kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Offizell: Ägypten bekommt Religionspolizei 27. Dezember 2011

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 22:49

(more…)

 

Koptische Priester sagen es öffentlich: „Wir fürchten uns nicht“!

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 22:30

Erst Pater Filopatier Gamil vorgestern und heute Pater Mina Zarif:

Das Wort „Angst“ kennen wir Christen nicht“!

  (more…)

 

Liebesbombe vom koptischen Pastor an Salafisten

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 20:42

Nichts lieber als das, aber das ist alles nur Taqiyya!

Pastor Refaat Fekry, Hirte der evangelischen Kirche in Ard Scherif (Schobra – Kairo) war am gestrigen Montag zu Gast bei der Sendung „Elhakika – die Wahrheit“ mit Wael Elibraschy (TV-Sender Dream). Er nahm Stellung zu den zunehmend erschreckenden Aussagen der Führer und baldigen Parlamentarier der salafistischen Partei Elnour. (more…)

 

Ägypten-Institut von Islamisten niedergebrannt

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 19:32
 

Dschihad gegen Schalke

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 19:09

Als zu Beginn des Jahres 2006 der so genannte Karikaturenstreit losbrach, wunderten sich nicht wenige darüber, dass die Randale beleidigter Muslime erst mit einer mehrmonatigen Verzögerung auf die Veröffentlichung von zwölf harmlosen islamkritischen Zeichnungen in der dänischen Zeitung Jyllands Posten folgte. Doch dieser Abstand ist noch gar nichts gegen den Zeitraum, der zwischen der Entstehung des Vereinsliedes von Schalke 04 und den Protesten gekränkter Anhänger des Islam gegen das Stück liegt. Schlappe sechsundvierzig Jahre, nachdem Hans J. König die ursprüngliche Version der 1924 verfassten Hymne „Blau und weiß, wie lieb’ ich dich“ um zwei weitere Strophen ergänzt hatte, echauffieren sich Muslime nun über den kuriosen dritten Abschnitt dieses Schlagers, in dem es heißt:

Mohammed war ein Prophet
Der vom Fußballspielen nichts versteht
Doch aus all der schönen Farbenpracht
Hat er sich das Blau und Weiße ausgedacht

  (more…)

 

Rund 60 Journalisten wurden 2011 getötet

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 14:48

Journalistensterben im Zeichen des Halbmondes

(more…)

 

Steinigung: Koranische Strafe, die nicht im Koran steht

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 14:05

Vier Männer müssen die Unzucht der Frau bezeugen. Die Steinigung ist eine Züchtigung gemäß iranischem Recht, auch wenn darüber nichts im Koran steht. Über die Strafe der Steinigung steht nichts im Koran – hergeleitet wird sie aus anderen Quellen

Von Tilman Nagel

 

Zu den abstoßendsten Zügen der Scharia, des religiös fundierten Rechtssystems des Islams, gehören die sogenannten koranischen Strafen, darunter die Steinigung zur Ahndung von Unzucht. Mohammed und seine Anhänger waren von der Vorstellung besessen, Allah strebe eine Gesellschaft an, deren Glieder ihre Identität aus ihrer patrilinearen Abstammung herleiten (Sure 49, 13). Um dies zu gewährleisten, verkündete Mohammed in Medina neue Ehebestimmungen, die die Frau gänzlich der Bestimmung durch den Mann unterwerfen. Hierzu zählt unter anderen die Wartefrist, die verstreichen muss, bevor eine verstoßene oder verwitwete Frau wieder verheiratet werden darf; die genealogische Zuordnung eines sich möglicherweise in ihrem Leib entwickelnden Kindes muss eindeutig sein. Die Unterwerfung der Frau, vor allem in Sure 4 geregelt, ist für die von Mohammed ins Leben gerufene Religion so wichtig, dass er nach islamischer Überlieferung in der Predigt, die er während seiner letzten Wallfahrt gehalten hat, feststellt: „Die (Ehe-)Frauen haben einen Anspruch gegen euch (Ehemänner), und ihr habt einen Anspruch gegen sie. Denn es obliegt ihnen, niemandem zu erlauben, sich in euer Bett zu legen, und niemandem, den ihr verabscheut, Zutritt zu eurem Haus zu gewähren, es sei denn mit eurer Erlaubnis. (more…)