kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Özil: „Er hat meine Religion beleidigt“ 18. August 2011

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 22:18

Warum ging der sonst eher besonnene Mesut Özil im Schlussakt des Supercopa-Endspiels beim FC Barcelona (2:3) so aus sich heraus und sah die Rote Karte? War es ein Schlag des ebenfalls vom Platz gestellten David Villa? Inzwischen hat der Spielmacher von Real Madrid das Rätsel gelöst. „Ich habe mich so verhalten, weil ich meine Religion verteidigen wollte. (more…)

 

Anschlagsserie in Israel: Terror aus dem Sinai

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 21:58

Die Angreifer schlugen dreifach zu, eröffneten das Feuer auf einer Autobahn im Süden Israels.

Im Visier der Terroristen: ein Reisebus, ein Auto, eine Armeepatrouille.

Die Täter sollen über den Sinai gekommen sein.

 

(more…)

 

Autobrände in Berlin

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 20:39

Wowereit: „Wir stochern im Nebel herum“!

47 zerstörte Autos in drei Nächten. Das ist die Bilanz der jüngsten Brandanschlagserie auf Autos in der Hauptstadt. Für Klaus Wowereit handelt es sich bei den Brandstiftern um eine „bunte Mischung“ aus Pyromanen und krawallorientierten Tätern.

  (more…)

 

Zur Entwicklung in Libyen

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 20:22

Libyen: Vom Regen in die Traufe? Islamistische und jihadistische Kräfte unter den libyschen Rebellen hoffen auf Rückkehr zum „wahrhaft“ islamischen Staat

 

Bonn – Islaminstitut: Werden sich die Hoffnungen des libyschen Volkes und des Westens auf Rechtsstaat und Zivilgesellschaft erfüllen oder werden diese Hoffnungen bitter enttäuscht werden? Von der derzeit diffusen politischen Situation können auch islamistische und jihadistische Kräfte unter den Aufständischen profitieren, erklärte der Islamwissenschaftler Carsten Polanz vom Institut für Islamfragen. Gerade im Osten des Landes sind zahlreiche islamistische Gruppen aktiv. Für sie stehe schon seit Jahrzehnten fest, dass Gaddafi ein Häretiker sei und der Aufrichtung eines „wahrhaft“ islamischen Staates auf Grundlage der Scharia mit seiner eigenwilligen Islam-Interpretation im Wege stehe. Unter Gaddafi hatten muslimische Extremisten keine Chance, ihre Vorstellungen zu verwirklichen. (more…)

 

Die Scharia lässt grüßen

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 20:00

Die Gefahr der islamischen Kolonialisierung Europas wird noch immer verkannt.

 

Jedes zweite Neugeborene in Belgien ist ein Kind Allahs. Diese Tatsache wirft ein Schlaglicht auf eine Entwicklung in Europa, die in ihrer ganzen Tragweite von Politikern, Gutmenschen und Kuschelbürgern nicht erfasst oder einfach hinweggeredet wird. Schon 2025 wird mehr als die Hälfte der holländischen Bevölkerung dem Koran anhängen.

 

Nach demografischen Berechnungen dürfte Frankreich im Jahr 2050 eine islamische Republik sein, 2040 könnte ein Muslim Bundeskanzler und 10 Jahre später die Verfassung aufgrund von Stimmenmehrheiten ganz legal geändert werden. (more…)

 

Saudi-Arabien: Nach Glaubensgespräch kam Christ in Todeszelle

Filed under: Christenverfolgung,Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 19:39

Der Eriträer hatte eine Glaubensstunde für Mitarbeiter der Botschaft von Eritrea gehalten

 
Rom-Riad (kath.net/KAP): Weil er mit Muslimen über seinen Glauben gesprochen hat, sitzt ein Christ aus Eritrea jetzt in Saudi-Arabien in einer Todeszelle, berichtet die römische katholische Nachrichtenagentur „Zenit“ am Donnerstag unter Berufung auf das Internetportal „Asmarino Independent“. Demnach ist der Eritreer Mussie Eyob bereits am 12. Februar in einer Moschee in Haya-Roda in Jeddah festgenommen worden. Eyob, der vor etwa zwei Jahren Christ geworden war, hielt sich auf eigenen Wunsch in dem wahabitischen Königreich auf. Er hatte u.a. eine Glaubensstunde für Mitarbeiter der Botschaft von Eritrea gehalten. Bei einem Besuch der Haya-Roda-Moschee wurde er verhaftet, weil er mit Muslimen über den christlichen Glauben gesprochen hatte. Dies gilt in Saudi-Arabien, das einer strengen Form des sunnitischen Islam folgt, als verboten und kann mit der Todesstrafe belegt werden. (more…)

 

Papst will Jugend im Glauben stärken

Filed under: Kirche — Knecht Christi @ 19:19

Nach einer Nacht der Proteste ist Papst Benedikt XVI. von jubelnden Katholiken in Madrid empfangen worden. Das Kirchenoberhaupt ermahnte die Jugendlichen, an ihrem Glauben festzuhalten – an die Politiker Europas appellierte er, Arbeitsplätze zu schaffen.

