kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Das neue Leben der Liza Li Vom Playboy zum Islam 20. August 2011

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 13:30

Düsseldorf: Mit 17 eroberte sie die deutschen Charts („Ich könnte Dich erschießen“), wurde Viva-Moderatorin, posierte für den Playboy. Damit ist jetzt aber Schluss. Liza Fee Wilke (23) alias Teenie-Star Liza Li kehrte dem Show-Business den Rücken, verließ Berlin und zog zurück nach Düsseldorf, nahm sich eine Auszeit. Über muslimische Freunde entdeckte sie den Islam für sich, identifiziert sich sehr mit seinen Prinzipien. In BILD erzählt sie über ihr neues Leben und ihren Glauben.

 

BILD: Auf deiner Facebook-Seite wünschst Du allen Muslimen einen guten Ramadan. Inwieweit betrifft er dich?

Liza: „Heutzutage ist der Islam in Deutschland allgegenwärtig. Von Haus aus bin ich zwar evangelisch, aber fast alle meine Freunde fasten zum Ramadan. Abends gehe ich mit ihnen in die Moschee. Dort wird nach Sonnenuntergang festlich gegessen. Ich fühle mich dem Islam sehr nah“.

 

BILD: Wie kam es dazu?

Liza: „Ich war sehr jung, als ich im Musik-Geschäft eingestiegen bin. Spätestens als mir ein Manager Sex gegen eine Kinorolle angeboten hat, wusste ich: Das ist nicht meine Welt. Ich habe alles hinter mir gelassen, bin viel gereist. In Marokko durfte ich bei einer muslimischen Familie wohnen. Dort habe ich viel über den ‚echten‘ Islam erfahren“.

 

BILD: Wie meinst Du das?

Liza: „Viele Menschen in Deutschland haben Angst vor dem Islam. In den Medien ist immer nur die Rede von Ehrenmorden oder Anschlägen. Doch das hat mit dem Islam nichts zu tun! Denn im Koran steht: Es ist verboten, einem anderen Menschen das Leben zu nehmen. Gefährlich am Islam sind nur die Fanatiker“.

 

BILD: Du stehst also für einen liberalen Islam?

Liza: „Na ja. Ich finde, dass viele Muslime sich in Deutschland falsch benehmen. Sie schieben die Religion bei jeder Kleinigkeit vor, haben davon aber keine Ahnung, gehen nicht zur Moschee. Ein echter Muslim sollte zum Beispiel schon 5 Mal am Tag beten“.

 

BILD: Würdest Du es tun?

Liza: „Ich bete viel öfter am Tag“.

BILD: Willst Du konvertieren?

Liza: „Ich stehe noch am Anfang des Weges. Eins ist aber sicher: Vieles spricht mich an. Selbst das Kopftuch hat für mich eine neue Bedeutung gewonnen. Ob dick, dünn, alt oder jung: Frauen sind mit Kopftuch alle gleich. Vielleicht hätte es mir erspart, mein ganzes Geld für Klamotten auszugeben“.

 

BILD: Die Bad-Girl-Zeit ist also definitiv zu Ende?

Liza: „Ja. Die alte Liza ist vorbei. Die neue kommt noch“. {Quelle: www.bild.deVon Melanie Voisin}

 

18 Responses to “Das neue Leben der Liza Li Vom Playboy zum Islam”

  1. Bazillus Says:

    Wenn sie halt muslimische Freunde hat, scheint der Islam für sie die einzige Inspirationsquelle zu sein. „…Alle Freunde fasten zu Ramadan“, deutet darauf hin, dass sie im islamische Milieu verkehrt. Wenn sie dieses und den Islam als moderat empfindet, ist ja gut. Überzeugend sind ihre Aussagen jedoch nicht. Sie sollte erst mal fragen, wie viele evangelische Christen die islamische Ideologie auf dem Gewissen hat. Open Doors könnte dabei helfen, sich ein objektives Bild zu machen. Denn dort ist nicht immer von Anschlägen die Rede, sondern auch von subtilen Diskriminierungen. Wenn sie sich dann noch im Islam heimisch fühlt und diese Religon für sie glaubwürdig erscheint, scheint sie unter Realitätsverlust zu leiden und ihre Freunde auch. Denn gerade diese Freunde sind es, die die Radikalen in ihren eigenen Reihen nicht hart genug bekämpfen und somit den Islam als Ganzes im schlechten Licht erscheinen lässt.

