kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die 20 mörderischen Geheimnisse des Koran 22. Oktober 2011

Einsortiert unter: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 22:24

Taqiya pur: das kannst deiner toten Oma erzählen!

Nur im Islam stellen sich “Terroristen” und “Gotteskrieger” mit dem Koran in der Hand dem Fotografen. Kein Wunder: seit 1400 Jahren entnehmen ihm sie exakte Anweisungen zum weltweiten Terror gegen die Welt der “Ungläubigen”

Von Michael Mannheimer

 

Ohne Frage handelt es sich beim Islam um das gigantischste und erfolgreichste Täuschungsmanöver in der Geschichte der Menschheit. Als einzige unter den Weltreligionen hat der Islam nicht nur eine umfassende Lizenz zum Töten, sondern auch eine weitreichende Lizenz zum Lügen – und stellt sich damit außerhalb der übrigen, nach Friedfertigkeit, Anstand und Seriosität ringenden Großreligionen. Für den Islam ist alles gut, was dem Islam nützt – auch und gerade das Töten. (more…)

 

Wie in Ägypten so genau in Pakistan

Einsortiert unter: Christenverfolgung,Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 21:56

Jedes Jahr werden tausend junge Frauen aus religiösen Minderheiten verschleppt, vergewaltigt und zur Bekehrung zum Islam gezwungen

 

Lahore – Fidesdienst: Jedes Jahr werden in Pakistan rund 1.000 Mädchen und junge Frauen aus christlichen und hinduistischen Minderheiten von Muslimen verschleppt, vergewaltigt und zur Ehe gezwungen oder in manchen Fällen ermordet: diese finstere Bilanz ziehen Beobachter aus Kreisen der katholischen Kirche in Pakistan und Vertreter der Zivilgesellschaft, darunter die „Kommission für Menschenrechte in Pakistan“. Religiöse Minderheiten, so Beobachter zum Fidesdienst, „erhalten keine Garantie von der Justiz: dies ist eine furchtbare Lücke im Rechtsstaat und der Hauptgrund für Not und Verfolgung“. (more…)

 

Bischof Martinelli zur dramatische Lage in Syrte

Einsortiert unter: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 21:39

„Es müssen neben Italien auch andere Länder den Verletzten helfen“

 

Tripolis – Fidesdienst: „Ich danke der italienischen Regierung dafür, dass sie Verletzte in den Krankenhäusern des Landes aufnimmt. Auch andere Länder sollten sich zu solchen humanitären Gesten bereit erklären“, so der Apostolische Vikar von Tripolis, Bischof Giovanni Innocenzo Martinelli, zum Fidesdienst. In der vergangenen Woche wurden 25 Verletzte aus den libyschen Gebieten, in denen weiterhin heftige Gefechte stattfinden, mit Flugzeugen der italienischen Luftwaffe nach Rom transportiert, wo sie in italienischen Krankenhäusern behandelt werden. Das Internationale Rote Kreuz bezeichnet die Lage in Syrte unterdessen als „verzweifelt“. (more…)

 

Muslimische Demonstranten wollen in der Hagia Sophia beten

Einsortiert unter: Christenverfolgung,Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 21:25

Vor der Hagia Sofia in Istanbul haben sich mehrere hundert Gläubige versammelt, um die Freigabe des Gotteshauses zum muslimischen Gebet zu fordern

  (more…)

 

GESCHICHTE EINES TÜRKISCHEN TAXIFAHRERS

Einsortiert unter: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 21:12

Heute möchte ich Euch einmal ein Erlebnis von meiner Glaubensschwester Doris erzählen. Doris schwer kranke Mutter hatte keinen Lebenswillen mehr. Nächtelang wachte Doris am Krankenbett. Auf der Fahrt ins Krankenhaus erzählte ihr der Taxifahrer eine Geschichte. Doris Vater war gestorben und ihre Mutter musste jetzt allein ihr Leben bewältigen. Es fiel ihr sehr schwer. Ihr Lebensmut schwand und die Sehnsucht nach ihrem heimgegangenen Ehemann wurde immer größer. Schließlich erkrankte sie schwer, kam unter dramatischen Umständen ins Krankenhaus und wurde dort auf der Intensivstation behandelt. Die Ärzte bemühten sich nach besten Kräften ihr Leben zu erhalten. Eines Tages jedoch wurde Doris und ihren Brüdern mitgeteilt, dass die Ärzte keine Hoffnung auf Besserung des Gesundheitszustandes hatten. Ihre Mutter hatte keinen Lebenswillen mehr.

