kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Videos des Schreckens für die Wahrheitsverderher 10. Oktober 2011

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 12:17

Es tut mir Leid, diese grausamen Bilder und Videos zeigen zu müssen,

da die Welt mit dem islamischen Regime Ägyptens gegen die Kopten verschwört!

 

Bitte, bevor Sie sich die Videos anschauen, seien Sie gewarnt. Die Videos sind überaus brutal. Warum wir das machen? Damit die Welt, die kein Wort über die muslimische Machenschaft verliert, dies zur Kenntnis nimmt. Und wenn sie wie bei allen Angriffen in den letzten 50 Jahren wegschaut, müssen wir es trotzdem machen: für die Geschichte! Denn als gläubige Christen wissen wir, dass der Teufel dumm ist. Er denkt, uns von Christus durch diese „sonnenklare“ Verfolgung abbringen zu können. Im Gegenteil werden wir in Christus mehr und mehr verfestigt und unser Glaube an ihn wird stärker, sodass ein Kopte sich sogar freut, von den muslimischen Soldaten erschossen oder überfahren zu werden, weil er sich sicher ist, in den Himmel eingehen zu werden.

 

 

Einige der koptischen Märtyrer – Masbero: Sonntag, den 09. Oktober 2011

 

Al-Masry Elyoum, eine der ägyptischen Zeitungen, zeigte einige Videos, auf denen zu sehen ist, wie die Ganoven der NDP (Mubaraks Partei) und Salafisten das koptische Krankenhaus in Kairo umzingelten, um die Angehörigen der Schwerverletzten und Märtyrer in Angst und Schrecken zu versetzen. Laut den interviewten Kopten vor Ort haben sich fremde Männer unter den Kopten geschlichen, welche gegen 18 Uhr anfingen, die Polizei und Armee mit Steinen zu bewerfen. Sie steckten einige Autos in Brand und waren danach wie von Erdboden verschluckt. Die Kopten erzählen haarsträubende Einzelheiten bezüglich der Grausamkeit der muslimischen Soldaten und Polizisten. Man sieht die Patronenhülse in ihren Händen und in den Videos sieht man die gepanzerten Fahrzeuge, die sich kreuzten, um so viel Kopten wie möglich zu überfahren. Dieselbe Szene erfuhren die Ägypter in Kairo und Alexandria, als sie dem Regime Mubarak auf den Leim gingen und der Lüge der Revolution glaubten. Während sie überall demonestrierten, leugnte das ägyptische Fernsehen, dass überhaupt etwas am Tahrir-Platz geschehe. Es wurden aufgenommene Bilder aus dem Archiv ausgestrahlt, nicht um den Zorn des Volkes zu dämpfen, sondern um die Welt für blöd zu verkaufen, damit die weltweiten Regierungen die „Diktaturen“ diffamieren.

 

Und jetzt, wo die Kopten zum unzähligsten Mal unter die Räder kamen, zuckt die Welt mit den Schultern und schaut weiterhin zu. Kurz später heißt es, dass wir „brutale“ Kopten ernten, was wir den „muslimischen“ Soldaten angetan haben, welche uns in Notwehr erschießen und überfahren mussten. Dieselbe Welt soll uns mal zuhören und die Chance geben, aus unserem Archiv ähnliche Massaker vorzulegen. Auf diesem Blog sollte der werte Leser unter „Wiederholtes Szenario“ suchen. Wie wäre es mit den Massakern im Jahr 1952 in Suiz und im Jahr 1981 in Elzawya Elhamra (Kairo)? Bei allen Massakern geschah haargenau, was sich gestern ereignete. Zeugen, die überall im Ausland leben, habe ich interviewt, welche bestätigten, dass die muslimischen Soldaten und Polizisten den Ganoven des Regimes (angeheurt von Sicherheitsdienst, Geheimdienst und Innenministerium) und dem muslimischen Mob (aus der Nachbarschaft von nebenan) zur Hand gingen. Aber die Welt hört lieber dem Täter zu. Sie glaubt ihm sogar und verurteil das Opfer. Somit wird der Täter mutiger und schlägt wieder und wieder zu. Denn er weiß, dass er immer davon kommt und von seinen muslimischen Glaubensgeschwistern wie ein Held gefeiert wird. Außerdem ist das Dschihad, der mit 72 schwarzäugigen Schönheiten und allen Köstlichkeiten und Luxus im Mohameds Paradies belohnt wird.

