kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Tatsachen über die Zahlen der Märtyrer 20. Oktober 2011

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 16:01
Koptische Märtyrer in Plastiktaschen

Ein Kopte wurde mit dem Schwert enthauptet – ein 7-monatiges Baby wurde auf der Brust seiner Mutter erschossen – muslimische Soldaten steckten die Leichen der getöteten Kopten in einen Stoffsack und warfen sie in den Nil – mindestens 16 Koptinnen sind bis dato verschwunden!

 

Ich musste ein wenig warten, bis sich die Aussagen der koptischen und muslimischen Augenzeugen und die Lügen der ägyptischen Armee und des ägyptischen Fernsehens bestätigt haben. Zunächst einmal erwähne ich die Fakten, die nicht nur von Kopten, Kirche und Volk, und muslimischen Journalisten und Menschenrechtlern bestätigt wurden, sondern sogar von der ägyptischen Armee, die sich dazu gezwungen fand, nachdem alles per Videos und Bilder bewiesen wurde. Die Zahl der getöteten Kopten beträgt keineswegs „27“, weil die Soldaten etliche „Leichen“ in den Nil warfen, nachdem sie sie in einem Stoffsack steckten, damit sie nicht auftauchen. Der Beweis dafür sind nicht nur die Aussagen koptischer Aktivisten, die diese Szenen mit eigenen Augen sahen, sondern der Bericht des Gerichtsmediziners, der eine Leiche obduzierte, die vorgestern auftauchte und wiedererkannt wurde. Bis jetzt wurden 4 Leichen koptischer Demonstranten aus dem Nil ausgefischt. Keine Identifizierung!

 

Außerdem kann keiner genau sagen, wie viele Kopten an diesem pechschwarzen Sonntag getötet wurden, weil – wie Sie sehen – manche Märtyrer zerstückelt wurden, sodass sie in „Plastiktaschen“ gesammelt wurden. Niemand konnte sie deswegen identifizieren, was bei dem Bombenanschlag in der Silvesternacht der Fall war. Die muslimische Aktivistin Bothina Kamel bestätigt das verstecken von getöteten Kopten in den Eingängen der benachbarten Hochhäuser. Sie sah das mit eigenen Augen und meinte dazu, dass diese getöteten Kopten nicht auf der Liste der 27 Getöteten stehen.

 

Bis jetzt werden viele Kopten vermisst. Die Armee gab bekannt, dass sie „nur“ 28 Kopten verhaftet hat. Dann lautet die Frage: Wo sind die Vermissten dann? Mindestens 16 Mädchen sind spurlos verschwunden. Ihre Aufgabe bei allen Demos (dreimal zuvor vor Masbero) war für Ordnung zu sorgen und die weiblichen Demonstrantinnen zu durchsuchen, um festzustellen, dass niemand Waffen oder Verbotenes bei sich trage, und um zu verhindern, dass weibliche Dschihadisten etwas anstellen, was auch öfters passierte.

 

Wer war der einzige getötete Soldat bzw. Moslem?



Die Nachricht haute jeden Ägypter vom Hocker! Bei dem getöteten Moslem bei dem Massbero-Massaker handelt es sich um Ahmed Mohamed Metwaly, einen hochrangigen Bankangestellten. Er wurde von seiner Frau Hadir Ahmed Eweis und ihrem Liebhaber erschossen, und zwar in der Ehewohnung. Sie nutzten das Massaker vom 09. Oktober 2011 schamlos aus, indem sie in dem Kairoer Nasser-Krankenhaus angaben, dass er bei dem Protest der Kopten erschossen wurde. Alles wurde zweifellos abgekauft und am zweiten Tag fand eine gigantische Trauerfeier statt. Sein Bruder ließ das Ganze auffliegen, und zwar rein zufällig! Er ging in die Wohnung seines Bruders, um einige Sachen abzuholen. Im Schlafzimmer fand er die Matratze vom Blut getränkt und überall Blutspritzer. Neben dem Bett fand er die Patronenhülse. Das war also der muslimische Tote, den sie beweinten! Da fragt man sich: Ist er ein Bankangestellte oder Soldat? Der Militärrat sagte, dass er Soldat ist? {Der Text im Arabischen: www.christian-dogma.com}

 

Lügen hat kurze Beine oder wirklich gar Keine!

 

Am 17. Oktober 2011 erlag der 66-jährige Kopte Magdy Fahim seinen Verletzungen. Er verstarb in dem internationalen Salam-Krankenhaus in dem edlen Viertel Mouhandesien. Die Trauerfeier wurde von den beiden Sekretären seiner Heiligkeit Papst Schenuda, Bischof Jeremia und Bischof Youannes. Bischof Youannes sagte bei seinem tröstenden Wort: „Die Kopten trugen keineswegs Waffen bei sich und sie erwiderten die Gewalt nicht. Sie ließen ihr leben für die Rechte der Kopten, was die Kirche würdigt und niemals vergessen wird. Dieser erwürdige Märtyrer wird wie die anderen 26 Märtyrer in der für sie errichteten Grabstätte in der 06-Oktober-City beigesetzt, die der Kirche des Erzengels Mischael angeschlossen ist“.

 

 

 

Der 27. Märtyrer

 

الجزء الأول

 

http://www.copts-united.com/download…3teen_0001.wmv

الجزء الثاني

http://www.copts-united.com/download…3teen_0002.wmv

Zwei koptische Aktivisten und Augenzeuge sprechen mit Basant Moussa von Copts United über Grausamkeiten vom 09. Oktober 2011

 

One Response to “Tatsachen über die Zahlen der Märtyrer”

  1. Karl Martell Says:

    Bald wird der Tag kommen, an dem der menschenverachtende Islam für all seine Verbrechen bezahlen wird!
    Spätestens dann, wenn die Welt endlich pleite ist und ein neuer Weltkrieg
    ausbricht, dann werden sich die wahren Christen dieser Erde verbrüdern und sich wiederholen
    was Ihnen genommen wurde!

    So lautet meine schwarze Prognose….>aber vergesset nie Psalm 118,6 wo da geschrieben steht: “ denn Der Herr ist bei mir, ich fürchte mich nicht.“


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s