kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Offener Brief an Westerwelle und seine Antwort darauf 14. Mai 2011

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 17:03

Sehr geehrter Herr Außenminister,

gerade habe ich Ihre Stellungnahme zu China über die Menschenrechte gehört. Sehr gut. Wo aber bleibt Ihre Stellungnahme zu den seit Wochen immer schlimmeren Übergriffe auf die ägyptischen Christen? Nicht nur das Schweigen zu den permanenten Verfolgungen seit über 20 Jahren haben in der deutschen Außenpolitik nie ein Wort gefunden – es geht auch weiter so fürchte ich und weiter wird Entwicklungshilfe (auch von meinen Steuern) gezahlt an Islamisten und Salafisten. Sollen alle Christen Asylanträge (es sind 20 Mill. und nicht weniger) stellen in Deutschland? Das wäre nicht in unserem und ihrem Sinne. Auch sie wollen in ihrer angestammten Heimat bleiben – aber in diesem Land gibt es keine Zukunft für sie. Wieviel Christen müssen noch geschlachtet werden?

 

Zu Mubaraks Zeiten gab der Innenminister die Terror- und Tötungsbefehle gegen die Christen. Er ist mit 19 Frauen verheiratet und sitzt jetzt im Gefängnis – aber nicht wegen der Mordbefehle an den Christen. Kein Christ darf seit Jahren mehr Frauenarzt werden (damit nicht darüber gelacht wird, dass die Schwangerschaft von Mohammeds Mutter 4 Jahre gedauert hat – er war das uneheliche Kind einer Prostituierten). Bis heute offizielle Lehrmeinung der Al Akzar. Kein Christ darf mehr Fußball spielen. etc. Die Christen leben alle in Angst!! Das ist unverantwortlich, das Zusehen von Deutschland – schlimmer als im Irak. Ägypten war ein christliches Land und ist die älteste Hochkultur der Welt, bis die Moslems kamen und ihnen die Zunge herausschnitten, wenn sie koptisch sprachen, die Sprache der Pharaonen.

 

Hadsch kommt von dem koptischen Wort hak und heißt Reibung. Um diesem Meteoritenstein tanzten früher Männlein und Weiblein nackt und die Frauen befriedigend sich auf diesem Meteorit. Auf dem Geburtshaus von M. in Mekka steht heute eine öffentliche Toilette. Am Eingang von Petra wird ein Flyer verteilt in vielen Sprachen: Hier können sie das Grab von dem Mönch Boheira besuchen, der den Koran (daher alles aus dem AT und NT) geschrieben hat (der Vater von Mo hamel). Als er starb, kamen die epileptischen Anfälle von Gabriel in Schwierigkeiten…  Anstatt sich auf dem Tahir-Platz feiern zu lassen, hätte ich mir gewünscht, dass Sie sich intensiver über die Lage der Christen informieren und Fakten fordern, die auch eingehalten werden. Sie können  froh sein, dass Sie nicht umgebracht worden sind als bekennender Homosexueller (obwohl Mo hamel selbst homosexuell und bi war).

 

Beispiel aus dem Koran: „Während der Hadsch darfst du mit keiner Frau schlafen, es sei denn du schläfst mit ihr von hinten oder mit einem Mann oder einem Esel oder einem Schaf. Dann brauchst du dir auch nicht die Hände zu waschen“.  Moslems haben ein massives Sexproblem (auch aus „Stern“ des bekanntesten türkischen Psychologen). Takye, steht im Koran, Lügen, Betrügen, Stehlen, Töten, alles ist den Moslems nach dem Koran erlaubt und sie praktizieren es. Alle anderen sind keine Moslems und geben das Bild ab: das ist eine friedliche Religion. Das ist noch gefährlicher… für die Leute, die keine Ahnung vom Koran/Hadiths haben.

 

In Deutschland wird dieser schreienden Masse der MuslimbrüderSalafisten fast alle ihre Wünsche erfüllt, obwohl sie dauernd – wie Mazyek, der immer seine Schuhsohlen im dt. TV zeigt – Hetzartikel gegen Deutschland schreib(t)en. Maßgeblich hat er mitgewirkt an der Sache mit Dresden und der deutschen Abfindung aus Steuergeldern. Wir sind Schweinefresser ist noch das geringste Schimpfwort (obwohl es gerade hierzu eine sehr interessante Geschichte in den Hadiths gibt, wie das Verbot entstanden ist. Als Übersetzer werden Moslems aus den deutschen Moschee rekrutiert und gleichzeitig kommen die Anweisungen zum Terror aus deutschen Moscheen (im Internet).