    Diese Freunde sind es, die ungefestigte Menschen wie diese Frau in ihre Ideologie hineinmanövrieren. Sie sollte sich jedoch genau überlegen: Muslimin werden ist nicht schwer, Austritt dagegen sehr. Mohammed scheint anziehend zu sein in seiner ganzen Ausgrenzungsideologie. Jesus scheint für sie ein Langweiler zu sein. Härter ist es jedoch Jesus nachzufolgen. Denn dieser fordert persönliches Engagement in Liebe. Und Liebe für alle geben ist erheblich schwerer als dass man nur die liebt, die zur Familie gehören.

  2. Nachtrag Says:

    Eindeutig ist sie der muslimischen Propaganda aufgessesen.

    NATÜRLICH werden ihr ihre muslimischen Freunde vormachen, dass töten im Islam streng verboten sei, dass der Islam tolerant sei usw.

    Ist wie bei anderen Sekten auch: dem Novizen wird eine Scheinwelt aus Liebe und Harmonie vorgegaukelt, wenn er neu in der Gemeinde ist. Erst wenn er fest verankert ist und die Sekte/Moscheegemeinschaft seine Peergroup ist rückt man scheibchenweise mit der Wahrheit raus.

    Unangenehme Aspekte werden aber erfahrungsgemäß bis zum Schluss wegrationalisert, um das Bild vom “guten Islam” entgegen aller Rationalität aurechtzuerhalten.

  3. Nachtrag Says:

    Spätestens, wenn ihr moslemischer Gatte ihr das erste mal unsanft zeigt,

    wohin die Reise geht, wenn die dann Rückkehrwillige versucht eigene

    Schritte zu gehen, und ihr nach dem Leben getrachtet wird, wird sie

    erkennen, daß sie ihre Freiheit zu billig verkauft hat.

    wie so oft der Mensch das tut(auch wenn er Christ ist)

  4. zrwd Says:

    na wenn die meint, dass nur die Fanatiker gefährlich am Islam sind, dann sollte sie den Gedanken zu Ende denken, weshalb der Islam so viele gefährliche Fanatiker produziert.

  5. Bert Engel Says:

    Halt ganz einfach eine dumme, ungebildete Kuh…

  6. Erzengel Michael Says:

    Joh 3,6 Was vom Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren ist, das ist Geist.
    1Joh 2,16 Denn alles, was in der Welt ist, des Fleisches Lust und der Augen Lust und hoffärtiges Leben, ist nicht vom Vater, sondern von der Welt.

    • Saphiri Says:

      Erzengel Michael Sagt:
      21. August 2011 at 15:55

      Treffer Herr Michael E.

      Allmächtiger, ewiger Gott, der du in deiner wunderbaren Güte und Barmherzigkeit zum gemeinsamen Heil der Menschen den glorreichsten heiligen Erzengel Michael zum Fürsten deiner Kirche erwählt hast, wir bitten dich, mach uns würdig, durch seinen wohltätigen Schutz von allen unseren Feinden befreit zu werden, so daß keiner derselben uns in der Stunde unseres Todes beunruhige, sondern daß uns die Gnade zuteil werde, von ihm selbst in die Gegenwart deiner erhabenen göttlichen Majestät eingeführt zu werden. Durch die Verdienste Jesu Christi unseres Herrn. Amen.

      Heiliger Erzengel Michael, mit deinem Lichte erleuchte uns!

      Heiliger Erzengel Michael, mit deinen Flügeln beschütze uns!

      Heiliger Erzengel Michael, mit deinem Schwerte verteidige und rette uns! Amen.

