kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Abu Isshak Elheweiny kommt nach Deutschland – etwas über ihn! 15. Mai 2011

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 15:34

So lautet die Ankündigung auf einer islamischen Webseite: {Ishak Al Heweny in Dortmund! Schüler von Shaikh Al-Albani: Einer der größten Muhadith (Hadith-Gelehrter) unserer Zeit! ACHTUN! Der Eintritt ist Kostenlos! Es wird auch reichlich Platz für Frauen zu Verfügung stehen! Am 16.05.2010 wird der Shaikh inschallah einen Vortrag in Dortmund halten, der genaue Ort wird noch geheimgehalten und soll erst wenige Tage vor Beginn des Vortrags veröffentlicht werden. Der Vortrag soll 15:00 Uhr beginnen und deshalb empfehlen wir euch, dass ihr bereits 1-2 Stunden vor Beginn des Vortrags eure Reise antreten solltet, da die Sitzplätze auf 3000 Plätze begränzt sind. Bitte verbreitet diese Nachricht bei allen euren Kontakten}!

 

Elheweiny wird von den Salafisten hochverehrt, weil sie ihn für den besten halten, der die Hadithe Mohameds auslegt, wie er sie von dem gehuldigten Gelehrten Alalbany hörte, dessen Schülerschaft er genoß. Ohne viel über diesen salafistischen Scheich, der in Ägypten sehr verehrt wird, zu sprechen, zeige ich dem werten Leser einige Themen, die Elheweiny aus den Hadithen seines Propheten auslegt und mit Leib und Seele verteidigt, dass sie keineswegs schwach oder von den Juden unterjubelt wurden, wie die vielen aus Scham behaupten. Ich entschied mich für vier Themen, und wie ich immer vorgehe, zeige ich die Videos auf Youtube, damit man ihn sieht, während er diese Hadithe enthusiastisch auslegt. Er spricht leider auf Ägyptisch, aber wer in seinem Bekanntenkreis jemanden hat, der Arabisch kann, möge ihn um die Übersetzung bitten. Noch eine Bitte hätte ich an die Leser, und zwar diese Videos herunterzuladen, weil Youtube viele solcher Videos streicht, nachdem sich die Moslems beschämt gegen sie protestieren. Alazhar strich viele Hadithe aus Buchary und Moslems, weil die Moslems sich für sie schämen, nachdem sie von solchen Hadithen schockiert wurden.   

 

Ich erinnere Sie an das Video, welches ich vor einem Jahr ins Deutsche übersetzte: Das Hadith über den fremdgehenden Affen. Damals betitelte ich diesen Artikel folgendermaßen: „Gehen die Affen fremd“? Heute habe ich mich für weitere drei Hadithe entschieden, die für viel Wirbel auf den islamischen Kanälen sorgen, die unzählig geworden sind und Ägypten in ein Afghanistan verwandelt haben. Dabei geht es um: „Stillen des Erwachsenen“, „Exkremente des Gesandten Allahs als Segen“ und „Al-Laamam – was außer Geschlechtsverkehr ist erlaubt“.

 

= Stillen des Erwachsenen: „Manche Scheichs meinen, dass eine Frau einem erwachsenen Mann stillen kann, indem sie ihm etwas von ihrer Milch in einem Schälchen gibt, ohne dass er an ihren Brüsten saugt. Das ist gegen die Sunna und ein offener Betrug, weil der Mann die Brust in den Mund nehmen muss. Wenn das so wäre, wären die Kühe unsere Mütter, weil wir ihre Milch trinken“.

Die Videos dazu: http://www.youtube.com/watch?v=wSejqxTZ_ds

http://www.youtube.com/watch?v=CvHl9dfHbWg&feature=related

 

= Exkremente des Gesandten als Segen: „Bei diesem Abschnitt spricht Elheweny über den Rotz Mohammeds, was auf Arabisch „Nekhama“ heißt. Er erzählt, wie Mohameds Gefährten sich um den Nasenschleim ihres Angebeteten gestritten hatten. Derjenige, dem es gelingt, sein Rotz aufzufangen, reibt sich das Gesicht und die Haut damit. Sie taten dasselbe mit dem Wasser, mit dem er sich vor dem Gebet gewaschen hatte“. Bei anderen Sendungen mit Elheweny oder den anderen salafistischen Scheichs wurde sogar über den Kot Mohameds als Segen geredet, und zwar mit voller Überzeugung. Seine Spucke, sein Blut und ganz besonders sein Urin und sein Schweiß.