 

Das ist doch aberwitzig. Gibt es nicht genug Christen die arabisch sprechen und das überprüfbar ist. Die seit längerem üblichen Anträge für Asyl lauten: ich bin Christ geworden und werde verfolgt oder ich bin homosexuell. Beides gelogen. An führenden Stellen bei der email-Bearbeitung im Bundestag sitzen Moslems (wie an den Flughäfen in Schlüsselstellungen). Was soll all dieser Schwachsinn und diese hohe bedrohliche Schwachstelle? Das heißt: hier wird Amtshilfe aus Ministerien für die Moslems durch ein massives Sicherheitsproblem geleistet. Erosion bei Politikern würde ich das nennen.

 

In 50 Jahren haben wir hier einen islamischen Staat, wenn das so weitergeht. Jeder deutsche Politiker hat eine grundsätzliche Verantwortung, „Schaden vom deutschen Volk“ abzuwenden. Auch Ihr geleisteter Amtseid!! Diese „angebliche“ Religion wird massiv von deutschen Amtsträgern unterschätzt. Das ist eine politische Ideologie, nichts anderes. Dank Internet und Facebook geht das heute schneller. Aber trotzdem müssten sie als erstes ihr Handy abgeben, denn das haben die Juden erfunden. Was wollen deutsche Politiker per Gesetz als Islamunterricht zulassen in deutschen Schulen: dass Mohammed ein Kinderschänder war, eine 10.000facher Mörder etc.

 

Lesen Sie das Buch: Heinrich Vierbücher: Armenien 1915, Donath-Verlag, Bremen. Es hat hohe Gültigkeit bis heute und beschreibt den derzeitigen und vergangenen Zustand deutscher Außenpolitik bis heute treffend, obwohl geschrieben vor fast 100 Jahren. Sie haben noch viel Zeit, die Politik zu wenden in Bezug auf die Moslems. Sie werden 20 % Wählerstimmen bekommen bundesweit und mehr. Sie gehören nicht zu Deutschland, Herr Friedrichs hat Recht und der  Bundespräsident redet dummes Zeug. Es ist kurz vor 12 Uhr, um sich endlich hier durchzusetzen, auch in Bezug auf die arabischen Schulen in Deutschland, z.B. in Bad Godesberg. Dort steht noch immer in den Lehrbüchern, wir sind alles Schweine und eine nicht zu überbietende Judenhatz (seit Jahren schon).

 

Wie viel Bestechungsgeld fließt hier aus Saudi Arabien? Die deutsche Bevölkerung hat die Nase voll von Moslems. Ihr Koran wird immer über dem GG stehen. Vor allem, wenn deutsche Politiker und evang. Pfarrer im TV ihren Mund auftun und keine Ahnung haben, absolut keine Ahnung, was im Koran und in den Hadiths steht. Lesen Sie den Koran in der Oxford-Ausgabe. Sie ist einigermaßen richtig übersetzt – alles andere ist redigiert von der Al Akzar. Über 4.000 Islamisten sind inzwischen aus Afghanistan zurück nach Ä. und der Mörder von Sadat ist freigelassen worden. Die Entführung seines Enkels vor einigen Tagen wurde innerhalb von Stunden aufgeklärt, das Lösegeld bezahlt. Es geht also!

 

Werden Christen umgebracht wie im Januar, passiert nichts, absolut nichts und das seit Jahren. Die Polizei, das Militär sind alle unterwandert von Muslimbrüdern und Salafisten. Selbst vernünftige Moslems werden inzwischen auf der Straße angegriffen, wenn sie Jeans anhaben. Ich erwarte, dass Sie eine erneute dringende Reisewarnung aussprechen für deutsche Urlauber.  Heute ist eine Bombe an den Pyramiden hochgegangen – genauso, wie die  Salafisten es vor einer Woche angekündigt haben. Alles aus dem Alten Ägypten soll zerstört werden, weil es unislamisch ist – genauso wie in  Bamian. Die Nofretete ist gut in Berlin aufgehoben – Hawass ist entlassen worden. Es waren nicht 42 Kunstwerke aus dem Ägyptischen Museum, die gestohlen wurden, sondern Hunderte.  Heute haben die Muslimbruder erklärt, dass sie den Aufstand iniiert haben.