      • Saphiri Says:

        Sankt Michael besiegte Luzifer
        Der Kampf zwischen Sankt Michael und dem aufrührerischen Engel Luzifer ist in die Geschichte als „Engelsturz“ eingegangen. Ist es möglich, daß Luzifer trotzdem Anhänger unter den Menschenkindern hat? Ja, weil viele sich blenden lassen und unbemerkt oder wohl wissend sich in das Netz des Luzifers begeben. Es gibt tatsächlich Luziferanbeter. Die Kirche hat immer wieder vor der Freimaurerei gewarnt und sogar ein Ablaßgebet für die Bekehrung der Freimaurer veröffentlicht. Der hl. Maximilian Kolbe verpflichtet sogar die Mitglieder der Miliz der Immakulata, daß man täglich für die Bekehrung der Freimaurer betet. Gibt es eine größere Liebe als die Feindesliebe? Jesus ermahnt uns, daß wir heidnisch sind, wenn wir nur diejenigen lieben, die uns lieben!
        Die Kirche verbietet unter schwerer Sünde die Zugehörigkeit zur Freimaurerei. Der hl. Erzengel Michael ist für uns ein Garant, daß wir auf der Seite Gottes stehen, wenn wir mit ihm kämpfen.

        http://www.adorare.de/michael.html

  7. Sandra Says:

    Typisch Dummbeutel-Frau. Ist halt „cool“, islamisch zu werden und zu sein! Den gleichen, wenn nicht besseren Seelenfrieden, könnte sie mit dem Christentum erreichen. Aber das ist ja sowas von „Anti“. Ist halt schon „viel cooler“, so mit dem Islam u. so…
    *arrgh*. Eine Beleidigung für jede Frau!

  8. Einfach Nora Says:

    Hey Leute…
    Ich finde man sollte Toleranz zeigen und wenn das Christentum LIEBE vorschreibt mit seinen Mitmenschen….ich habe hier kein Kommentar gelesen, welches nur in die Richtung der Liebe zum Mitmenschen geht.
    Es ist einfach den Stinkefinger auf jemand anderes zu zeigen, aber man sollte sich selbst mal selbst an die Nase fassen und schauen, ob man der perfekte Mensch ist um es von anderen zu erwarten.
    Muslime in Deutschland haben einen enormen Druck, ob sie gläubig sind oder nicht, sie werden immer beobachtet was sie tun.
    Man sollte wissen, dass alle 3 Weltreligionen glauben, man ist geboren um geprüft zu werden, wenn alle Menschen perfekt wären, wären wir im Paradies.
    Stattdessen gibt es nur Kritik und Ausgrenzungen von allen Seiten.
    Ich finde man sollte jeden Menschen stärken und respektieren, der eine Religion praktiziert, dann erst ist man selbst religiös.
    Erstmal dazu.
    Und zu Liza Li, als sie sich im Playboy nackt gezeigt hat, was ja auch im Christentum und Judentum verpöhnt ist, war das für niemanden ein Problem, jeder hat sie in Ruhe gelassen… Jetzt wo sie den Islam annehmen will (und schon angenommen hat), greift sie jeder an… Ich verstehe das nicht, wir leben in einem Land, wo Religionsfreiheit gilt. Christen sind schon von damals immer beliebt bei Muslimen, weil sie ihre Religion bei Christen leben durften und auch andersherum (bei Staaten und Ländern, die Wissen über den Islam hatten z.B. die Mauren).
    Was ist heute mit den Christen los? Ich sage euch was los ist… Sie sind keine Christen mehr, sie praktizieren ihre Religion nicht mehr.
    Wie ein alter Herrscher damals gesagt hat zu den Anhängern des Propheten Mohammed, als sie ihm den Islam erklärt haben… sagte er: Der Islam und das Christentum trennt eine dünne Schnur mehr nicht.
    Das waren Christen damals, die haben verstanden was der Islam ist.
    Heute hört keiner Muslimen zu und wenn sie etwas sagen, verdreht man es so wie man es gerne hätte, damit man ein neues Feindbild auf Erden hat (vorher Juden dann Kommunisten und jetzt Muslime) IST JA KLAR…. Menschen lernen nicht von ihrer Dummheit sie wiederholen ihre Fehler lieber…

    Wir sollten alle in FRIEDEN leben, uns sollte es egal sein, ob jemand nackt draussen rumläuft oder in einem schwarzen Umhang eingetaucht. DIESE PERSON FÜHLT SICH WOHL IN IHRER HAUT!!!! Und da sollten wir uns für DIESE PERSON freuen…
    WENN WIR DENN WIRKLICH GUTE UND REINE HERZEN HABEN!!!

