kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Wasserpistolen sind haram! 11. August 2011

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 13:21

800 lebensfrohe Iraner versammelten sich inmitten der allahistischen Diktatur in Iran, um verspätet zwar, aber dennoch Jashne Tirgân zu begehen, das iranische Regenfest. Aber die Rechnung wurde ohne die Mullahs gemacht und 30 gerieten in Haft der Torktâzi Besatzer. Der Counterjihad mit zivilen Mitteln geht weiter.

  

Freue dich nicht, denn Allah liebt diejenigen nicht, die frohlocken

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen“: Das Spilen mit dem Wasser ist haram!???! Halal (erlaubt) ist aber das Spielen mit dem Glauben und die Menschen zu betrügen, die Entführung der Koptinnen, um sie zum Islam durch allerlei Drohungen zu zwingen, Niederbrennen der Kirchen in Ägypten, Irak, Negiria und vielen Ländern, wo es nur eine muslimischen Bevölkerung von 30% gibt, und nicht zu vergessen: die Tötung von Nicht-Moslems, insbesonders die Juden und Christen. Das ist alles im Islam erlaubt. Das Spielen mit dem Wasser ist aber verboten!

 

= Fartâb Pârse schreibt: Und das hier ist Libanon vor zwei Jahren: Aber in meinem Land werden die jungen Menschen wegen des Wasserpistolenspiels verhaftet! Wenn ich sehe, wie die jungen Iraner/innen mit Wasserpistolen spielen und am Ende noch dafür büßen müssen, dass der Scharia des Islams in Gefahr ist, aber dafür dann diese Bilder aus Libanon, dann tut es mir in der Seele weh. Es tut weh, denn diese erwachsenen Menschen spielen mit Kinderspielzeugen und dabei sind fröhlich, weil man ihnen ihre Kindheit beraubt hat. Sie konnten nie als Kinder fröhlich spielen und jetzt spielen sie Spiele, die eigentlich unsere Kinder hier auf der Straßen tun und dabei glücklich schreien und lachen. Aber im Iran wird bisschen Freude und Lachen die Säulen des Scharia zum Wackeln bringen.

 

= Karl Eduard schreibt: Sieht aus, als hätten die jungen Leute sehr viel Spaß dabei.

 

Fartâb Pârse schreibt: Ja und wie, aber später stellte man die Verhafteten vor der Kamera und nahm ihnen ihre Würde, in dem man sie vorher gezwungen hatte diktierte Beichte von sich zu geben. Die Erniedrigung des Menschen hat für die Mullahs die oberste Priorität.

 

Tangsir schreibt: Umso mehr war diese Aktion, die auch eine politische war und sich gegen den Hijab richtete, ein Erfolg. Es zeigt, dass auch solche Aktionen zum Kampf gehören. Ich sehe die Schlagkraft und, dass sich diese Menschen nicht entmutigen lassen, trotz der Behausung von wilden Untieren im eigenen Heim. Verflucht seien die Jünger Allahs. Wir geben nicht auf und wir führen auch nicht mit bache musalmun Diskussionen über seine Geisteskrankheit. Uns geht es um die Befreieung unserer Heimat. Sollen die Torktâzi in ihre eigene Heimat zurück, dort machen was sie wollen und uns Iraner für immer verlassen. Das ist unser Ziel, und bis dahin heisst es mit Volldampf voraus bis zum Einsturz der islamischen Scheissdiktatur. Nieder mit der Torktâzi-Mullahs Fremdherrschaft in Iranzamin!

  

Iran Pictures and Video: So a Water Fight Can Get You Arrested….

 

Saturday, August 6, 2011 at 22:23 | Scott Lucas in EA Iran, Middle East and Iran

 

All of the detained Tehran „water fighters“ – the number is estimated to be 10 – have been released on bail after they were charged with „anti-regime propaganda“.

UPDATE 2100 GMT: Mardomak reports that 30 people have been arrested in Bandar Abbas in southern Iran over a „water pistol fight“.