 

Also waren Sie Gast nicht bei jungen Ägyptern/innen sondern bei den Muslimbrüdern??

 

Ich erwarte, dass Sie umgehend Stellung beziehen.
 Freundliche Grüße
 Kathy Sees

 

Noch eines zur Türkei: dass Erdogan ein 2. Osmanisches Reich in Europa errichten will, ist mir schon seit mindestens 6 Jahren klar. Der Angriff von Israel auf die türkischen Schiffe vor Gaza war rechtens, denn niemand hat darauf geachtet, das die extra von E. aus dem Gefängnis ausgesuchten Kriminellen und Muslimbrüder vom Schiff herrunter riefen: Chaibar, Chaibar. Das war die Stadt im Norden von SA, wo viele Juden lebten, und Mo hamel tausende von Juden mit dem Schwert eigenhändig geköpft hat. … und was sagte Atatürk zu Mo hamel: „Islam, diese absurde Theologie eines unmoralischen Beduinen ist eine verwesende Leiche, die unser Leben vergiftet.“, zdf 17.12.2004 … Heute wurde ein Schiff aus der Türkei von den Lybiern zurückgewiesen. Sie haben ihre osmanische Vergangenheit nicht vergessen.

 

Sehr geehrte Frau Sees,
haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht an Bundesminister Weseterwelle vom 7. April 2011. Die Gewalt gegen Christen in Ägypten, im Irak und anderen Ländern sind aus verschiedenen Gründen nicht vergleichbar. Dennoch machen diese Fälle bewusst, dass Religion noch immer eine Projektionsfläche für Vorurteile  ist und versucht wird, mit ihrer Hilfe die Durchsetzung politischer Ziele mit Mitteln der Gewalt zu legitimieren. Dies betriftt im übrigen nicht nur Christen, sondern auch andere Religionsgemeinschaften und Glaubensrichtungen.

 

Die Anschläge auf eine christliche Kirche in Bagdad Ende vergangenen Jahrens und auf eine koptische Kirche in Alexandria zum Jahreswechsel sind von der Bundesregierung wie auch einer Reihe weiterer Staaten der Europäischen Union umgehend verurteilt worden. Die Bundesregierung setzt sich weltweit für den Schutz von Menschenrechten einschließlich der Religionsfreiheit von Minderheiten ein.  Auch die Europäische Union hat am 21. Februar eine gemeinsame Erklärung zum Schutz der Religionsfreiheit und zur religiösen Toleranz  verabschiedet, was zeigt, dass es einen Grundkonsens über die Bedeutung dieser Werte innerhalb der EU gibt.

 

Selbstverständlich gilt, dass Deutschland und die Europäische Union auch den muslimischen Mitbürgern eben jene Religionsfreiheit und religiöse Toleranz zuerkennen, die sie von den Partnerländern in der arabischen Welt und andernorts einfordern.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Thomas Weithöner

 

Salafisten auf dem Vormarsch in Deutschland

 
 
 

 Massaker in Ägypten in einer koptischen Kirche in Kairo

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
letzte Woche haben die Salafisten eine Kirche in Kairo angegriffen und später hat das Militär sie nach Hause geschickt mit den Worten: „genug für heute“. Sie sind über die Mauer geklettert und innen befanden sich über 200 Christen. Diese Woche hatten sie in einem offenen Brief angekündigt, Papst Shenuda umzubringen und alle Christen zu verjagen und umzubringen. Das ist ein Völkermord auf Raten – seit Jahren wie an den Armeniern.
 

