kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die Wahrheit von renommierten Augenzeugen geschildert 10. Oktober 2011

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 20:49

Nicht nur die koptischen Prominenten und Menschenrechtler sprachen über die Verschwörung gegen die Kopten,

sondern auch die Muslimischen, die sich für Ägypten und dessen Militär schämen.

 

Auf ihrem Facebook-Account schrieb Dina Rasmy, die Journalistin und Moderatorin der Sendung „Zina“ auf dem staatlischen Fernsehen „Chanel 2“ folgenden Text: „Ich schäme derart, für dieses „ecklige“ Fernsehen zu arbeiten. Auf dem ersten Programm wurde zu einem Bürgerkrieg gerufen. So wolle man einen Krieg zwischen Christen und Moslems anzitteln. Und das soll ein verantwortungsvolles Medium sein? Das ägyptische Fernsehen hat gestern bewiesen, dass es jedem gehört, der an am Thron sitzt und die Macht in der hand hat. Diese Lügner alle müssen sich schämen, wie wir uns für sie“.

 

Nawara Negm, die Journalistin und Tochter des berühmten Dichters Ahmad Fouad Negm: „Die meisten, die neben mir standen, waren Kinder oder Frauen. Niemand griff zu einem Stein. Wie immer hielten sie ihre Kreuze und Ikonen. Als ich Steven von der Bewegung „Masberos Jugend“ anrief, teilte er mir mit, dass Bärtige sie mit Steinen bewarfen. In der Nähe von Abd-Elmänem Sabry-Platz rief mich meine Freundin Marwa an, welche vom Angriff durch Ganoven mit Schlagstöcken berichtete. Auf der 6. Oktober-Brücke sah ich von Armee-Fahrzeugen zerquetschte Kopten. Andere wurden von den Soldaten erschossen. Die Patronenhülsen habe ich mit eigenen Augen gesehen, die überall auf der Straße herum lagen. Ununterbrochen schossen die Soldaten die Tränengas-Geschosse, sodass man kaum die eigen Hand sehen konnte. Unter den Menschen mischten sich komische Leute in Zivil, welche die Moslems gegen die Christen anstachelten. Von wegen erzählte einer von ihnen: Wir sind hier, um die Soldaten vor den Christen zu schützen, welche Schusswaffen und Molotow-Flaschen bei sich haben. Ich schrie ihn an, und weil ich verschleiert bin, traute er sich nicht, mir Böses anzutun. Mit meinen Augen habe ich gesehen, wie die Soldaten die rechte Hand eines jeden auf der Straße anschauten. Wer ein tätowiertes Kreuz darauf hatte, wurde brutal zusammengeschlagen. Mit einer Freundin von mir tadelte ich einige von ihnen, was zwecklos war, weil sie wie gesteurte Robboter Befehle durchführten“.

 

 

Ein anderes Video, welches deutlicher zeigt, wie die Armee-Fahrzeuge die Kopten überfuhren!

 

Die Rechtsanwälte Hany Ramzy und Ihab Ramzy schildern auf dem koptischen TV-Sender CTV, wie alles geplant wurde: „Der ganze Bereich um das Kairoer Fernsehgebäude war seit 12:00 von übertrieben vielen Soldaten und Polizisten bzw. Kräften der Sicherheitsgarde. Darum ist es wider jede Logik, dass Kopten, die seit Jahrhunderten verfolgt sind, so dumm sein könnten, wie die ägyptischen Medien und mit ihnen leider die weltweiten Medien behaupteten, dass wir die eigene Armee mit Schusswaffen angegriffen hätten. Was keiner weiß und niemand darüber berichtet hat: Das Fernsehgebäude wurde komplett evakuiert. Keine Menschenseele war am gestrigen Sonntag in diesem Gebäude. Früher spielten wir die Rolle der Unterhändler zwischen unseren Glaubensgeschwistern und der Armee. Man sagte uns, dass niemand einen Kopten anfassen würde, bis er freiwillig den Platz verlässt. Was gestern geschah, ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Verbrechen. Es muss grüdlich ermittelt werden, um aufzudecken, wer die Befehle gab, die koptischen Demonestranten zu überfahren und zu erschiessen. Egal wer dahinter steckt, muss zu rechenschaft gezogen werden. Jetzt weilt Hosny Mubarak selbst im Gefängnis. Niemand war mächtiger als er und trotzdem ist er von seinem Thron gestürtzt worden. Die Ergebnisse solcher Ermittlungen müssen öffentlich verkündet werden, damit das Volk erfährt, wer mit seinem Schicksal spielt“.

