kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Militärrat fädelte mit Moslembrüdern und Salafisten eine Falle ein 10. Oktober 2011

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 01:13

Eine dringende Bitte an die Medien im deutschsprachigen Raum:

Hört auf die Lügen der arabischen TV-Sender zu übernehmen!

 

Die muslimische Moderatorin Mona Elschazly berichtete bei ihrer Sendung auf dem TV-Sender Dream über den „friedlichen“ Protest der Kopten, der ein Tag zuvor angekündigt wurde. Wie sie sagte, verlief alles bis 18 Uhr sehr freidlich und die Kopten schilderten ihre Forderungen und warteten auf die „Moslems“, die von allen Kairoer Bezirken sich den Kopten anschließen wollten. Wortwörtlich sagte sie: „Auf einmal wurde angefangen, mit scharfer Munition zu schießen. Keiner wusste, wer feuert. Die Soldaten fühlten sich provoziert, wo auf sie gefeuert wurde. Man sah, wie die Molotow-Flaschen und Steine durch den Platz vor Masbero fliegen. Keiner weiß, wer genau das alles getan hat!?! Fakt: die Soldaten und Polizisten gingen auf die koptischen Demonestranten los und die gepanzerten Militär-Fahrzeuge fuhren mit überhöhten Geschwindigkeit in die Menge, wodurch viele ums Leben kamen oder schwerverletzt wurden. Man kann bis jetzt nicht genau sagen, wie viele ums Leben kamen, weil in vielen Krankenhäusern, Kliniken und Nebenstraßen „Leichen“ bis zur Unkenntlichkeiten liegen“.

 

Der renommierte Moderator Moataz Eldemerdasch ließ sich von seinem Reporter vor Ort bei seiner Sendung „Masr Elgedida – das neue Ägypten“ auf dem TV-Sender Alhayat informieren, der ihm sagte: „Ein Gruppe aus jungen Leuten, die unter 18 sind, umkreisen den Platz und rufen „Islamiya … Islamiya … Ägypten bleibt islamisch“. Sicherlich ist das Grund genug zur Sorge, weil man befürchtet, dass sie mit den koptischen Demonestranten in Konflikt geraten“. Verstehen Sie, wo der Hase hinläuft? Nein, nicht ganz? Dann lesen Sie noch das: „Die Studios der TV-Sender Alarabiya, Alhoraa und 25-Januar wurden gestürmt und mit Gewalt dazugezwungen, nicht über die Warheit zu berichten. Ein Moderator des ägyptischen Senders „25-Januar“ berichtet über Salafisten auf Motorrädern, welche die koptischen Demonestranten angriffen. Der offizelle Fernsehsender „Chanel 1“ rief die „ehrenwerter Bürger“ auf, die Soldaten und Polizisten gegen die „gewalttätigen“ Kopten zu unterstützen“. Das heißt also: „Tantawy, Essam Scharf und mit ihnen die Moslembrüder wollen einen Bürgerkrieg anzetteln bzw. herbeiführen“.

 

 

Wie schon oft genug gesagt: Mubarak ist nicht wirklich gegangen. Sein Regime und die ethnische Säuberung sind trotz der erfundenen Revolution aufrecht und unveränderlich. Wie bei allen Angriffen gegen die Kopten seit dem militärischen Putsch im Jahr 1952 und sogar während der englischen Besatzung bzw. seit der Grüdung der Moslembrüderschaft im Jahr 1928: Ganouven und Schwerverbrecher der regierenden Partei (NDP) greifen die Kopten an und werden von Soldaten und Polizisten dabei unterstützt. Diesmal legten die muslimischen Ganoven einen Zahn zu: Sie mussten nicht nur einige Autos in Brand stecken, sondern auch sogar ein paar Soldaten erschießen. Dann übernimmt das ägyptische Fernsehen und beschuldigt die Kopten, ägyptische Soldaten mit ihren Kreuzen umgebracht zu haben. Für wie blöd haltet ihr die ganze Welt? Wer weiß, vielleicht kaufen ihnen UNO&co alles ab!

