kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Christenmorde in Ägypten alarmieren Vatikan 13. Oktober 2011

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 13:52

Während der Revolution demonstrierten sie noch gemeinsam. Doch jetztsteigt die Gewalt gegen Christen. Der Vatikan schlägt Alarm – und auch das politische Berlin reagierte besorgt.

 

 

Ausschreitungen (???)

Schauen Sie sich erst dieses Video genau an, und dann berichten Sie gewissenhaft

„Allah Akbar“ rufen doch die Christen nicht – Ganoven und Schwerverbrecher stehen mit Polizisten und Soldaten – Sehen Sie die Messer? Sehen Sie, was mit dem passiert, der ein Christ ist?

 

Rom/Kairo/Düsseldorf: Der Vatikan sieht die mehr als zwei Dutzend Toten bei den blutigen „Ausschreitungen zwischen Kopten und Muslimen“ in Kairo als Opfer „sinnloser Gewalt“. Das hat Kardinal Leonardo Sandri, der im Vatikan die Ostkirchen-Kongregation leitet, am Montag im Gespräch mit Radio Vatikan deutlich gemacht. „Wir beten für die Opfer dieser Zusammenstöße. Unsere koptisch-orthodoxen Brüder wollten wie alle Bürger für ihren Wunsch nach Religionsfreiheit und nach Respekt ihrer Rechte demonstrieren“, sagte Sandri. Gebetet werde im Vatikan außerdem dafür, „dass dieser sogenannte Arabische Frühling wirklich ein Vorschuss auf den Frieden sein möge, den sich alle wünschen.“

 

Auch der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, äußerte sich besorgt über die gewaltsamen Auseinandersetzungen. Zugleich forderte er die internationale Gemeinschaft zum Handeln auf. „Wichtig ist, dass die gesamte internationale Gemeinschaft – die Uno wie die EU – sehr klare Signale an Ägypten sendet, dass die Ziele der ägyptischen Revolution, die Würde des Einzelnen zu schützen und ein demokratisches Land aufzubauen, auch umgesetzt werden“, sagte Löning Handelsblatt Online. Dazu habe es bereits internationale Hilfsangebote, auch aus Deutschland gegeben.

 

Mit Blick auf die Ausschreitungen sprach Löning von „entsetzlichen“ Vorgängen. „Die klare Verantwortung, dass so etwas nicht mehr passiert, liegt bei den Sicherheitskräften und der ägyptischen Regierung.“ Sie müssten die Bürger, grade auch die Minderheiten „uneingeschränkt schützen“. Selbstverständlich werde der Westen der Regierung in Kairo beim Aufbau demokratischer und rechtsstaatlicher Strukturen helfen, fügte Löning hinzu. Dafür müsse aber zunächst der „klare politische Wille vorhanden sein“, diesen Weg auch zu gehen. Bei „Straßenkämpfen“ (???) zwischen Christen, Soldaten und muslimischen Schlägertrupps waren am Wochenende in Kairo mindestens 26 Menschen getötet worden. Es waren die blutigsten Ausschreitungen seit den Massenprotesten, die im Februar zum Sturz von Präsident Husni Mubarak geführt hatten. Krankenhausärzte und Polizisten sagten, bei den Toten handele es sich um 22 christliche Zivilisten und „vier Soldaten“ (gelogen). 197 Verletzte seien in der Nacht zum Montag in Krankenhäuser gebracht worden. Am Montag protestierten tausende Kopten im Zentrum gegen die Übergriffe auf Christen. {Quelle: www.handelsblatt.com}

 

2 Responses to “Christenmorde in Ägypten alarmieren Vatikan”

  1. Methusalem Says:

    Wäre dieser tragischer Vorfall in Bosnien oder Albanien geschehen, hätten Europäer, Amerikaner und NATO längst marchieren wollen. Also, die Islamisten benutzen die „Hit & Run“ Taktik, und es funktioniert schnell und wie noch nie; Kopten verlassen Ägypten in ihren tausenden. Wo sind eigentlich die so-gennanten Human rights Watch oder Amnesty International? Villeicht ist Allah auch ihr gott!?

    • G.* Says:

      @Methusalem

      Die haben keinen Gott mehr in Ihrem Geiste:
      feige stillhalten,weil Ihnen bewusst ist was sie mitverursachten!

      Ja wo sind sie nun alle???


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s