kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Barbarei Islam: Homosexueller lebend gepfählt 22. Oktober 2011

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 01:30

 

Achtung! Nichts für Kinder und schwache Nerven! Extrem grausames Video!!!

 

Pfählung? Gabs nur im Mittelalter. Gibt’s nirgendwo mehr. Ich höre schon die Stimmen jener unverbesserlichen Gutmenschen, die die Nachricht, das es dies auch heute noch gibt, mit einer ungläubigen  Handbewegung abwiegeln. Oder sie als ein Fake abtun. Oder mit dem Hinweis versehen, es handle sich nicht um „aktuelles“ Video. Oder als Verschwörung von uns „Islamhassern“! Doch der Islam pfählte sich nicht nur den halben Balkan hinauf (bis Rumänien), sondern tut das auch heute noch. Das Video zeigt eine solche Barbarei. Und es zeigt sie im Irak, ausgeführt in aller Öffentlichkeit an einem Homosexuellen. Der soll dort bestraft werden, wo er sich seine verboteten Fereuden geholt hat. Sadistisch schiebt einer der islamischen Unmenschen den Pfahl erst liegend in den After des Homosexuellen, bis er tief genug im Körper ist, um den Gepeinigten dann mit Hilfe anderer Rechtgläubiger senkrecht zu stellen. Was den Pfahl dann gänzlich und unter unsäglichen Qualen durch dessen ganzen Körper treibt. Ein stundenlanger Tod warte auf ihn…unter Qualen, wie sie nur die Hölle kennt. Und ihre Religion auf Erden: die da heißt Islam.

 

Hat nichts mit dem Islam zu tun, werden wir wieder mal hören. Steht nicht im Koran, das werden sie uns sagen. Ich kann diesen Dreck nicht mehr hören! Man zeige mir jedoch eine andere Kultur, die auch aktuell zu dieser Barbarei fähig ist. Erst dann werd ich glauben, dass der Islam auch heute noch noch Brüder und Schwestern im Geiste des Teufels hat. Den Gutmenschen sei hier gesagt: Ihr alle seid mitschuld an dieser Barbarei! Euer unentwegtes Eintreten für den Islam, euere Verteufelung von uns Islamkritkern als Rassisten und Ausländerhasser ermöglicht es den muslimischen Barbaren, die solche (und viele andere) Körperstrafen durchführen, ihr teuflisches Geschäft bis zum heutigen Tage zu machen. Ihr gebt Ihnen durch euer verlogenes und feiges Schweigen quasi den Stab in die Hand, den diese Barbaren in die After ihrer Opfer schieben.

 

Und den Homosexuellen der westlichen Länder, die angesichts der Tatsache, dass in keiner gegenwärtigen „Kultur“ und „Religion“ solches Unrecht an Ihresgleichen verübt wird, aus politisch korrekten Gründen immer noch schweigen und sich gegenüber den sadistischen Massentötungen von Homosexuellen im Iran, Irak, Sudan, Afgahnistan, Nigeria, Yemen, Saudi-Arabien etc.etc.etc.etc. nicht wehren, sei gesagt: Eure Love- und Christophersday-Paraden sind ein verlogenes Spektakel angesichts des Elends, das Euresgleichen in den Ländern des Islam zu gewärtigen haben. Eure Fingerzeige auf die angebliche Verflogung der Homosexualität in den westlichen Ländern ist eine Farce angesichst eurer feigen Stummheit gegenüber eurem schlimmsten Feind: dem Islam.

 

Eure meist linken Parteien und Gruppierungen, denen ihr in Mehrzahl angehört, haben euren Verstand und eure Vernunft gänzlich herausgewaschen und euch zu Bütteln eurer verlogenen linken Ideologie deformiert. Gebraucht endlich eure Hirne anstelle eurer Schwänze! Denn spätestens morgen, wenn der Islam auch hierzulande die Macht übernommen hat, wird es euch erschwischen wie eure Brüder und Schwestern in den Ländern des Islam schon längst. Ihr werdet an den Baukränen Europas zu Hunderten hängen, wenn ihr Glück habt. Und wenn ihr Pech habt, wird euch ein spitzer Stab durch den Körper geschoben, dort, wo Ihr es sicherlich nicht wollt. Hört auf die Imame in Europa, die schon seit Jahren vor euch warnen und öffentlich verkünden, dass Ihr (!) für alles Schlimme dieser Welt verantwortlich seid:  Für Krieg, Armut, Hunger Unglauben. Dies ist die klassische Drohformel des Islam gegenüber allen sozialen Gruppierungen, bevor er sich anschickt, diese endgültig zu vernichten. Ihr werdet neben den Linken die ersten  sein, die hängen werden. Seid euch dessen gewiss! Es liegt allein an euch, ob das geschehen wird! {Quelle: www.kybeline.com}

 

15 Responses to “Barbarei Islam: Homosexueller lebend gepfählt”

  1. saphiri Says:

    Das Video werde ich mir nicht ansehen, denn mit meinem Verstand benötige ich keine Bilder, um zu wissen, was da abgeht, wenn es aus der Beschreibung klar wird.

