kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

WAS IST WAHRHEIT? 21. August 2011

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 14:57

Schwester B. sah im Fernsehen eine Sendung. Eine Bügelstation wurde hoch gelobt. Ein Schnäppchenpreis, gilt nur drei Tage lang. Schwester B. bestellte. Als sie am folgenden Wochenende in die Stadt fuhr, sah sie eine gleichwertige Bügelstation um ein Drittel günstiger. Nun ärgerte sie sich. Was die Fernsehwerbung ihr vorgegaukelt hatte, war nur die halbe Wahrheit. Rainer  P. sagte seiner Frau, er müsse in nächster Zeit oft auf Dienstreise. Seine Frau bedauerte ihn, denn Dienstreisen sind oft anstrengend. Später erfuhr sie, dass die Sekretärin ihres Mannes jedes Mal im selben Hotel, sogar im selben Zimmer wie ihr Mann übernachtete. Es gab also außer den betrieblichen Gründen noch einen weiteren Grund für die Häufigkeit der Dienstreisen des Rainer P. Er hatte nicht gelogen – aber auch ganz sicher nicht die Wahrheit gesagt.

 

Kluge Menschen behaupten, der Mensch lüge täglich zigmal, von Kindesbeinen an. Diese Ansicht sollte jeden wachrütteln. (more…)

 

Die Kirche und die Abrissbirnen

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 14:17

Rechtzeitig vor dem Papstbesuch bereiten deutsche Theologen und Politiker den Abriss der katholischen Kirche vor: Mit offenen Briefen und Petitionen rufen sie nach der Abschaffung des Zölibats – und fordern so das Ende des katholischen Abenteuers.

 

Jetzt staksen sie herum, die deutschen Katholiken-Funktionäre und Gremienrebellen, mit hochgereckten Hälsen, und krähen „Umsturz“ und „Neuanfang“ und wollen die ganz neue Hackordnung im Hühnerhof. Und natürlich: „Aus Sorge“. Vor einigen Tagen haben prominente Bundestagsabgeordnete der CDU in einem offenen Brief „aus Sorge“ vor dem mangelnden Priesternachwuchs die Zulassung von verheirateten „vir probati“ zum Priesteramt gefordert und nebenbei den Vatikan als verknöcherte, handlungsunfähige Bastion Ewiggestriger geschmäht. Fernziel: die Abschaffung des Zölibats.

 

„Moralischer Rigorismus“: Nur eine Woche später folgte ein Brief von 144 Theologen, die, na klar, die Aufhebung des Zölibats fordern, die Priesterweihe für Frauen, Beteiligung der Basis an der Wahl der Bischöfe und der Pfarrer, den Segen für schwule Lebensgemeinschaften, und vor allem ein Ende des „moralischen Rigorismus“. (more…)

 

Christenverfolgung zum Thema in den Medien machen

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 13:30

EKD-Beauftragter: In islamischen Ländern kann der Glaube das Leben kosten.

 In Deutschland dürfen Muslime Moscheen bauen,

umgekehrt müsse Kirchenbau in muslimischen Ländern möglich sein.

 

Frankfurt am Main (kath.net/idea): Der Medienbeauftragte der EKD, Markus Bräuer (Frankfurt am Main), hat sich dafür ausgesprochen, die Verfolgung von Christen in Ägypten und anderen islamisch geprägten Ländern zum Thema der Berichterstattung zu machen. „Viele Christen dort haben nicht das Recht, ihren Glauben frei zu leben“, sagte er am 9. Juni in Frankfurt am Main beim „Frankfurter Tag des Online-Journalismus“. (more…)

 

“Abrahamitische Religionen”

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 13:14

Ein Vortrag von Hubert Renner

 

Der Orientalist Hubert Renner hielt diesen Vortrag über die Abrahamitischen Religionen bei einer Veranstaltung der BPE-Stuttgart

 