Gestern war eine Riesendemonstration von Salafisten für Bin Laden auf dem Tahrirplatz. Heute war eine ägypt. Pfarrersfrau auf dem kopt. Christensender und hat korrigiert, dass sie niemals Moslem war oder werden wollte. Alles was die Salafisten behaupten, ist reine Lüge. Seit 1 Jahr fordern die Salafisten ihre Herausgabe, weil sie angeblich Moslem geworden ist. Mit solchen und anderen Lügen und Terror arbeiten die Salafisten seit Jahren.  Jetzt haben sie sich so auf gegeifert, dass sie zum Angriff geblasen haben und ein Massaker an den Christen verrichten im Augenblick im Stadtteil Kairo – Em Baba – nicht das erste aber es wird jeden Tag schlimmer, seit Mubarak weg ist. Vorher war es auch kein Zuckerschlecken, aber etwas mäßiger. Ganze Straßenzüge brennen, Das Militär steht ringsum mit Panzern und tut nichts.
 

Der hierfür verantwortliche Innenminister z.Zt. Mob. sitzt jetzt im Knast. Er war mit 19  Frauen verheiratet. Viele haben sich inzwischen nach dem Sturz scheiden lassen. Die letzte, die ihn jetzt besucht, war Journalistin und mit einem „Träger“ im Hafen von Alexandria verheiratet. Er hat mit Betrug Millionen verdient und ist dann abgehauen nach London, wo sich viele dieser Betrüger aufhalten. Ein Tummelplatz.
 

Das interessanteste an dieser Geschichte ist: die Befehle für den Aufstand gegen die Christen kommen aus Deutschland aus Salafistenkreisen. – Schon lange. Es gibt extra Internet-Foren hierfür. Dieses Mal haben Christen das gehört und aufgenommen. Wenn Sie recherchieren, dann unter 4 Augen in den koptischen Klöstern und Kirchen in Deutschland.  Die Salafisten in Ffm. dürfen öffentlich sagen was sie wollen – in was für einer Demokratie leben wir hier eigentlich? Für diese Leute gibt es keine Demokratie, Vogel & Co. Nur Koran, Koran und Scharia. Alles steht darin – sie finden alles – ein orientalischer Basar.
 

Vor 14 Tagen haben sie einem Christen das Ohr abgeschnitten und eine alte Frau aus dem Fenster geworfen, das Drama in Südägypten. Kein Moslem wird verurteilt – nur 1mal, da befand sich aber zufällig ein Moslem unter den Getöteten. ä.. und unser Mr. Welle reist dauernd in diese Länder (Riad ist die beste Stadt der Welt für Homos) und möchte gerne: auf dem Khan Khalili mal sitzen und eine Tasse Kaffe/Tee trinken. Die ä. Zeitungen haben ihn ausgelacht – und im TV und der Presse dauernd als Mr. Welle tituliert. Er ist immer noch in der Pubertät und ein Außenminister als Schande für unser Land. Er hats noch nicht einmal gemerkt.
 

Woche vorher habe ich ihm eine lange Mail geschrieben und da bekam ich von einem seiner zahlreichen Referenten kurz zurück, dass sie zusammen mit der EU einen Brief geschrieben haben. Das hilft unheimlich. Haben sie Entwicklungshilfe abgeschöpft, machen sie hinterher was sie wollen – wie bei der Moschee in Duisburg, so wird es auch in Köln kommen. Alles Lügner und Betrüger, Kriminelle. Der Koran erlaubt dies – takye.
 

Der Christen-TV-Sender heißt: The way TV.

 http://de.wwitv.com/tv/b4112.htm

 

Bitte machen Sie eine große Reportage, es ist nicht mehr weit, dann ist dieser Terror hier in Deutschland.

Frankfurt lässt grüßen. 

 

12 Responses to “Offener Brief an Westerwelle und seine Antwort darauf”

  1. Cajus Pupus Says:

    Frau Sees,

    vielen Dank für Ihre deutlichen Worte, die ich unterschreiben und unterstreichen kann.

    Die Antwort des Außenministeriums, Herr Schwesterwelle war sich wahrscheinlich zu fein um selber zu schreiben, ist das Papier nicht wert, wodrauf es geschrieben steht.

    Die Christen sind und bleiben die verfolgte Minderheit. Da lässt sich nicht dran rütteln. Wenn ich dann aber dieses Gesülze der „Gutmenschen“ höre oder lese, könnte ich kotzen!