    Das wars von mir…

  9. Saphiri Says:

    Einfach Nora Sagt:
    29. August 2011 at 04:11

    ist ja klar,aber warum ist dann der Terror ? und die Verfolgung der Kopten,Christen?
    Beschneidung?Abfall vom Christentum?Versklavung?

    Was Menschen Menschen antun können:warum ändert keiner etwas?

    „Adam, wo bist du?“ – „Kain, wo ist dein Bruder Abel?“

    Dies sind die beiden ersten Fragen des Schöpfers an die Geschöpfe, die Freiheit wollten und die ihre Verantwortung vergaßen.

    Immer wieder diese tödlichen Machtkämpfe. Warum?

    Weil Siegen so schön ist und zugleich schrecklich dumm macht.

    Erst nach ihren eigenen Niederlagen fragen die großen Krieger: Warum?

    Das vergossene Blut schreit aus der Erde. Von Anbeginn – von Kain und Abel an.

    Die großen Städte der Antike versanken in Schutt und Asche:

    Troja – Jerusalem – Alexandria – Babylon – Karthago – Rom – Athen.

    Menschheitsgeschichte ist Kriegsgeschichte. Sodann Wiederaufbaugeschichte. Suche nach Frieden. Glück des Friedens, Glück im Frieden. Zwischenkriegszeiten.

    Was Menschen Menschen antun können

    Immer wieder WARUM? Antwortlos der Himmel.

    Warum lernen wir Menschen nicht nachhaltiger aus Tragödien?! Soll denn jede Generation eigene bittere Erfahrungen machen müssen?

    Zugleich immer wieder neue hoffnungsvolle Anläufe zum Frieden:

    Der Frieden beginnt in dir, mit dir, zwischen dir und den anderen – deinen Feinden und deinen Freunden.

    Mit all meinem Tun und Unterlassen versuche ich so zu leben, dass auch andere Menschen würdig leben können – neben mir – fern von mir – nach mir.
    Ich suche Menschen, die ich verstehe und bei denen ich verstanden bin. Dort finde ich Heimat.
    Ich suche Kontakt zu denen, die mir fremd oder feind sind. Ich vermeide alle Abwertungen und lerne alle achten, weil ich doch weiß, dass „die Würde des Menschen unantastbar“ sein muss, – mir und allen zugute.
    Wo ich selber meine Angst überwinde, muss ich anderen keine Angst mehr machen.
    Inmitten der Gewaltwelt suche ich beharrlich kluge Alternativen zum Gegenschlag. Dazu brauche ich viel Mut, der mir zuwächst, wo ich mich traue, ja mich wage.
    An mir selbst spüre ich Spannungen, Konflikte, Widersprüche. Ich werde sie nicht weiter auf andere übertragen. Dazu trainiere ich auch die „Tapferkeit vor dem Freund“, die Courage im zivilen Leben – mit dem Wagnis, allein zu stehen.
    Ich will aufrecht leben und vor mir selbst bestehen.
    Meine Fähigkeiten und Kräfte setze ich für eine Gesellschaft ein, in der der Mensch dem Menschen ein Helfer wird.
    Loslassen – ich werde gelassener und innerlich stark, stark von ganz innen.
    Je friedfertiger ich bin, desto besser gelingt es mir, Frieden zu stiften. Der kleine Frieden ist auf den großen aus und der große Frieden braucht die Kleinen. Der Friede braucht mich.
    Von dem Frieden, der höher ist als alle Vernunft, lasse ich mich zur Vernunft des Friedens bringen.
    Täglich sinne ich einem Wort der Heiligen Schrift nach und finde darin „Nachtherbergen für die Wegwunden“ (so hat es die jüdische Deutsche Nelly Sachs über die Psalmen Davids gesagt)
    Die großen Visionen der Heiligen Schrift, die Seligpreisungen und die Bergpredigt werden mir „Nachtherbergen für meine Wegwunden“.

