kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Was essen die Kopten am 19. Januar? 18. Januar 2012

Filed under: Spiritualität — Knecht Christi @ 23:43

(more…)

 

Muslimbrüder stellen den Parlamentspräsidenten

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 21:21

Die ägyptischen Muslimbrüder haben nach ihrem Wahlsieg Anspruch auf das Amt des Parlamentspräsidenten erhoben.

Die stärkste islamistische Partei  nominierte ihren Generalsekretär Katatni.

Das erste freigewählte Parlament in der Geschichte Ägyptens tritt nächste Woche erstmals zusammen.

 

Kairo: In Ägypten wählen die größten Parteien erstmals einen Islamisten zum Parlamentspräsidenten. Die Muslimbrüder erklärten am Montag, sie schlössen sich etlichen anderen Parteien an, die den Generalsekretär ihrer Partei, Saad al-Katatni, unterstützten. Sie waren als stärkste Kraft aus den ersten Parlamentswahlen nach dem Sturz des langjährigen Machthabers Husni Mubarak hervorgegangen. Die als moderat geltende islamistische Partei „Freiheit und Gerechtigkeit“ errang mindestens 45 Prozent der 498 Mandate. (more…)

 

Deutsche Touristen im Äthiopien im muslimischen Terrorgebiet getötet

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 19:16

Insgesamt 5 Tote

 

…in Ethiopia’s northern Afar region  – dort, wo es schon vor 2-3 Jahren auch Franzosen entführt und ermordet wurden: Afar ist die Hauptsprache der Region und Islam die Hauptreligion. Afar is the principal language of the region and Islam (Sunni) the principle religion.

 

In Äthiopien mußten wieder ein paar europäischen Touris an ihre Reiselust und Liebe an der kulturellen Vielfalt glauben. Unter ihnen, die sich freiwillig für den Kulturaustausch, für die Völkerverständigung und für den interreligiösen Dialog auf angewandter Ebene opferten, befinden sich  auch Deutsche: {Unter den in Äthiopien getöteten europäischen Touristen sind nach Angaben der Regierung in Addis Abeba auch zwei Deutsche, ein Österreicher und zwei Ungarn. (more…)

 

Organhandel: Russland sammelt Indizien gegen Kosovo-Regierung – “Kommersant”

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 18:46

MOSKAU, 17. Januar (RIA Novosti).Lawrow: Kein Friede im Kosovo ohne Aufklärung des Organhandels – EU-Mission im Kosovo ernennt neuen Hauptstaatsanwalt für Organhandel-Untersuchung – Serbien legt OSZE Resolutionsentwurf gegen Menschen- und Organhandel vor – EU-Mission untersucht Organhandel-Skandal im Kosovo!

 

Die russischen Behörden haben offenbar Beweise,  dass die Behörden der selbsternannten Republik Kosovo illegitim sind und mit schweren Verbrechen in Verbindung stehen könnten, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Dienstag. Das russische Außenministerium verfolgt aufmerksam das Verfahren gegen die Medicus-Klinik in Pristina, der illegale Nierentransplantationen vorgeworfen werden. Falls es zu einem Schuldspruch kommt, ist bewiesen, dass illegale Transplantationen im Kosovo durchgeführt wurden. Das Verfahren gegen die Medicus-Klinik begann am 4. Oktober. (more…)

 

Ägyptisches Blasphemiegesetz misst mit zweierlei Maß

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 15:25

 

Keine Diskriminierung wegen Religionszugehörigkeit!

  (more…)

 

Kirche in Not startet Stickeralbum mit Bibelgeschichten

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 14:49

Internationale Hilfsorganisation voll im Trend – Kardinal Schönborn gratuliert

(more…)

 

Prozess nach offenbar religiös motivierter Gewalttat

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 14:08

Einem 21-jährigen muslimischen Rheinenser wird ab Mittwoch der Prozess gemacht. Der Moslem hat im März 2011 seiner hochschwangeren Freundin mehrere Boxhiebe in den Bauch gegeben haben, an deren Folgen ihr ungeborenes Kind starb.  

 

Auslöser für den brutalen Ausraster soll eine gynäkologische Untersuchung der Schwangeren bei einem männlichen Arzt gewesen sein, was der praktizierende Moslem nicht mit seinem Glauben vereinbaren konnte. Durch die schweren Boxhiebe erlitt das ungeborene Baby noch im Mutterleib Hirnblutungen. Es konnte zwar per Notkaiserschnitt auf die Welt gebracht werden, erlag jedoch zwei Tage später im Krankenhaus den schweren Verletzungen. Da das Kind zur Tatzeit noch nicht geboren war, lautet die Anklage gegen den 21-Jährigen auf „Schwangerschaftsabbruch“ und nicht auf Tötung.

 

Urlaubsvertretung mit brutalen Folgen: Der Vorfall hatte sich im März 2011 zugetragen. Ausgangspunkt der verhängnisvollen Tat war eine gynäkologische Routineuntersuchung der Schwangeren. (more…)