kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Wirtschaftskammern Österreichs schließen Abkommen mit türkischem Dachverband 14. Juni 2011

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 21:28

Bei den nächsten Wirtschaftskammerwahlen in Österreich werden Unternehmer mit türkischer Staatsbürgerschaft in ganz Österreich kandidieren dürfen. Gleiches Recht haben österreichische Unternehmen nunmehr auch bei den Kammerwahlen in der Türkei. Ein Recht, mit Hilfe dessen die österreichische Wirtschaft in der Türkei noch stärker Fuß fassen kann. Nach jahrelangen Verhandlungen konnten die Wirtschaftskammer in Österreich (WKÖ) sowie der Dachverband der türkischen Kammern und Behörden (TOBB) das gegenseitige Kandidatur Recht vereinbaren.

 

Die Unterzeichnungszeremonie fand anlässlich des letzten Eurochambres Meetings in Brüssel statt. Ein solches Wahlrecht gilt selbstverständlich bisher schon für alle EU-Länder, aber auch für Staaten, mit denen derartige Verträge auf Gegenseitigkeit bereits abgeschlossen wurden. Etwa mit Kroatien und Serbien. {Quelle: www.portal.wko.at}

 

Liebe Freunde!
 
Hier nur eine kleine exemplarische Nachricht für alle diejenigen, die sich immer mit kuglerunden Augen wundern, warum im Bereich der organisierten Wirtschaft keine Ansprechpartner im Einsatz gegen die Islamisierung unseres Landes gewonnen werden können. Man ist dort der Meinung, daß türkische Staatsbürger zu Mandataren der Wirtschaftskammer Österreich gemacht werden müssen, damit die Marktchancen unserer Betriebe in der Türkei gewahrt werden können. Um den Schein der Symmetrie wenigstens formal zu wahren, gilt das passive Wahlrecht für türkische Kammerfunktionen nunmehr auch umgekehrt für Österreicher. Zu erwarten, daß in der Türkei tatsächlich Österreicher als politische Funktionäre gewählt werden könnten, bleibt wirklich den weltfremden Gehirnen pragmatisierter Kammerfunktionäre vorbehalten. Glaubt angesichts einer derartigen Denke noch irgendjemand, daß aus dem Bereich der Zwangsmitglieds-Kammern ein Beitrag zur Wahrnehmung unserer Interessen bei der Verteidigung der Kultur unseres eigenen Landes zu erwarten ist?
 
Christian Zeitz

 

 
Türkischer Präsident GÜL und Wiener Wirtschaftskammerpräsidentin Jank loben Zusammenarbeit und freuen sich über passives Kammerwahlrecht
 

Bilaterales Abkommen ermöglicht künftig österreichischen Unternehmern in der Türkei zu kandidieren und umgekehrt

 

Im Rahmen des heutigen Staatsbesuches sprachen der türkische Staatspräsident Abdullah GÜL und die Wiener Wirtschaftskammerpräsidentin und Obfrau des Wiener Wirtschaftsbundes KommR Brigitte Jank über die große Anzahl von Unternehmen mit türkischem Migrationshintergrund in der Bundeshauptstadt. Jank berichtete über die weitere Vertiefung der Kooperationen zwischen den Interessenvertretungen beider Länder. So wurde bereits im Vorfeld eine Vereinbarung unterfertigt, welche Unternehmern mit türkischer Staatsbürgerschaft in Österreich das passive Wahlrecht bei Wirtschaftskammerwahlen und umgekehrt Unternehmern mit österreichischer Staatsbürgerschaft bei Kammerwahlen in der Türkei einräumt.

Ausbau der Kooperation: Der türkische Präsident Gül wies darauf hin, dass „die Wirtschaftsbeziehungen zwischen unseren beiden Ländern eigentlich schon optimal laufen, wir sie aber unbedingt noch ausbauen wollen.“ Aus diesem Grund wurde von der WKÖ und TOBB heute ein Letter of Intent für eine Kooperation zwischen dem WIFI International und der TOBB University of Economics and Technology mit der Zielsetzung einer Franchise-Kooperation unterschrieben.

 

Starke wirtschaftliche Beziehungen: Nicht nur auf interessenpolitischer Ebene funktionieren die zwischenstaatlichen Verflechtungen ausgezeichnet, sondern auch auf wirtschaftlicher. So überschritten die österreichischen Exporte in die Türkei im Vorjahr erstmals die Ein-Milliarden-Euro-Schwelle und konnten mit einem Zuwachs von 40% die größte prozentuelle Exportsteigerung innerhalb der Top 30 Exportpartner Österreichs erzielen. Die Importe aus der Türkei beliefen sich auf knapp 900 Mio. Euro (+11%). Im Ranking der wichtigsten österreichischen Handelspartner liegt die Türkei mittlerweile bereits auf Platz 20. Der Außenhandel Österreichs mit der Türkei hat sich seit 2001 verdreifacht. {Quelle: www.turkischegemeinde.at}

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s