 

Gegenüber dem koptischen TV-Sender CTV sagte Pater Filopatier: „Vor einer Stunde telefonierte ich mit Pater Mathias. Er teilte mir mit, dass er sich in einer Wohnung in einem Hochhaus aufhält, und zwar im 11. Stock, bis wo die ägyptischen Soldaten in verfolgten. Wie ich schon mehrmals heute sagte, waren wir beide namentlich von General Eldamaty bedroht. Ich kann die genauen Zahlen der Märtyrer oder Schwerverletzten nicht sagen, weil viele Leichen in Garagen, Hotels und Hochhäusern liegen. Diejenigen, welche die Autos niederbrannten, sind die ägyptischen Soldaten“.

 

 

 

 

Koptische Märtyrer in dem Koptischen Krankenhaus in Kairo

 

 

 

 

Nicht für Kinder oder Herzkranke: Einige der koptischen Märtyrer im „Koptischem Krankenhaus“ in Kairo

 

18 Responses to “Militärrat fädelte mit Moslembrüdern und Salafisten eine Falle ein”

  1. […] Hier ein weiterer Bericht von Kopten ohne Grenzen, in dem die Medien dazu aufgerufen werden, die vom ägyptischen Militär / Staatsfernsehen verbreitete Version zu hinterfragen. […]

  2. Bazillus Says:

    Wo bleibt der Aufschrei der ach so friedlichen Muslime?
    Wo bleibt der Aufschrei Europas?
    Wo bleibt der Aufschrei der Welt?
    Wo bleibt der Aufschrei der Weltorganisationen angesichts dieses staatlich-islamischen Terrors?

    Letztlich lassen sie sich gern medial an der Nase herumführen. Sie glauben den offiziellen Statements der Übergangsregierung und der islamischen Medien, die vor Lügen nicht zurückschrecken. Lügen sind leichter zu ertragen als die harten Fakten der Realität. Mit einer faktenresistenten Weltschickeria, die nur mit sich selbst beschäftigt ist und das Ziel von Gleichberechtigung und Gerechtigkeit sowie Gleichbehandlung im Sinne der Menschenrechte aller Menschen egal welchen Glaubens, egal welcher Ethnie sie angehören, schon längst dem Moloch der islamischen oder kommunistischen Gewalt auf dem Altar der Gleichgültigkeit geopfert hat, ist wirklich überflüssig wie ein Blinddarm. Im Gegenteil. Diese Menschen, ob sie in Politik oder Medien tätig sind, bewirken nur noch ein Gefühl der Abscheu und des Ekels, weil sie zu feige sind, die Ursachen dieser Gewalt zur Kenntnis nehmen und benennen zu wollen und Ägyptens Regierung zu veranlassen, die Täter zu bestrafen, das heißt, sich selbst zu bestrafen. Lieber hoffen sie auf wirtschaftliche Beziehungen mit Unrechtsregierungen, auf „unter dem Deckel“ halten, auf trügerische Normalität auf Kosten derer, die verfolgt und diskriminiert werden. Offensichtlich kommt es der noch freien Welt auf ein paar Tote mehr oder weniger nicht an. Sie machen somit gemeinsame Sache mit den ägyptischen Verbrechern, die dieses Massacker angerichtet haben. Niemand fragt sich, warum das Militär gerade bei einer friedlichen Koptendemo so blutrünstig auftritt? Vorher als Kopten und Muslime gemeinsam auf dem Tahiriplatz demonstriert hatten, hielt sich das Militär betont zurück, so dass es sogar zu Verbrüderungen mit dem Militär auf offener Straße kam. Jetzt, wo Kopten ihre allgemeinen Menschenrechte einfordern, schreien Muslime, das Ägypten islamisch bleiben solle und das Militär handelt genauso brutal wie Mubarak in seinen besten Zeiten.

    Aber es wird immer schwieriger. Filmaufnahmen sind Beweise. Filmaufnahmen sind Dokumente, die die Schandtaten der beteiligten Muslime und deren willfährigen Handlanger des Staates offenbar machen. Aber das alles nutzt nichts, weil die Welt doch so gern an den arabischen Frühling glauben will. Die Welt will jedoch belogen werden. Sie will noch immer nicht anerkennen, dass hier derselbe mohammedanisch-koranische staatlich ausgeführte Terrorungeist wirkt wie bei den Attentaten gegen das World-Trade-Center in New York am 11.09.2001. Das alles beweist, dass der Islam nicht nur als Religion angesehen werden kann, sondern als Einheit von Religion, Politik und Schariarecht gedacht wird und ebenso handelt. Die muslimische Staatspropagandamaschinerie einschließlich des arabischen Lügenjournalismus müssen als das entlarvt werden, als das sie sind: Willfährige Handlanger einer Religion, die alle brutalen menschenverachtenden verbrecherischen Untaten als legitimiert ansieht, weil sie sich doch auf der rechtgeleiteten Seite Allahs befinden.