    Mir allein reicht schon das Bild oben in dem Artikel, das jegliche Menschenwürde vermissen lässt.
    Jede solche Verbeugung heisst für mich nicht nur Unterwerfung sondern vor allem, ich verzichte auf Menschenwürde, ich verzichte auf Menschenwürde, ich verzichte auf Menschenwürde, …..

    Bei solcher Ferne von Menschenwürde wird sich niemals eine Abkehr von Barbarei gegen Menschen, alles Gottes Geschöpfe, entwickeln können.

    Der Mensch braucht zuerst Menschenwürde, die Anerkennung von Menschenwürde für alle Menschen gleich. Erst dann, nur erst dann, kann sich auch die innere Haltung für würdevolles Umgehen miteinander entwickeln.

    Die Meinung, das käme mit Bildung automatich, der irrt gewaltig.
    Imams haben fast alle Bildung, und sind meistens die Forcierer und Anstifter der barbarischen Übeltaten. Sie sind ja die Kontrolleure des Gesetzes, die darauf achten, dass sich bei keinem Moslem ein Funke von eigener Willensbildung entwickelt. Das gesamte Kollektiv wäre sonst in Gefahr, menschenachtender zu werden.

    Das Bild schickt uns Grüsse aus der barbarischen Zeit vor 1400 Jahren – täglich 5 mal.

    • Saphiri Says:

      Philipper 2,9-10:

      Darum hat Gott ihn auch hoch erhoben und ihm den Namen verliehen, der über jeden Namen ist, damit in dem Namen Jesu jedes Knie sich beuge, der Himmlischen und Irdischen und Unterirdischen
      So wie die Auferstehung war, kommt jetzt auch hier die große Wandlung aus der Hand Gottes.

      Die vorhergehenden Verse beschreiben, was Jesus tat. Nun sehen wir, was Gott getan hat: Den, der sich erniedrigte, hat Gott hoch erhoben. Als er sich selbst keinen großen Namen suchte, hat Gott ihn hoch erhoben und ihm den Namen verliehen, der über jedem Namen steht. Welcher Name ist das ? In Jesaja 45,22-23 heißt es, daß jedes Knie sich im Namen Jahwes beugen wird. Hier in Philipper 2,10 steht, daß jedes Knie sich vor Jesus beugen wird. Ganz einfach: Es ist beides dasselbe. In Jesus ist Gott Mensch geworden.

      Und welche Lektion hat dies für uns ?

      Der Weg Jesu wird von Paulus hier dargestellt, um zu zeigen, daß der Weg nach oben immer zuerst nach unten führt. Nur wer seine Sünde vor Gott bekennt und ganz klein vor dem heiligen Gott wird – „Ihr müßt glauben wie ein Kind !“ – den wird Gott erheben, vgl. Lukas 14,7-14. Wer meint, sich im Glauben stolz selbst verwirklichen und ausleben zu sollen, den wird Gott erniedrigen.
      CHRISTENTUM IST DIENERSCHAFT

      Jedes Knie wird sich vor Jesus beugen.

      Diejenigen, die ihre Knie nicht willentlich vor ihm beugen, werden eines Tages dazu gezwungen werden. Diejenigen, die sich in der Zeit der Gnade nicht mit Gott versöhnen lassen wollen, sondern auf ihren eigenen Wegen beharren, werden am Tage des Gerichts gebeugt werden.

      Philipper 2,11: und jede Zunge bekenne, daß Jesus Christus Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters.
      Da gibt es nichts mehr zu kommentieren.
      Ja, jede Zunge bekenne: JESUS IST HERR

  2. Habe mir das Video angeschaut. Es sieht aus wie ein Fake. Respektive, eventuell aus einer Art Trash-Film. Aber von der Schnitt-Art, Kameraführung, dem Heranzoomen und dem Verhalten der Leute muss es einfach gestellt sein. Das passt nicht zu einem Amateurfilm, der eine solche Szene Live gefilmt hätte.

    Das heisst natürlich nicht, dass es den Homosexuellen in den islamischen Ländern nicht schlecht geht, aber wenn solche Videos gezeigt werden, dann wirkt dies nicht unbedingt seriös und hilft „uns“ somit auch nicht gerade in unserer Sache.

  3. Freiheitsfreund Says:

    Bitte dringend Quelle recherchieren!!!

    Es scheint sich um einen Filmausschnitt aus der Pseudo-Dokumentation „Mondo senza veli“ (1985) zu handeln. Die „Mondo“-Filme bilden eine eigene Kategorie von Pseudo-Dokumentationen http://en.wikipedia.org/wiki/Mondo_film, in denen solche Dinge nachgestellt wurden. Wie es aussieht, ganz realistisch. 🙂 Hier aus der englischen Wikipedia:

    The very rare 1985 film „Mondo Senza Veli“ (World without Veils, aka Mondo Fresh) was purported, by those who had actually seen it, to feature at its end the very brutal execution of a young Arab rapist by public rectal impalement (see two web page links under References). This „episode“ was, however, believed to have been a „staged“ execution, by at least some viewers (as reported by „Someone Weird“ in the first web page link).