 

Seit wann sind die Kopten gewalttätig? Wenn wir zur Waffe gegriffen hätten, wäre es nie zu diesem Ausmaß gekommen. Bekanntlich sind die Moslems gemäß dem Prinzip der Heuchelei (Taqiya) zurückhaltend und diplomatisch, wenn sie mit einem starken bzw. brutalen Gegner zu tun haben. Wenn aber dieser Gegner die linke Wange ständig hinhält, schneiden sie ihm den Kopf ab. Wie oft standen die Kopten nach der erfundenen Revolution vor dem Kairoer Fernsehgebäude (Masbero)? Das erste Mal war nach dem Abriss der koptischen Kirche in Soul (bei Atfih – Bundesland Giza): 13 Tage. Und das zweite Mal nach dem Massaker an den koptischen Müllsammlern in Ezbet Elnakhl, wo 11 Märtyer durch die Schüsse der ägyptischen Armee den Märtyrertod fanden: 9 Tage. Jedes Mal vertrieb die ägyptische Armee mit brutaler Gewalt die koptischen Demonestranten. Zwei koptische Priester sind dem Militärrat und der Übergangsregierung oder besser gesagt der umgestalteten Regierung Mubaraks ein Dorn im Auge: Pater Mathias Nassr und Pater Filopatier Gamil. Beide sind die Führer aller Proteste. Beide nehmen sogar auf den arabisch-islamischen TV-Sendern Stellung. Beide haben die Bewegung „Die Jugend von Masbero“ gegründet, die sehr mutig überall auftritt. Pater Mathias Nassr ist mehr verhasst, weil er seit Jahren die Zeitschrift „Tebetische Legion“ gestaltet und herausgibt, welche wie „Kopten ohne Grenzen“ über die Koptenverfolgung im ganzen Ägypten berichtet. Einer, der dem muslimischen Regime Alpträume bereitet, ist Pater Makary Jonan, der die letzten drei Monate in der Verbannung verbrachte. Seine Zusammenkunft, die in dem alten Dom jeden Freitag stattfindet, wird von vielen verschleierten Musliminnen und bärtigen Muslems besucht. Sie kommen krank und gehen gesund. Vor laufender Kamera vertreibt Pater Makary böse Geister bzw. Dämonen aus ihnen. Überdies spricht er während seiner Predigt überaus mutig über alles, was jeden Tag passiert, ohne ein böses Wort zu äußern, aber mit christlicher Kritik und Apell an die Weltgemeinschaft. 

 

Sinn der Übung: Das Militär unter Tantawy hat ein Ziel bzw. Agenda bis zu den Parlamentswahlen durchzuführen. Das muslimische Ägypten muss die Kopten hassen, damit die Moslems trotz Missbehagen akzeptieren können, dass die Moslembrüder die Scharia einsetzen und das Land in ein Kalifat verwandeln. In den letzten Tagen griffen alle Scheichs, ob Moderate der Alazhar oder Salafisten, den Militärrat an. Alle fordern ihn auf, die Macht abzugeben und sich nicht daran zu klammern. Denn die Soldaten gehören in die Kasernen und müssen „die Grenzen“ des Landes sichern. Alles läuft nach dem Plan der Mächtigen: Moslembrüder haben fast alle arabischen Länder unter Kontrolle gebracht. Schauen Sie sich Libyen, Tunesien, Jemen, Syrien und sogar Jordanien an. Das islamische Kalifat kommt, aber mit viel Blut und unendlich vielen Märtyrern, damit die „BLAUHELM SOLDATEN“ einmarschieren können …

 

 

Gepanzerte Armee-Fahrzeue kreisen um – Soldaten schlagen auf die Kopten brutal ein

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

Die Namen und zahlen der Opfer erfahren Sie von uns bald … glauben Sie bitte nicht, was die deutsprachigen Medien verbreiten, weil sie die Berichte der ägyptischen Medien kopieren!

 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19 Responses to “Videos des Schreckens für die Wahrheitsverderher”

  1. […] Voor meer foto´s, zie: https://koptisch.wordpress.com/2011/10/10/videos-des-schreckens-fur-die-wahrheitsverderher/ […]

  2. Wolf Says:

    Wann wird diese Geissel der Menschheit, der Islam endlich aufgehalten. Die Verantwortlichen dieser Greueltaten sind die Werkzeuge Satans und genauso müssen wir sie behandeln.
    Schützt die Welt vor diesen Bestien, drängt sie aus Europa zurück und bietzet der nichtmuslimischen Welt eine Schutzburg.