Rotz Mohameds als Segen: http://www.youtube.com/watch?v=tV8wS6jAidU&NR=1

 

= Al-Laamam: „Al-Laamam ist alles, was außer Geschlechtsverkehr ist. Damit wird alles gemeint: Küssen und was dazu gehört. Das alles ist keine Sünde, solange der Mann die Frau nicht beschläft. Das ist ja kein Hadith, sondern eine Sure: Alnagm 32 – der Stern oder wie die Europäer das gern schreiben: 53 – die deutsche Übersetzung kann man auf alle Fälle vergessen. Der Beweis dafür sind nicht die zahlreichen Videos auf Youtube der islamischen Gelehrten aller Strömungen, sondern die Erläuterung nach Ibn Kathir: Alles ist erlaubt, außer Allah beizugesellen!

الذين يجتنبون كبائر الاثم والفواحش الا اللمم سوره النجم32 تفسير بن كثير http://quran.al-islam.com/Tafseer/DispTafsser.asp?nType=1&bm=&nSeg=0&l=arb&nSora=53&nAya=32&taf=KATHEER&tashkeel=0

ان اللمم ما دون الوطء من القبله والغمزه والنظره والمضاجعــــــــه http://quran.al-islam.com/Tafseer/DispTafsser.asp?nType=1&bm=&nSeg=0&l=arb&nSora=53&nAya=32&taf=KORTOBY&tashkeel=0 „. Das Video mit Elheweny: http://www.youtube.com/watch?v=iSaM-QIXCqc

Umfassendes über Laamam: http://www.youtube.com/watch?v=D6ttXRK75ro

{Laamam fasst die kleinen Sünden um: Ehebruch, Stehlen, Alkohol trinken … – Erläuterungen nach: Tabary, Galallen und Kortoby}

Es tut mir furchtbar Leid, dass ich nicht alles ins Deutsche übersetzen kann, weil ich kaum zur Ruhe komme. Jeden Tag passiert etwas in jedem Bundesland. Leider kann ich auch nicht über alles berichten. Möge Gott Arbeiter schicken, weil die Ernte sehr groß für meine Wenigkeit ist.

 

Gehen die Affen fremd?

 

Was hätte ich ohne meine Freunde gemacht, die mich mit Videos und Informationen überhäufen? Einige Videos lassen mich ehrlich gesagt nicht kalt! Als Beispiel ist das Video von dem berühmten Scheich und islamischen Gelehrten „Abi Isshak Elheweiny“, bei dem er über ein Hadith sprach, das in dem Buch von Buchary steht. Der Inhalt dieses Hadith ist nicht nur pikant, sondern auch amüsant bzw. ein „Joch, wie Achmed, der tote Terrorist, sagt (Joke auf Englisch bedeutet Witz). Obwohl ich nicht aufhören konnte, das Lachen zu verkneifen, zwang ich mich, auf das „belangreiche“ Thema zu konzentrieren, über das der Scheich mit ernsten Gesichtszügen sprach. Zuerst verteidigte er die Aufrichtigkeit dieses Hadith und staunte über diejenigen, welche es in Frage stellen. Da fragt er, warum man sich das nicht vorstellen kann?

 

 Ich dachte, da laust mich der Affe! In allem Ernst geht es dabei um die Unzucht unter den Affen. Als Beweis dafür, dass die Schariaa (das islamische Recht) auch unter den Tieren eingeführt wurde, bevor sie unter den Menschen verbreitet wurde, erzählt Elheweiny folgende Geschichte, die vor dem Islam geschah: „Einer der Gefährten Mohameds berichtete über eine Szene, die er mit eigenen Augen sah. Eine junge Affin war mit einem alten Affen zusammen, quasi seine Gattin. Sie legte ihr Arm unter seinen Kopf, bis er einschlief und schnarchte. Dann lockte sie ein junger Affe mit Augenkontakt, was sie nicht erwidern konnte. Ganz vorsichtig zog sie ihren Arm heraus, was ihr Alter nicht mitbekam. Wie Elheweiny bzw. Buchary meint, haben sie ihr Geschäft schon erledigt. Danach kehrte die triebhafte Affin zu ihrem Alten und schob ihm ganz sachte den Arm, damit er nicht aufwacht. Pustekuchen! Der Alte roch sie und schrie sehr laut, als ob ein Skorpion ihn stäche. Er stellte fest, dass sie fremdging. Wegen seiner lauten Rufe versammelten sich viele Affen. Alle holten den bösen jungen Affen, der Unzucht mit der verheirateten Affin beging. Alle buddelten eine Grube, in die sie den jungen Affen und die jung Affin warfen. Man begrub sie bis zu ihren Brüsten und steinigte sie, bis sie starben“.