 

Nun verbrachte Doris viel Zeit am Krankenbett ihrer Mutter und übernahm auch manche Nachtwache. Die Besuche bei ihrer Mutter wurden für alle zunehmend anstrengend. (more…)

 

Soldaten verwüsten zwei Kirchen und misshandeln Christen

Einsortiert unter: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 17:28

Armeeangehörige wüteten in Birma gegen Christen und christliche Einrichtungen

(more…)

 

Öffentliche Hinrichtung im Iran durch Hängen

Einsortiert unter: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 16:34

Nachfolgend ein Video einer öffentlichen Hinrichtung durch Hängen aus der Stadt Azna in Lorestan, Iran. Das Video ist nur schwer anzuschauen und sensible Personen, sollten es sich vielleicht lieber ganz verkneifen, den Film anzuschauen. Trotzdem bin ich der Auffassung, das auch solche Videos verbreitet werden müssen, da es das wahr Gesicht des iranischen Regimes zeigt. Auch wird der öffentliche Fokus damit mehr auf die Menschenrechtsverletzung im Iran gelegt und nicht nur auf das umstrittene Atomprogramm.

 

 

Zukunft der Christen in Libyen ist ungewiss

Einsortiert unter: Christenverfolgung,Moslembrüder — Knecht Christi @ 02:35

Moselmbrüder sind in allen arabischen Ländern

Mit dem Tod Muammar al-Gaddafis endet die mehr als vier Jahrzehnte dauernde Herrschaft des libyschen Diktators. Damit eröffnet sich die Chance für ein neues, demokratisches Libyen. Allerdings stellt sich die Frage:

Welche Perspektive haben die wenigen Christen in dem nordafrikanischen Land?

 

Die Hoffnung des deutschen Außenministers Guido Westerwelle, “dass die Menschen in Libyen nach Jahrzehnten der Diktatur ein neues demokratisches Kapitel aufschlagen können”, wird von dem Hilfswerk “Open Doors” (Kelkheim), das sich weltweit für verfolgte Christen einsetzt, nicht geteilt: (more…)

 

Barbarei Islam: Homosexueller lebend gepfählt

Einsortiert unter: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 01:30

 

Achtung! Nichts für Kinder und schwache Nerven! Extrem grausames Video!!!

  (more…)

 

Christin nach versuchter Vergewaltigung ermordet

Einsortiert unter: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 01:15

Die Situation der christlichen Minderheit in Pakistan ist ja bekanntermaßen seit Jahren dabei, sich zu verschlimmern.

Nun wird ein weiteres Verbrechen aus Karachi berichtet.

Nicht einmal zehn Prozent aller Pakistanis sind Christen. Wie in islamischen Ländern üblich, wird ihnen dort die Gleichberechtigung verweigert und sie gelten als Bürger zweiter Klasse, die in bestimmten Regionen sogar geradezu „vogelfrei“ sind. Mit anderen Worten: an ihnen dürfen Muslime jede Art von Verbrechen verüben, ohne befürchten zu müssen, jemals strafrechtlich dafür belangt zu werden. Besonders christliche Frauen gelten als jederzeit verfügbare Sexualobjekte muslimischer Männer, die immerhin gelegentlich „pro forma“ versuchen, ihre Vergewaltigungsopfer dann auch zu heiraten, falls diese zum Islam konvertieren. (more…)

 

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 267 Followern an