kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Erschreckende Meldungen der verzweifelten Kopten aus Atfih 6. März 2011

Filed under: Islamische Schandtaten,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 00:20

Der koptisch-amerikanische Fernsehsender „The Way“ berichtete durch seine Journalisten Raouf Wagih und Josef Nassralla über erschreckende Einzelheiten. Von der Trauer ergriffen fragte Josef: „Warum um alles in der Welt ziehen 50,000 Moslems zur Kirche und zerstören sie? Sind sie in den Krieg gezogen? Gegen ihre Partner in der Heimat? Ist das alles wegen eines Verhältnisses zwischen einem Kopten und einer Muslimin? Was ist dann mit den zwei Millionen Straßenkindern in Ägypten? Was ist dann mit den Mädchen, die sich an den Stränden und unter den Brücken mit Jungs unter allen Augen treffen? Oder ist es lediglich ein Vorwand, um den Hass auf das Christentum zurechtfertigen? Macht euch keine Gedanken! Die Kirche, die ihr niedergebrannt, ihre Kreuze entfernt und ihre Kuppel zerstört habt, wird innerhalb kürzerer Zeit wiederaufgebaut. Sie wird aber nicht nur zwei Stöcke haben, sondern viele. Nicht wir werden sie bauen, sondern unser lebendiger Gott und Herr Jesus Christus“.  

 

= Pater Hosea: Ibram von Free Copts ruft Pater Hosea an, und lässt ihn schildern, wie er unversehrt die Kirche verließ. Pater Hosea sagt: „Ich war in der Kirche und hörte, dass Tausende Moslems zu ihr kommen. Ich hörte sie ohrenbetäubend „Allah Akbar“ rufen und sehr verletzende Rufe und herabwürdigende Schimpfworte, die ich nicht in den Mund nehmen kann. Ich wurde damit überrascht, dass sie die Tür brachen und die Kirche betraten. Sie waren sehr viele und brutal wie Kampfstiere. Darum flüchtete ich durch die Treppe zum Dach, von wo aus ich ins Dach des benachbarten Hauses sprang. So rettete ich mich, ansonsten wäre ich bestimmt zerstückelt, wie es in Ägypten heutzutage üblich ist. Das Feuer erreichte sogar das Haus in dem ich mich verschanzte. Vor lauter Verzweiflung zeigte ich mich ihnen und rief: Ich bin Christ und habe keine Angst. Eine muslimische Familie namens Elbaharwa rettete mich und nahm einige Christen bei sich auf, die neben der Kirche wohnen, damit sie nicht umgebracht werden, weil diese Tausende alle möglichen Waffen bei sich tragen. Mit einer Pistole wurde ich in anderes Haus gebracht, wo ich mich jetzt aufhalte“ – „Mit mir waren drei weiteren Kopten in der Kirche, bevor sie zerstört wurde: der Vorsänger, der Hostienbäcker und der Hausmeister. Sie sind alle wohlauf. Ich kann aber nicht sagen, ob die Armee kam und etwas dagegen unternahm, weil ich hier gefangen bin und nicht einmal aus dem Finster oder Balkon schauen kann. Sie versuchten vorher mehrmals die Kirche anzugreifen, was verhindern konnte, indem wir ihre Oberhäupter besänftigen konnten und die ganze Familie dieses Kopten evakuiert haben. Heute konnte die Zerstörung der Kirche nicht verhindert werden, weil zwei Moslems deswegen gegenseitig erschossen haben. Die Kopten wurden für das Blut der beiden Moslems verantwortlich gemacht und es hieß, dass sie ausnahmslos dafür büßen müssen“.

 

= Schänden der Reliquien der Heiligen: In der Kirche gab es Reliquien der beiden Heiligen Mina und Georg. Bei einem Telefonat mit einem Aktivisten von Free Copts namens Ibram sagt ein Kopte, der sich auf dem Dach eines Hauses gegenüber der Kirche verschanzte: Die Moslems holten die Reliquien der Heiligen und schleiften sie auf der Straßen. Jeder zog seine Schuhe und schlug darauf. Manche von ihnen traten sie mit den Füßen. Das alles geschah in der Anwesenheit der zehn Soldaten, die nur zuschauten und nichts dagegen unternahmen“.

 

= Um fünf Uhr in der Frühe riefen die Moscheen im Dorf Soul die Moslems auf: „Steht auf, ihr Moslems! Jeder muss zur Kirche gehen und sie zerstören“ Auf dem koptischen Fernsehsender CTV wurde durch die Sendung „Fi Elnour – im Tageslicht“ seltsamerweise intensiv darüber berichtet. Interviewt wurden der Hostienbäcker Fakhry und einige Männer und Frauen, die heil aus dem Dorf geflüchtet sind. Eine Dame meinte: Von den Moscheen aus wurde dazu aufgerufen: „Worauf wartet ihr? Rächt euch an den Ungläubigen und brennt die Kirche nieder, dann zerstört ihre Häuser. Auf dieser Kirche werden wir eine Moschee bauen“. Ein anderer Man schildert, dass erst am vergangenen Sonntag den Kopten mit dieser Muslimin gesichtet wurde. Die Moslems, die behaupten, die beiden gesehen zu haben, haben ihn zusammengeschlagen und zwangen ihn dazu, Chick in großer Summe zu unterschreiben. Am Dienstag brannten sie sein Haus und sein Auto nieder. Dann brannten sie den Laden für Autoersatzteile eines Kopten namens Magdy Aziz und steckten mehrere Autos und Läden der Kopten in Brand. Der Hostienbäcker meint: „Gegen zehn Uhr am Freitagmorgen griffen sie die Kirche an. Sie brachen die Tür und zerstörten alles. Sogar die Reliquien schmissen sie auf die Straße. Die Zerstörung der Kirche dauerte Stunden an“.

