kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Nigerianischer Generalvikar: „Die Menschen in Europa schlafen“ 6. April 2011

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 23:55

Vor CSI-Schweigemarsch mit Kardinal Schönborn am 8. April sagt Obiora Ike in Wien: Christen dürfen in Nigerias Sharia-Bundesstaaten kein Grundstück für Kirchenbau erwerben, obwohl sie teilweise Mehrheit stellen

  (more…)

 

Cajus Pupus versteht die Welt nicht mehr

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 16:55

Überall wohin man schaut nicht als Dreck! Alles was man hört sind Lügen! Die Presse schreibt nur Nullnachrichten (Facten und Fiktionen)!
Deutschland vergreist! Deutschland schafft sich ab (Sarrazin)!

Wenn man einmal nach Dortmund schaut. Dort herrscht nur noch Angst vor den Roma. Verzeihung: Rotationseuropäer! Nun herrschen in Dortmund die Probleme: klauen, einbrechen, die Umgebung verwahrlosen! Es reicht ja nicht, dass die Moslems schon ihren Zauber da veranstalten, nein, die Rotationseuropäer müssen auch noch ihr eigenes Süppchen kochen. Ältere Menschen werden ausgespäht und belästigt. Die Frauen der Rotationseuropäer tanzen vor den Nachbarn und finden das auch noch so gut, dass sie dafür auch noch Geld haben wollen. (more…)

 

Bekommt Ägypten jetzt statt Demokratie eine islamische Sitten- und Religionspolizei?

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 16:33

Aus Ägypten kommen beunruhigende Nachrichten: Präsidentschaftskandidat El Baradei, bislang der Liebling des Westens, kündigt für den Fall seines Wahlsieges schon mal mögliche ägyptische Militäraktionen gegen Israel an. Und die neue Kairoer Regierung bewegt sich auf die radikalen Mullahs in Teheran zu. Erinnern Sie sich noch an die Revolution in Ägypten?

 

Jeden Abend haben uns die Kommentatoren in Sondersendungen des staatlichen Fernsehens darüber belehrt, dass es künftig in Ägypten Demokratie, Frieden und Freiheit geben werde. Alle Bedenken gegen den Vormarsch der islamistischen Muslimbruderschaft seien »Islamophobie«. Die vielen Fachleute, die das alles noch vor wenigen Tagen behauptet haben, hatten wohl eher wenig Ahnung und ihren Job verfehlt. Denn in Ägypten sind nun die radikalen Islamisten auf dem Vormarsch. Und die neue Regierung erwägt sogar die Einführung einer Religions- und Sittenpolizei.

 

Angeblich sind die Menschen in Tunesien und Ägypten nun auf dem Weg in Richtung Demokratie, Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit und Friedfertigkeit. Wie das in der Realität aussieht, das konnte man gut am vergangenen Wochenende in Kairo sehen. (more…)

 

Russische Ärzte, die in libyschen Krankenhäusern arbeiten,

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 16:03

fordern Medwedew und Putin auf, gegen den Völkermord der USA und der NATO am libyschen Volk Einspruch zu erheben.

Offener Brief russischer Ärzte in Libyen an den Präsidentender Russischen Föderation

 

Sehr geehrte Herren Medwedjew und Vladimir Putin,

Sie meinten, heute sei es das Schicksal der Bürger der ehemaligen Sowjetunion, als Bürger verschiedener slawischer GUS-Staaten zu leben: Ukraine, Weißrußland und Rußland.Trotzdem sind wir alle davon überzeugt, daß Rußland als der Nachfolger der UdSSR die einzige Sicherheitsgarantie für die Interessen unserer Länder und die Sicherheit unsererBürger darstellt. Deshalb wenden wir uns mit der Bitte um Hilfe und um Gerechtigkeit an Sie.

 

Heute findet eine himmelschreiende, ausländische Aggression von USA und NATO gegen ein souveränes Land, Libyen, statt. Sollte jemand das bezweifeln, ist unsere Antwort, daß diese Tatsache so offenkundig wie wohlbekannt ist, weil sich all das vor unseren Augen zuträgt (more…)

 

Spindelegger beim koptischen Papst: „Kämpfen für Religionsfreiheit“!

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 13:35

Papst Schenouda III.: „Wir haben ein Kreuz zu tragen“ – Bedrohung gehe von „Fanatikern“ aus

 

Kairo (APA): Außenminister Michael Spindelegger (V) hat dem Papst koptischen Christen, Shenouda III., am Montagabend in Kairo Unterstützung im Kampf für Religions- und Meinungsfreiheit zugesagt. Das Kirchenoberhaupt betonte, die Gefahr für die koptischen Christen gehe in Ägypten nicht von offiziellen Stellen wie der Regierung, dem Militär oder islamischen Würdenträgern aus: „Wir haben gute Beziehungen, es gibt im Volk aber Fanatiker, die außer Kontrolle geraten können.“

 

Die koptischen Christen sind in Ägypten mit blutigen Anschlägen und Zusammenstößen mit Muslimen konfrontiert. „Wir haben ein Kreuz zu tragen“, sagte Papst Schenouda. Am Neujahrstag 2011 sprengte sich ein Attentäter vor der St.-Markus-und-Petri-Kirche in Alexandria in die Luft. (more…)

 

Moslems bzw. Teufel hassen die Kirchen

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 01:14

In dem Dorf Elkamadier bei Samalut stellen die Moslems alles auf den Kopf, weil die Kopten in einem Gebäude gebetet haben!

 

Wie immer steht die islamische Welt Kopf, wenn die Kopten eine Kirche renovieren oder in einem Gebäude die Heilige Messe zelebrieren, wo sie in solchen Kleinstädten und Dörfern keine Kirche bauen dürfen. Da versammelt sich der bekannte Mob unter Führung der Bärtigen, nachdem aus den Moscheen zum Dschihad gerufen wurde. Diese Misere dauert seit vier Jahrzehnten an. Sie verschlimmerte sich aber in den letzten Monaten, sodass sich tagtäglich in allen Bundesländern wiederholt, während Polizei und Militär nicht vorrücken und keinen strafen.

 

Am heutigen Dienstag, dem 05. April 2011, wurden die Kopten davon überrascht, dass ein Mob von Salafisten und bärtigen Moslems das Gebäude belagerten, in dem die Kopten des Dorfes Elkamadier beten, weil sie keine richtige Kirche bauen dürfen. Diese Moslems waren mit Stöcken und Stichwaffen bewaffnet. Sie schrieen: „Wir wollen hier keine Kirche haben und weh, wenn ein Kopte sie noch mal betrete“. Als die Kopten mit dem Bürgermeister die Lage zu beruhigen versuchten, drohten sie damit, ein Blutbad anzurichten. Die Polizei kam im Schutz des Militärs zum Tatort und hatte nichts Besseres zu tun, als einige von den Moslems und Kopten festzunehmen. In der Polizeistation wurden die Moslems entlassen und die Kopten sind geblieben, damit der Staatsanwalt sie verhört {Quelle: Elbaschair – Samuel Aschay}.  (more…)