kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die wahren Verlierer und die bärtigen Abstauber 17. Dezember 2011

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 19:51
Streck dein Bein aus, und wenn er fällt, nehmen wir das Plakat!

Nur die Scharfsinnigen können das Theater des ägyptischen Machtwechsels durchschauen.

 Nicht jedem gelingt es aber dem Glauben zu schenken, was die meisten muslimischen Denker, Intellektuelle und Schriftsteller (nicht nur Kopten) endlich zugegeben haben.

 

Die Medien sind momentan damit überfüllt: Amerika stürzte alle arabischen Herrscher und bringt die Bärtigen an die Macht. Das ist nichts Neues und hat sich bewahrheitet, nachdem Tunesien, Marokko, Libyen und Ägypten von den Moslembrüdern übernommen wurden, welche sich in jedem Land des Nordafrikas und Nordasiens anderes heißt. Meistens geben sich als Parteien aus, welche eines gemeinsam haben: „Eladala – Gerechtigkeit“. Daher scherzte der israelische Prämier Netanjahu: „Ich nenne meine Partei um: Likud und Eladala“! Es ist auch bestätigt, dass Amerika hinter den Moslembrüdern steht, wo John Kerry sich mit der Führung dieser bärtigen Partei getroffen hat. Oft meldete sich Hilary Clinton, die sich riesig auf das Foto des gelynchten Gaddafi freute, dass Amerika die Moslembrüderschaft unterstützt und annimmt.

 

John Kerry und die amerikanische Botschafterin waren in der Residenz der Moslembrüder, was an das Treffen im Iran erinnert, obwohl man ganz genau weiß, dass Katzen (Sunniten) und Mäuse (Schiiten) niemals vertragen werden!?!

 

 

Keiner hat sich gefragt, warum diese „Ausschreitungen“ gerade während der Abzählung der zweiten Runde der Parlamentswahlen? Ich bekomme immer die vorwerfende Frage: „Warum entscheidet sich das ägyptische Volk für diese bärtigen Tyrannen“? Das stimmt nicht, dass die Ägypter solche bärtige Tyrannei wählt, aber eines wird immer übersehen: Es gibt keine transparente Wahlen in so einem Land, welches seit 1952 enttäuscht wurde. Die Wahlen werden immer gefälscht und diesmal machen sich Amerika und der Westen darüber nicht lustig wie immer. Im Gegenteil wird der Hergang der Parlamentswahlen bejubelt, gelobt und hocherhoben. Niemand verliert ein Wort über die nachten Tatsachen, die sogar von manschen Kanälen und Zeitungen ans Licht gebracht werden. Schlicht und ergreifend ist das Ganze ein Teil des Theaters. Man lenkt die Ägypter und die ganze Welt ab, damit die Augen sich auf eine ganz andere Sache richten, während der Machtwechsel still und reibungslos geschieht.

 

 

Wie wär es mit Elbaradei? Nein, er ist ein ausländischer Agent – Wollt ihr liberlae Parteien? Nein, die sind die verlängerten Arme des Westens – Wollt ihr die Moslembrüder? Ja, das ist ein Sieg von Allah und ein wohlbringendes Zeichen!

 

Andererseits müssen die heißblütigen Rebellen, die immer noch davon träumen, Ägypten säkular und demokratisch zu gestalten, ein für allemal ausradiert. Wo ist die Jugend, die am 25. Januar 2011 den ganzen Job erledigte? Sie sind entweder unter der Erde, oder verkrüppelt oder im Gefängnis. Die Verletzten von den gestrigen und heutigen Protesten wurden ins militärische Krankenhaus eingeliefert, damit man sie ins Gefängnis wirft, sobald es ihnen etwas besser geht. Es wird damit allen Ägyptern klar gemacht: „Der Tahrir-Platz und solche Plätze egal in welchem Bundesland sind euch ein Tabu. Keiner darf mehr protestieren. Glaubt ja nicht, dass ihr eine Revolution erfolgreich organisiert hättet. Das war bloß eine Intefada bzw. Rebellion oder Putsch. Ab heute muss jeder kuschen und wie seit 1952 brav sein“!