  2. Wolf Says:

    Die Antwort von Herrn Weithhöner zeigt deutlich, daß die Herrschaften in regierungskreisen immer noch nicht den Unterschied zwischen dem friedlichen Christentum und dem alles Andere als friedlichen und toleranten Islam erkannt und verinnerlicht haben. Muslimen die gleichen Rechte wie anderen Religionsangehörigen zugestehen heisst auf Dauer den Landfrieden und somit die Sicherheit der Menschen im land zu gefährden. Gutmenschen jedoch sind für diese Erkenntnis einfach zu dumm. Wenn sie das erkennen würden, bricht ihr gesammtes Weltbild zusammen.

  3. A. Reindl Says:

    Die Idee mit dem Brief an Westerwelle war gut, aber ich muß leider sagen, die Ausführung ist eher danebengegangen. Der Brief ist ziemlich chaotisch und konfus abgefasst, springt von einem Thema zum nächsten, es fehlen oftmals Erklärungen (z.B. dass Mazyek seine Schuhsohlen dem Publikum zeigt ist zwar ein netter Hinweis, aber nicht jeder weiß, dass das eine Beleidigung darstellen soll). Die richtigen Satzzeichen an den richtigen Stellen wäre auch nicht verkehrt gewesen. An einigen Stellen fehlende Frgezeichen verändern den eigentlich gewünschten Sinn.
    Es wäre, denke ich, besser gewesen, sich – anstelle einen ausschweifenden, aber chaotischen Exkurs in die Geschichte des Islam zu führen – auf die aktuelle Situation der Kopten zu konzentrieren. Z.B. aufzulisten wann welche Kirche in welcher Stadt aus welchem angeblichen Grund von Muslimen zerstört wurde, wann wurden Kopten aus welchen Gründen ermordet, ebenso fehlt jeder Hinweis auf die Entführungen koptischer Mädchen.
    Die Antwort zeigt eindeutig, dass Westerwelle, oder wer auch immer den Brief beantwortet hat, nicht ein Wort kapiert hat (z.B. scheint man tatsächlich zu glauben, dass es in den ganzen letzten Monaten nur zwei Angriffe auf Kirchen gegeben hätte, die wissen nicht, dass das prakisch an der Tagesordnung ist). Das verwundert aber auch nicht, denn man versteht den Brief eigentlich nur, wenn man sich etwas länger bzw. eingehender mit der Materie befasst hat.

    Mich würde auch interessieren worin der Unterschied in der Gewalt in den verschiedneen Ländern liegt. Darauf ging der Herr leider nicht näher ein.

    • Erich Foltyn Says:

      ich habe ja die Antwort von Westerwelle in dem Text nicht gefunden. Aber ich bin zwar auch ein heftiger Gegner des Islam aber auf diese Art kann man nicht gegen die Islam antreten. Man findet keine Unterstützer und man kann auch ihn nicht durch immer stärkere Wortwahl wegbekommen, man kann überhaupt nichts machen. Es müssen die vielen Westler zu der Einsicht kommen, dass man sich auf zivile Weise dagegen stellen muss, aber man kann nicht die Westler dazu zwingen. Und so ist es schliesslich ihre eigene Angelegenheit, ob sie zugrunde gehen. Und die Kopten, die massakriert werden, haben Pech gehabt, weil die überwiegende Mehrheit in Europa ist atheistisch und auch wenn sie das wären, könnten sie nicht nicht in einem islamischen Land vom islamischen Terror verschont bleiben. Die Westler helfen ihnen nicht. Und auch wenn ich voll informiert bin und es überall weiter sage, so ändert sich nichts daran. Hier domininieren die Weicheier, die schon mehr Heiligenschein haben als der Papst und von denen kann man nix haben.

  4. Dr. Georg Says:

    Sie/wir müssen Druck machen, Druck machen und nochmals Druck machen!
    Die freundliche Antwort der deutschen Regierung und der Europäer hat nichts gebracht und wird nichts bringen!
    Wir müssen die Stabilität und Menchenrechte in Ägypten und dem Nahen Osten unterstützen um unsere Interesse zu sichern. Es geht um uns auch!
    Es müssen seitens der Europäer deutliche Taten folgen!
    Sonst wird der genze Nahe Osten schlimmer werden als der Iran!
    Es wird dann KRIEG mit Israel geben und eventuell einen dritten Weltkrieg und das wars dann!
    Die Welt MUSS AUFWACHEN und die Christen im Nahen Osten und damit die ganze Welt retten!!!!!!!!!!!!

