kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Mehmet hat in Berlin-Wedding geschossen! 5. August 2011

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 23:57

Spurensuche in Berlin-Wedding

 

BERLIN/MZ: Mehmet Yildirim, der mutmaßliche Todesschütze aus Wedding, ist noch nicht gefasst. Nach dem 25-Jährigen wird bundesweit gefahndet. Ermittler schließen nicht aus, dass sich der Mann zu Angehörigen ins Ausland absetzen will. Der Aushilfskellner hatte am Donnerstag mehrmals in ein voll besetztes Auto geschossen. Dabei tötete er seine 45-jährige ehemalige Schwiegermutter sowie deren 22-jährige Tochter. Ein 27-jähriger Ex-Schwager liegt mit schweren Kopfverletzungen auf der Intensivstation des Bundeswehrkrankenhauses, ob er überlebt, ist unklar. Ein weiterer Schwager sowie seine 24 Jahre alte Ex-Ehefrau Feride blieben unverletzt. Sie wurden an einem geheimen Ort untergebracht. Man müsse davon ausgehen, dass der Mann erneut versucht, seine Ex-Frau zu töten, hieß es im Polizeipräsidium.

 

Das Ehepaar war vor anderthalb Jahren geschieden worden. Seitdem soll Yildirim seine Ex-Frau mehrmals belästigt und bedroht haben. Darüber gibt es eine Akte bei der Polizei. Er habe die Trennung nicht überwunden, hatte er vor Gericht gesagt, bevor ihm untersagt wurde, sich seiner Ex-Frau zu nähern. Gestern, einen Tag nach dem Mord, sind in Wedding alle Spuren der Tat weggewischt. Niemand sieht sich am Tatort um, keine Blumen liegen auf der Straße. Eine Verkäuferin in einer benachbarten Straße, in der auch die Opferfamilie lebt, erzählt, dass der Mann lange versucht hat, seine Ex-Frau zurück zu gewinnen. Sie erzählt, dass Mehmet oft vor dem Haus der Familie herumgelungert habe.

 

Gestern durchsuchten Polizisten erneut die Wohnung von Mehmet Yildirim nach Spuren, um über den Bekanntenkreis des Verdächtigen Information zu erhalten. Bewegungsprofile seien in solchen Fällen das A und O, um den Aufenthaltsort des Gesuchten zu ermitteln, sagten Fahnder. Erfolglos blieb gestern der Einsatz von speziell ausgebildeten Spürhunden, die auch geringste Geruchsspuren in Autos oder anderen geschlossenen Räumen aufnehmen können. Sie schnüffeln nicht am Boden, sondern in der Luft. {Quelle: www.mz-web.de – VON BARBARA CUNIETTI, CLAUDIA FUCHS UND LUTZ SCHNEDELBACH}

 

 

Frauen erschossen: Polizei sucht den 25-jährigen Mehmet Y.

 

Eine Mutter und ihre Tochter starben am Donnerstag in Berlin-Wedding im Kugelhagel. Seither sucht die Polizei einen jungen Mann.

War die Bluttat ein Ehrenmord?

 

Einen Tag nach den tödlichen Schüssen auf eine Mutter und ihre Tochter in Berlin fahndet die Polizei mit Hochdruck nach dem mutmaßlichen Täter. Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, suchten Beamte den 25-jährigen Mehmet Y. in der gesamten Republik. Weiter schwebte ein 27-jähriger Mann in  Lebensgefahr. Er hatte bei der Schießerei im Berliner Stadtteil Wedding am Donnerstag gefährliche Verletzungen am Kopf erlitten. Die 24-jährige Ex-Frau des mutmaßlichen Täters, die er nach vorläufigen Erkenntnissen mit seiner Tat treffen wollte, kam ebenso wie ein gleichaltriger Mann unverletzt davon. Beide erlitten einen Schock.

