kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Islamische Terroristen töten zwölf Kinder 17. Mai 2011

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 23:49

Brutale Gewalt gegen Christen – Bitte um Gebet für die Familien der Opfer

 

Im Norden von Nigeria haben islamische Extremisten am 4. Mai ein Dorf überfallen. 16 Christen wurden in der Ortschaft Kurum im Bundesstaat Bauchi ermordet, darunter 12 Kinder. Bevor die Männer wieder abzogen, steckten sie mehr als 20 Häuser in Brand. Das Hilfswerk Open Doors bittet, für die Angehörigen der Opfer zu beten. Ein Pastor verlor seine Frau und drei seiner fünf Kinder. Seine Kirche gehört zur Church of Christ in Nigeria (COCIN) und ist seit mehr als 50 Jahren in dem Dorf.

 

Pastor ermutigt sterbende Ehefrau: Als die Angreifer mitten in der Nacht das Haus von Pastor James Musa Rike erreichten, versuchten sie, sich den Weg in die Schlafräume zu erzwingen. Durch die Hintertür rannte die Familie in die Nacht hinaus. (more…)

 

Warum der Hamas-Fatah-Deal schlecht für die Palästinenser ist

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 23:28

Die Palästinenser feierten eifrig die Einheit von Hamas und Fatah. Junge Männer in der Westbank wie im Gazastreifen fuhren in ihren Autos herum, hupten und ließen das Victory-Zeichen aus ihren Fenstern blitzen.

 

Es wurde getanzt, gesungen und Krache gezündet. Tatsächlich schien der Bürgerkrieg zwischen den beiden mächtigsten Palästinenserfraktionen zu Ende zu sein. Aber der Deal sollte von Washington dennoch mit Sorge betrachtet werden. Dieser Deal mit der Hamas – die vor kurzem wegen der Tötung von Osama bin Laden Kritik an Amerika übte – signalisiert, dass die Fatah nicht länger glaubt, die Anerkennung durch die USA und deren Unterstützung seien für ihre nationalen Bestrebungen unerlässlich.

 

Fünf Jahre lang haben palästinensische Diplomaten still und erfolgreich Lobbyarbeit bei lateinamerikanischen, muslimischen und europäischen Staaten geleistet, damit die eine Initiative zur einseitigen Unabhängigkeitserklärung anerkannt wird. (more…)

 

Buchtipp: Der missverstandene Islam

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 15:33

Die deutsche Alt-69er-Soziologin Barbara Köster verfasste einen lesenswerten Bericht über eine kritische Koranwissenschaft der letzten hundert Jahre.

Der missverstandene Koran: Warum der Islam neu begründet werden muss„.

 

Ausgehend von der Frage, warum Gott ausgerechnet einem Analphabeten namens Mohammed, der er laut Hadita (Bestandteil der moslemischen Sunna, der nicht im Koran enthaltenen Lehre) war, geoffenbart haben soll, der doch zur unverfälschten Weitergabe dieser Offenbarung denkbar ungeeignet erscheint, stellt die neuere Islamwissenschaft einige weitere Traditionen in den Mittelpunkt ihrer Forschungen.

Laut Sunna war Mohammed weder des Schreibens, noch des Lesens mächtig, dennoch aber ein reicher Kaufmann, der Handelsbeziehungen über viele hunderte Kilometer unterhielt. Außerdem soll er nicht nur selbst Karawanen ausgestattet und in weit entfernte Städte geschickt haben, sondern auch selbst Überfälle auf Karawanen durchgeführt haben. Zweifellos ein außergewöhnlicher Charakter – ein des Schreibens Unkundiger, der das „Heilige Buch“ einer Weltreligion verfasst hat, ein Fernhandel treibender Kaufmann, der jedoch als ehemaliger Karawanen-Räuber das erklärte Feindbild jedes seiner Partner sein musste. (more…)

 

Europäer als Opfer des islamischen Kolonialismus

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 15:13

Europa war viel länger durch den Islam kolonisiert als islamische Länder durch Europa

 

In meinem Buch „Defeating Eurabia“ gibt es auch ein Kapitel mit der Bezeichnung „Fourteen Centuries of War Against European Civilization“ [Vierzehn Jahrhunderte Krieg gegen die europäische Zivilisation], das sich mit der islamischen Kolonisierung und Angriffen auf den europäischen Kontinent seit dem siebten Jahrhundert n. Chr. befasst. Dieser Teil der Geschichte, als die Europäer zu Opfern des Kolonialismus und Sklavenüberfällen wurden, verdient viel mehr Aufmerksamkeit als es derzeit der Fall ist, wo der Fokus fast ausschließlich auf der viel kürzeren Periode der europäischen Kolonialzeit liegt.

