kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Scharia-Justiz mitten in Deutschland 31. August 2011

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 12:37

Muslimische Großfamilien unterwandern die deutsche Justiz.

Das zumindest beschreibt der ehemalige stellvertretende Leiter des ARD-Hauptstadtstudios, Joachim Wagner, in seinem Buch „Richter ohne Gesetz“. Am Montag stellte er es gemeinsam mit dem Neuköllner Bürgermeister Heinz Buschkowsky in Berlin vor und erklärte: Die Clans bestechen Zeugen oder setzen sie unter Druck – und die Gerichte sind machtlos.

 

„Mich beschleicht…ein ungutes Gefühl, denn das Recht wird aus der Hand gegeben und auf die Straße verlagert oder in ein paralleles System verschoben, in dem dann ein Imam oder andere Vertreter des Korans entscheiden, was zu geschehen hat“, zitiert Joachim Wagner die 2010 verstorbene Jugendrichterin Kirsten Heisig. Auch sie fürchtete ein Phänomen, das der Journalist in seinem neuen Buch ausführlich untersucht: Friedensrichter, die im Auftrag meist muslimischer Großfamilien agieren und im Hintergrund laufender Prozesse schlichten, um eine außergerichtliche Lösung herbeizuführen. (more…)

 

Bedrohung des Südens: Libysche Waffen in Gaza

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 12:19

Islamistische Terroristen im Gazastreifen rüsten weiter auf. Militante Gruppen haben in den vergangenen sechs Monaten Flugabwehr- und Anti-Panzer-Raketen aus Libyen gekauft, hieß es in israelischen Sicherheitskreisen. Das Autonomiegebiet wird seit 2007 von der Terrororganisation Hamas beherrscht. Die Hamas wiederum erhält Unterstützung aus dem Iran…

  • „Terroristen in Gaza kaufen Raketen aus Libyen“
  • Konkrete Hinweise auf neue Anschläge in Südisrael
  • Iran beginnt mit Produktion von Anti-Panzer-Raketen

 

Die israelische Armee (IDF) hat am Dienstag ihre Präsenz entlang der israelischen Grenze zu Ägypten erhöht. Im Roten Meer stationierte die Marine zwei Kreuzer. Die IDF reagiert damit auf konkrete Terrorwarnungen. Mindestens zehn Terroristen hätten Gaza in Richtung Sinai verlassen, erklärte Israels Sicherheitsminister Matan Vilnai am Dienstag. (more…)

 

Erdogans Versprechen mit Skepsis begegnen

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 12:01

Türkei hat viele Gelegenheiten versäumt, enteignetes Eigentum an Christen zurückzugeben

 

Frankfurt am Main (30.08.2011): Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) rät zu äußerster Zurückhaltung, dem Versprechen des türkischen Präsidenten Erdogan Glauben zu schenken, dass die Türkei Enteignungen von christlichen Gemeinden und von Christen rückgängig machen oder die Betroffenen gerecht entschädigen werde. Die IGFM sei vielmehr der Meinung, dass er mit dieser Ankündigung die Enteigneten zum Warten und Stillhalten verpflichtet habe. Nach den jährlichen Verurteilungen durch den Europäischen Menschenrechtsgerichtshof habe es der türkischen Regierung seit Jahren frei gestanden, Enteignungen rückgängig zu machen, aber stattdessen wurden die früheren Besitzer mit minderwertigem Boden für teure Stadtgrundstücke abgespeist oder vertröstet. Jahrhunderte im Besitz befindlicher Grund und Boden der christlichen Klöster im Tur Abdin wurden ausgerechnet in diesem Jahr nach aktueller Gesetzeslage weggenommen.

(more…)

 

HYPOTHEKEN 30. August 2011

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 19:37

Zurzeit sind sie in aller Munde. Kredite, mit denen Häuser gekauft wurden. Verschärft durch die internationale Finanzkrise können Menschen in vielen Ländern diese Kredite nicht mehr zurückzahlen und müssen ihre Häuser verlassen, Lebensträume platzen. Menschen verlieren ihr Zuhause. Das ist bitter und die Betroffenen leiden erheblich.

 

Als Hypotheken werden auch Belastungen bezeichnet, die nichts mit dem Erwerb von Grundbesitz zu tun haben. Wächst ein Kind mit Lieblosigkeit, psychischer Gewalt oder gar Schlägen auf, dann trägt es oft ein Leben lang an den Folgen dieser Misshandlungen. Eine bittere Hypothek für das Kind. Noch ein weiterer Sachverhalt wird im übertragenen Sinne als Hypothek bezeichnet. Wenn ich Schuld auf mich geladen habe und damit fertig werden muss. Ein Geistlicher berichtet von sich selbst: Er fiel in tiefe Trauer, als sein Sohn starb.

(more…)

 

Norwegen: afghanischer Konvertit wurde verbrüht

Filed under: Christenverfolgung,Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 19:08

Erst vor wenigen Tagen erwähnten wir hier im Blog des BGVK, dass auch hier im sog. „freien Westen“ Gewalt gegen Christen, vor allem gegen Konvertiten vom Islam, bereits Einzug gehalten hat.

Jetzt wird ein weiterer Fall aus Norwegen bekannt:

 

Ein afghanischer Asylbewerber, der aus Sicherheitsgründen nur „Ali“ genannt werden darf, wurde am 26. August 2011 von muslimischen Afghanen in seiner Aufnahmeeinrichtung in Ha (Region Jaeren) mit kochendem Wasser verbrüht und danach sein Zimmer verwüstet. (more…)

 

Die fortschreitende Scharisierung Deutschlands:

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 18:39

Ein Aufruf zum zivilen Ungehorsam

 

Die SPD macht weiter Politik gegen das deutsche Volk

 

(more…)

 

Lebensrechtler gehen in Berlin auf die Straße

Filed under: Stopp Abtreibung — Knecht Christi @ 18:19

Berlin – idea: „Ja zum Leben – für ein Europa ohne Abtreibung und Euthanasie“! Unter diesem Motto steht der diesjährige Marsch für das Leben am 17. September in Berlin. Veranstalter ist der Bundesverband Lebensrecht (Berlin), dem 15 Organisationen angehören.

 

Die Lebensrechtler rufen mit dem Marsch Politik und Gesellschaft auf, „das schreiende Unrecht der Abtreibung zu beenden“. Gefordert werden auch wirksamere Hilfen für Schwangere und Familien in Not. Die Teilnehmer werden Transparente mit Fotos von Kindern und weiße Kreuze mit sich führen, die an die etwa 1.000 Abtreibungen pro Werktag in Deutschland erinnern sollen. Der Marsch beginnt mit einer Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt und endet mit einem ökumenischen Gottesdienst in der St. Hedwigs-Kathedrale. Hinter die Demonstration haben sich die Junge Union und die Senioren Union der CDU gestellt. In einem Grußwort der beiden Organisationen heißt es: „Die Unantastbarkeit der menschlichen Würde als das universalste Menschenrecht gilt für alle – insbesondere aber für noch nicht geborene Kinder.“ (more…)