kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Fakten für denkende Leser 14. Januar 2012

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 13:18

Friedrich Engels posthum zur Islamisierung

 

Heute würde Engels von seinen ideologischen Ur-Urenkeln als islamophober Ausländerfeind denunziert, seine Schriften totgeschwiegen und sein nationaler Patriotismus als rechtsextrem stigmatisiert werden. Dank linkem Meinungsfaschismus, dank 50jähriger massiver Meinungsmanipulation durch die linksverseuchten Medien! Beenden wir endlich die Diktatur der 68-er!

 

 

“Deutsche umbringen ist keine Sünde!”

 

Die Famile Sürücü umarmt sich nach dem Gerichtstermin fröhlich auf der Straße. Wochen zuvor hatte sie ihre Schwester Hatun (23) hingerichtet. Deren Vergehen war, sich in die deutsche Gesellschaft integriert zu haben. Journalisten haben ein Gespräch mitgeschnitten, unmittelbar dnach dem Gerichtstermin, in dem der Bruder des Todeschützen – auf die Berliner einheimische Bevölkerung deutend – folgendes von sich gab: “Siehst du diese Menschen? Wenn man sie umbringt, ist das keine Sünde. Das sind alles Ungläubige!” {Quelle: Minority Report 2006}. Seine Aussage stützt sich auf den Koran. Dort wird den Muslimen an über 200 Stellen der Mord an Nicht-Muslimen befohlen. Weitere 1800 Befehle Mohammeds gehen in exakt dieselbe Richtung. Nachzulesen in den “Überlieferungen” (Hadithe). 1400 Jahre intensive Gerhirnwäsche sind nicht ohne Folgen geblieben. Der Islam zählt noch vor den Kommunisten zu den größten Völkermördern der Geschichte.

 

 

“Du hast die Aufgabe, die Kinder der Ungläubigen zu töten!”

 

 
»Du hast die Aufgabe, die Herrschaft der Ungläubigen zu beseitigen, ihre Kinder zu töten, ihre Frauen zu erbeuten und ihre Häuser zu zerstören… Jihad ist die einzige Lösung, diese Welt zu verändern.« Mit diesen Worten richtet er sich an seine Zuhörer und erntet  im Herzen Deutschlands die Zurufe: »Allahu Akbar, Gott ist der Größte!«
 
  

 

“Sex mit Säuglingen ist für Muslime kein Problem!”

 

 

“Es ist nicht erlaubt, Geschlechtsverkehr mit der Ehefrau vor der Vollendung ihres neunten Lebensjahres zu haben, sei die Ehe von Dauer oder befristet. Was die anderen Freuden angeht, wie das Berühren mit Lust, das Umarmen und den Schenkelverkehr, so ist dies kein Problem, selbst wenn sie noch ein Säugling ist.”

Ayatholla Kohmeini, oberster Geistlicher der Schiiten
Quelle: Zitiert aus seinem Werk “Tahrir Al-Wasilah” (Band 2, Seite 241 / Buch der Ehe); http://www.maslul.de/aussagen/articles/khomeini.html#c1

Kindersex, Kinderheirat, Kindervergewaltigungen sind dominante Kennzeichen fast aller islamischen Länder.

Muslime orientieren sich dabei an ihrem Propheten Mohammed,

der selbst Sex mit Kindern hatte.

 

Mein Hinweis an die westlichen Islamunterstützer: “Ihr stürzt Euch wie die Schmeißfliegen auf die Kirche, wenn von deren Vertretern sexuelle Belästigungen bekannt geworden sind. Dabei kramt ihr in den Archiven und zieht jeden Fall des letzten Jahrhunderts heraus, der nach sexueller Belästigung aussieht. Dass ihr aber mit so gut wie keinem Wort die tägliche und theologisch erlaubte sexuelle Totalmisshandlung von Kindern und Säuglingen im Islam erwähnt, diesen menschenrechtlichen Skandal ersten Ranges mit keinem Wort thematisiert, zeigt, dass ihr mit gespaltener Zunge redet und dass es euch nicht um den Kirchenskandal an sich, sondern um die Zerstörung des Christentums als eine der Wurzeln unseres Abendlandes geht. Ihr seid die heimlichen Unterstützer des perversen Islam und damit die schlimmsten Feinde Europas! Schande über euch!

 

 

“Der Koran lehrt uns, die Ungläubigen zu töten!”

