kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Demo in Düsseldorf: Schutz und Sicherheit für Kopten in Ägypten 26. Mai 2011

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 15:16

EINLADUNG ZUR MENSCHENRECHTSAKTION

Göttingen/Düsseldorf, den 26. Mai 2011

 

Demonstration vom Hauptbahnhof zum Rathaus/Altstadt in Düsseldorf mit anschließender Kundgebung am Samstag, den 28.05.2011, um 13.30 Uhr

 

„Schutz und Sicherheit für die Kopten in Ägypten!“ – unter diesem Motto haben in Deutschland lebende Angehörige der koptischen Kirche und ihre muslimischen Unterstützer zu einer Demonstration am kommenden Samstag,  den 28. Mai, in Düsseldorf aufgerufen. Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) unterstützt diese gemeinsame Initiative von Christen und Muslimen und ruft ihrerseits die Öffentlichkeit in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf dazu auf, sich an dieser Menschrechtsaktion zu beteiligen. Die Organisatoren appellierten in ihrem Aufruf an alle Menschenrechtsorganisationen, Politiker, Mitarbeiter der Medien und „all diejenigen, die für ein friedliches Zusammenleben und die Freiheit der Menschen im Alltag und bei der Religionsausübung stehen“, sie bei ihrer Demonstration zu unterstützen. Gastredner ist Dr. Kamal Sido, Nahostreferent der GfbV.

 

Hintergrund: Als größte christliche Religionsgemeinschaft im Nahen Osten stellen die Kopten bis zu 12,5 Prozent der 79 Millionen Staatsbürger Ägyptens. Unter dem Regime von Hosni Mubarak waren sie im Parlament unterrepräsentiert. Vor allem in Oberägypten aber auch in Kairo und in Alexandria werden sie – oftmals mit Wissen und Billigung der lokalen Behörden – Ziel von Terror und Schutzgelderpressungen radikaler Muslime. Kirchen sind immer wieder Angriffsziele von Extremisten. Unter der neuen Regierung hat sich die Lage der Kopten bisher nicht wesentlich gebessert und unter ihnen macht sich Enttäuschung breit. Die Christen fühlen sich nicht besser geschützt als zuvor, denn nach Übergriffen wurden Täter nicht bestraft, die Anwälte der Opfer jedoch aktiv behindert. Auch ein Erlass von 1934, der den Aufbau und die Modernisierung von Kirchen stark behindert, wurde noch immer nicht annulliert. Nach Regierungsangaben gibt es in Ägypten mehr als 2.000 christliche Kirchen und 93.000 Moscheen. Die systematische Diskriminierung der Kopten durch ägyptische Behörden schürt die Gewalt gegen die Minderheit.

 

Dr. Kamal Sido ist auch erreichbar unter Tel. 0173 673 39 80

Für Menschenrechte. Weltweit. Gesellschaft für bedrohte Völker / Society for Threatened Peoples
P.O. Box 20 24 – D-37010 Göttingen/Germany
Nahostreferat/ Middle East Desk
Dr. Kamal Sido – Tel: +49 (0) 551 49906-18 – Fax: +49 (0) 551 58028
E-Mail: nahost@gfbv.dewww.gfbv.de
GfbV Berlin – der Blog:
http://gfbvberlin.wordpress.com/

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s