kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Zur Psychopathologie eines Propheten und seiner Pseudo-Religion 18. November 2011

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 22:15

Solidaritaet mit "Charlie Hebdo"

“Der Islam ist keine Religion, sondern (religiös gesprochen) die Anbetung des Teufels bzw. (psychoanalytisch gesprochen) die Absolutsetzung der negativen, destruktiven Seelenanteile, das Herz der Finsternis”.

 Michael C. Schneider

 

Vorwort von Michael Mannheimer: Bereits Zeitgenossen Mohammeds bezeichneten den selbsternannten Propheten als “wahnsinnig” und “besessen” und empfahlen eine ärztliche Behandlung. . Der oströmische Historiker Theophanes Confessor (765–814) meinte, der Prophet leide an epileptischen Anfällen, die seit den ältesten Zeiten mit Dämonen und bösen Geistern in Verbindung gebracht wurden. Bereits damals hatten griechische Ärzte den somatischen (körperlichen) Charakter der Heiligen Krankheit erkannt und cerebrale Störungen als eigentliche Ursache diagnostiziert. (more…)

 

Bat Ye’or: Die Palästinisierung der UNESCO

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 20:25

Im Januar 1981 erklärte die Organisation der Islamischen Konferenz (OIC) auf ihrem Gipfeltreffen in Mekka, dass „Palästina als vorrangige Angelegenheit der muslimischen Nationen angesehen werden soll“.

Seitdem beeilt sich Europa diesen Weg ebenfalls zu gehen und hat auf den Gebieten der Kultur, Soziales und natürlich zuvorderst im politischen Leben Europas, Vorsorge für eine Palästinisierung getroffen.

 

Drei Jahrzehnte lang gehorchte Europa der OIC in unterwürfiger Art und Weise. Die EU hat sich selbst auf effektive Art ein gravierendes Problem erschaffen, das sie selbst auffrisst und zerstört. Die EU hat Palästina zum Mittelpunkt ihrer internationalen Politik gemacht, und es in ein Friedenssymbol und in ein Sinnbild einer allumfassenden Harmonie verwandelt, in einer Welt, die den Begriff „Gerechtigkeit“ nicht gekannt hat bevor er aufgekommen ist. (more…)

 

Imam Mohammed Kohalia über die nativen Italiener:

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 20:01

„Man muss sie töten und damit basta!“

 

Der in einer Moschee Turins lehrende Imam Mohammed Kohalia (Bild oben) wurde von Journalisten heimlich dabei aufgenommen, wie er seine Muslime dazu aufforderte, Christen und Juden zu hassen und für deren Tod zu beten (Quelle)

 

Man muss sie töten und damit basta“!

 

Dieser Satz wurde vom Journalisten Michele Santoro aufgenommen, der in verschiedenen Moscheen und sonstigen „Gebets“räumen des Islam heimlich Ton- und Bildaufnahmen mitgeschnitten hat. (more…)

 

Syrien gleitet in den Bürgerkrieg

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 19:36

Muslimrebellen drohen den Christen, wenn sie sich nicht auf den Aufstand beteiligen

 

Die Despoten hatten in der Vergangenheit in den islamischen Ländern dafür gesorgt, dass die Gemeinden der Andersgläubigen auch einige Rechte hatten. Jetzt, wo die Despoten verjagt werden, wird überall das mörderische Monster des Islam entfesselt

 

Christen wegen dem syrischen Aufstand in Gefahr – Full story: www.barnabasaid.org: Ein einflußreicher syrischer Scheich hat  die Christen des Landes gedroht. Er sagte, dass alle Christen, die sich dem Aufstand widersetzen „in Stücke zerrissen und den Hunden verfüttert werden“… Hier ist noch zu sehen. (more…)

 

Das blutige Geschäft mit Organen vor Israels Grenze

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 19:11

SinaiTausende Flüchtlinge sterben in Ägyptens Sinai-Wüste, damit andere mit ihren Organen leben können. Organhandel ist längst eines der lukrativsten Geschäfte der Mafia.

Eine atemberaubende CNN-Dokumentation rückt ein blutiges Geschäft in den Fokus der Öffentlichkeit.

