kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kopten Hollands vor ägyptischer und saudischer Botschaft 19. Mai 2011

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 16:53

Wenn die Welt nur zuschaut, müssen wir uns zu helfen wissen!

 

So denken die Kopten im Ausland, deren Herzen vor lauter Sorge um ihre Familien und ihre Ursprungsheimat brennen. Die Welt mit ihren nichtsahnenden Gutmenschen und raffgierigen Politikern schaut nicht nur tatenlos zu, sondern diktiert ihren von einigen arabischen Ländern gesteuerten Medien: „Zusammenstöße zwischen und Moslems und Christen trotz des arabischen Frühlings“.

 

Laut Statistiken der koptischen Kirche leben in Ägypten nicht unter „20 Millionen“ Christen, was ich gemäß den Studien vieler koptischen Professoren, die von Ägypten geflüchtet sind, ruhig glauben kann. Gestern sagte der islamische Gelehrte Salim Elawa: „94% der Einwohner Ägyptens sind Moslems. Darum muss Ägypten ein islamisches Land werden, dessen Regierung nach dem islamischen Recht und nicht nach einer zivilen Verfassung oder einem säkularen Gesetz regieren muss“. Seit dem Rücktritt Mubaraks haben die Moslems mit allen ihren Strömungen nur ein einziges Thema: „Ägypten ist islamisch … ausgeschlossen säkular“!

 

Traurig vor allem ist die Trägheit mancher Kopten in den europäischen Ländern. Einige sind müde oder entmutigt. Einige werden von manchen Bischöfen gebremst. Zum Glück gibt es mutige Kopten in Amerika, Australien mit Bischof Soryal, Kanada, Deutschland mit Bischof Damian und in einigen europäischen Ländern wie Holland. Die holländischen Kopten gehören zu den eifersüchtigen Exil-Kopten, die jede Menge dazu beitragen, auf das Leid ihrer Glaubensgeschwister aufmerksam zu machen; nicht nur durch Demos, sondern durch ständige Pressekonferenzen und Pressemeldungen. Bahaa Ramzy und Sameh Soryal waren in den letzten Monaten mehrmals in Ägypten, um vor Ort bei Militär und Premier zu protestieren.

 

Kopten Hollands protestieren am 25. Mai 2011 vor saudischer und ägyptischer Botschaft

 

Seit mindestens dem Jahresbeginn kommen die Kopten wegen der unaufhörlichen Angriffe in allen Bundesländern nicht zur Ruhe. Man kann diese barbarischen Angriffe kaum in so einem kurzen Bericht erwähnen, weil sie einfach zu viel sind. Früher vernichtete der muslimische Mob die Läden, Häuser, Autos und Felder der Kopten. Jetzt werden die Kirchen dazu zerstört, abgerissen und niedergebrannt. Der verheerende Bombenanschlag auf die alexandrinische Kirche der Heiligen mit 24 Toten und 150 Schwerverletzten ist wie gewohnt in Vergessenheit geraten. Alle muslimischen Terroristen, die damals inhaftiert wurden, sind freigelassen worden. Gergis Baromy, der impotente junge Kopte, wurde nach über 15 Monaten wegen Vergewaltigung eines muslimischen Mädchens verurteilt. Michael Nabil Sanad, der koptische Blogger, wurde zu dreijähriger Haftstrafe durch ein eilendes Militärgericht verurteilt, weil er das Militär kritisiert hat. Die Kirche in Soul wurde 22 Stunden lang unter den Augen aller Soldaten und Polizisten abgerissen. Trotz der vielen Videos wurde niemand zur Rechenschaft gezogen. 13 Kopten wurden von Salafisten, Schlägertypen der NDP und den islamisierten Soldaten in Mokatam erschossen, weil sie gegen den Abriss ihrer Kirche in Soul protestierten.

 

Mit Elektroschockern und Knüppeln wurden die koptischen Demonstranten aus dem Schlaf gerissen, als sie das erste Mal vor dem Rundfunkgebäude 9 Tage protestierten. Damals ging es unter anderem um den Angriff des ägyptischen Militärs auf drei koptische Klöster, wo etliche Mönche, Arbeiter und Besucher schwerverletzt wurden. Später starb ein 26-jähriger Kopte, dem die rechte Niere entfernt wurde, die von zwei Schüssen zerfetzt wurde. In Kena wurde erst das rechte Ohr des Kopten Aiman Metry als Vorbereitung auf die Einführung der Scharia abgeschnitten. Einige Tage später stand diese Stadt Kopf, weil die Eingangsregierung einen koptischen Gouverneur namens Emad Michael ernannt hat. Tagelang wurde dagegen protestiert. Dabei wurde die saudische Fahne erhoben und folgendes gesagt: „Kein Kafer darf uns Moslems regieren“. Herr Michael wurde 11 Tage lang auf übelste Weise beschimpft und keiner wurde bestraft, obwohl sie die Stadt lahm legten, wo kein Zug ein- oder ausfahren durfte.

 

In der Stadt Abu Korkas wurden die Häuser, Läden und Autos der Kopten unter Aufsicht der Soldaten zerstört und niedergebrannt. Der muslimische Mob wütete von 21:00 bis 4:00, was die Videos beweisen. Wer wurde festgenommen: 9 Kopten!?! Bei den salafistischen Angriffen auf die zwei Kirchen in Imbaba, die mit vielen Wohnungen und Läden der Kopten in der Gegend zerstört und niedergebrannt wurden, wurden unzählige Kopten inhaftiert, obwohl sie wie jedes Mal die Opfer sind. Dabei wurden sieben Christen in der Kirche des Heiligen Mina verbrannt, nachdem die muslimischen Terroristen ihnen die Kehle durchgeschnitten haben. 

 

Jeden Tag werden minderjährige Koptinnen entführt. Manche von ihnen tauchen später als verschleierte Musliminnen auf. Neuerdings werden erwachsene Koptinnen mit ihren Kindern entführt. Wir möchten den Europäern diese Fakten vorlegen und sie darüber informieren, dass die Moslembrüder bald die Macht in Ägypten und der ganzen Region übernehmen werden, was nicht nur für die Christen in diesen Ländern eine Katastrophe ist, sondern für die ganze Welt. Die Salafisten machen sich zum Beispiel in Europa sehr stark und bringen die Moslems dort auf ihre Seite. Die Welt soll bitte aufhören, an diese Augenwäscherei von Revolution und arabischem Frühling zu glauben. Das alles stimmt vorn und hinten nicht, was die Fakten belegen.

 

Am 25. Mai 2011 protestieren wir vor der saudischen (um 13:30 – weil die Saudis die Salafisten jährlich mit 5 Milliarden Dollar unterstützen) und ägyptischen Botschaft (um 12:00) in Den Haag. Wenn Sie mitkommen möchten, können Sie uns ein E-Mail an info@copts.nl schicken.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s