UPDATE 1600 GMT: TehranLive have now withdrawn the photographs which we have used in this entry. Because this may have been done to protect the identity of the adults in the water fight, we are also withdrawing the pictures of those who could be detained.

UPDATE 0650 GMT: Thirty youths playing water games in a park in Kermanshah have been arrested by morality police forces „for guidance“

 

Forget all the political conflict inside Iran, the hot story for the international media this week has been how the hot Tehran weather – and a water fight in a park – led to the arrests of young men and women. An event, planned and organized on Facebook, brought about 800 people to the Garden of Water and Fire, armed water guns, to splash water on each other. All good fun, right? Well, not for conservative websites who seized on photos of the gathering to accuse the water-fighters of immorality and corruption. Bultan News said the Facebook-organised fun was part of „the soft war with its cyber-dimension and the influence of social networks – we have to stop this influence as soon as possible, without any delay“.

 

Last Sunday, Tehran Police Chief Hossein Sajedinia, said a group of young Tehran residents had been arrested and warned that the police would act against others who disrupted „public order and security“. And the politics of the event? Well, it did not come from the participants — one of whom wrote, „All we want is a bit of joy“ – but from the newspapers reporting on it. The hard-line Raja News accused Tehran Mayor Mohammad Baqer Qalibaf and his advisors of responsibility. Hamshahri, owned by the city of Tehran, said Raja News was lying. In any case, justice had to be served. Not only was the head of the Religous Police brought on television to explain the seriousness of the crimes – some of those arrested gave their „confessions“.

 

5 Responses to “Wasserpistolen sind haram!”

  1. Wolf Says:

    Da merkt man, wie krank die Muselmanen im kopf sind. Tut mir leid, aber etwas anderes kann ich dazu nicht sagen.
    Wir dürfen der Ausbreitung dieser skurilen „Religion“ keinen Meter Raum geben.

    • Bert Engel Says:

      Was heisst hier, „wir dürfen dieser skurilen Religion keinen Meter Raum geben“, wenn unsere Regierung und vor allem deren Oberhaupt bereits erklärt hat, dass diese grösste aller kriminellen Vereinigungen, die diese Welt je gesehen hat – man nennt sie auch ISLAhM – sie als zu Deutschland gehörend, bezeichnet. Da sind schon ein paar Leute mehr – ein paar viele mehr – krank im Kopf, als die uns alle bereichernden Muslime.
      Gibt es da noch was zu retten ?

      • Wolf Says:

        Ja, da haben Sie recht. Aber es gibt noch einen großen Unterschied zwischen den Leuten die dieses Land zur Zeit „führen“, oder besser gesagt ruinieren und der anderen Seite, nämlich dem Volk. Wir dürfen und das sind wir unseren Nachkommen schuldig, jetzt nicht resignieren, sondern müssen Flagge zeigen. Diese Land gehört nicht den Regierenden, sondern dem gesamten Volk.
        Wir sagen hier alle frei unsere Meinung, genauso frei und selbstverständlich muß ein jeder von uns seine Standpunkte auch nach außen vertreten.

        Verloren ist nur, wer sich selbst aufgibt!

  2. […] Am Tag Tir, dem 13. Tag im iranischen Kalender im Monat Tir, der dem 01. Juli im gregorianischen Kalender entspricht, findet das altiranische Regenfest Tirgān تیرگان statt. Dieses Fest zählt zu den wichtigsten zoroastrischen Festen und entstand in seiner Urform vor etwa 3500 Jahren. […]

  3. […] Am Tag Tir, dem 13. Tag im iranischen Kalender im Monat Tir, der dem 01. Juli im gregorianischen Kalender entspricht, findet das altiranische Regenfest Tirgân [تیرگان] statt. Dieses Fest zählt zu den wichtigsten zoroastrischen Festen und entstand in seiner Urform vor etwa 3500 Jahren. […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s