    • Erich Foltyn Says:

      solange die Welt nicht bereit ist, das Ansehen des Islam deutlich herunter zu stufen bis es zu einem deutlichen Rückgang der Anhängerzahl kommt. Anstatt dessen wird ein Krieg geführt, gegen den jetzt in Deutschland anscheinend der erste Sabotage-Versuch durch eigene Linke verübt wurde

  3. […] Dabei kam es zu Eskalationen und Ausschreitungen. In der Folge verloren dutzende Menschen (hauptsächlich christliche Kopten) ihr Leben, als die Sicherheitskräfte […]

  4. Rika Says:

    Es ist so wichtig, dass Ihr hier im Blog informiert. In den deutschen Medien wird von der „Gewalt der Kopten“ geredet, auch im seriösen Deutschlandradio. Ich wollte nicht glauben, als der Moderator von dem Angriff der Kopten auf das Militär sprach. Aber hierzulande tut man natürlich alles, um zu verhindern, dass ein islamisches System – und das scheint Ägypten ja mehr und mehr zu werden – in Misskredit bringen könnte…
    es ist so traurig.
    Mein Beileid allen, die Angehörige zu beklagen haben.
    Rika

  5. Christin Says:

    Schande über den Islam!!!

  6. […] neuer Bericht von Kopten ohne Grenzen (Vorsicht – erschreckende […]

  7. Mein Beileid an Opfer. Ich bin gegen Krieg Terror egal von welche Seite kommt Krieg oder Terror ich bin gegen jede Brutalität, Gewalt und Hass.
    Ich hoffe wenn jeder Mensch wird das Gleiche denken egal Muslime oder Christ und werden Gewalt VERURTEILEN Welt wird besser sein.
    Wir haben Gehirn, Sprache wir müssen das benutzen aber nicht Gewalt. Wenn jeder Muslime oder Christ absagen Gewalt werden keine mehr Opfer sein und auch kein Hass. Ich möchte mich zu jedem Besucher diese Webseite wenden. SEID Menschen respektiert einander. Gewalt das ist HASS UND TOD. Wir haben schon genug Tod und Gewalt. Kein Mensch hat verdient getötet zu sein Steht geschrieben DU sollst nicht töten das sagte GOTT Wir Menschen müssen dieses Gesetzt respektieren! Ich verurteile jede Gewalt Ich kann nicht sehen wie sterben Christen oder Muslime! Wir sind Menschen und Menschen müssen keine Menschen töten wenn ein Mensch sagt ich bin ein Mensch nur Raubtiere töten.
    http://haraldpflueger.com/de/den-libyen-aufruf-jetzt-unterzeichnen-/libyen-aufruf-unterzeichnen-.html
    Man muss Gewalt stoppen damit keine mehr Opfer kommen.
    Stopp die Kriege. In meine Internetseite ich versuche Menschen zu bewegen gegen Krieg und Terror zu protestieren
    http://betrugerhartzopfer.npage.de/deutschlandfrage,_rechtslage,__ausweis_bilderberger,_nwo,_kriege,_terror,_gutmenschen,_religion,_genetik-gefahr_,_krise,_presse_zensur_selbstzensur_=_diktatur_-_64012982.html

    Mein Beileid für die Familien getöteten
    Ekaterina Kode

    • Saphiri Says:

      Schonmal was von den ganzen Jihads gehört?

      In Indien zum Beispiel? Wo Muslime im Laufe von 500 Jahren 80 Millionen (!) Hindus abgeschlachtet haben? Oder die Jihads im Nahen Osten und Afrika, die im Zuge dessen Islamisiert wurden? Abermillionen von Juden und Christen sind da getötet worden. Allgemein schätzt man die Zahl der Todesopfer im Namen Allahs und Mohammeds im Laufe der 1400 Jahren auf ca. 280 Millionen.

      Amen+++

  8. jesus4ever Says:

    mein beileid für uns allen, denn das sind unsere geschwister die getötet wurden sind.wie weit durfen sie noch gehen mit ihren islam.wiedermal haben sie bewiesen das islam für eine grosse schande ist .möge unsere geschwister in frieden ruhen amen …..schande auf islam.amen

  9. Wolf Says:

    @Ekaterina Kode

    Eine rasende Bestie kann man mit noch soviel Liebe nicht beruhlgen und zähmen. Diese Muslime die solche Taten verüben sind in ihrer Ganzheit „DIE BESTIE“.!!!

    Bestimmt kennen Sie die Johannes-Offenbarung des AT. darin steht, daß Satan für eine gewisse Zeit, in einem zeitraum der sich in etwa mit unserem heutigen deckt aus seiner Verbannung gelöst ist und Unheil für die Welt bringt. Ich sehe da persönlich gewisse Zusammenhänge und Übereinstimmungen. Allein die Ausführung der gewalttaten von bestimmter Seite sprechen dafür. Satanische Verse…..

    Das ist meine persönliche Sichtweise zu diesem Thema, mag sich ein jeder ein eigenes Bild von der Situation machen.

    Satan lässt sich nicht mit guten Worten bekämpfen, oder zur Umkehr bewegen, dafür ist er zu mächtig.

