kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Sinai wird zu einem islamischen Kalifat 19. August 2011

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 16:01

Die Parlamentswahlen stehen bevor und die Moslembrüder mit ihren terroristischen Zweigen wollen unbedingt über die ganze Region herrschen. Öfters sagte ich, dass die ägyptische Moslembruderschaft, die in 1928 durch den Terroristen Hassan Albana gegründet wurde, die Mutter aller erdenklichen islamischen Terrororganisationen ist: Hamas, Fath, Al-Kaida, Hizb Allah und die verschiedenen islamischen Terrorgruppen in Palästina, Afghanistan, Pakistan und in den osteuropäischen Ländern wie zum Beispiel Albanien, Bosnien und der zerspalteten Länder der ehemaligen Sowjetunion. Das sind nicht meine zusammenphantasierten Ideen, sondern die Fakten anhand der Aussagen der islamischen Terroristen, die seit der erdichteten Revolution von 25. Januar auf freiem Fuß sind und von den Medien förmlich hofiert werden.

 

Wer hat ihnen per Dekret des ägyptischen Innenministeriums die Gefängnisse geöffnet? Wer sind sie? Das sind die gefährlichsten islamischen Terroristen der Welt, die den Moslems in allen erwähnten Ländern trainierten und ihr islamisches Gift ins Mark injizierten. Aboud Elzomour, der Anwar Saddat mit seinem Bruder Tarek und Khaled Elislamboly erschoss – der Bruder von dem neuen Al-Kaidas Chef Aiman Elzawahry – Adel Schehto, der vor ein paar Tagen von dem renommierten Magazin Rosa Alyoussef interviewt wurde, und der all das islamische Gift auspackte. Wer erlaubte den schlimmsten islamischen Terroristen der Welt, aus den bösesten Ländern der Welt nach Ägypten zurückzukehren? Das waren über 3000 Terroristen, von denen man nur erfuhr. Sie kamen aus Pakistan, dem Iran, Bosnien und logisch aus Tschetschenien, Afghanistan, Aserbaidschan und den Philippinen (Abu Seiaf).

 

Sie waren nicht wie alle Ex-Knackis unter Beobachtung der Polizei oder etwa des Militärs. Keineswegs! Sie dürfen nicht nur von allen Zeitungen, Magazinen und TV-Sendern in dem arabischen Raum interviewt werden, sondern sogar „politische Parteien“ gründen und für das Parlament und Präsidentschaft kandidieren. Sie dürfen an den Protesten teilnehmen und das Volk durch Peitsche und Zuckerbrot (terroristische Gewalt und Lebensmittel) manipulieren. Sie dürfen die Koptenverfolgung auf Hochtouren bringen: Kirchen niederbrennen, Koptinnen entführen, Kopten umbringen, terrorisieren und ihre Besitztümer plündern oder zerstören.

 

Ist das alles ein Zufall?

 

Überlegen Sie sich bitte noch einmal (ohne sich von den Medien auf den Arm nehmen zu lassen, von wegen das Volk vertrieb Bin Ali, Mubarak und Abd Allah Saleh): Warum ein arabisches Land nach dem anderen nach sehr vielen Jahren (Ägypten seit dem militärischen Putsch durch den Moslembruder Gamal Abd Alnasser – 1952) von den Protesten heimgesucht? Das beschränkte sich nicht auf Afrika. Saudi Arabien, Bahrain, Jordanien, Syrien, der Libanon und Jemen kommen bis jetzt nicht zur Ruhe, obwohl Amerika, Europa, NATO, UN und die arabische Liga nur auf Baschar Alasad herumhacken. Wenn Sie recherchieren, werden Sie herausfinden, dass in allen diesen Ländern die Moslembrüder dahinter stecken.

 

Sie hassen die Juden wie die Pest, weil sie sich vom Koran ihres Vorbildes Mohamed leiten lassen, der die Juden hasste, abschlachtete und in seinem Buch mehrmals verfluchte und ihre Bekämpfung zur heiligen Pflicht machte. Von Kairo aus werden die Fäden gezogen. Die Kämpfer Allahs wollen Alkouds (Jerusalem) von den ungläubigen Juden befreien. Sie wollen die Ungläubigen aus allen islamischen Ländern wie Palästina und dem Irak verjagen. Ägypten öffnete offiziell den Passiertunnel in Rafah und begründete ihre Entscheidung damit, die Belagerung Gazas beenden zu wollen. Da ging die Post richtig ab! Waffenschmuggel ohne Ende!

 

Hamas, eine der Tochter-Terrororganisationen der Moslembrüder, bekam stückweise die immense Unterstützung in Sinai, Arisch, Taba und Rafah. Vor etwa drei Wochen wurde Sinai zum islamischen Kalifat. Über 10,000 Moslems überfielen mit den schwarzen Fahnen die Polizeistation und ließen die Muskeln tanzen. Sie waren nicht mit Maschinengewehr und Pistolen bewaffnet, sondern mit allen erdenklichen Waffen. Wo haben sie diese schweren Waffen her? Erstens handeln die Beduinen seit langem damit und zweitens ist es bekannt, dass Majorgeneral Tantawy ein Moslembruder ist. Die Armee und das Innenministerium sind mindestens seit 1972 (seit dem Deal zwischen Saddat und dem Führer der Moslembrüder Omar Eltelmisany) islamisiert worden. Da kann man sich denken, was sie bezwecken.

 

Alle Präsidentschaftskandidaten versprechen, das Abkommen von 1978 nichtig zu machen, kein Erdgas mehr an Israel zu liefern und die Juden in die Schranken zu weisen, falls sie nicht damit aufhören, ihre muslimischen Geschwister in Palästina zu unterdrücken. Ägypten hat nicht die Kontrolle über Sinai verloren, sondern tut so, als ob es wahr wäre. Alles ist viel länger vor dem 25. Januar 2011 durchdacht geplant. Das Theaterstück kauften fast alle ab!  

 

Warum soll Ägypten einen Krieg mit Israel anzetteln?


Geht es dem Land nicht schlecht genug?

 

Das habe ich Ihnen doch gesagt! Die Blauhelm-Soldaten müssen in alle diese Länder einmarschieren.

Warum?

Dreimal dürfen Sie raten!

Schalom … Gottes Segen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s