 

Für die Mutter der Ex-Frau kam dagegen jede Hilfe zu spät. Die 45-Jährige erlitt in dem Kugelhagel so schwere Verletzungen, dass sie noch am Tatort starb. Wenige Stunden später erlag auch die 22-jährige Tochter den Folgen ihrer Schussverletzungen. Die Polizei veröffentlichte inzwischen ein Fahndungsfoto des mutmaßlichen Täters. Gleichzeitig warnte sie die Bevölkerung vor dem Mann, da er noch bewaffnet sein könnte. Die Tatwaffe war nicht gefunden worden. Bislang gingen 20 Hinweise auf den Aufenthaltsort von Mehmet Y. ein. Die Anwohner der sonst beschaulichen Straße in dem Einwandererviertel standen am Freitag noch unter dem Eindruck des Blutbads. Ein Nachbar, der sofort an das Auto geeilt war, wo die Schüsse fielen, wurde in der Nacht von einem Arzt wegen seines Schockzustands behandelt.

 

Die Kugeln aus einer Pistole hatten die Seitenfenster des Autos zertrümmert. Der Täter hatte den blauen Mitsubishi abgefangen, die Kugeln abgefeuert und war zu Fuß geflüchtet. Die Spurensicherung stellte später zahlreiche Geschosshülsen sicher. Die Kriminalpolizei vermutet, dass der Täter aus Eifersucht schoss. Über die Vorgeschichte der Bluttat gab es am Freitag keine Informationen. Unterdessen wurden erste Stimmen laut, wonach die Bluttat auch ein Ehrenmord sein könnte. Vor sechs Jahren war die junge Hatun Sürücü von einem ihrer Brüder in Berlin erschossen worden, nachdem sie sich nach einer Zwangsheirat von ihrem Mann getrennt hatte. Der integrationspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Serkan Tören, warnte vor überhasteten Schlüssen. Der jüngste Fall sei nach bisherigen Erkenntnissen eine Beziehungstat und kein weiterer Fall von Ehrenmord.
{Quelle: www.augsburger-allgemeine.de}

 

4 Responses to “Mehmet hat in Berlin-Wedding geschossen!”

  1. K@mmerjäger Says:

    Zum obigen Foto.
    Ein sehr „ausdrucksvolles“ Gesicht – das meine ich ernst!
    Es drückt von Verblödung über Inzucht, bis hin zu totaler
    Minderwertigkeit so ziemlich ALLES Das aus, was „Allahs
    bevorzugte Gemeinde“ dem rückständigen Abendland so
    anzubieten hat. Was ich aber in dieser Fratze beim besten
    Willen N I C H T entdecken kann ist E h r e u. Verstand !

    Na ja, mal wieder ein typischer „Einzelfall“ . . . (von zig-tausenden!)

    • Bert Engel Says:

      Hallo K@mmerjäger, bin echt froh, dass Sie wieder „mitmachen“.
      Was Sie hier zu sagen haben kann man nicht besser ausdrücken.
      Oder wollen Sie gar sagen, dass dies keine Bereicherung im so langweiligen Sommerloch unblutiger Urlaubstage ist. Gerade jetzt, wo sich herausstellt, dass vor allem wir Deutsche den Untergang des Euro bezahlen dürfen, kommt ein derart „ausdrucksvolles“ Gesicht ganz recht als Ablenkungsmanöver. Normalerweise erfährt man über solche Taten kaum etwas, denn es ist ja tatsächlich ein „Einzelfall“… – von zig-tausenden!
      Drum sehen sie auch alle fast gleich aus…

  2. Deutschlands Vater Says:

    Es kann nicht sein das unsere Regierung uns ZWINGT – sympathien für solche Menschen zu entwickeln ohne Kretikrechte – ich bekomme langsam aber sicher Hass auf diese Muslim Typen – na ja.
    Fakt ist es wird etwas in Deutschland passieren – wir brauchen nur einen fähigen Politiker an der RECHTEN SPITZE !
    Aber nicht gegen alle Ausländer sondern nur Typen aus der Ecke wie Oben der und Muslime.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s