 

Um dieses Hadith zu bestätigen, meinte der bewanderte Scheich: „Nicht umsonst verglich man den ehrbrecherischen Mann mit einem Affen“. Dann erzählt er über ein Pferd, das sein Glied abbiss, weil man es reinlegte, als man seine Mutter (die alte Stute) bedeckte, damit ihr Junge sie nicht riechen konnte. Das Pferd lehnte es ab, Unzucht mit seiner Mutter zu begehen, weil es ein reines Tier ist. Meine sehr verehrten Damen und Herren … derjenige, der mir nicht glaubt, kann ich ihm das Video mailen. Jedoch kann ich nicht versprechen, diesen Unfug mit Untertitel zu versehen. Ich beabsichtigte nur, den Lesern eine Kostprobe von dem zu zeigen, worüber man in den islamischen Sendungen spricht. Es gibt Fatwas über jeden Schwachsinn: Wie soll man die Toilette betreten, mit dem rechten oder linken Fuß? Ist das Trinken des Propheten-Urins Sunna? Darf man den Christen zu ihrem Fest gratulieren und sie auf Straße begrüßen? Was ist mit dem Stillen eines erwachsenen Mannes? Hin und wieder bringe ich die Leser zum lachen, obwohl es eine Tragödie ist, dass man sieht, hört und liest, wie unsere Mitmenschen im 21. Jahrhundert übers Ohr gehauen werden. Für diese Leute vergoss Christus sein kostbares Blut am Kreuz, um sie auch zu erlösen. Lasst uns für sie beten! 

 

Register schließenChat-Fenster schließenChat-Fenster minimieren

 

Linz ist verfügbar

Ich:

Wo bist du?

Schick mir bitte nochmals die Videos: Stillen des Erwachsenen und Laamam

الذين يجتنبون كبائر الاثم والفواحش الا اللمم سوره النجم32 تفسير بن كثير http://quran.al-islam.com/Tafseer/DispTafsser.asp?nType=1&bm=&nSeg=0&l=arb&nSora=53&nAya=32&taf=KATHEER&tashkeel=0

ان اللمم ما دون الوطء من القبله والغمزه والنظره والمضاجعــــــــه http://quran.al-islam.com/Tafseer/DispTafsser.asp?nType=1&bm=&nSeg=0&l=arb&nSora=53&nAya=32&taf=KORTOBY&tashkeel=0

 

6 Responses to “Abu Isshak Elheweiny kommt nach Deutschland – etwas über ihn!”

  1. Der mit dem Koran tanzt Says:

    Beten bringt nichts!Wieviele Leute haben vor uns deswegen gebetet?
    Nur grobe Gewalt bringt Ergebnisse,leider ist das so.
    Man kann nicht erwarten ,das Moslems plötzlich zivilisiert und demokratisch denken.Diese Illusionen treiben uns in den Abgrund.
    Was ich sonst noch sagen würde ,kann sich jeder denken.

    • Erich Foltyn Says:

      beten bringt, daß man sich von der Außenwelt abkoppelt und in eine direkte Verbindung zu Gott begibt, der immer da ist und immer Zeit hat. Und man überschätzt ohnehin, was man an der Welt ändern kann. Das kann ich Ihnen als alter Mann schon sagen, der ich klüger bin als ich als Kind war. Also kann man sich gar nicht einbilden, man betet, damit man den Islam zurück drängt, obwohl Jesus ja gesagt hat: „wenn euer Glauben so groß wäre wie ein Senfkorn, dann könntet ihr dem Baum sagen, er soll sich ausreissen und ins Meer werfen und es würde geschehen“. Jacobus sagt, wenn man Gott bittet, so wird man empfangen, aber man opfert Gott dann gleichzeitig eine der vielen Alternativen. Denn Gott schafft zwar aus dem Nichts, aber das hat er längst getan und wir haben es gar nicht bemerkt. Wenn man betet, dann muss man dem Ruf Gottes auch folgen und das bedeutet, dass man sich in den Klerus hinein begibt. Und es gibt nur wenige Menschen, die keine Vorbehalte haben.

  2. Marie Says:

    Gewalt erzeugt nur wieder Gegengewalt und die wiederum …eine Spirale ohne Ende … die einzige Lösung ist, Muslimen vom Evangelium zu erzählen, von der Kraft der Liebe, der Vergebung, dem inneren Frieden, der sich einstellt, wenn man dem Weg Jesu folgt. „Dann werdet ihr die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch freimachen“ sagt Jesus. Ich kenne etliche Konvertiten – besonders in Ländern, in denen es lebensgefährlich ist, die Bibel zu lesen -, die genug haben von der furchtbaren Unterdrückung durch den Islam, von albernen, absurden Vorschriften, die die Menschen knechten, von den ständigen Feindbildern, die überall aufgebaut werden, von der Bevormundung ….. Und natürlich ist das Gebet ein wichtiger Schlüssel. Gebet ist das Gespräch mit Gott selbst. Gott hört unsere Gebete und verändert Wirklichkeit, ich habe es selbst unzählige Male erfahren. (Und Jesus selbst hat uns aufgetragen, zu beten). Wenn jeder Europäer täglich für seine muslimischen Nachbarn betet und anfängt, sich wirklich von Herzen um sie zu kümmern („Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ – eines der beiden wichtigsten Gebote im Christentum), dann wird sich unsere Gesellschaft verwandeln.

