kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Cajus Pupus wundert sich 18. Juli 2011

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 12:16

Cajus Pupus wundert sich und fragt sich zu erst einmal: Was ist denn ein Wunder?

 

Schauen wir doch mal ins Wikipedia, das universelle, nicht immer stimmende Internet Lexicon. Die schreibt: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass es Verwunderung und Erstaunen auslöst. Es bezeichnet demnach allgemein etwas „Erstaunliches“ und „Außergewöhnliches“ (griech. thaumasion). Im engeren Sinn versteht man darunter ein Ereignis in Raum und Zeit, das menschlicher Vernunft und Erfahrung und den Gesetzlichkeiten von Natur und Geschichte scheinbar oder wirklich widerspricht. Dabei ist zu beachten, dass die heutige Vorstellung von einem Wunder als „übernatürlich“ erst in der Neuzeit entstand; sie setzt Wissen um die Existenz von Naturgesetzen voraus. Für die Menschen in Antike und Mittelalter hingegen, für die bereits Phänomene wie Blitz und Donner unerklärlich waren und die einer scheinbar ungeordneten, regellosen Umwelt gegenüberstanden, war die Grenze zwischen „Möglichem“ und „Unmöglichem“ weitaus durchlässiger.

 

Ob ein Ereignis oder eine Sache wunderhafte Züge trägt, ist grundsätzlich der Meinung des Betrachters überlassen. In bestimmten Situationen glauben Augen- und Ohrenzeugen, sie hätten etwas Unfassbares erlebt oder gesehen. Oft werden die Wunderberichte weiter erzählt, um eine ganz bestimmte Sicht der Dinge bei anderen Menschen zu bewirken. Während religiöse Menschen die Möglichkeit von Wundern meist bejahen, wird sie von areligiösen Menschen meist grundsätzlich verneint. Wenn ein Wunder ein Ereignis ist, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, dann muss ich die Merkelche Regierung als Wunder bezeichnen. Denn ich kann mir das Zustandekommen von soviel Mist, Lug und Betrug nicht erklären. Denn es ist unfassbar, wie diese „Wunderregierung“ es immer wieder schafft, uns Deutsche noch tiefer in Dreck zu ziehen, wobei uns der Mist doch schon bis zur Oberkante Unterlippe steht!

 

Was auch ein Wunder ist, dass so viele Migranten, Sozialschmarotzer, Muslime in den EU Raum drängen, wobei die Heimatländer der vorgenannten Menschenschicht schon entvölkert sein müssten! Das nennt man dann das Wunder der wunderbaren Migranten-Sozialschmarotzer –Muslimen Vermehrung! Und dann wundern wir uns, dass unsere Wunderegierung dieses Wunder auch anerkennt! Auf der anderen Seite kann man sagen, dass wir Deutsche noch unser blaues Wunder erleben werden, wenn das Grüne Wunder, das ja schon in Baden – Würtemberg seine Schatten voraus wirft, sich überall in Deutschland einmistet. Ab dann wundert uns bestimmt nichts mehr!

 

Doch blicken wir einmal auf Dinge bzw. Ereignisse, ich sage mal normale Wunder, die man nicht mit naturwissenschaftlichen Methoden ergründen kann. Denn in der heutigen technisierten Welt ist ja „fast“ alles möglich zu machen. Von Laserlicht am Himmel, über Fotomontagen bis zu den getürkten Fernsehsendungen, die mit blauem Hintergrund fast alles verschwinden oder dazu setzen können.

 

Als erstens fällt einem auf Anhieb Fatima ein.

Siehe auch:  http://www.kathpedia.com/index.php?title=Fatima

 

Fatima ist ein Wunder, dass die kath. Kirch auch anerkannt hat. Die Aussagen der Kinder, vielmehr die Weissagungen unsere lieben Frau wirken bis ins heutige Zeitalter hinein. Das letzte Geheimnis wurde erst vor einigen Jahren durch Papst, Benedikt XVI., Josef Ratzinger, bekannt gegeben.

 

Was einem auch sofort bei Wundern einfällt, ist Lourdes.

Siehe auch: http://www.heiligenlexikon.de/BiographienB/Bernadette_Soubirous_Marie_Bernard.htm

 

Auch in Lourdes wurde unsere liebe Frau gesehen. Nicht nur einmal, sondern genau wie in Fatima des Öfteren. Wenn durch das Heilwasser, was ja in der Grotte entsprang tatsächlich Genesungen bewirkt wurden, die auch anerkannt sind, kann man von Wunder sprechen.

 Als neuestes Wunder, welchem dem verstorbenem Papst Johannes Paul II. zugeordnet wird, ist die Spontanheilung der französischen Ordensschwester Marie Simon-Pierre von der Parkinson-Krankheit. Dieses ist auch der Grund für die Seligsprechung des Johannes Paul II..

 

Naja. Ich als kleiner Cajus Pupus kann dazu nur sagen: es gibt so vieles auf der Welt, dass man nicht mit realem Denkvermögen erklären kann. Da ich, wie schon des Öfteren erwähnt ein gläubiger Mensch bin, glaube ich auch an Wunder, wenn sie wirklich als Wunder nachgewiesen sind. Wenn ich jetzt davon fliege, wobei ich keine Flügel habe, wäre das ein Wunder. Aber da ich kein Engel bin, nur einer mit dem „B“ davor, falle ich auf die Schnauze wenn ich das fliegen versuchen würde.  

 

Lasst mich hier schließen mit dem Lied: AVE MARIA 

Gesungen von Luciano Pavarotti

 

http://www.youtube.com/watch?v=bPvAQxZsgpQ&feature=related

 

Latein:

Ave Maria, gratia plena,
Dominus tecum.
Benedicta tu in mulieribus,
et benedictus fructus ventris tui, Iesus.

Sancta Maria, Mater Dei,
ora pro nobis peccatoribus
nunc et in hora mortis nostrae.

Amen.

 

Deutsch:

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade,
der Herr ist mit dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.

Amen.

 

One Response to “Cajus Pupus wundert sich”

  1. Cajus Pupus Says:

    Habe gerade festgestellt, dass der Link nicht mehr geht. Hier ist der neue. Hoffentlich klappt der:


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s