kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Elfenbeinküste: Zwei Brüder gekreuzigt 11. Juli 2011

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 16:32

Zwei Brüder, beide Bauern, wurden am 29. Mai von Streitkräften, die dem neuen muslimischen Präsidenten der Elfenbeinküste, Alassane Ouattara angehören, brutal „nach dem Vorbild Christi“ gekreuzigt. Raphael Aka Kouame erlag seinen Verletzungen; unglaublicherweise überlebte sein jüngerer Bruder, Kouassi Privat Kacou, dieses Martyrium. Erst wurden die beiden schlimm geschlagen und gequält und dann grausam mit Stahlnägeln an ihren Händen und Füßen auf kreuzförmige Holzlatten genagelt.

 

Die Brüder wurden fälschlicherweise beschuldigt, Waffen in ihrem Heimatdorf Binkro zu verstecken. Sie verneinten wiederholt jegliche Verwicklung (in Waffenverstecke), aber ihre Bitten wurden nicht gehört. Nachdem Ouattaras Männer sie gekreuzigt hatten, nahmen sie sie mit zu einer ausgiebigen Durchsuchung von Binkro, aber sie fanden nur ein Geschäft mit medizinischer Ausrüstung und Versorgung. Die beiden Schwerverwundeten wurden dann ins Gefängnis nach Oumé gebracht, wo Raphael in derselben Nacht noch starb. (more…)

 

Wieso durften sich die Islamisten-Fans doch vermummen?

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 16:11

Die Polizei ließ die Vermummten zwar gewähren, Folgen wird der verschleierte Auftritt aber trotzdem haben: „Gegen den Leiter der Versammlung wird jetzt Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz gestellt“, sagt Polizeisprecherin Ulrike Sweden. Bei dem Versammlungsleiter vom Sonnabend handelt es sich aber nicht um Vogel selbst, sondern um einen Mann aus seinem Umfeld. Dessen Identität will die Polizei derzeit nicht bekannt geben. Den Beschuldigten erwartet eine Geldstrafe. Sollte er noch einmal eine Versammlung leiten, wird es wegen des Verstoßes noch strengere Auflagen geben. Pierre Vogel ist aus dem Schneider. Auch die Schleier-Frauen haben nichts zu befürchten. Im Anschluss an seine Hamburg-Show haute der deutsche Chef-Salafist noch einmal ordentlich auf die Pauke: „Ich habe noch eine große Überraschung. Die kommt im September“, sagte Vogel. Dann verabschiedete er sich und ging. {www.mopo.de – Von Malte Steinhoff}

 

Pierre Vogel in Hamburg: Hassprediger, hahaha

 

Seine Masche ist perfide. Der radikale Prediger Pierre Vogel gibt sich harmlos – und doch schafft er es, Männer und Frauen zu trennen, den Gesichtsschleier zu empfehlen, den Weg ins Paradies zu weisen. (more…)

 

Verschärfter Druck auf Christen im Nordsudan

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 10:13

Interview: Was bedeutet die Unabhängigkeit für Christen im Nordsudan?

 

Anfang Januar dieses Jahres stimmten die Menschen im Südsudan ab: Sie wollen einen eigenen Staat und nicht mehr zum Norden des ostafrikanischen Landes gehören. Am kommenden Samstag, den 9. Juli, wird damit der Südsudan zum 54. Staat Afrikas. Die Beziehungen zwischen beiden Landesteilen sind seit Jahrzehnten konfliktreich. Es gibt hunderte von Ethnien, die wiederum eigene Stammes- und Sprachgruppen gebildet haben. Auch religiös ist es ein geteiltes Land: Während im animistisch-christlichen Süden Religionsfreiheit herrscht, gilt in nördlichen Bundesstaaten das islamische Recht. Schätzungsweise 20 Prozent Christen gibt es dort unter den 34 Millionen Einwohnern, so das Hilfswerk für verfolgte Christen Open Doors. Doch verlässliche Zahlen gibt es derzeit nicht. Inwiefern wird sich durch die Unabhängigkeit die Situation der Christen in Nordsudan ändern? Dazu ein Interview mit Dr. Daniel Ottenberg, Referent für Menschenrechte bei Open Doors Deutschland e.V. (Kelkheim). (more…)

 

Necla Kelek: Recht auf Religionskritik

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 09:52

Am vergangenen Donnerstag hielt Necla Kelek in der Black Box des Münchner Gasteigs einen Vortrag mit dem Titel „Freiheit im Islam – können sich Muslime in Europa integrieren?“. Der Saal war mit rund 130 Personen fast ausverkauft. Unter den Besuchern waren viele Islamkritiker, Mitglieder von PI München und des Landesverbandes Bayern der FREIHEIT. Aber auch Islamwohlwollende wie Rechtsanwalt Hildebrecht Braun, der Imam Idriz intensiv unterstützt und aus seiner kritischen Einstellung zur Kirche kein Hehl machte.

 

Schon der Weg zum Gasteig sorgte für die richtige Einstimmung auf das Thema: Kopftuchbehangene Frauen begegnen einem im Münchner Straßenbild wie hier auf der Rosenheimerstraße in Haidhausen immer häufiger. Dies war auch ein zentrales Thema des Vortrags von Necla Kelek, die leidenschaftlich um ein Kopftuchverbot für Mädchen bis 14 Jahre kämpft.

 

Die Autorin ging aber zunächst auf den sogenannten „Arabischen Frühling“ ein und machte eine nüchterne Bestandsaufnahme: Zwei Despoten seien verjagt, die Massen demonstrierten für mehr Freiheit und Lohn, aber sei das schon eine Revolution? Im arabischen Raum gebe es seit Jahrhunderten diktatorische Strukturen, in Ägypten seit dem 7. Jahrhundert. (more…)

 

Der Kampf der Verfolgten Gemeinde JESU

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 09:31

„In den islamischen Ländern“

 

Vortrag von Pastor Adel Fouad

 

 

Cajus Pupus hat ein Herz

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 09:20

Eines Tages stand ein junger Mann mitten in der Stadt und erklärte, er habe das schönste Herz im ganzen Tal.

 

Eine große Menschenmenge versammelte sich und alle bewunderten sein Herz, denn es war perfekt. Es gab keinen Fleck oder Fehler an ihm. Ja, sie alle gaben ihm Recht, es war wirklich das schönste Herz, das man je gesehen hatte. Plötzlich tauchte ein alter Mann vor der Menge auf und sagte: „Nun, dein Herz ist nicht annähernd so schön wie meines!“ Die Menschenmenge und der junge Mann schauten das Herz des alten Mannes an, es schlug kräftig, aber es war voller Narben.  Es hatte Stellen, wo Stücke entfernt und durch andere ersetzt worden waren. Aber die passten nicht so richtig, und es gab einige ausgefranste Ecken, genauer gesagt: an einigen Stellen waren tiefe Furchen, wo ganze Teile fehlten.

 

Der junge Mann schaute auf das Herz des alten Mannes, sah dessen Zustand und lachte: „Du musst wohl scherzen“, sagte er, „dein altes Herz mit meinem zu vergleichen. Meines ist perfekt, und deines ist ein Durcheinander aus Narben und Furchen. (more…)