kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Cajus Pupus hat gelauscht! 6. März 2011

Filed under: Humor mit Kultur — Knecht Christi @ 17:52

Lieber Gott,ich bin klein, mein Herz ist rein, soll niemand drin wohnen als Jesus allein!

 

Weißt Du noch lieber Gott, als meine Mama und mein Papa mir das erste Gebet beigebracht haben? Ich konnte noch nicht so richtig sprechen; aber es kam aus meinem Herzen. Leider starb mein Papa, als ich 4 Jahre alt war. Aber ich glaube, dass er nun auch bei Dir ist und sich mit Dir unterhält.  Jetzt, wo ich größer und älter geworden bin, muss ich doch einmal nachfragen. Du hast bei der Erschaffung des ersten Menschen Lehm verwendet. