kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Unmenschen 6. Mai 2011

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 14:18

Vor beinahe zwei Monaten, in der Nacht vom 11. zum 12. März, drangen “palästinensische” Terroristen in das Haus einer jüdischen Familie in Itamar ein und massakrierten dort drei Kinder und deren Eltern; das jüngste Opfer war ganze 3 Monate alt. Wer nun wissen möchte, wie “Palästinenser” auf dieses Verbrechen reagierten, wird in deutschen Medien lange suchen können – und wenig bis gar nichts finden.

 

Daß in Gaza ausgelassen gefeiert wurde, daß das Massaker ganz normale “Palästinenser” dazu brachte, durch das Verteilen von Süßigkeiten an ebenfalls ganz normale “Palästinenser” ihre Freude auszudrücken, ist zwar auf Photos von Nachrichtenagenturen dokumentiert, doch man hielt es in Deutschland wohl nicht für angebracht, sie auch zu verwenden.

 

Auch kein deutscher Vertreter einer Amtskirche hielt es für nötig, gefragt oder ungefragt zu erklären, “angesichts des Todes eines Menschen freut sich ein Christ nie”; kein deutscher Minister sorgte sich öffentlich, welche Wirkung Bilder feiernder “Palästinenser” entfalten könnten, wie es Guido Westerwelle, der deutscher Außenminister sein will, derzeit tut: {“Zunächst einmal müssen wir aufpassen, dass wir mit unseren Reaktionen im Westen – bei allem Verständnis über die Erleichterung – nicht Bilder in die Welt senden, die wiederum nur zu einer Aufstachelung oder Heroisierung al-Qaidas beitragen. Es gilt, religiöse Kulturen zu achten und den Islam zu respektieren“}.

 

Während “Palästinenser” das Massaker an jüdischen Kindern feierten, fand von denen, die nun sich über jubelnde Amerikaner empören, keine Worte des Abscheus. Das allein charakterisiert sie als das, was sie sind: verlogen. Mit Osama bin Laden wurde kein Unschuldiger getötet. Wer sich nicht freuen kann über den Tod des Menschen Osama bin Laden, setzt ihn gleich mit dem Menschen Hadas Fogel.

 

Und wer zudem meint, die Freude über das verdiente Ende eines Terroristen könnte “falsche Signale” aussenden in eine “islamische Welt” oder eine “arabische”, der sollte überlegen, ob die solche Signale nicht doch verdient. Wer ernsthaft fordert, “religiöse Kulturen zu achten und den Islam zu respektieren”, und damit doch nur Terroristen und deren Sympathisanten meinen kann, achten und respektieren will, verrät jede Zivilisation.

 

Terrorismus wird verfolgt, Terroristen werden zur Strecke gebracht. Und Erfolge dabei sind Grund zu Freude. Daran ist nichts falsch.
tw24

{Quelle: www.medforth.wordpress.com}

 

One Response to “Unmenschen”

  1. Erzengel Michael Says:

    Habe zwar auch keine Sympathie für verstockte mosaische Juden,aber so pervers kann man echt nicht sein.Mit den gefallenen Morgensternen können doch nur diese Völker gemeint sein,die Juden sind es gewisser Maßen auch.Sie müssen von irgendwelchen Schuldgefühlen geplagt sein,sonst würden sie keine Kirchen demolieren und fast bis zur Extase Alah o akbar schreien.Vielleicht sehen sie im christlichen Glauben,Gott erniedrigt,sie können die Fleischwerdung vom Wort Gottes,das vor aller Zeit,vor der Erschaffung,der sichtbaren Welt, im Schoße des himmlischen Vaters war nicht verstehen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s