    Es bleibt die Hoffnung, dass wenigstens einige Journalisten in der noch freien Welt die wahren Vorkommnisse objektiv beschreiben und das vom Staat Ägypten begangene Unrecht ans Tageslicht bringen.

    Beten wir für die Opfer der Kopten in Ägypten, die nichts anderes wollten, als Gerechtigkeit von einem islamischen Staat zu fordern, der allerdings offensichtlich die islamische Ungerechtigkeit gegenüber Ungläubigen auf seine Fahnen geschrieben hat.

    Hoffentlich versinkt Ägypten nicht in einen bluttriefenden islamischen Staat, der sich wie der Iran entwickeln wird. Mögen die moderaten Kräfte des Islams die Mehrheit der Regierung stellen. Die Hoffnung ist jedoch nach diesem Vorfall auf eine denkbar kleine Flamme gesunken.

  3. saphiri Says:

    Ich leide und weine mit den Angehörigen um ihren Schmerz und ihr Leid.

    Schande über die deutschen Politiker, die diese Massaker gegen Christen in islamischen ländern finanziell unterstützen.

    Wie kann man als Christ seine Urlaubsreisen in solche Länder buchen?
    Spendet lieber euer Urlaubsgeld den Kopten, sie brauchen eure Unterstützung, den Familien, die ihre Väter für ihren Glauben verloren haben.

    • S A P H I R I Says:

      Ich leide und weine mit den Angehörigen um ihren Schmerz und ihr Leid.

      Das sollten sich der REST der Welt zu Herzen nehmen.
      Vor allem Geldgierige und Machthungrige Politkier.

      Gott, du Geheimnis dieser Welt

      Gott, du Geheimnis dieser Welt,
      aus tiefer Not klagen wir zu dir:
      wer von uns könnte jemals genau begreifen,
      was in den letzten Tagen und Wochen geschehen ist.

      Hilflos und auch ratlos stehen wir diesem Sterben gegenüber.
      Was ist geschehen?
      Was wird weiter geschehen?
      Da sind die Fragen, auf die wir kaum eine Antwort sagen können.

      Wir möchten dir – Gott – dieses Leben von wieder anvertrauen.
      Wir möchten dir zutrauen,
      dass du dieses Leben weiter begleitest,
      durch den Tod hindurch,
      durch unsere Klagen hindurch,
      durch unsere eigenen Zweifel hindurch.

      Gott, auch wenn wir deine Wege nicht verstehen,
      so halte uns fest in dem Glauben,
      dass du uns führen wirst auf unseren weiteren Wegen.
      Amen.

  4. Schlammkrebs Says:

    „eine dringende Bitte an die Medien im deutschsprachigen Raum hört auf die Lügen der arabischen TV-Sender zu übernehmen“

    Eher friert die Hölle zu. Diese Medienw*xer machen sich damit mitschuldig.

  5. Kerstin Says:

    Lepanto 1571

    Wien 1683

    Germanistan ???

    auf zum Kreuzzug gegen die totalitäre menschenverachtende Ideologie des Islam

    auf zum Kreuzzug ehe es zu spät

    letzten Freitag waren es genau 440 Jahre her als die christliche Armada die moslemischen Terroristen abgewehrt hat und das christliche Abendland gerettet hatt.

    Auf zum Kreuzzug, oder wollen wir uns vom Islam noch merh überrollen lassen!

    Gegen Terror kann es manchmal nur bewaffneten Widerstand geben

    Hitler hat man auch nicht mit Apeacement beschwichtigen können, wie soll man da noch bestialischere Muselbanden, die doch nur ihrem raubenden, vergewaltigenden, kinderschändenden, mordenden Vorbild Mohammad folgen mit sozialpädagogischem Dummgeschwätz aufhalten…

    • G.*K.* Says:

      auf zum Kreuzzug ehe es zu spät

      und was noch??@Kerstin!
      Man sollte verurteilen wo der Mensch versagte, und nicht billigen und eingreifen-,was dazu fördert den Frieden zu verhindern.

