist Wilfried “Murad” Hofmann war einmal deutscher Botschafter in Marokko und Algerien. Zusätzlich ist er noch ein führendes Mitglied im ZDM! Auf jeden Fall hat dieser Wilfried Hofmann uns Deutschen erklärt, was hier die zukünftigen Lehrer wissen müssen: Der Koran ist in seiner arabischen Ursprache ist die wortwörtliche Offenbarung Allahs! Satz für Satz, Wort für Wort Sein (Allahs) herabgekommenes Wort, Seine unmittelbare, Sprache gewordene Mitteilung. … Die Anerkennung des Koran als Allahs Wort ist für den Muslim konstitutiv. Wer dies nicht glaubt, ist kein Muslim”. Deshalb findet dieser Wilfried Hofmann, dass ein islamischer Glaube, der sich nicht an den Koran hält unmöglich ist! Für Hofmann “sind alle wahren Muslime Fundamentalisten”. Und so kann man, bzw muss man davon ausgehen, dass die Ausbildung in den Islamzentren sich streng an den Koran orientieren! Zusätzlich natürlich die Lehre der Scharia und der Hadith. Und das soll nun Ausdruck von Souverinität und intellektueller Auseinandersetzung auf hohem Niveau sein?

 

Herr Dr. Luther! Auf welchem hohen Ross reiten Sie denn? Nebenbei bemerkt: Deutschland war nach dem Kriege zu keiner Zeit ein Souveräner Staat und zu keiner Zeit eine Demokratie! Und ist es heute auch nicht. Da reden Sie von Souverinität? Machen Sie sich doch nicht lächerlich Herr Luther. Denn auch Frau Schavan kennt die Fakten. Diese Worte: Deutschland war nach dem Kriege zu keiner Zeit ein Souveräner Staat und zu keiner Zeit eine Demokratie! Sagte kein anderer als unser Finanzminister Schäuble auf dem Bankster-Kongress! Und das wir bunter werden liegt dadran dass Ihr Regierenden Euch verpflichtet habt, das Deutsche Volk, das Deutsche Brauchtum, die Deutsche Kultur, schließlich das ganze Deutschland in den Abgrund zu stürzen! Denn wie sonst kann eine Abgeordnete, in diesem Fall Christin Löchner von der Partei Die Linke folgendes sagen: »“Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen. Ich tanze am 8.Mai mit Konfetti durch die Straßen der Städte und danke den Alliierten dafür, dass sie mir den Hintern vor den Nazis gerettet haben. Mit Gleichgesinnten, der USA und Juden treffe ich mich darüber hinaus regelmäßig, um mich mit ihnen über Leute wie sie zu amüsieren – für jeden guten Witz gelangen sogar 50 Dollar in eine Spendenbox für den Neubau/Renovierungen von Synagogen und jüdische Zentren in der Republik. Nein, ich bin wahrlich nicht hilfreich für den Ausbau ihres Wohnzimmerreiches – und ich habe noch nicht mal ein schlechtes Gewissen dabei. Verlassen Sie sich also nicht auf mich und informieren sie mich nicht regelmäßig über ihre Pläne – sie wissen doch: Spione und Feinde muss man doch ausgrenzen. Fangen Sie am besten mit Ihrer Mailliste an. In dem Sinne: Still not loving Germany!“«

 

Ist das nicht herrlich, welche Volkvertreter wir im Bundestag haben? Oder Hier: Franziska Drohsel, SPD und eh.Bundesvorsitzende der Jusos sagt bei Cicero TV: »“Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe – würde ich politisch sogar bekämpfen„«. Oder Hier:  Die Abschaffung der Eidesformel „Zum Wohle des deutschen Volkes“ wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen!

Da muss man sich fragen, wann schaffen Sie die deutsche National Hymne ab?

Wann schaffen Sie das Grundgesetz ab und beschließen die Scharia?

Sarrazin hatt vollkommen recht mit seinem Buch: Deutschland schafft sich ab!

 

Herr Dr. Luther, falls Sie es immer noch wissen sollten oder immer noch nicht kapiert haben, hier noch einmal ganz langsam geschrieben, damit Sie auch beim Lesen mit kommen: „Der Islam ist hoch gefährlicher als die AIDS-Krankheit, denn die AIDS-Krankheit zerstört den Körper eines Kranken aber der Islam zerstört die Vernunft eines Gesunden! Die Lehre des Islams ist eine Ohrfeige ins Gesicht der Menschheit und deshalb gehört der Islam weder zu Deutschland noch zur moderner Welt und darüber hinaus gehört die Lehre des Hasses des Islams gegen die Nicht- Moslems nicht zu zivilisierten Gesellschaften, sondern auf den Müllhaufen der Geschichte“. Außerdem können Sie Ihrer Vorgesetzten Frau Schavan sagen: Wenn Sie nicht in der Lage ist das Deutsche Volk zu retten, oder zumindesten diesen Islam zu stoppen, sollte sie besser ihren Abschied einreichen und ganz schnell weit weit weg ziehen! Denn wenn der Deutsche einmal aufwacht… wehe wehe wenn ich auf das Ende sehe! Oder lassen sie es mich mit den Worten von  C.F. von Weizsäcker sagen: „»Absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!  Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte“«.

