kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Mädchen und Kopftuch 11. August 2011

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 01:03

Wiederaufnahme unserer Behauptung: Das Kopftuch ist ein Barometer, wie stark sich eine Parallel- oder Gegengesellschaft schon etabliert hat, die sich gegen unsere Vorstellung von Bildung, Selbstbestimmung und Eigenverantwortlichkeit und sozialen Verpflichtungen erhebt (und gegen Menschenrechte und Frauenrechte).

 
Dilemma der Mädchen: (Mädchen tragen zwar Kopftuch, wollen einerseits ausbrechen – Abitur, eigene Familienplanung. Auf der anderen Seite aber gleichzeitig Teil ihrer Umma (Gemeinschaft der gläubigen Nachbarschaft) bleiben, wollen nicht von der Gemeinschaft fallen gelassen werden = soziale Vernichtung. Sie ahnen, dass ein Leben  als Untergebene, Ehefrau und Mutter auf sie zukommt (Sklavin: Psychol., Frauenärzte). Handvoll Intellektueller widerstehen dem rigiden Druck ihrer Religion, verabschieden sich davon oder der Druck ist in manchen Elternhäusern nicht angelegt, wie bei uns, gibt es in Ost- und Westtürkei. (more…)

 

Die verzerrte Darstellung des Libanonkriegs

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 00:38

In diesem Sommer jährt sich zum fünften Mal der Libanonkrieg zwischen Israel und der vom Iran unterstützten Terrororganisation Hisbollah. Der zweite Libanonkrieg hat Israel sowohl politisch als auch militärisch traumatisiert: Militärisch hat Israel versagt, die Terrororganisation von ihrer Basis im Südlibanon zu vertreiben; politisch wurden israelische Führungspersönlichkeiten von einer Welle falscher Anschuldigungen überrollt, die von „unverhältnismäßiger Gewalt“, über „Kriegsverbrechen“ bis „Verletzung internationalen Rechts“ reichten.

 

Internationale Nichtregierungsorganisationen haben bei dieser politischen Kriegsführung gegen Israel eine zentrale Rolle gespielt. Human Rights Watch (HRW) und Amnesty International – angeblich neutrale „Wächter“ – führten diese Kampagne an. Innerhalb von 35 Tagen veröffentlichten sie 40 Pressemitteilungen, Statements, und Pseudo-Untersuchungsberichte, die hunderte von Seiten umfassten und dabei die Kriegsverbrechen der Terrororganisation weitgehend ignorierten und sich stattdessen auf vermeintliche israelische Verbrechen fokussierten. (more…)