    Wolf

  10. Gerd Says:

    Gerd Sagt:

    Was hat Pater Flemon gemacht? Wir stellen uns einen Menschen in seinem Panzerwagen vor. Er schaut durch die Panzerfenster und sieht vor sich um ihr Leben rennende Menschen. Er jagt sie mit seinem Panzer und will sie mit den Rädern zerfleischen. Für ihn sind das keine Menschen, die um ihr Leben rennen, sondern … ja was sind Christen für diese Islamisten …??? Ist dieser Panzerfahrer, der wahllos Menschen ermorden will, ist das auch ein Mensch ???? Sicher, aber mit Sicherheit keiner, den man retten muss. Dieser Typ Islamist ist direkt aus der Hölle entlaufen. Ein Mensch macht so etwas nicht. Der Pater hat mit seiner Tat also einen Teufel gerettet. Sobald dieser Teufel wieder die Möglichkeit erhält, Menschen zu töten, wird er das auch tun …. Wie soll ich also die Tat des Paters beurteilen….?????

    Antworten
    Gerd Sagt:
    Dein Kommentar wartet auf Freischaltung. 12. Oktober 2011 at 18:40
    …. habe die Antwort auf meine Frage gerade aus den Himmeln erhalten …. Pater Flemon hat nicht diesen Satan gerettet !!!! Er hat die guten Christen davor behütet, eine böse Tat zu begehen. Denn selbst Satan in Menschengestalt dürfen Christen nicht töten …. Das Böse wird durch das Böse getötet !!!!!

    Antwort

    • Wolf Says:

      Der Mensch der Satan aufhält und das geht nunmal nicht mit guten Worten, bewahrt Gottes Schöpfung vor der Vernichtung durch Satan. Wem nützt es wenn wir uns unser von Gott gegebenes Leben von der Bestie nehmen lassen, als nur der Bestie selbst.

  11. Wolf Says:

    @Rika

    Sie haben vollkommen recht. Wie Sie auch anmerkten, die Berichterstattung in der BRD verhält sich bezüglich muslimischer Gewalttaten fast immer zurückhaltend. Das ist hierzulande so gewollt und wird den Bürgern so diktiert. Die Feinde unserer Kultur findet man vielzählig auf der politischen Ebene, zumal bei den Rot/Grünen. Was man kritisieren darf wird vorgeschrieben, gottlob können wir hier noch frei schreiben, in anderen Foren ist dagegen die zensur unerträglich und erinnert an DDR-Verhältnisse.
    Man gewinnt wirklich den Eindruck, daß sich hier in der BRD kaum jemand außer uns für das Leid unserer koptischen Schwestern und Brüder interessiert. Was mich dabei besonders schockiert ist die Untätigkeit unserer Kirchen. Besonders die evangelisch-lutherische Kirche nimmt sich diesem Thema so gut wie garnicht an. Zusammenhalt der Christen???…In der BRD sind zu viele Menschen sich selbst der Nächste.

    Gruß

    Wolf.

  12. K@mmerjäger Says:

    Ich könnte mir durchaus vorstellen, daß diese pervers-unterwürfige
    Haltung der Grünen u.Linken unter diesen Islam-Satanismus, schon
    sehr bald auf sie selbst zurückfallen wird! Ihr „Ansehen“ ist – nicht zu-
    letzt wg.ihrer ‚Triebsekten-Hörigkeit‘ – schon gewaltig gesunken, und
    sinkt von Tag zu Tag mehr – u.Das ist gut so! Hoffe daß ganz schnell
    auch der allerletzte Ignorant erfahren muss, was er Da mit seinen
    Steuern mitfinanziert – nämlich das wahre u.wirklich Böse!
    Jeder der zu Fuß nach 21 Uhr in Bahnhofsnähe unterwegs sein muss,
    hat in Deutschland die allerbeste Gelegenheit die wahre Fratze des
    Islam kennenzulernen – u.wer Töchter hat sowieso! Bloß – über Wahlen
    wird DAS kaum gelingen, weil Die ohnehin schon seit Jahren nurnoch
    „getürkt“ sind. Es werden wohl andere, legitime Notwehr-Mechanismen
    notwendig sein, um diese diabolische Tendenz auszubremsen – die
    grüne bzw.linke Komplizenschaft sollte/muss dabei Priorität haben.

    • Wolf Says:

      Ja K@mmerjäger, recht haben Sie, es ist beruhigend daß es Menschen wie Sie und andere hier mit dieser Meinung gibt, die noch mit offenen Augen und wachem Verstand durch unsere Welt gehen.

      Ihre Worte finden meine volle Zustimmung.

      Wolf


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s