 

Ich möchte nun schließen mit den Worten von Gerd Schumann in seinem Gedicht Endzeit: {Das war die Endzeit immer: Brot und Spiele. Der volle Bauch und der gefüllte Sack. Und jeder scharf, daß er sein Lüstlein kühle. Gesindel wiehert. Und aus Volk wird Pack / Sich drücken Trumpf. Verachtet ist die Schwiele. Der falsche Zauber siegt, der billige Lack / Erbärmliches Geschrumpf – sind das noch Ziele? Der Mensch ein Zerrbild und der Staat ein Wrack0.

Mit freundlichen Grüßen

auch an Frau Schavan

An:  Luther, Stefan /LS <Stefan.Luther@bmbf.bund.de>, Schavan, Annette /BM <Annette.Schavan@bmbf.bund.de>

 

 

Original-Nachricht – Betreff:  Ihre Nachricht vom 17. Januar –
Datum:  Wed, 25 Jan 2012 15:22:31 +0000
Von:  Luther, Stefan /LS <Stefan.Luther@bmbf.bund.de> – An:  j.xxxxxxxxxx
 

 

Sehr geehrter Herr xxxxxxxxxx,

vielen Dank für Ihre Nachricht an Bundesministerin Annette Schavan vom 17. Januar. Die Ministerin hat mich gebeten, Ihnen zu antworten.

Die Gründung des Zentrums für Islamische Theologie in Tübingen ist, das wird Sie nicht verwundern, auf große Resonanz gestoßen. Es gilt: Unserer Gesellschaft wird nicht nur älter und weniger, wir werden auch bunter. Dem müssen wir uns stellen. Richtig ist aber auch: Integration kann keine Einbahnstraße sein, das hat auch die Ministerin immer wieder betont. Eine Verleugnung unserer christlichen Wurzeln hat in der Tat nichts mit Toleranz zu tun. Doch darum geht es bei den Zentren für Islamische Theologie nicht. Die Gründung dieser Zentren, die Universität Tübingen hat jetzt den Anfang gemacht, ist vielmehr Ausdruck von Souveränität und intellektueller Auseinandersetzung auf hohem Niveau. Das hat die Veranstaltung am 16. Januar eindrucksvoll deutlich gemacht.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Stefan Luther – Ministerialdirigent

Abteilung LS – Leitungsstab; Ministerbüro – Bundesministerium für Bildung und Forschung

Hannoversche Straße 28-30, 10117 Berlin – Tel.: +49 (0) 30 18 57-5002 – Fax: +49 (0) 30 18 57-85002
E-Mail: Stefan.Luther@bmbf.bund.de<mailto:Stefan.Luther@bmbf.bund.de> – Internet: www.bmbf.de<http://www.bmbf.de/>

 

5 Responses to “Cajus antwortet auf Annette’s Antwort”

  1. EnnaB Says:

    Wessen Erbe in unserem Westen sind die Welt als Schöpfung, der Mensch als Person und das menschliche Geschick als Geschichte, die nicht zyklische, sondern einmalige, dem Heil zustrebende Geschichte ist?
    Sind es absolut grundlegende Konzepte, auf denen Jahrhunderte von Geschichte des Denkens, der Kultur und auch der Institutionen aufgebaut sind, oder nicht?

    Und wurden sie etwa nicht von den christlichen Wurzeln hervorgebracht
    Unter den vielen von Joseph Ratzinger behandelten Themen ist noch ein letztes, auf das ich hinweisen möchte. Eines, das mich sehr beeindruckt hat. Der Glaube an die Wahrheit:

    ist eine exklusive Wahrheit mit der „Toleranz“ kompatibel? Hier kommt die konziliäre Erklärung zur Religionsfreiheit ins Spiel, Dignitatis humanae.

    Vielleicht haben wir Katholiken zu spät erkannt, daß sich die Religionsfreiheit des Bürgers nicht nur auf Prinzipien der Rechtsgleichheit und Laizität des Staates gründet, sondern auch und vor allem auf das christliche Konzept des Glaubens und der Rettung, was freie Annahme des Gottes ist, der uns auf dem Weg der Gnade für die Rettung entgegenkommt, Rettung, die nicht ohne Freiheit rettet!

    Ohne Freiheit kann es keinen wahren Glauben, also Heil, geben, weder für die Christen noch für irgendeinen Menschen.
    Denn die Liebe wird geschenkt, nicht aufgedrängt; wird einander gegeben, nicht erduldet

    Und So sollte das bleiben in Europa und für die restliche Welt kommen,..

    • EnnaB Says:

      Glauben sie denn wirklich wir wüssten nicht, was in einem Islam-Institut gelehrt wird?

      Stimmt Cajus Pupus –für dumm können die uns nicht mehr verkaufen,heder weiß von der gefahr dieser Wahsinningen,..

  2. Johannes Says:

    Das ist typisch für Annette Schavan: sie lässt antworten z.B. durch Referentinnen, die aber offensichtlich ebenso wenig Ahnnung haben wie ihre Vorgesetzte. Möchte nur mal wissen, was diese Frau überhaupt den lieben langen Tag so macht!

    Auch in der Schulpolitik hat sie absolut nichts bewirkt, sondern das allgemeine Chaos nur vergrößert.

    • Cajus Pupus Says:

      Da ja von der „lieben“ Anette nichts kommt, dürfte sie den ganzen lieben langen Tag Islam-Institute einweihen, Schulen durcheinander würfeln, der Merkel die Stange halten. Wenn sie dann abends ins Bett fällt, ist sie tot müde vor lauter „arbeiten“.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s