kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Netanyahu bei Kabinettssitzung: Hamas hält sich nicht an internationale Standards 10. Juli 2011

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 12:37

Bei der Kabinettssitzung am Sonntag erklärte Ministerpräsident Binyamin Netanyahu: „Gestern war der fünfte Jahrestag der Entführung Gilad Shalits. Er wird von einem brutalen Feind, der Hamas, festgehalten, der sich weigert, auch nur die minimalen Anforderungen der internationalen Vereinbarungen und humanitären Bedingungen einzuhalten. Die Hamas hat bisher nicht einen einzigen Besuch des Roten Kreuzes gestattet. Shalit wird unter menschenunwürdigen Bedingungen festgehalten, und wir alle kennen das Leid seiner Familie. Ich denke, dass die gesamte Nation und jeder gerechte Mensch auf der Welt über die Handlungen der Hamas empört ist.

 

Der Staat Israel ist bereit, für die Freilassung Gilads sehr weit zu gehen, weiter als jedes andere Land, jedoch liegt es in meiner Verantwortung, auch die Sicherheit und das Leben des israelischen Volkes zu bedenken. Wir haben einen Vorschlag vom deutschen Vermittler erhalten. Dieser Vorschlag ist für den israelischen Staat hart, er ist nicht einfach. (more…)

 

„Schöne heile Welt“?

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 12:19

Sebastian Reich: Über die Verwandlung der rosaroten Multikultiwelt in ein Schlacht- und Trümmerfeld und warum Österreich mittlerweile ein islamisch geprägtes Land ist.

 

Österreich ist ein islamisch geprägtes Land. Das ist eine Tatsache. Doch diese Wahrheit will sich, sieht man von den Mohammedanern selbst ab, kaum jemand eingestehen. Weder die Linke, noch die Rechten, Bürgerlichen oder Konservativen. Die Gutmenschen, die für den demographischen, kulturellen und gesellschaftlichen Umbruch in Europa die Verantwortung tragen, haben dieses Thema gänzlich aus dem öffentlichen Diskurs verbannt und erfolgreich Denk- und Sprechverbote durchgesetzt. Die Islamisierung Europas ist für sie entweder ein Hirngespinst islamophober Paranoiker oder gar kein Problem, sondern die viel beschworene „Bereicherung“ unserer Gesellschaft. Worin diese angebliche Bereicherung bestehen soll, hat allerdings noch keiner der Multikultipologeten schlüssig darlegen können. (more…)

 

Bischöfin Fehrs: „Muezzin-Rufe sind vorstellbar“

Filed under: Kirche — Knecht Christi @ 11:56

Hamburg: eine weitere Evolutionsbremse terrorisiert das Land. Diesmal stammt die Person nicht aus der Gutmenschenfraktion, nein, auch wenn der Anschein dies vermuten lässt – diesmal ist es der schlechte, verkrüppelte Geist der Menschheit, der das Leben verneint und seinen Sinn ins Jeseits verlagert, der die Vernunft zum Teufel erhebt, den Antagonisten zu allem darstellt, was er vorfindet und wenn sein Antagonismus nichts nützt: vereinnahmt, was er vorfindet, um doch noch überlebsfähig bleiben zu können.

 

Hauptsache allem den eigenen Senf beimischen, um überall mit dabei zu sein. Dieser verkrüppelte Geist der Menschheit, von dem ich spreche, findet Gesinnungsverwandte natürlich sehr attraktiv – und heißt sie willkommen, damit die Gesinnung wenigstens bestehen bleibt, auch wenn er selbst kurz davor ist, unterzugehen. (more…)

 

Warnung an den Westen

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 11:47

Folgende E-Mail erhielten wir von einem ehemaligen Muslim. Mit seiner Genehmigung werden wir sie hier veröffentlichen!

 

Ich wurde geboren und erzogen als Muslim. Ich heiße Abdul Rahman. Meine gesamte Familie ist immer noch muslimisch. Ich weiß sehr gut wie das islamische Gehirn funktioniert. Ich habe mit ihnen gelebt und geatmet. Ich bin ein Insider. Ich habe den Islam verlassen nachdem ich verstanden habe was für eine kranke und böse Religion der Islam ist. Muslime können den leichtgläubigen Westen vielleicht täuschen, aber sie können uns nicht täuschen, die Ex-Muslime. Auf dieser Grundlage habe ich das Nachfolgende niedergeschrieben.

 

Den Terrorismus zu bekämpfen ist einfacher als die bösen Lehren des Islams zu bekämpfen. Diese böse Lehren haben sich schon innerhalb des Westen festgesetzt. Muslime benötigen weder einen Osama bin Laden noch einen Zarqawi um sie zu leiten. Ihre gewalttätigen Eingebungen kommen direkt aus dem Koran und aus der islamischen Geschichte. (more…)

 

Der Islam zwischen Konfrontation und Dialog

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 11:11

Islamwissenschaftler Marwan Abou Taam referierte vor mehr als 80 Zuhörern im Bürgersaal

über Islam, Dschihad und Osama Bin Laden.

 
Ettenheim: Eine differenzierte Sichtweise auf den Islam und den Islamismus zu entwickeln, das war das Ziel des Vortrags von Marwan Abou Taam „Zwischen Konfrontation und Dialog – Der Islam als politische Größe“ am Dienstag im Bürgersaal. Die Stadt Ettenheim und die Konrad-Adenauer-Stiftung Freiburg hatten aus Anlass des Weltkommunikationstages den Abend organisiert, der das Interesse von 80 Zuhörern – zumeist aus der älteren Generation – geweckt hatte.

Der Referent ist in Beirut geboren, er ist Islam- und Politikwissenschaftler, hat über Islamismus promoviert und unterstützt den interkulturellen Dialog auch in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz. (more…)