 

 

 

Wie es im Fußball heißt, sind die Bärtigen die schlitzohrigen Abstauber. Sie ließen die Jugend durch das Feld ackern und rackern, und vor dem Tor schubsten sie die gutgläubigen Jugend und nahmen den Ball. Sie schossen unehrlicherweise das Tor, was sie niemals verdient hätten. Aber das sind die Moslembrüder halt, was ihre Geschichte beweist. Selbst Amerika und die restlichen Verbündeten wissen ganz genau, dass sie diesen Bärtigen nicht trauen dürfen, aber wie sie Osama Bin Laden produzierten und später als Terrorist verfluchten und angeblich töteten, werden sie dasselbe mit den Bärtigen in allen arabischen Ländern machen. Diesmal aber wird es leider nicht bei einer Kette von Selbstmordattentaten in den europäischen Städten bleiben, sondern die Magie des Magiers wird ihn vernichten. Das wird ein Krieg gegen den Islam, wo braune Begriffe wie Islamismus und Dschihadisten nichts bringen werden.

 

Die bankrotten Länder wie Amerika und alle europäischen Länder ausnahmslos wollen ihre Wirtschaft ankurbeln und ihre Kassen füllen: Auf Kosten der Armen Analphabeten in Ländern wie Ägypten, Tunesien, Libyen Marokko, welche nur eines wollen: Das tägliche Brot haben und ein friedliches Leben führen.

Aber die Waffenindustrie kennt keine Gnade!

 

3 Responses to “Die wahren Verlierer und die bärtigen Abstauber”

  1. Emanuel Says:

    Ich frage mich: „Wie kann es plötzlich zu dieser „Einheit“ kommen. Der Westen „vereint“ mit der Moslem Bruderschaft ? Wie geht das zusammen??? Selbst durch die höllische Profitsucht unserer Herrscher kann man sich eine derartige, abartige Einheit doch nicht erklären …. Und doch ist es offenbar so.
    Warum geht ein koptischer Priester denn mit auf dieses Begräbnis des „scheichs“ ? Kann mir das jemand erklären? Wie arbeiten diese Herrscher denn zusammen – im Geheimen??? Kann das jemand erklären???

  2. nora Says:

    der dritte weltkrieg hat bereits begonnen
    in ägypten

    • Christ Says:

      nora
      ::::::::::::::::

      TRäumen Sie weiter……………….

      so arg die Lage sein mag ,aber so was von sich zu geben heisst Honnungslosigkeit. in Ihrem Gedanken besitzen -braucht das die Welt Zweifler?

      Im Allgemein möchte ich allerdings andeuten.
      Das ist mir natürlich klar, dass wir diese Geschichte niemals vergessen und daraus lehren müssen. Das ist uns natürlich bewusst.
      Aber ich denke, uns, die 3. Generation (nach 2. Weltkrieg) bzw. nach fast 70 Jahren ist echt genug, diese Geschichte wiederholend zu erfahren. Denn wir müssen ständig von dieser Geschichte efahren, wie es damals schlimm war. Natürlich war es damals schrecklich und brutal. Jedoch können wir dieses Schrecken niemals empfinden, denn wir haben das selbst zu dieser Zeit nicht erlebt. Uns ist nur bewusst, dass es schlimm war und keinen 3. Weltkrieg geführt werden soll. Es reicht ja auch, dass wir in den Schulen solche Geschichte unterrichtet werden. Denn der „2. Weltkrieg und die Judenverfolgung“ ist einer der großen Thema im Unterrichtsfach Geschichte.

      Es hat nichts gegen diese Geschichte oder dass wir sie vergessen sollen. Ich meinte eher, dass die meistens es aufhören müssen uns ständig (nach der Schule) daran zu erinnern, wie schrecklich „Roma-, Juden- und andere Kreisen-Geschichte“ damals war. Denn wir werden ja auch nicht ständig von brutalen „Römer-, Hexenverfolgung, Mittelalter, Sklavenarbeit und Kolonialismus-Geschichte“ geplagt.
      Ich finde, wenn die letzte Holocaust-Überlebende bzw. die Überlebende vom 2. Weltkrieg stirbt, sollen wir diese Geschichte nun ruhen und wir uns auf die Zukunft konzentrieren müssen. Andere Dinge im heutigen Zeitpunkt ist wichtiger, z.B. Kinderarbeit weltweit abschaffen, Aids und Malaria besiegen, Bürgerkriege verhindern, Freundschaftsverträge weltweit ausbauen, Hungersnot lösen, usw.
      Außerm ist die Welt heute anders geworden und wir leben zu anderer Zeit.

      Im 21. Jahrhundert, wo die Welt globalisiert ist, ist für uns die jetztige und kommende Generation wichtiger den Frieden und Freundschaften aller Ländern zu gestalten und auszubauen. Ja, daraufhin müssen wir diese Prioritäten konzentrieren und so weltweit den Frieden schaffen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s