    • Erich Foltyn Says:

      ich stimme sehr damit überein, nur darf man den Fehler nicht machen, das Christentum als einen Anti-Islam anzusehen oder zu benutzen, nein, das Christentum ist etwas Selbstständiges. Mir gefällt es viel besser, wenn ich mir als alter Mann mit Lebenserfahrung erlaubt habe, die beiden Religionen in meiner Herangehensweise als Ideologien anzusehen. So ist für mich die christl. Lehre ein in sich geschlossenes Sinnbild für das Leben, das auf den Tod hinausläuft, während der Islam ist für mich die Fehlkonstruktion einer Gesellschaftsordnung, wobei das „Geniale“ daran ist, daß alle Ungläubigen ständig gezwungen sind, daran mitzuwirken, das Ärgste zu verhüten. Für die mindere moralische Qualität, die der Islam aufweist, ist er viel zu sehr verbreitet und es würde ihm nicht schaden, wenn er kräftig Anhänger verlieren würde, aber darauf steht die Todesstrafe. Also auch eine geniale Erfindung und wenn man dann Gott ins Spiel bringt, kann man sich jeden Blödsinn erlauben. Der Mitteleuropäer ist aber keine Sklavennatur, weil er die Sklaverei seit der Erfindung der Maschine abgeschafft hat und der Islam versucht jetzt Religionssklaven zu produzieren, um die moderne Gesellschaft zurück zu drehen. Aber seit Mohammed ist die Weltbevölkerung auf 7 Milliarden angewachsen und 3/4 sind keine Moslems und die produzieren die materiellen Güter. Also das mit dem Jihad, um die Vielweiberei zu verteidigen, war keine gute Idee und man wird müssen den Islam relativieren, weil keine Religion ist es wert einen dritten Weltkrieg zu führen.

    • Abdullah Says:

      Genau das ist eine sehr schlechte Lösung, die erst recht eine Spirale von Gewalt und Gegengewalt erzeugt. Wir Muslime fühlen uns durch christliche Bekehrungsversuche verletzt und provoziert. Da müssen sich die Christen auch nicht darüber wundern und uns Muslimen irgendwelche „Menschenrechtsverletzungen“ vorwerfen, wenn in islamischen Ländern christliche Missionare mal einen Kopf kürzer gemacht werden. Das ist deren eigene Schuld. Warum stören sie auch den Frieden in islamischen Ländern ? Gibt es in westlichen Ländern keine Probleme, wie Arbeitslosigkeit, Alkoholismus, soziale Not usw ?

      In Bezug auf Feindbilder scheint diese koptische Internetseite sogar die politisch rechte sowie volksverhetzende Seite „PI- News“ zu übertreffen. Was würden die Christen davon halten, wenn der Prophet Jesus (Friede auf ihm) beschimpft, die Bibel öffentlich verbrannt und gegen das Christentum gehetzt wird, so wie hier gegen den Islam ? Wäre sicher unangenehm und würde die Gefühle der Christen verletzen. Jetzt bitte einen Schritt weiter denken: Wie ist Muslimen dann zumute, wenn Christen den Koran und Mohammed (s.a.s.) verächtlich machen ? Nicht schwer zu erraten, auch wenn man nur einen kleinen Verstand hat.

      Wenn Kopten in Ägypten verfolgt werden, nach Europa flüchten und über Verfolgungen berichten, muß dieses Problem gelöst werden. Dann aber nicht gegen den Islam hetzen, sonst wird sich der Konflikt immer weiter verschärfen. Wohin gegenseitige Spannungen so führen können, zeigt sich an sehr vielen Beispielen in der Menschheitsgeschichte, wie z. B. der kalte Krieg zwischen den USA und der Sowjetunion, der während der Kuba- Krise (1962) in einer atomaren Katastrophe hätte enden können. Diese war unabhängig vom Islam.

      • Walter Says:

        Sie vergessen, das die Kopten in Ägypten einen wahabitischen Islam gegenüber stehen, der sie bis aufs Blut haßt.
        Die Kopten haben keine Probleme mit Muslimen es ist hauptsächlich die extreme harte Ausrichtung des Schriftenislams.
        Ausserdem ob Christ oder Muslim wie werden alle Sterben und dann sehen, ob unsere Wahl der Glaubensrichtung die Richtige war.
        Deshalb sollte jeder für sich entscheiden und den anderen in seiner Entscheidung stehen lassen und nicht bekämpfen!!!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s