      Das ist schwierig.
      Alle Menschen und Tiere leben nur, weil sie sich während der Evolution behauptet haben. Und damals waren Aggression, Ueberlebenskampf, Macht notwendige Mittel, ohne die niemand überlebt hätte.
      Folglich sind uns Verhaltensweisen angeboren, die heute in der zivilisierten Welt am falschen Ort und deshalb schädlich sind. Der Fehler liegt eigentlich darin, dass wir nicht mehr im Urwald leben, sondern in einer hoch-technisierten Umgebung, in der viele Menschen überfordert sind.
      Was man tun kann: den Verstand einsetzen und sich zivilisiert benehmen.
      Eigentlich wäre das die Aufgabe der Religionen. Aber die können’s ja auch nicht und versagen jämmerlich.
      In deinem Alltag kannst du folgendes tun: Wenn in einem Konflikt alle gegen einen Einzelnen herfallen, schlage dich auf die Seite des Angegriffenen. Damit trägst du bei, dass ein gewisses Gleichgewicht gewahrt bleibt. Und das verhindert brutale Auswüchse.
      .`

  6. Jemeljan Says:

    Ein Wunder, dass die deutschen Massenmedien überhaupt über die Vorgänge berichtet haben, aber wie immer werden „Ross und Reiter“ nicht genannt. „Unklar, schwierig, schwer zu klären“ seien die Verhältnisse vor Ort. Indirekt machen Leute wie „Welt“ o. ä. sogar die Kopten für die Gewaltausbrüche verantwortlich. Das kann einen schon reichlich ankotzen (sorry, für dieses harsche Wort). Wie kann man erwarten, dass Europa „aufsteht“ gegen den Muslimbrüder-Terror und die Salafisten-Hetze, wenn niemand mehr (außer KoG und BGVK) die Wahrheit schreibt ?
    http://gebetskreis.wordpress.com/2011/10/10/agypten-friedliche-demonstration-der-kopten-endet-im-blutbad/

  7. Kerstin Says:

    Die Welt ist so etwas von krank und stets auf der Seite der Terroristen.

    Im Bosnienkrieg, einseitig auf der Seite der Muselverbrecher,

    in Nigerien und der Elfenbeinküste, wo die Christen NOCH in einem ausgewogenen Verhältnis zu Musels leben, hat die UN einseitig Partei ergriffen für mordende, vergewaltigende brandschatzende Muselhorden

    die Moslem-UN hat den Muselstaat der Organhändler Kosovo neu geschaffen

    Verbrecher wie die Musles werden mit Friedensnobelpreisen überhäuft, wie die Tusse der Muslimbruderschaft

    vor einigen Jahren hat man den Friedensnobelpreis dem Massenmörder und Terrorist Arafat umgehängt, genausogut könnte man doch dem in Muselländer hochverehrten Österreicher mit der schlecht rasierten Oberlippe ob seiner Befriedungsversuche in Europa posthum den Friedensnobelpreis verleihen…

    Der Jubel der Musels, die „Mein Kampf“ stets auf die Bestsellerlisten im Orient setzen, wäre ihm sicher

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/ehrung-fuer-eine-islamistin/4733646.html

    Unterstützung für Schweinefleischfresser die bekanntlich schlimmer sind als Affen und Schweine ist von Seiten der bolschewistischen muselhörigen sozialistischen Einheizverwaltung UN nicht zu erwarten

    da heißt es Eigeninitiative ergreifen und wie Lepant 1571 und Wien 1683 sich gegen die Musels mit Waffengewalt zu verteidigen

    AUF ZUM KREUZZUG

    Deus lo vult!!!

    Schmeißen wir die Muselbanden raus in die arabische Wüste, wo sie ihren Allerwertesten dem Wüstendämon entgegenstrecken können und um den schwarzen Klotz kreisen können!

    Demokratie und Islam ist völlig inkompatibel

    Wehren wir uns, ehe uns die Musels alle dahinschlachten, wie ÜBERALL auf der Welt wo die Musels in der Mehrzahl sind

    Wider den satanischen Islam!!!