 

Rechtsanwälte Ihab Ramzy und Amir Ramzy bei CTV

 

Wie viele Kopten wurden allein seit der Silversternacht getötet? Wie viele Kirchen wurden seit dem 25. Januar angegriffen? Und wie viele Täter wurden angeklagt, geschweige denn verurteilt? Ohne jegliche Spur von Übertreibung: NIEMAND! Tranzparenz war und ist immer noch Mangelware. Gerechtigkeit gibt es nicht und nicht alle sind vor dem Gesetz gleich. Das hat mit dem regierenden Regime zu tun. Nehmen wir die Kirche in Mirinab als Beispiel: Die ermittelnde Kommission bestätigte die Echtheit der Dokumente der Kopten und verlangte, den Gouverneur Assuans zu feuern, weil er falsche Angaben verbreitet, was zu religiös motivierten Angriffen führte. Wurde etwas in die Parxis umgesetzt? Haben die Medien dies übernommen? Nicht einmal eine unbedeutende Zeitung schickte einen Journalisten mit Kamera nach Assuan, um das Volk über die Lage vor Ort zu informieren. Niemand interviewte Bischof Hedra oder die zuständigen Priester. Niemand filmte die Spuren der Zerstörung. Nur die verängstigten Kopten nahmen mit ihren Handys die niedergebrannten Kirche und Häuser auf. Kein Fernsehsender interviewte irgendeinen Bischof oder Priester“.

 

„Die Kopten haben es satt! Während der Ära Mubarak wurden 504 Angriffe und Massaker gegen die Kopten und an ihnen registriert. Man sagte, dass Anwar Saddat der Erzfeind der Kopten war, der sie hasste und sich mit den Moslembrüdern verbündete. Während Saddats Ära geschah nicht einmal ein Zehntel davon. Viel schlimmer als während Mubaraks Ära ist die Zeitspanne zwischen seinem Rücktritt und jetzt. So etwas haben die Kopten noch nei zuvor seit der Unabhängikeit Ägyptens erlebt. Vor zwei Tagen wurde einem jungen Kopten angehängt, dass er den Gesandten des Islam durch Karikaturen beleidigt hätte. In Wirklichkeit hat er auf Facebook einen islamkritischischen Kommentar auf einem Account eines Moslems gepostet“.

 

Mit Maschinengewehr stürmten ägyptische Soldaten die Studios der TV-Sender Alarabiya, Alahora und 25-Januar  –  Sehen Sie selbst die Panik und hören sie die Schreie einer Moderatorin

 

4 Responses to “Die Wahrheit von renommierten Augenzeugen geschildert”

  1. Ibrahim Says:

    Das Fernsehn in Ägypten ist nicht unabhängig! Das Regime ist seid 1952 eine Militärregierung! Früher unter Nasser eher links Arabisch-Nationalistisch! Dann unter Sadat eher pro Amerikanisch und islamistischer (Sadat der „Gläubige“ Präsident) dann das Erbe Mubarak und nun der Erbe Tantawi alle sind Erben und mehr oder weniger Militär-Diktatoren!

    DAS FERNSEHN IST DAS GLEICHE WIE UNTER MUBARAK! TANTAWI IST EIN MUBARAK MANN! DAS MILITÄR HAT DIE MACHT ÜBER DIE WIRTSCHAFT IN ÄGYPTEN IN VIELEN BEREICHEN!

    DEMOKRATIE BRAUCHT VIEL ZEIT! ICH HOFFE DIE ÄGYPTER LERNEN DEMOKRATIE UND MENSCHENRECHTE UND RELIGIONSRECHTE UND FREIHEIT!

    MENSCHEN SIND MENSCHEN! ÄGYPTER WARUM TÖTET IHR EURE BRÜDER UND SCHWESTERN!

    GLEICHE RECHTE FÜR MOSLEMS UND CHRISTEN!

  2. Bert Engel Says:

    In ein paar Jahren, wenn bei uns Bundeskanzler Achmet Sulayman das Schicksal unseres Landes mit dem für den Islam eigenen Sinn für Frieden leiten wird, wird es bei uns nicht viel anders aussehen.

  3. Hier ein guter Video-Kanal aus Kairo:
    http://www.youtube.com/user/TheDailyNewsEgypt

    Besonders dieses Vidoe ist sehr gut. Es zeigt den friedlichen Protest der Kopten:
    http://www.youtube.com/user/TheDailyNewsEgypt#p/u/1/ZDCMXV0q5Pc

  4. […] ist getötet worden! Schuld sind Israel und die Saudis Unglaublich aber passiert! Die Wahrheit von renommierten Augenzeugen geschildert Militärrat fädelte mit Moslembrüdern und Salafisten eine Falle ein Share […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s