 

= Hilferuf der Ehefrau Paters Palamon durch Free Copts: Tausende von Moslems haben die Kirche völlig zerstört, was von ihr übrigblieb, sind nur die Pfeiler des Erdgeschosses. Es gibt weder Polizei noch Soldaten von der ägyptischen Armee. Wir appellieren an die Generäle, uns zur Hilfe zu eilen. Das Leben vieler Kopten ist in höchster Gefahr. Ich flehe euch an: Schickt Hilferufe an die Verantwortlichen. Wir haben Angst und können nicht einmal flüchten.

 

= Die Kopten verlassen mit Familien das Dorf: Wenn wir nicht von den Tausenden Moslems ermordet werden, sterben wir in unseren Häusern vor lauter Angst. Das Geschrei Allah Akbar und die Beleidigungen des Christentums sind nicht das Problem. Was uns erschreckt, sind die Schüsse ihrer Maschinenpistolen. Wir können nicht einmal das Licht brennen lassen, damit sie unser Haus nicht stürmen und uns umbringen. Jeder hat Angst um seine Frau und Kinder.

 

= Die Feuerwehrautos hatten diesmal Wasser, aber sie konnten nicht bedient werden, weil angeblich etwas mit dem Motor nicht stimmte. Daher konnte das Feuer nicht gelöscht werden. Seltsamerweis sprang der Motor an, als es hieß, dass ein muslimisches Haus brannte.

 

7 Responses to “Erschreckende Meldungen der verzweifelten Kopten aus Atfih”

  1. Hans-Georg Huber Says:

    Senden Sie diese Nachrichten bitte direkt als eMail an das Bundeskanzleramt, an den mutigen Außenminister Westerwelle, an den neuen Verteidigungsminister und vor allem an die UNO. Mehr Worte braucht die Welt nicht, um das wahre Gesicht des Islam zu erkennen. Was glauben die eigentlich, was der Türke Erdogan vorhat???

    • Mary Says:

      Sehr geehrter Herr Hubert,

      wenn Sie Westerwelle als mutig bezeichnen, haben Sie keine Ahnung davon, was Sie reden.

      Schließlich hat er wörtlich gesagt: „Wir sollen mehr Respekt vor dem Islam haben“.
      Moslems haben keinen Respekt vor jedem Andersgläubigen. Sie haben eine große Bringschuld.

      W. soll weiter davon träumen, auf dem Khan el Khalili Kaffee zu trinken und sich weiter als Mr. Welle im ä. TV titulieren lassen.. Dieser Mann ist noch voll in der Pubertät und der schlechteste Außenminister, den Deutschland je hatte. ,,,. und in seiner Arroganz so abgehoben, so dass noch 4 % zu viel sind – wie die ganzen FDP-Spontis.
      Wir haben einen „Esel“ zum Außenminister ernannt. Geißler hat recht..

      Von W. kommt ganz bestimmt keine Rettung, denn die Reisewarnung für deutsche Touristen von mir wegen der permanenten Übergriffe an den Kopten hat er von einem Sachbearbeiter beantworten lassen mit dem Hinweis auf einen Allgemeinbrief der EU. Dümmer gehts nicht. Hier müssen Zahlen sprechen, einzuhaltende Fakten an diesen bekloppten Muslimbrüdern und Salafisten. Das ganze Militär und die Polizei ist voll davon.
      Sie sind alle so degeneriert, sie können gar nicht mehr denken.
      Der Koran verbietet ihnen das Denken.
      Obwohl es vor über 20 Jahren Geld von D. gab, um die Schulbüchern auf den letzten wissenschaftlichgen Stand zu bringen, steht immer noch drin: Tötet alle Juden und Christen und nehmt ihnen ihr Blut und ihr Geld.
      4 Milliarden $ haben sie vor ca. 3 Wochen von Saudi Arabien erhalten, mit dem Geld von Mubarek und den vielen Milliarden der Betrüger, die alle in London leben, reicht diese Entwicklungshilfe auf Jahrzehnte.

      Nachdem ganz Ä. jahrelang Zakaria gehört hat über TV, glauben nur noch Salafisten und Moslembruder an Mo hamel.
      Der Koran und die Hadiths gehören verbrannt.

  2. Walter Says:

    Christus ist der Eckstein, keine Macht noch Muslim kann ihn zerstören!
    Alle die sich gegen ihn auflehnen werden zerschellen und wenn in einer stillen Stunde die Täter von Gottes Geist heimgesucht werden, dann werden sie den wahren Gott erfahren!

    Schrecklich ist in die Hände des wahren Gottes zu geraten, denn er ist ein verzehrendes Feuer, das nicht erlischt!!!

  3. „Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben. …“
    Möge das WORT GOTTES als einzige Alternative auch von den Moslems erkannt und angenommen werden! Bitten wir inständig um das Eingreifen des HEILIGEN GEISTES!

  4. simone irser Says:

    ich wünsche den kopten baldigen frieden ..ich finde, europa soll den kopten helfen wenn diese beschliessen, ägypten zu verlassen..

  5. Sr Katharina Says:

    Hier könnten nur massive Proteste und Boykottmaßnahmen von westlichen Politikern helfen – aber ich habe leider keine Ahnung, wie man diese so weit bringt Sr Ka

  6. koptin Says:

    Diese Geschehnisse sind eine Warnung an Éuropa…

    Wo der Islam herrscht kann man nicht mehr handeln…aber wo noch kein Islam herrscht und das ist hier, muss man etwas tun damit solche Verhältnisse -nicht- bald auch hier unseren Kindern blühen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s