  5. Erzengel Michael Says:

    Sollen alle Christen Asylanträge (es sind 20 Mill. und nicht weniger) stellen in Deutschland? In Europa haben wir Platz für 20 Millionen orientalische Christen,nur haben wir 0 Platz für Moslems.

  6. Dr. Joachim von Hein Says:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    der Tonfall in dem hier über andere Menschen geschrieben wird, empfinde ich als zutiefst unchristlich und bitte daher, mich aus Ihrem Verzeichnis herauszunehmen.

    Bitte senden Sie mir keine Mails mehr zu.
    Vielen Dank.

    Dr. Joachim von Hein

    • Wolf Says:

      Sehr geehrter Herr Dr. von Hein,

      unbestritten ist es Ihre persönliche Entscheidung, sich aus diesem Verzeichnis herausnehmen zu lassen. Allerdings kann ich Ihre Begründung nicht nachvollziehen. Wenn sie mit“der Tonfall in dem hier über andere Menschen geschrieben wird“, die Wortwahl über Muslime, die als Komunikationsmittel nur die Gewalt gegen Andergläubige kennen meinen, dann kann man angesichts der intoleranten, gewalttätigen und grausamen islamischen Extremisten keine andere Wortwahl benutzen. Wie können wir denn für solche jeder Menschlichkeit entbehrenden Geschöpfe noch mildere Worte gebrauchen? Christlich sein heisst nicht Schwäche zeigen. Ich kann keine freundlicheren Worte für Menschen haben, die meine Glaubensbrüder und Schwestern in der Welt bestialisch ermorden, deren Kirchen zerstören und deren Hab und Gut vernichten

      MfG, Wolf

  7. Walter Says:

    Auffällig ist hier in unserem Land, das die Schwierigkeiten seit Duldung des Islamunterrichtes sich verschärfen!
    Ein Kampfhund hat zwar die Veranlagung zum Kämpfen, aber ohne die bewußte Scharfmachung ist und bleibt er friedlich!!!!

  8. Joachim Says:

    Das geht doch nicht erst seit gestern so. Das Problem ist nicht das man nicht wueste was dort passiertt, denn man sieht es tagtaeglich vor der eigenen Haustuere. Das Problem liegt daran das man atheistisch geworden ist und glaubt, das es sich hier um den Streit zwischen Religionen handeln wuerde, bei dem man als Atheist unbehelligt Schaulustiger spielen koennte.
    Als ich bei einer Homosexuellenparty in der Stadt den Menschen sagte das sie die ersten sind welche an Baukraenen haengen oder gekoepft werden, begegnete mir unglauben. Auch Frauen haben keine Ahnung welche Auswirkungen die weitere Ausbreitung des Islam gerade fuer Frauen bedeutet. Ich hoere da oft, ja aber wir unterstuetzen sie doch das muessen sie doch erkennen, ausserdem kann das bei uns nie passieren. Wenn man fragt warum das bei uns nicht passieren kann, erntet man nur leere Blicke.
    Auf jeden Fall gibt es eine Klientel in der sogenannten freien Welt, die sich diebisch darueber freut das sich die Religionisten selbst dezimieren, erkennen aber nicht das dies sehr einseitig geschieht und das atheisten, feministen, homosexuelle, und Frauen noch vor den Christen Ziehl moslemischer Gewalt sind.
    Westerwelle ist ein Oportunist und glaubt sich geschuetzt. Natuerlich wissen unsere Politiker was sie tun, sie haben noch bessere und genauere Berichte als wir vorliegen. Menschen wie Westerwelle begreifen nicht das ihnen im Islam ihre politisch/staatliche Imunitaet nichts nuetzen wird. Auch glauben sie weil sie ja total meinungslos sind, sich immer an neue Gegebenheiten anpassen koennen.
    Es wird in der sogenannten freien Welt ein grausiges Erwachen geben. Nur wenn sie erwacht sind, dann wird es zu spaet sein, auch fuer Westerwelle.

  9. Gott hat Herrn Westerwelle am Wickel, – ob er durch den Geist Gottes seine privaten und politischen Irrwege erkennt, zum Vater umkehrt und Buße tut? Wir werden sehen. Jedenfalls Decke vor den Augen was den Islam anbelangt. Schrecklich!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s