    • Brigitta Says:

      Warum die Welt sowas von krank ist..tut ja nix zur Sache

      „Unterstützung für Schweinefleischfresser die bekanntlich schlimmer sind als Affen und Schweine ist von Seiten der bolschewistischen muselhörigen sozialistischen Einheizverwaltung UN nicht zu erwarten“……………………

      Ja seit wann sind sie denn muselhörig?? Seit es gesellschaftsfähig gemacht wurde und die Bolschewiken die doppelte Strafe bekommen! Mitgegangen,mitgefangen,mitgehangen!!
      Vor 30 Jahren hat sich niemand um die Musels intressiert,da waren ja noch andre Böse da! Man kann es fast nicht aushalten!

  8. […] ist auf dem Blog Koptisch der Aufruf zu lesen, deutsche Medien sollten aufhören die Lügen arabischer […]

  9. Sanja Says:

    Ich hasse die Deutschen linken Medien die uns immer nur mit Halbwahrheiten füttern, zum Glück gibt es das Internet.

    Mein Herz ist mit Euch, denn Ihr koptischen Christen seid UNSERE Glaubensbrüder und Schwestern !

    Der Islam zeigt mal wieder seine hässliche Fratze.

    • Gerd Says:

      Liebe Brüder und Schwestern! Diese Welt steht auf dem Kopf. Wir stehen auf dem Kopf. Den Kopf haben wir zur Hölle geneigt und unsere Füsse gegen den Himmel.
      Wenn Jesus bei Matthäus 10/34 sagt,
      “ Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert.“
      müssen wir uns überlegen, was Er uns damit sagen wollte.
      Ich glaube, der Herr wollte sagen, dass wir mit dem Bösen aus den Höllen keinen Frieden schließen dürfen…. Das ist gegen das Göttliche Gesetz…. Deshalb dürfen wir nicht mit den Mitteln der Höllischen kämpfen, nein, aber wir müssen deutlich machen, dass wir die Gebote Gottes einhalten , sie , die Satane und Teufel aber fortwährend dagegen verstoßen ….. Das Schwert unseres Herrn, wir müssen damit kämpfen …..

  10. Christiane Müller Says:

    Hallo,ich schliesse mich meiner Vorrednerin an,sie ist absolut koorekt.Ich lebe schon lange in Ägypten und der Hass auf uns Christen ist schon immer ein Thema,Muslims greifen die Christen ständig an,es gibt Mord und Totschlag,warum ??? Was wollen die Muslims,was ist ihr Ziel ? wollen sie als Märthyrer in die Geschichte eingehen ?Wäre ja nicht das erste Mal,die haben kein Ehrgefühl ,Was ist ein ( Christ ) Mensch wert – soviel wie ein Hund ?
    Abgeschossen wie die Tiere.Das Militär – alles Mubarakanhänger ? Er hat dem ägyptischen Volk ein tolles Erbe hinterlassen,kann stolz auf sich sein,mein Hass ist grenzenlos…Ich hoffe,dem Rest der Welt werden endlich die Augen geöffnet,vor allem die Politiker,der Merkel allen voran.Statt den verschuldeten Länder das Geld hinterher zu schieben,wofür die Steuerzahler zur Kasse gebeten werden,sollen sie sich um ihre Mitmenschen kümmern.Das soll Nächstenliebe sein.Frau Pastorentochter Merkel ??? Das erinnert mich echt an das DDR Regime,auch hier werden die Menschen nicht eher ruhen,bis die Gerechtigkeit siegt !!! Wir haben Gott,der uns täglich hilft,den Alltag zu meistern,er wird da nicht sagen,liebe deine Feinde,,ein Ding der Unmöglichkeit.Ich kann keinen lieben,der meine Brüder und Schwestern hasst und tötet,Kirchen zerstört,also beim besten Willen…
    Eine Lösung zu dem Problem habe ich nicht,wer weiss,wie es weitergeht,der Gedanke macht mich krank…Aber nicht alle Muslime sind schlecht und diese schämen sich sehr für ihre Landsleute.Wenn die anderen Staaten,vorneweg Europa keine Lösung parat hat,weiss ich nicht,ob die Ägypter,Muslime und Christen ein friedliches Miteinander finden können.
    Ich hoffe,das den Deutschen ein Licht aufgeht und Ägypten als Urllaubsland in Zukunft mit anderen Augen sehen !
    Chris

  11. […] Unglaublich aber passiert! Die Wahrheit von renommierten Augenzeugen geschildert Militärrat fädelte mit Moslembrüdern und Salafisten eine Falle ein Share this:DruckenE-MailFacebookDiggRedditStumbleUponTwitterLinkedInGefällt mir:LikeSei der Erste, […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s