kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die Augenzeugin Brigitte Gabriel 30. Mai 2011

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 16:24

Interview mit einer libanesischen Christin

Auszüge aus einem Interview mit einer libanesischen Christin. Brigitte Gabriel ist heute heute Journalistin in den USA und Gründerin von American Congress For Truth.

 

Ich bin aufgewachsen im Südlibanon. Mein Vater hatte ein Restaurant und viel Grundbesitz. Ich hörte viele Gespräche über Politik und die Lage im Nahen Osten. Wir Christen standen stark unter arabischem Einfluss, hatten die arabische Sprache. Die Meinung, die man über Israel hörte, war klar: Die Juden sind der Satan, man muss sie ins Meer treiben, töten. Nur dann wird es Frieden geben. Das hörte man im Fernsehen und Radio, im Restaurant. Die Medien wurden von der Regierung kontrolliert. Das war die Meinung der Libanesen.

 

Ich ging auf eine christliche Privatschule. Dort las man die Bibel. Diese hatte kein Altes Testament. Das Buch des Feindes, die Thora, mit der hatte man nichts zu tun.

  (more…)

 

Abu Hamza missioniert in Ägypten

Filed under: Islamische Schandtaten,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 13:50

Abu Hamza bzw. Pierre Vogel verführt einen „Katholiken“ aus Tschechien zum Islam

 

Kein Wunder, dass viele christliche Mitglieder die Elwafd-Partei verlassen haben. Denn die Partei, deren Wappen „einen Halbmond um ein großes Kreuz“ zeigt, hat sich in den letzten Jahren total radikalisiert bzw. islamisiert. Zum Beispiel wurde das Kreuz – noch zu Ära Mubaraks – entfernt, als die Partei die armen und von den bösen Israelis in Gaza belagerten Palästinenser unterstützte, nachdem die bösen Israelis die friedlichen Menschenrechtler brutal attackierten. Die Parteiführung begründete diesen haarsträubenden Skandal damit, die Gefühle der muslimischen Palästinenser nicht zu verletzen. Wie soll ein Christ so eine Beleidigung einsehen, geschweige denn akzeptieren, können? Die Partei wurde von dem Kopten Makram Ebeid gegründet und langjährig geführt. Seine Tochter, Mona Makram, tritt empört zurück.

 

Während die Kopten vor dem Kairoer Rundfunkgebäude zum zweiten Mal gegen die Zerstörung und Niederbrennung der zwei Kirchen in Imbaba protestierten, was wieder nichts brachte, beteiligte sich diese Partei durch ihre Zeitung an der Verschwörung gegen die Kopten (more…)

 

„Pierre Vogel gefährdet unsere Demokratie“ 29. Mai 2011

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 23:44

Der Islamprediger Pierre Vogel fordert einen Islamstaat in Deutschland.

Für den muslimischen CDU-Politiker Ismail Tipi aus Heusenstamm steht fest: Vogel ist ein gefährlicher Fundamentalist. Der EXTRA TIPP sprach mit Tipi über seine Forderung, die Hasspredigten von Vogel verbieten zu lassen.

 

 EXTRA TIPP: Warum halten Sie Pierre Vogel für einen Hassprediger?

Tipi: Offiziell ruft er nicht zu Gewalt auf. Er weiß ganz genau, dass er sich damit strafbar machen würde. Doch wie sich Pierre Vogel in seinen Predigten eine Gesellschaft vorstellt, ist mit unserer demokratischen Grundordnung nicht zu vereinbaren. Er ist gegen Demokratie, gegen einen Rechtsstaat und er will einen Gottesstaat aufbauen. Die westliche Staatsform bezeichnet er als Feind. Allein das ist ein Grund zu sagen, er ist ein Hassprediger und Anhänger des fundamentalistischen Islam. (more…)

 

EINE WOHLFÜHLGEMEINDE

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 01:53

Diese kurze Schilderung beweist:

Ein Lächeln und etwas Freundlichkeit öffnen die Herzen der Menschen, egal ob es fremde Gäste oder Geschwister sind.

 

Der Neubau der Kirche ist fertig gestellt und geweiht worden. Ein „Tag der offenen Tür“ wird veranstaltet. Erwartungsvoll fahren auch Glaubensgeschwister aus den Umlandgemeinden dorthin, darunter eine Mutter mit ihrer erwachsenen Tochter. Die beiden betreten das Foyer der Kirche und werden von einer einheimischen jungen Schwester freundlich angesprochen, die ihnen eine Führung durch das Kirchengebäude anbietet.

 

Nett, aber nicht aufdringlich, wird ihnen alles erklärt und ein Imbiss angeboten. Den beiden Frauen gefällt nicht nur das neue prächtige und zweckmäßige Kirchengebäude, sondern auch die wohltuende Betreuung durch die Glaubensschwester. Spätestens als die Gastgeberin eine Einladung zu den Gottesdiensten ausspricht, sind sich Mutter und Tochter darüber klar, dass sie für Gäste gehalten werden. Erheitert wird der kleine Irrtum aufgeklärt. (more…)

 

Früchte der Revolution und Einfluss der Moslembrüder

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 01:40

Sieben algerische Kirchen müssen schliessen

Sieben Kirchen in Nordafrika müssen auf Druck der Behörden schliessen,

 berichtet die Organisation Open Doors am 27. Mai.

Die jüngste Schliessungswelle sei trauriger Höhepunkt einer Entwicklung, die sich in den letzten Monaten verschärft habe.
 

  (more…)

 

Wenn falsch verstandene Ehre zum Mord führt

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 00:46

Jura-Studierende der JLU von Elsa Gießen haben Seminar zum strafrechtlichen Umgang mit Verbrechen aus vermeintlicher Ehrverletzung organisiert

 

GIESSEN (fod). Immer wieder hört und liest man von „Ehrenmorden“ in Deutschland. Dabei werden vorwiegend junge Frauen auf offener Straße erschossen oder erstochen, andere in den eigenen vier Wänden zu Tode misshandelt. In der Regel sind die Täter männliche Verwandte, der Vater, Ehemann oder Bruder. Auslöser sind meist Auseinandersetzungen über die kulturelle Lebensweise oder Religion, wenn sich etwa eine junge Muslimin nicht an die strengen Regeln ihrer Familie hält. Studierende der Rechtswissenschaft an der Justus-Liebig-Universität (JLU), die sich in der Studentenorganisation Elsa (European Law Students‘ Association) engagieren, organisieren ab Freitag ein dreitägiges Seminar zu diesem schwierigen Thema, das sie unter den Titel gestellt haben: „Eine Frage der Ehre – Ehrverletzung als Rechtsfertigungsgrund?“ (more…)

 

Immer mehr europäische Muslime kämpfen in Afghanistan

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 00:11

Die NATO warnt!

 

Auf dem Bild könnte es ein eingebürgerter „deutscherMuslim sein, der vergessen hat, dass er dem deutschen Staat den Loyalitätseid geleistet hat. Nicht vergessen hat er aber Mohammeds Gebot, gegen die „Ungläubigen“ zu kämpfen.

 

Sie kommen hierer, lassen sich Daueraufenthalte oder gar europäische Pässe geben, um dann in den islamischen Ländern unsere Streitkräfte zu bekämpfen (more…)