kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Zwei koptische Kirchen Dank NATO in Libyen zerstört 9. Juni 2011

Filed under: Kirche — Knecht Christi @ 23:26

Metropolit Pachomius, der auch für die koptische Diözese in Libyen zuständig ist, gab der ägyptischen Zeitung Aljom Alsabaä ein telefonisches Interview, bei dem er folgendes sagte: „Den Kopten in Libyen sind wohl auf. Nur zwei koptische Kirchen wurden durch das Bombardement der NATO zerstört, weil sie neben den Stützpunkten der Gaddafis Kämpfer liegen. In Misrata wurde die Außenmauer der Kirche der Heiligen Jungfrau Maria und des Heiligen Georg zerstört. In Tripolis waren die Schäden bei der Kirche des Heiligen Markus katastrophal. Eine Wand der Kirche wurde komplett zerstört. Ihre Fenster und Türen sind durch die Gegend geflogen. Dank dem barmherzigen Gott blieb der Kirchenwächter unverletzt, obwohl eine Rakette ihn knapp verfehlte. Wir danken dem Herrn, dass alle Kopten gesund und wohl auf sind. Alle Kirchen sind wie immer für jeden offen und die Kopten beten bei ihren fast täglichen Messen für den Frieden in Libyen, und dass die Lage sich stabilisiert“.

 

„In Libyen gibt es fünf koptische Kirchen. Die zwei erwähnten Kirchen in Misrata und Tripolis und die folgenden: die Kirche des Heiligen Antonius in Banighasy und die Kirche der Heiligen Markus und Mina in Elbeidaa. In diesen vier Städten dienen vier Priester. Eine große Zahl der koptischen Arbeiter, die aus Assyot, Sohaag und Mina stammen, kehrten schon nach Ägypten. Zirka 250 koptische Familien sind aber geblieben und sie führen ein normales Leben“.

 

Statement der Kirchen in Libyen

 

Wir die Synode der Kirchen, die in Tripolis versammelt sind, bekunden unsere Liebe zu Libyen und seinem Volk und beten für seinen Frieden und seine Einheit. Aufs Äußerste verurteilen wir die wiederholten NATO-Angriffe auf die Viertel, in denen die Kirchen liegen. Von dem 30. Mai bis zum 02. Juni hörten die Luftangriffe nicht auf, wodurch zwei koptische Kirchen beschädigt bis zerstört wurden. Das versetzte die Betenden und Kirchengänger wie Frauen und ältere Menschen in große Angst. An dieser Stelle danken wir Gott dafür, dass er seine Kinder beschützte und vor diesen Gefahren abschirmte. Wir bitten die verantwortlichen Behörden darum, diese Angriffe abzustellen und damit aufzuhören, dieses Land und seine Bürger in Gefahr zu bringen. Von unserer Seite her werden wir weiter für dieses Land beten, damit der Allmächtige ihm Frieden und Stabilität schenkt und alle seine Bürger behütet“. 

Metropolit Pachomius, zuständig für Behira, Matrouh und Nordafrika
Metropolit Giovanni Martinelli, von der katholischen Kirche
Bischof Theo Malkitus, von der griechisch-orthodoxen Kirche
Pastor Hamdy David, von der anglikanischen Kirche
Pastor Edward Belzo, von der pastoralischen Kirche in Tripolis
Pastor Zaky Gayosou

 

Bischof Martinelli: „Die Luftangriffe werden zunehmend aggressiver“

 

„Gegen 11 Uhr heute, war ich bei einem Gespräch mit Journalisten, als in nächster Nähe vier oder fünf Bomben explodierten“, so der Apostolische Vikar in Tripolis, Bischof Giovanni Innocenzo Martinelli. „Das Hotel im Zentrum von Tripolis, in dem wir uns aufhielten, befand sich in der Nähe, des Ziels, das unter Beschuss genommen wurde. Wir haben alle eiligst geschaut, was passiert war. Details konnte man nicht erkennen, doch e ist wahrscheinlich, das der Bab-Al Ziziy-Komplex (in den sich die Residenz von Ghaddafi befindet) unter Beschuss genommen wurde. Der Komplex ist das Hauptziel der Luftangriffe“, so Bischof Martinelli. „Bereits um 5 Uhr hatte es am heutigen Morgen Luftangriffe gegeben. Diese Luftangriffe werden zunehmend aggressiver“.

„Von dem Treffen mit der internationalen Presse habe ich einen positiven Eindruck“, so der Bischof, „Man hat versucht zu verstehen, welche Perspektiven es gibt. Jemand hat auch zu verstehen gegeben, dass in Tripolis in den nächsten Tagen etwas geschehen könnte“. „Ich weiß nicht was genau geschehen soll, doch alles ist möglich. Die Situation ist jedoch alles andere als ruhig. Ich hoffe nur, dass auf diplomatische Ebene etwas geschehen wird, das die militärischen Operationen etwas entgegenzustellen hat“, so der Apostolische Vikar abschließend.

 

Bischof Martinelli befürchtet „eine Spaltung in den Reihen der libyschen Bevölkerung“ und betont: „Ich glaube immer noch an den Dialog“

 

„Gestern war ein schrecklicher Tag mit unzähligen Luftangriffen. Heute, hat sich die Lage, Gott sei Dank, wieder etwas beruhigt“, so der Apostolische Vikar von Tripolis, Bischof Giovanni Innocenzo Martinelli. „Der politische Rahmen ist nicht klar. Wir erwarten Entwicklungen und Fortschritte beim Dialog und beim Frieden. Ich glaube immer noch an den Dialog. Das Einzige, was mir Angst macht, ist der Kampf zwischen den verschiedenen Fraktionen der libyschen Bevölkerung. Wenn die Menschen sich gegenseitig bekämpfen werden, dann wird es schrecklich sein“.

Gaddafi hatte die Bevölkerung in einer Fernsehansprache erneut zum Widerstand aufgerufen. „Ich erinnere mich daran, wie ein hoher westlicher Politiker vor einem Monat sagte, der Sturz Gaddafis sei nur noch eine Frage von Stunden. Ich weiß nicht, wie lange diese Stunden noch sein sollen“, so Bischof Martinelli. „Wer denkt, dass die Probleme mit Bomben gelöst werden können, denkt falsch“, betont der Apostolische Vikar, der im Gespräch mit dem Fidesdienst auch über seinen Besuch auf dem italienischen Friedhof in Tripolis berichtet: „Ich habe den Friedhof besucht. Die Gräber wurden nicht geschändet. Das Beinhaus ist in Ordnung. Es wurden nur die Wände des Wächterhauses mit Schriften beschmutzt. Diese Toten mögen uns beschützen, denn es sind alles Menschen, die ihr Blut für Libyen vergossen haben“, so Bischof Martinelli abschließend. {Quelle: Fidesdienst – www.fides.org}

 

2 Responses to “Zwei koptische Kirchen Dank NATO in Libyen zerstört”

  1. teofil Says:

    Mehr über den Sinn dieser Zerstörungen weiß nur der liebe Gott. Die haben halt die falschen erwischt.
    Hoffentlich werden Muslime das nicht vergessen und irgendeinmal behaupten, dass die Kopten mit dem schlimmen Nato halten…

  2. I love the way you talk about the hair. Also I simply want to mention I am all new to blogging and absolutely enjoyed this blog site. Almost certainly I’m likely to bookmark your site . You absolutely come with good articles and reviews. Bless you for revealing your web-site.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s