    zum weiter lesen:
    http://uni-potsdam.de/u/musik/chor-orch/cc/Schorlemmertexte.html

  10. OpenEyeProduction - Youtube Says:

    Was für eine unsägliche und unsachliche Hetze gegen Liza Fee und gegen den Islam und die Muslime stattfindet, ist schon bedauernswert. Dabei werden keine Vorurteile ausgelassen. Schade, dass man Geschwister (in der Menschlichkeit) immer so begegnen muss, weil man selbst zu faul ist über seinen Schatten zu springen, indem man sich von seinen Vorurteilen löst und zumindest mal versucht, den wahren Kern des Islam zu verstehen. Nein! Stattdessen krallt man sich an seinem liebgewonnen Feindbild.

  11. (B)engelchen Says:

    Hier ein interessanter link…
    http://angmenis.de/hp/geschichte.html

    hoffe es funzt

  12. Albert Says:

    Wenn ich mir hier eure Kommentare bezüglich Liza Li durchlese, muss ich einfach nur meinen Kopf schütteln. Was bildet ihr euch eigentlich ein über die freie Entscheidung einer Person solche Äußerungen zu tätigen??! Sind wir hier nicht in einer Demokratie? In einem freiem Land?! Ich bin diese islamhetze die anscheinend kein Ende mehr finden will so langsam leid. Nun gut dann lass uns mal kurz zusammenfassen was wir über die Muslime wissen!! Terror=Islam / Kopftuch = Unterdrückung im Islam!! ???? Sofern mein Gedächtnis mich nicht trügt, hat George W. Bush der ein überzeugter Christ zu sein scheint, im Gottes Namen, Irak den Krieg erklärt!! 1,3 Millionen Menschen und davon 80% Zivilisten sind bei diesem Krieg ums leben gekommen!!!! 1,3 Millionen MENSCHEN!!!! Und ihr wollt der Welt klar machen das die Muslime die unterdrücker und die Terroristen sind??! Ich schäme mich manchmal ein deutscher zu sein!!! Meine Meinung zur Liza Li?? LIZA du kannst von mir aus Buddhistin werden, es hat keinem a**** zu interessieren. Schönes Wochenende ihr Blender!!

    • Chris Says:

      @Albert

      Sind wir hier nicht in einer Demokratie? In einem freiem Land?! Ich bin diese islamhetze die anscheinend kein Ende mehr finden will so langsam leid

      Das Christentum als Friede-Freude-Eierkuchen Religion, bei der alle lieb sind.

      Nach dem AT mordet GOTT etwa 35 Millionen Menschen bei. Sein Heiliger Geist, erfunden um 390 n.C lange nach dem AT, versaut seinen Job indem er 1035 Absurditäten, 854 Gräueltaten, 377 Widersprüche, 1094 Ungerechtigkeiten und 539 Belege der Intoleranz den Bibelschreibern einflüstert. Wie kann man als Christ die biblischen Vorgaben gläubig und wahrhaftig befolgen:

      1) Wenn ich Gott ein Brandopfer darbiete, erzeugt es für den Herrn einen lieblichen Geruch (1.Mose 8:21, 3.Mose 1:9). Das Problem sind meine Nachbarn. Sie behaupten, der ständige Grillgestank sei durchaus nicht lieblich für sie. Wie muss ich diese Atheistenbrut niederstrecken?

      2) Der Heilige Geist hat in ewiger Weisheit (1 Könige 7:23) an einem Beispiel festgelegt pi=3,0. Mein Sohn lernt beim Lehrer pi= 3,141592 und weitere Zahlen solange die Hölle brennt, ein klarer Beweis für die Missachtung des überlegenen Christentums. Genügt es die Glocken der Kirche einzuschmelzen und die Kirchenkuppel abreißen, sie wurden mit dem teuflischen Wert berechnet, oder müssen wir den Lehrer steinigen?

