kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Nikolaus ist Haram! 13. Dezember 2011

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 15:11

Gestern veröffentlichte die populäre Zeitung „Aljom Alsabaä“ Bilder von Nikolaus als Buhmann, der die kleinen Kinder erschreckt und zum Weinen bringt, ohne ein Wort zu verlieren, wer er wirklich war. Eine Karikatur zeigt Nikolaus mit einem Salafisten, der ihm sagt: „Vergiss sie (die Christen) und schließ dich uns an. Du bist ein älterer Herr und hast einen langen Bart. Du wärst ein guter Kandidat unserer Partei“! Dies erinnert mich an die Fatwa des Star-Scheichs Khaled Elgendy: „Papa Mohamed anstatt Papa Noel“! Das Video stammt von der Sendung „Kairo heute“ mit dem liberalen Moderator Amr Adib, der seinen Ohren nicht glauben konnte. Ein Knappe namens Yousef rief an und stellte dem Scheich (diesmal in Anzug) die Frage: „Ist Papa Noel (Nikolaus) haram)? Amr Adib fragte den Jungen: „Hat Nikolaus dir dieses Jahr etwas geschenkt“? Dies bejahte der muslimische Junge.

 

Khaled Elgendy gab dem Jungen einen besseren Ratschlag und appellierte an alle Moslems: Lasst uns Papa Mohamed feiern“! „Die Moslems sollen Yousef und den muslimischen Kindern Geschenke bringen, aber nicht zu christlichen Weihnachten, sondern zur Geburt unseres Propheten Mohamed“!Schickt bitte Yousef ein Geschenk und schreibt darauf von Papa Mohamed, damit er eine Zuneigung und Zugehörigkeit zu unserem Propheten entwickelt“! Dann fragte Khaled Elgendy die Zuschauer: „Haben Sie verstanden, was zwischen Zeilen gemeint wird“? Amr Adib meinte ablehnend: „Nikolaus ist doch sehr lieb und kommt durch den Kamin zu den Kindern mit Geschenken“! Scheich Khaled unterbrach ihn: „Das ist nicht die Schuld dieser Kinder wie Yousef, sondern seines Vaters und aller Väter“! „Was macht ihr, wenn Georg Bush sich ein weißes langes Gewand anlegen und mit seiner Frau am muslimischen Opferfest ein Schaf bei Allah-Akbar-Ruf schlachten würde“? „Genau so sollen wir Moslems nichts Fremdes übernehmen“! Amr Adib fragte den Scheich tadelnd: „Was haben Sie denn für ein Problem, wenn ein Kind sich auf ein Geschenk von Nikolaus freut“?

 

 

 

 

Hetzend und hasserfüllt erwiderte Khaled: „Paps ist ein Priester! Und es kann und darf nicht sein, dass man zulässt, dass unsere muslimischen Kinder an einem Priester hängen und ihn lieben“! Als Amr Adib den Kopf schüttelte und an seiner Glatze kratzte, machte Khaled gemäß der Taqiyya einen Bogen: „Wir lehnen diesen Multikulti ab! Jeder soll seine Identität bewahren und die der anderen respektieren“. Empört sagte Adib: „Wollen Sie mir etwa weismachen, dass die Priester den koptischen Kindern verbieten würde, Süßigkeiten und Gebäck in Ramadan essen, weil das der muslimische Fastenmonat ist“? – „Warum nimmt ihr alles vom Westen an und verbietet jetzt den Kindern, Geschenke von Nikolaus anzunehmen“?

 

Derselbe Scheich beschreibt die Konversion zum Christentum als Katastrophe und die Konvertiten als charakterlos, weil sie den Islam verlassen haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s