kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Salafisten belagern den Kairoer Dom 30. April 2011

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 00:55

Das unselige Freitagsgebet vor dem Dom des Heiligen Markus verrichtet

 

Das ägyptische Militär spielt weiter mit dem Feuer und heuert mit den Moslembrüdern die Salafisten weiter an, anstatt sie anzuleinen. Ein weiterer Beweis, dass es gar keine Revolution gegeben hat.

 

Die Affäre Kamilia, die im Juli 2010 – während der Ära Mubarak – von den Bestien des ägyptischen Sicherheitsdienstes erfunden wurde, darf nicht beendet werden. Im Gegenteil wird diese Akte jeden Tag dicker. Zum Beispiel demonstrierten die Salafisten in Alexandria vor der Stadtbibliothek wegen einer gewissen Salwa Adel Atta. Sie erfinden eine Geschichte, der nicht einmal ein Säugling glauben könne. Diese 33-jährige Frau soll vor sieben Jahren zum Islam in Assyot übergetreten sein. Sie heiratete einen Offizier und zog mit ihm nach Kairo. All diese Jahre wurde sie von ihrer Familie besucht. Nach all diesen Jahren haben ihre drei Brüder sie letzte Woche mit einem ihrer zwei Kinder getötet, um die Schande mit ihrem Blut rein zu waschen. Darum gingen die Salafisten auf die Straßen und wollten sich für ihre muslimische Schwester rächen. Dabei darf Kamilia wie immer keinesfalls fehlen.

 

Wie immer begnügten sich Polizei und Militär mit dem Zuschauen, als ob sie nicht die Drahtzieher wären, und als ob die Salafisten mit all diesen bärtigen Terroristen in dem ältesten Polizei-Staat der Welt machen könnten, was sie wollen, ohne alles vorher mit Geheimdienst und Sicherheitsdienst zu besprechen und von ihnen genehmigen zu lassen. 

 

Tausende belagerten den Kairoer Dom am heutigen Freitag, dem 29. April 2011, mit den riesigen Transparenten:

 „Islamisch, islamisch, Ägypten ist und bleibt islamisch – wir wollen unsere Schwester Kamilia, bevor die Christen sie wie Wafaa Konstantin ermorden – Wir geben keine Ruhe, bis Kamilia freikommt und den kriminellen Schenuda ins Gefängnis wandert“!

 

Die Bilder: http://www.christian-dogma.com/vb/showthread.php?t=93462

Videos: http://christian-dogma.com/site/count-26626.html

 

Wissen Sie, was diese Moslems verlangen:

{1} Entmachten seiner Heiligkeit Papst Schenuda, der vor Gericht gestellt werden muss, weil er die an den Haar herbeigezogenen über 70 Musliminnen in den Kirchen und Klöstern gegen ihren Willen gefangen hält, nachdem sie sich für den Islam entschieden hatten.

{2} Durchsuchen der Klöster und der Kirchen, um festzustellen, wie viele neue Musliminnen in ihnen festgehalten werden, was durch eine Kommission aus Salafisten unternommen wird. 

{3} Einschränkung der Macht der koptischen Kirche in Ägypten, die einen Staat in dem Staat bildet und sich über die Gesetze erhebt, was dazu führt, dass sie die Moslems diskriminiert!?! 

 

Gegen 15 Uhr rief der Muezzin zum Gebet und die Tausende beteten vor dem Dom, während Polizei und Militär sie beschützten. Diese Szene fand auch in Alexandria und vor einigen der größten Moscheen in Kairo statt. In Alexandria stand die Welt Kopf, nachdem die Salafisten das Gerücht verbreiteten, dass ein Kopte ein muslimisches Mädchen missbraucht haben sollte.

 

Das sind alles nur Versuche, die Ägypter auf die neue Entwicklung vorzubereiten, welche bald zu ihrem Alltag gehören wird, und zwar nach den Wahlen im nächsten September. Mubarak übergab den Moslembrüdern mit all ihren Terrororganisationen die Macht. Tantawy und das Militär sichert das Abkommen, bis es unter Dach und Fach ist. Dafür wird weder Mubarak noch sonst jemand von seinen fetten Busenfreunden angefasst. Was jetzt für eine Show abgezogen wird, von wegen sind alle im Gefängnis und werden verhört, ist nur gelogen.

 

Bald gewinnen die Moslembrüder mit den anderen islamischen Terrorgruppen die Mehrheit der Parlamentssitze und den Präsidenten ernennen, der in Wirklichkeit ein Fürst der Gläubigen wird, in dem islamischen Kalifat Ägyptens. Das sind nicht meine Worte, sondern die auf den islamischen Webseiten. Das ist nur der Anfang! Das Kalifat wird in Nordafrika erklärt. Die Medien verbreiten die größte Lüge, der von fast allen Europäern und Amerikanern geglaubt wird: „Revolution wegen Freiheit und Entmachtung der Diktatoren“! Völliger Schwachsinn!

 

Denn hinter all diesen Protesten stecken die Moslembrüder, die sich auch dazu bekannt haben, zuletzt in Libyen, Jemen und Syrien. Sicherlich werden sie von den Mächtigsten der Welt angeheuert. Sie führen nur den Plan durch, der von den Mächtigsten entworfen wurde. Ziel der Übung: das islamische Kalifat im Norden Afrikas und Asiens. Dabei wird Israel auch irgendwann unter die Räder kommen und dann kommen die gutherzigen Blauhelm-Soldaten.

Wollen wir wetten?

 

2 Responses to “Salafisten belagern den Kairoer Dom”

  1. Bazillus Says:

    Wer noch heute daran glaubt, dass die „Revolutionen“ in Nordafrika und im Nahen Osten zu „Demokratie“ und „Freiheit“ führen werden, ist nur noch naiv. Sie dienen nur dem einen Zweck: Den radikalen Islam zu befördern.

  2. Walter Says:

    Israel hat genug Atombomben um alle Salafisten ein absolutes Ende zu bereiten. Israel schreckt vor so einem Angriff nicht zurück, wenn es in die Ecke gedrängt wird!!!
    Dann wird Ägypten eine schreckliche Niederlage erleiden von dem sich das Land nicht mehr erholen wird.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s