      3) Einer meiner Nachbarn ist ein Muslim, er opfert einem anderen Gott. (2 Moses 22:197) und muss verbannt werden. Muss ich seine Familie allein zum Tor hinaus führen und steinigen oder dürfen meine Söhne mir helfen, der Nachbar ist sehr stark?

      4) Ich darf kein Fett essen von Ochsen, Lämmer und Ziegen, dafür aber das Fett von Aas (3.Mose 7:24). Die Atheisten vom Gesundheitsamt verbieten den Verkauf und Genuss von Aas und verfügen dessen Verbrennung. Dies ist ein schlimmer Gottesfrevel, wie sollen die miesen Heuchler sterben?

      5) Ich will meine Tochter als Sexsklavin verkaufen wie es (Exodus 21:7) erlaubt. Was wäre ein angemessener Preis, welche Kriterien gelten für ein gut geführtes Bordell wie das von Jesus Christus urkundlich gekauft von Papst Klemens. Der Kaufvertrag sagt nichts darüber aus, ob Jesus Christus dort selber als Zuhälter gearbeitet hat, immerhin war es sein Puff.

      6) Ich darf mit keiner Frau 7 Tage lang in Kontakt treten, wenn sie sich in der Menstruation befindet (3.Mose 15:19). Wie kann ich das wissen, die Frauen tragen nicht wie früher eine Tauben mit sich rum? Ich habe meine Nachbarin im Supermarkt getroffen und wollte kein Risiko eingehen. Also habe ich ihr laut zugerufen „Hallo Frau Meier, haben sie gerade ihre Tage“. Seitdem ignoriert sie mich vollkommen, ist etwas falsch an Gottes Gebot, muss die Frau wegen Missachtung eines Christen gesteinigt werden?

      7) Ich darf sowohl männliche als auch weibliche Sklaven besitzen (3.Mose 25:44), wenn ich sie von benachbarten Nationen erwerbe. Unser Priester meint, dass trifft auf Ungarinnen zu, aber nicht auf Schwedinnen. Warum darf ich keine Schwedinnen besitzen, die haben so hübsche Blondinen?
      Ein weiterer Nachbar arbeitet immer samstags im Garten und muss nach Exodus 35:2 getötet werden. Gebietet mir Gott ihn eigenhändig zu töten oder darf ich dafür einen Mafia-Killer anheuern? 12 Jahre Gefängnis für Gottes gute Tat sind mir zuviel.

      9) Diesem Nachbarn ging zur Fußball-EM der Fernseher kaputt. Er wollte einen neuen besorgen und ist nachts bei Media-Markt über den Zaun geklettert. Ein Wachhund hat ihn ins edelste Teil gebissen. Die Wunden sind verheilt, aber er ist ein Eunuch. Der Priester schließt ihn nach 5.Moses 23:2 aus der Gemeinde aus, Christen mit verstümmelten Genitalien sind vor Gottes Altar nicht erlaubt. Reicht das nicht bis der Nachbar normal stirbt?

      10) Ein anderer Nachbar hatte einen Unfall im Stall, sein Ochse hat ihn erdrückt. Gemäß 2.Mose 21:28 wollten wir mit seiner Witwe den Ochsen steinigen, aber Polizei und Tierschutzbund haben wegen Tierquälerei eine sehr hohe Strafe verhängt. Wir sind deswegen in ewiger Sünde wegen Missachtung von Gottes Geboten, wie müssen die Atheisten der Behörde sterben um unsere Schuld gegenüber Gott zu sühnen?

      11) In Lev. 21:20 wird dargelegt, dass ich mich dem Altar Gottes nicht nähern darf, wenn meine Augen von einer Krankheit befallen sind. Leider trage ich eine Brille, ohne die ich nichts sehe. Muss meine Sehkraft perfekt sein oder gibt es hier ein wenig Spielraum? Genügt es wie üblich den Priester im Beichtstuhl mit Geld zu bestechen oder verlangt Gott besondere Gaben?

      12) Meine Freunde schneiden sich ihre Haupt- und Barthaare, obwohl das eindeutig durch Lev. 19:27 verboten wird. In der Sauna habe ich gesehen meine Nachbarin ist unten herum komplett kahl, dazu sagt die Bibel nichts. Wie sollen sie sterben und bitte keine Steinigung mehr, die Steine sind alle?

