kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Herr Ex-Minister Kafrawy plaudert aus dem Nähkästchen 16. Oktober 2011

Einsortiert unter: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 22:05

Hasab-Allah El-Kafrawy war während der beiden Ären von Saddat und Mubarak der Minister für Bau und Infrastruktur. Gestern war er zu Gast auf dem Sender Alhayat. Alles, was dieser Mann sagte, bewies seinen starken Charakter und seine Neutralität. Während er seine Verurteilung des Masbero-Massakers bekundete, plauderte er quasi aus dem Nähkästchen.

 

Dr. Magdy Jakob und der salafistische Scheich Hussein Yaakoub: Herr Kafrawy kritisierte den salafistischen Scheich und beschrieb ihn als „Kaleh – Bleichgesicht“. Denn dieser nannte die Abstimmung anlässlich der Verfassungsänderung “Fehde der Urnen”. Wortwörtlich sagte dieser Salafist in einer Moschee in IMBABA: „Wir werden die Scharia einführen und wer von den Christen nicht einverstanden ist, kann nach Amerika und Kanada auswandern“. Herr Kafrawy meinte dazu: “Dieser Scheich sieht man manchmal mehrmals auf verschiedenen Kanälen und er nennt sich Verkünder. Was meint er mit „WIR“? Er und seine bärtigen Extremisten können nicht für uns sprechen”. “Wer dient Ägypten mehr dieses Bleichgesicht oder so einer wie der koptische Herzchirurg Magdy Jakob? (more…)

 

Den Obamapreis bezahlen!

Einsortiert unter: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 19:10

Ägyptens Zerfall unterstreicht die Nahost-Ignoranz und politischen Fehler des Präsidenten…

 

Die tödlichen Zusammenstösse von Ägyptens koptischer Minderheit und den ägyptischen Sicherheitskräften bestätigt erneut, was schon seit geraumer Zeit klar sein dürfte: Die Tatsache, dass Amerika auf der Amtsenthebung von Präsident Hosni Mubarak bestand, hat eine Situation eingeleitet, die Israels südlichen Nachbarn zunehmend in das Chaos abgleiten lässt.

 

Obwohl die Spannungen zwischen Kopten und Moslems seit einiger Zeit bestehen, kennzeichnen solche blutigen Zusammenstöße ein neues Tief in den Beziehungen der verschiedenen Volksgruppen Ägyptens. Der Gewalt vorangegangen waren zunehmende Angriffe gegen Ägyptens christliche koptische Minderheit in der Folge von Mubaraks Amtsenthebung. (more…)

 

Besuchen Sie Ägypten, solange es noch geht!

Einsortiert unter: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 18:49

Erinnern Sie sich noch an die Jubel-Berichte deutschsprachiger Journalisten über den »arabischen Frühling« und über die angeblich bevorstehende Demokratie in Ägypten?

Es hieß, mit dem Sturz des Diktators Mubarak werde alles besser.

Das Gegenteil war der Fall.

Nun geht es steil bergab.

 

Brennende Kirchen und Christen, die von Muslimen in Ägypten durch die Straßen gehetzt werden. Das ist sieben Monate nach dem Sturz von Mubarak heute die Realität in Ägypten. In Kairo gibt es jetzt wieder Ausgangssperren. Monat für Monat hat sich die Lage in Ägypten verschlechtert. Der Index an der Kairoer Börse ist seit Januar 2011 um mehr als 40 Prozent gefallen (more…)

 

Christen in Europa immer mehr an den Rand gedrängt

Einsortiert unter: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 16:50

Leiterin der Wiener Dokumentationsstelle für Intoleranz und Diskriminierung gegen Christen kritisiert mangelndes Problembewusstsein in der EU

  (more…)

 

Über die systematische Verfolgung der Kopten in Ägypten

Einsortiert unter: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 16:35

Die Potsdamer Neueste Nachrichten (PNN) bringen einen sehr guten Bericht von ihrem Korrespondenten Martin Gehlen über die Lage der Kopten in Ägypten

Anhaltende Anspannung

 

Die Kopten in Ägypten fühlen sich mehr und mehr in die Enge gedrängt. „Dies ist nicht mehr länger mein Land“, ruft Enas Younan. Die 43-Jährige hat Blumen und Essen gebracht für die Verletzten, die im koptischen Krankenhaus nahe des Kairoer Hauptbahnhofs liegen. Die schlimmsten religiös motivierten Unruhen seit dem Sturz Mubaraka am letzten Sonntag haben Panik ausgelöst unter der christlichen Minderheit am Nil, die etwa zehn bis zwölf Prozent der gut 80 Millionen Einwohner ausmacht. (more…)

 

Papst Schenuda verdient Respekt und Anerkennung

Einsortiert unter: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 14:44

Dank einem schweizerischen Pfarrer erfuhr ich von einem Artikel, bei dem seiner Heiligkeit Papst Schenuda unterstellt wird, dass er die Kopten von dem politischen Leben isoliert hätte, was ihn angeblich unbeliebt und umstritten unter den Kopten mache.

 

Das war keine muslimische Webseite oder braune Zeitung, sondern die offizielle Webseite der katholischen Kirche in der Schweiz: www.kath.ch . Erstens staune ich über diesen Sinn für Solidarität. Während unserer bitteren Verfolgung, wo wir uns kaum von einem Schlag erholen, werden wir von dem nächsten zu Boden geworfen. Ist das die Art, jemandem die Hand zu reichen, um ihn hochzuziehen? Zweitens sage ich das, was ich dem BAA (Bundesasylamt) immer sage: “Vergleichen Sie Ihr Land nicht mit unserem. Dazwischen liegen Welten. Die Verhältnisse und Lebensumstände kann man nicht vergleichen”. Kommen Sie lieber nach Ägypten mit, leben Sie eine Weile dort (aber nicht als Tourist), versetzen Sie sich in die Lage der koptischen Einwohner und dann können Sie schreiben, was Sie wollen. (more…)

 

Vivianne und ihr erschossener Verlobter Michael

Einsortiert unter: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 00:04

Eines der ersten Bilder, die uns aus Masbero erreichten, war von einer weinenden Koptin, welche die Hand eines getöteten Kopten hielt, während er in der Garage von „Ramsis Hotel“ neben anderen getöteten lag. Vivianne Magdy war zu Gast bei der Sendung „Manschet“ auf ON-TV, wo sie schilderte, wie ihr Verlobter Michael Mosaad Gergis erschossen und überfahren wurde. Die beiden sind wohl bekannte Journalisten und koptische Aktivisten.

 

(more…)

 

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 267 Followern an