 

 

„Der Koran lehrt uns, diejenigen als Brüder zu behandeln, die wahre Muslime sind und an Allah glauben. Er lehrt uns, andere zu schlagen, ins Gefängnis zu werfen, zu töten”…

Ayatholla Khomeini, zitiert aus einer Rede, die er 1981 anlässlich des Propheten-Geburtstags hielt – auf das Christentum übertragen also quasi eine „Weihnachtsansprache“. Diese Aussage ist seit 1400 Jahren Standard in allen islamischen Großrichtungen. Ein Blick in die Geschichte und Gegenwart lehrt, dass sie todernst gemeint ist und täglich angewandt wird. Meine Frage an die westlichen Islamunterstützer: “Wir Islamkritiker, die wir solche Sätze der zentralen Islamgelehrten zitieren, werden von Euch als “Islamhasser” und “Islamophobe” dargestellt. Ist Khomeini nun ebenfalls ein islamophober Islamhasser?”

 

 

“Krieg ist ein Segen für die Welt!”

 

 

„Krieg ist ein Segen für die Welt und jede Nation. Es ist Allah selbst, der den Menschen befiehlt, Krieg zu führen und zu töten. Die Kriege, die unser Prophet, Friede seiner Seele, gegen die Ungläubigen führte, waren ein Geschenk Gottes an die Menschheit. Wir müssen auf der ganzen Welt Krieg führen, bis alle Verderbnis, aller Ungehorsam gegenüber dem islamischen Gesetz aufhören. Eine Religion ohne Krieg ist eine verkrüppelte Religion. Es ist der Krieg, der die Erde läutert“

Ajatollah Khomeini
Quelle: “Gedanken des Imams” von Chomeini. Quelle: “Iran – Sprengstoff für Europa”, von Bruno Schirra, S. 154

 

Khomeini kann sich bei seinen Aussagen auf über 200 (!) entsprechende Befehle Allahs im Koran und weitere Befehle 1800 (!!) Mordbefehle Mohammeds gegenüber uns “Ungläubigen” berufen. Somit ist seine obige Aussage islamisch korrekt, theologisch unangreifbar und wurde bislang auch von keiner islamischen Organisation kritisiert. Und Khomeini bestätigt die Kritik von uns Islamkritikern, dass der Islam eine Religion des Todes ist. Meine Frage an die westlichen Islamfreunde: “Wann endlich beginnt ihr, den Islam-Gelehrten zuzuhören und deren Worten Glauben zu schenken?”  Mein Hinweis an die linken Medien: “Dass Ihr solche Aussagen eines der weltweit höchsten geistlichen Führer des Islam nicht thematisiert und Eure Leser vor dem Islam warnt, zeigt Eure stille Komplizenschaft mit dieser Mord-Religion aufs Deutlichste und entlarvt Euch als Feinde Deutschlands. Schande über Euch!”

 

Mit Dank und Erkennung an Michael Mannheimer Blog

{Quelle: www.michael-mannheimer.info}

 

One Response to “Fakten für denkende Leser”

  1. L:Ch Says:

    Ja, unsere Islamfreunde haben ihre eigene „Wahrheit“! Verdrängen die Realität, und blasen in dasselbe Horn, wie unsere EU-„Führung“, die gesamte Medienlandschaft (scheinbar über „Stiftungen“ „stillen Teilhabern“ schon islamisch „orientiert“?
    Nun, die Wahrheit blüht dieses Mal nicht im Verborgenen. Den auslösenden Orginalhass kann jeder lesen-der will-der mag.
    Er steht im Koran auf jeder Seite und schmäht, verdammt alle Andersdenkenden, Andersgläubigen. In 200 Stellen im Koran ist vom Töten >“Ungläubiger“ die Rede. Und 27 Mal wird im Imperativ dieses – von Allah selbst befohlen.
    Dieser Hass und Gewaltcanon des Islam, der weniger eine Religion ist, sondern eine politische, militante „Unterwerfungsanleitung“ ist, der keine Zivilgesellschaft zulässt, die Frauen im Sklaventum hält, die gekauft, verkauft und verstossen werden können, ohne jegliche soziale Unterstützung!
    Wir haben 40 Millione gläubiger – also Hass-indoktrierter – Muslime in Europa. Hass wird in Moscheen und Koranschulen gepredigt, gelehrt, und von den EU-Politdilettanten gerfördert, gestützt. Das ist die wahre Schande. Breiviks Gewalttat ist schändlich und unverständlich. Aber in seinem Manifest spricvht er vieles Wahres an.
    Das indigene Volk der Europäer wird von den eigenen Regierungen dem Islam übergeben. Das ist die grösste Schande! Hätte ein Muslim ineinem islam. Land 100 Menschen, Kinder ermordet, wäre es auch den SN nur eine kleine Notiz auf der 5. Seite (vielleicht) wert gewesen.
    Denn offensichtlich hat man sich an die Missetaten des Islams so gewöhnt – wie an die wettervoraussage (Da kann man eh‘ nix machen, oder so!)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s