Ich freue mich sehr, daß ich heute vor Ihnen über das Thema „Dialog der abrahamitischen Religionen“ sprechen darf. Ich tue das als Philologe und Historiker auf dem Gebiet der Orientalstik, aber auch als gläubiger Katholik der Tradition. Seit einigen Jahrzehnten geistert dies Schlagwort von den “ abrahamitischen Religionen“ durch das Abendland. Vor allem bei ökumenistischen und interreligiösen Veranstaltungen kann man viel davon hören. (more…)

 

Bin Laden ist tot, doch die Angst bleibt auch zehn Jahre danach

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 12:46

Trotz weltweitem Rückgang an Anschlägen nach Anstieg im Anti-Terror-Krieg

 

Das Grauen konnten Millionen Menschen rund um den Globus live miterleben. Doch das, was sich vor ihren Augen abspielte, war derart unfassbar und monströs, dass es die meisten Fernsehzuschauer anfangs nicht verstanden. Selbst die engsten Sicherheitsberater des amerikanischen Präsidenten brauchten eine Weile, um zu begreifen, was geschah. Dann flüsterten sie George W. Bush die Worte ins Ohr, die nur Minuten später ebenfalls um die Welt gingen. „America is under attack!“ – Amerika wird angegriffen! Es war der 11. September 2001 – politisch gesehen begann das 21. Jahrhundert mit diesem Tag. Der Tag, an dem islamistische Gotteskrieger mit entführten Flugzeugen die Zwillingstürme in New York zum Einsturz brachten, markiert eine politische Zeitenwende. Erstmals in ihrer Geschichte wurden die USA von einem Feind tief im eigenen Land getroffen. Islamistischer Extremismus versetzte die Welt in Angst. Die gesamte westliche Staatengemeinschaft fühlte sich angegriffen. (more…)

 

Neues Misstrauen zwischen Ägypten und Israel

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 12:32

Während Israelis und Palästinenser wieder die Waffen sprechen lassen, verschlechtern sich die Beziehungen zwischen Israel und Ägypten. Kairo droht mit der Abberufung seines Botschafters.

 

Tel Aviv/Kairo/Gaza/Ramallah: Die Serie blutiger Anschläge im Süden Israels hat neue Gewalt und schwere diplomatische Spannungen zwischen Ägypten und Israel ausgelöst. Kairo drohte mit dem Abzug seines Botschafters aus Tel Aviv. Die Arabaische Liga will morgen nach massiven israelischen Vergeltungsangriffen zu einer Krisensitzung in Kairo zusammenkommen. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas forderte heute eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates in New York. Die im Gazastreifen herrschende radikalislamische Hamas kündigte den seit Anfang 2009 bestehenden Waffenstillstand auf. Bei den israelischen Luftangriffen im Gazastreifen wurden nach palästinensischen Angaben seit Donnerstagabend 14 Menschen getötet und etwa 45 verletzt. (more…)

 

Cajus Pupus muss sich weiter ärgern

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 11:53

Ich habe mich noch nicht genug geärgert. Deshalb geht es jetzt weiter. Ich sprach vom Kapitän auf dem Schiff Deutschland, den es nicht kümmert wie laut der Motor am Quietschen ist! Ihn kümmert es nicht, dass der Motor mittlerweile ohne Öl läuft! Ebenfalls kümmert es dem Kapitän nicht, dass das Schiff schlingert und immer wieder krängt! Wenn jetzt nicht schnellstens der Kapitän ein Einsehen hat mit seinem Schiff und generell den Gegenkurs einschlägt, hat das Schiff verloren! Und dann soll man sich nicht ärgern!

 

Die Hauptsache dieses Kapitäns ist eben halt, wie kann ich diesem Motor noch mehr Kraft abziehen? Dem einzigen, dem es auf dem Schiff Deutschland gut geht, ist der Kapitän mit seiner Mannschaft! Er sorgt dafür, dass den Passagieren auf dem Schiff das Geld ausgeht.

1.: durch laufende Diätenerhöhungen!

2.: durch die regelmäßige Erhöhung der Fraktionszuschüsse der Parteien! (more…)