(more…)

 

Cajus Pupus ärgert sich!

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 18:39

Es bleibt mir ja praktisch nichts anderes übrig, als mich zu ärgern. Obwohl mein Name Cajus aus dem altrömischen stammt und „Der Fröhliche“ bedeutet, kann ich mich aber trotzdem ärgern.

Grund genug gibt es alle mal.

 

Wenn ich zum Beispiel hier den Link öffne: www.bmi.bund.de  und mir dann die Zahlen vom  Bundesinnenministerium ansehe, muss ich mich ärgern. Da steht doch an erster Stelle der Asylzahlen nur für den Juli 2011: Afghanistan mit 693 Asyl suchende, dicht gefolgt vom Irak mit 497 Asyl suchende. Iran Syrien und Pakistan belegen die Plätze 3 – 5. Die anderen Zahlen könnt Ihr selber lesen, wenn Ihr den Link anklickt. Auf einen kurzen Nenner gebracht: Islamische Asylanten immer an der Spitze! (more…)

 

Kieler Terrorist will aus der Haft entlassen werden

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 18:17

Er galt als Top-Terrorist und war Kontaktmann von Said Bahaji, einem der mutmaßlichen Planer der Anschläge vom 11. September. Im Juli 2006 ist der Kieler Redouane Al-Habhab (41) festgenommen, im Januar 2008 zu fünf Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden – wegen Gründung und Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung.

 

Nun wollte der Deutsch-Marokkaner vorzeitig aus der Haft entlassen werden. Doch mit diesem Begehren ist er gescheitert. „Der 1. Strafsenat des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts hat einen entsprechenden Antrag des Verurteilten zurückgewiesen“, erklärt Sprecherin Dr. Christine von Milczewski. Begründung: Das Rückfallrisiko sei zu hoch, die angebliche Abkehr des Kielers von terroristisch motivierten Gewalttaten wenig glaubhaft. Redouane Al-Habhab studierte in Kiel. 2006 eröffnete er ein Internet-Cafe im Stadtteil Gaarden. Laut Gerichtsurteil half er aus diesem Geschäft heraus der Terrorgruppe „Al Qaida im Zweistromland“ durch Geldzahlungen und logistische Hilfe beim Schleusen gewaltbereiter Attentäter aus Nordafrika in den Irak. (more…)

 

Die Zuhälter-Mullahs und ihre Preise

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 18:03

Die Kurzzeit-Ehe (Genuss-Ehe, Sigheh) ist der sichtbare Beweis für die Modernität der schiitisch-islamischen Lehre und nachdem diese Art der staatlich legalisierten Prostitution und Zuhälterei bereits im ganzen Land praktiziert wird, haben die geschäftstüchtigen, türkisierten Mullahs beschlossen es als besondere Dienstleistung, auch am Schrein von „Imam Reza“ anzubieten. Die Zeit-Ehe bildet eine Säule des schiitisch-islamischen Rechts. Die kürzeste Zeitspanne einer solchen „Genuss-Ehe“ beträgt eine Stunde. Die Ehe selbst wird von einem Mullah geschlossen, wobei die Preise einer solchen „Eheschließung“ in den verschiedenen Gebieten Irans variieren und Verhandlungssache sind. Damit aber auch Touristen (besonders die Torks aus dem Umland) des Imam-Reza-Schreins in den Genuss einer solchen Genuss-Ehe kommen, haben die Mullahs nun die Preise und Konditionen festgelegt und bitten die jungfräulichen Iranerinnen um ihre Kooperation. Der Imam-Reza-Schrein liegt im nordöstlichen Maschhad und wird jährlich von 15 bis 20 Millionen „Pilgern“ besucht.

 

Auf die beiden obigen Graphiken kann man dieses Schreiben bewundern, auf dem die Einzelheiten der islamischen Zuhälterei und Prostitution geregelt sind. Nachfolgend eine Übersetzung dieses Dokuments aus dem Jahre 2010:

 

Im Namen des barmherzigen und gnädigen Allahs

Kurzzeit-Ehe (Die Genuss-Ehe ist eine Tradition des Propheten Mohammed) (more…)