      13) Ich weiß aus Lev. 11:16-8, dass das Berühren der Haut eines toten Schweins mich auf ewig unrein macht. Darf ich aber dennoch Handball spielen, wenn ich dabei Handschuhe anziehe?

      14) Mein Sohn verflucht unsere ständigen Ermahnungen, missachtet die Anweisungen die wir geben und beschimpft uns als rückständig verbohrt. Nach 2.Mose. 21:17 muss er des Todes sterben. Muss ich meinen Sohn selber steinigen, kann man ihn nicht einfach erschlagen lassen?

      15) Meinem anderen Sohn hat der Priester sein Allerheiligstes gezeigt, offenbar eine geheime Bundeslade in der seiner Hose. 1.Sam 6,19 legt fest, wer die Bundeslade sieht, der muss 70 Mann erschlagen. Ich habe in der Beichte die Taten meines Großvaters angerechnet, der hat einst im KZ-Mauthausen im Krematorium die Öfen bedient. Nun habe ich in der Septuaginta gelesen, es müssen fünfzig Tausend Mann sein, so fleißig war mein Großvater nicht. Was soll ich tun, ein neues Juden Pogrom anzetteln?

      16) Mein Onkel hat einen Bauernhof. Er verstößt gegen Lev. 19:19 weil er 2 verschiedene Saaten auf ein und demselben Feld anpflanzt. Außerdem trägt seine Frau Kleider aus 2 verschiedenen Stoffen. Müssen wir das Dorf zusammen zu holen um beide zu steinigen (Lev. 24:10-16)? Genügt es nicht, wenn wir sie in einer familiären Zeremonie verbrennen, wie man es mit Leuten macht, die mit ihrer Schwiegermutter schlafen? (Lev. 20:14)

      17) Wenn der all-gütige Gott das Land der Völker als Erbe verteilt (5 Moses 19,2) darf ich 3 Städte auswählen, deren Einwohner ich getreu Gottes Vorgaben vernichten werde (5.Mos.20.16). Wo im Vatikan und wann muss ich beantragen, damit ich sicher Lugano, Lausanne und Luzern bekomme, Restposten wie Novosibirsk, Tschernobyl und Wladiwostok will ich nicht?

      18) Mein letzter Boss war ein mieser Atheist. Nach 2.Joh.10 darf man Ungläubige nicht grüßen, sonst ist man teilhaftig an deren sündigem Lebenswandel. Wegen unkollegialem Verhalten wurde ich abgemahnt und anschließend als fürs Betriebsklima unzumutbar gefeuert. Wie muss diese Atheisten-Brut sterben, Gott macht in seiner Bibel keine exakte Aussage?

      19) Nach 4.Mos.31 werden demnächst Kriege geführt, alle Männer und Frauen erwürgt, die Jungfrauen vergewaltigt, das Vieh geraubt und die Städte verbrannt getreu nach 5.Mos.2-34 zur Glorie des gütigen Gottes. Wo ist die Musterung der heiligen Heere, ich brauche eine weitere Kuh und zwischen den Schenkeln juckt es gewaltig. Wir werden auch niemanden am Leben lassen, damit Gott nicht so dumme Fragen stellt wie damals in Canaan.

      20) Mein Großvater wurde wegen Vergewaltigung zu 12 Jahre Gefängnis verurteilt. Die Tochter des Nachbarn hat ständig unkeuschen Umgang mit Jungen, die haben sogar gemeinsam im Heuschober geturnt. Um keine Unschuldige zu ermorden ganz nach in Deut. 22:20-21 hat mein Vater beim Mädchen nur die unversehrte Jungfernhaut kontrollieren wollen. Der dazu notwendige Zwang wurde vom Gericht als versuchte Vergewaltigung ausgelegt. Dürfen wird jetzt das Auto des Richters mitsamt seiner Familie in die Luft sprengen, so wie es bei religiösen Meinungsverschiedenheiten in Deut. 13:6-11 von Gott zwingend vorgeschrieben wird.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s