Grausames Organ-Geschäft im Sinai
 

Mit schweren Geländewagen reisen die Ärzte aus Kairo in die Gesetzlosigkeit der Sinai-Halbinsel. Sie haben mobile Operationszelte und sterile Kühlboxen dabei. Ihr Ziel ist eine Gruppe von Flüchtlingen, die in der Wüste ebenso geschäftstüchtigen wie skrupellosen Beduinen in die Hände gefallen sind. Doch diese Ärzte kommen nicht, um zu helfen. Nein, sie bringen den Flüchtlingen einen qualvollen Tod. (more…)

 

Nackte Aliaa: ja – Christenverfolgung: nee!

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 18:30

Es ist bitter und zum Heulen, wie die Menschen den Bericht über die nackte Ägypterin wie von Sinnen auf meinem Blog anklicken. Erwähne nur das Wort „nackt“ und du kannst dich kaum vor „oberflächlichen“ Lesern retten. Was hätten sie dann getan, wenn ich das Foto dieser verrückten Muslimin veröffentlich hätte, wo sie sich splitterfasernackt zeigt? Allein gestern besuchten 830,000 Ägypter und Araber ihren Blog. Ist das nicht traurig, wie die Menschen von solchen Schlagzeilen und pornographischen Bildern wie ein Esel geführt werden, der nach einer Möhre hinterher rennt, die an einem Angel hängt? Die Medien verdienen sich mit dieser „Schwäche“ eine goldene Nase. Ein Beispiel dafür sind die Bilder von „United Colors of Benetton“. Also geschmackloser geht es wirklich nicht. Nichts ist mehr heilig. Alle Mittel werden erlaubt, damit die Menschen hinter der Möhre rennen. Und in der Tat rennt der Esel mit vollem Bauch dieser bitteren Möhre hinterher.

 

Berichte über die Christenverfolgung werden kaum gelesen. Die größte Mehrheit hat nur „Gähnen“ für das Leid anderer Mitmenschen übrig. Wo kommt diese Interesselosigkeit her? Jeder ist mit sich beschäftig und denkt, dass er niemals davon betroffen werde, weil er in den Ländern der Freiheit aller Arten und Menschenrechten lebt. (more…)

 

Taqiyya a la Moslembrüder und salafistische Dreistigkeit

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 14:54

Das Cover der berühmte Zeitschrift „Akher Saäa – Jüngste Stundevom 20. Juli 2005 zeigt den abgesetzten Führer der Moslembrüder, Mahdi Akef. Dieses Magazin interviewte ihn vor den Präsidentschaftswahlen, die im September 2005 stattfanden. Auf dem Cover steht, was Akef sagte:

Wir unterstützen die Kandidatur Mubaraks und ich wünsche, mit ihm zu setzen„.

 

Das sind dieselben Moslembrüder, welche unter den jetzigen Führer Mohamed Badie die erfundene Revolution gegen Mubarak mit allen Mitteln unterstützten. Zur Erinnerung an die Wahlen 2005 (Präsidentschafts- und Parlamentswahlen: September und November): Damals erlaubte Mubarak neuen anderen Schachfiguren, neben ihm zu kandidieren, was niemals zuvor geschah. Eine dieser Schachfiguren tanzte aus der Reihe und versuchte, sich hinter Mubaraks Rücken mit den Moslembrüdern zu verbünden. Das war Aiman Nour, der dafür fünf lange Jahr eingekerkert wurde. Denn er war sehr doof, weil er die Moslembrüder nicht richtig einschätzte und ihnen vertraute. Er versprach ihnen einigen Ministerposten, aber sie gingen auf Mubaraks Angebot ein, der ihnen 25% der Parlamentssitze schenkte und dazu die Züchtigung der Kopten. Der Sicherheitsdienst holte aus der Tiefkühltruhe die CD des islamkritischen Theaterstücks heraus, welches in der Kirche der Heiligen Georg und Antonius (Moharem Bay – Alexandria) für einen Abend gespielt wurde. Das war im September 2003 und während Ramadan und im Oktober 2005 wurde diese CD einer islamischen Zeitung namens Almeidan geschickt, welche drei Tage hintereinander darüber berichtete. (more…)