 

Im Jahr 2008 wurde von Frankreich verlangt, dass es Wiedergutmachung leisten müsse für seine koloniale Vergangenheit in Algerien. (more…)

 

Europas Messerstecherstadt Nr. 1

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 14:49

Ihr hättet sicher auf London oder Paris getippt. Oder vielleicht Amsterdam, Brüssel oder gar Berlin?

 

Weit gefehlt. Die Hauptstadt der Messer-Migranten ist Glasgow. Dort gibt es von allen Übeln der Migration und Kulturbereicherung das Vielfache von dem, was andernorts zu beklagen ist: {Es hätte schlimmer kommen können an einem Ort, den sie die „Hauptstadt der Messer“ nennen. Laut einer Statistik der Vereinten Nationen werden in Glasgow mehr Menschen im Jahr ermordet als im ebenso berüchtigten weißrussischen Minsk oder in der besetzten Stadt Hebron im Westjordanland, über die Hälfte davon mit Stichwaffen. Die einstige Arbeitermetropole am Clyde steht in dem Ruf, die gewalttätigste Stadt Westeuropas zu sein}.

 

Und: {Mit einem Messer in der Kehle war der Kerl vor seinen Augen krepiert. Und das, obwohl Glasgows Sanitäter oft schneller sind als die Polizei und keiner so gekonnt am Fließband 1300 Opfer von Messerattacken im Jahr vernäht wie die Chirurgen vom Royal Infirmary im Osten der Stadt}. (more…)

 

KOLLISIONSKURS

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 13:59

Kontrollieren wir uns selbst. Das ist notwendig, jeden Tag. Kontrolliere dich! Kontrolliere deine Gedanken, kontrolliere deine Worte, kontrolliere deine Taten!


Ich erinnerte mich an eine Geschichte, die sich im Jahr 1995 zugetragen haben soll. Es handelt sich dabei um einen Funkkontakt zwischen US-Amerikanern und Kanadiern.

 

Kanadier: Bitte korrigieren Sie Ihren Kurs um 15 Grad Süd, um eine Kollision zu vermeiden.
US-Amerikaner:  Wir empfehlen, dass Sie Ihren Kurs um 15 Grad korrigieren, um eine Kollision zu vermeiden.
Kanadier: Negativ. Sie werden Ihren Kurs um 15 Grad Süd korrigieren müssen, um eine Kollision zu vermeiden.
US-Amerikaner: Hier spricht der Kapitän eines US-Marine Schiffs. Ich wiederhole. Korrigieren Sie IHREN Kurs.
Kanadier: Nein, Sie verstehen das falsch. Ich wiederhole: Korrigieren Sie IHREN Kurs. (more…)

 

Cajus Pupus hat eine kleine Meditation für zwischendurch

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 12:56

Aller Anfang ist schwer!

 

Der erwachsene Mensch probiert die Dinge nur zwei bis dreimal aus und gibt dann entnervt oder frustriert auf! Würden wir als Kinder schon so handeln, wären wir alle noch immer auf „allen Vieren“ unterwegs! Überlege einmal wie oft ein Kleinkind hinfällt, bevor es laufen kann, und wie viel mehr wir erreichen könnten, wenn wir diese Hartnäckigkeit beibehalten würden!? Wie oft bist du bereit, etwas total Schräges und Witziges zu machen, wenn du alleine bist und dich unbeobachtet fühlst? Einfach nur so zum Spaß, und um dem Leben zu zeigen, dass du Freude daran hast!?

 

Es gibt nichts Herrlicheres zu tun als einfach zu leben! Wann bist du das letzte Mal so relaxet irgendwo gelegen und hast dir gedacht „Herrlich! Es gibt NICHTS zu tun“??? Das Leben spricht aus der Stille!!! Es schickt dir die besten Ideen, wenn du deinen Kopf frei dafür machst! LIEBE ist die stärkste Kraft im Universum (more…)