kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Nigeria: Endloses Töten? 25. März 2011

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 15:21

Im Jahr 2010 wurden Hunderte von Christen bei islamistischen Angriffen in und um die Stadt Jos ermordet.

 

Am Weihnachtsabend 2010 ermorden Islamisten der Bodo Haram (“Westliche Erziehung ist Sünde”) 15 Bewohner der christlich bevölkerten Dörfer Kuru und Fagawon nahe der zentralnigerianischen Stadt Jos. Dies war keineswegs der erste muslimische Angriff um und in Jos (siehe Tabelle unten).

Seit drei Jahrzehnten ist die Region Opfer christenfeindlicher Ausschreitungen (siehe Protestartikel vom Mai 2010 zum massivsten Anschlag des letzten Jahres). Kein Zufall. Das zentralnigerianische Gebiet weist etwa so viele Muslime auf wie Christen. Eingewanderte Muslime wollen Christen durch Anschläge zur Auswanderung zwingen und damit das prekäre Gleichgewicht zwischen Christen und Muslimen in Zentralnigeria zu ihren Gunsten kippen. Dabei spielen Religion sowie Neid eine erhebliche Rolle: Während größere muslimische Bevölkerungsteile im Norden als nomadische Viehzüchter arm blieben, brachten es viele Christen in zentralnigerianischen Gegenden um Jos ebenso wie die Bevölkerung des mehrheitlich christlichen Südens als sesshafte Farmer zu einem gewissen Wohlstand.

 

Seit Irans Islamischer Revolution von 1979 und insbesondere dem islamistischen Anschlag vom 11. September 2001 auf das World Trade Center in New York kommt Nigeria nicht zur Ruhe. In mehreren Bundesstaaten des muslimischen Nordens wie auch in Grenzregionen zwischen dem Norden und dem christlichen Süden griffen Muslimextremisten Christen an. Binnen dreier Jahrzehnte starben mehrere zehntausend. Überdies führten seit der Millenniumswende zwölf nordnigerianische Bundesstaaten das islamische Rechtssystem ein (etwa Steinigung bei Ehebruch, Amputation von Gliedern bei Diebstahl und Auspeitschung bei Alkoholgenuss). In entlegenen nördlichen Regionen fernab der Weltöffentlichkeit wurden Scharia-Strafen mehrmals angewandt.

 

Der christliche Präsident Dr. Goodluck Jonathan spricht sich für religiöse Toleranz aus. So verurteilte er die Absichten des US-Pastors Terry Jones, Koran-Ausgaben zu verbrennen, im gleichen Atemzug wie einen islamistischen Anschlag im nordnigerianischen Bundesstaat Bauchi. {Quelle: www.csi-de.}

 

  Anschläge in der Stadt Jos und Umgbung  
Datum Dorf/Distrikt/Stadt Tote
27.Jan.2011 7 Dörfer ei Jos 5
23.Jan.2011 Farin Lamba 4
10.Jan.2011 4 Dörfer in Barkin Ladi/Ryom 8
25.Dez.2010 Kuru und Fagawon 15
3.Dez.2010 Rikwe Chengwu 7
25.Nov.2010 Kwata Zawan 3
25.Okt.2010 Ranwianku 6
17.Juli2010 Mazah 7
im Juli 2010 Chari und Wukari 40
4.Juli 2010 Ganawun 3
10.Juni 2010 Dogo Na Hauwa 371
24.April 2010 Distrikte Dutse Uku/Miango 5
17. März 2010 Byei und Dogo Na Hauwa 20
7. März 2010 Stadt Jos rund 500
18. Jan. 2010 Stadt Jos rund 40
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s