    Wenn der letzte Satz bedeutet, dass es Meinungsverschiedenheiten darüber gab, ob für diese „Doku“ wirklich ein Mensch geopfert wurde oder nicht, muss ich mich fragen, in welchem Sumpf der Dekadenz ich hier eigentlich lebe.

    Nach Lukas Salibas Fake mit der „aramäischen Frau“, der ein Holzkreuz in den Rachen gestossen wurde – auch dies eine Szene aus einem Horrorfilm (“Inner Depravity” von Remy Couture), an dem sich offenbar irgendwelche Perversen delektieren (siehe http://gatesofvienna.blogspot.com/2011/03/watch-out-for-urban-legends.html ) – wäre das der nächste Flop dieser Art.

    Bitte solche Dinge sehr, sehr, sehr gründlich recherchieren !!!

  4. Susilein Says:

    Das sieht doch ein Blinder, dass das eine Filmszene ist. Also wirklich….

    • G.*K.* Says:

      Ob es ein Film von einer Filmszene ist,tut hier nichts zur Sache:oder?

      aufgezeigt soll werden,was im Islam erlaubt ist!

      Du erläuterst eine viel ältere Geschichte mit einem Gebot des Korans.
      Weiss man denn wie die Beziehung zwischen Mann und Frau zu Zeiten Lots war?
      Gab es überhaupt Ehen zwischen Männern und Frauen?

      Da wir nicht wissen können wie die Konstellation der damaligen Zeit war, und darüber auch nichts im Koran steht, ist es falsch etwas reinzuinterpretieren.

      Ich bin zwar Laie auf den Gebiet des Islams, da möget ihr alle mehr Wissen als ich haben.
      Doch sagt mir mein Verstand, dass die Geschichte so zu verstehen ist, wie sie da steht.
      Und da steht sehr wohl dass Gott die Homosexualität verabscheut.

      Er hat sie durch seinen Gesandten Lot angesprochen…und daraufhin vernichtet.
      Das bezeugt doch ganz klar, dass Gott diese Geschichte als ein Beispiel übermittelt.
      Nicht nur dass es so stattgefunden hat ist eine Botschaft, sondern dass Gott es als wichtig ansah es den Gläubigen mitzuteilen

  5. Susilein Says:

    +++Ob es ein Film von einer Filmszene ist,tut hier nichts zur Sache:oder?

    aufgezeigt soll werden,was im Islam erlaubt ist!+++

    Da muß ich widersprechen. Gepfählt wurde schon vor dem Islam, z.B. durch die Assyrer. Wir wollen mal auch nicht Vlad III. auch „Der Pfähler“ genannt vergessen. Der pfählte nicht nur Türken, sondern auch seine eigenen Landsleute. Außerdem wurde bis ins 18. Jahrhundert in Europa gepfählt, z.B. durch die Franzosen unter Napoleon (die taten das auch in Mexiko) und geflohene und wieder eingefangene Sklaven in Afrika wurden zumindest durch die Holländer gepfählt. Also hier nur auf den Islam mit dem Finger zu zeigen halte ich für heuchlerisch.

    • jaja, der Islam ist nicht schlecht, weil andere Sachen auch schlecht sind. Ständig die selbe dumme „Logik“.

      • Susilein Says:

        Darum geht es doch gar nicht, Isley Constantine. Es geht darum, dass es kontraproduktiv ist, mit Lügen und falschen Artikeln gegen den Islam zu argumentieren. Im Islam gibt es genug Schlechtes und Kritikwürdiges. Da müssen wir hier nicht mit verfälschten Meldungen welche dazu erfinden. Damit machen wir uns nach außen hin unglaubwürdig und angreifbar.

      • Frieden Says:

        Isley da hast du deine antwort…total dumm von dir.naja wenn du bischen über den islam recharchieren wurdest, wurdest du nicht so dumm da stehen wie jetzt….im christentum sowie judentum war das nicht anders

      • Frieden Says:

        Die sache ist vieles hat garnicht mit dem islam, juden.. Oder auch christentum zu tun dies machen due menschen mit dem vorwand fur die religion zu bestrafen…aufjeden fall dein beitrag zeigt, das du total gegen

      • Frieden Says:

        Gegen den islam bist

      • Klar bin ich gegen den Islam. Ich bin ja auch gegen AIDS, Krebs und Nazis.

  6. Anke Brühl Says:

    Bin ich auch, Frieden. Ich bin total gegen den Islam. Aber ich halte es für falsch, uns angreifbar zu machen, wenn mir mit gefakten „Beweisen“ argumentieren.

  7. Jürgen Says:

    Jede Religion gehört abgeschafft, weil sie von Idioten für noch größere Idioten erfunden wurde.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s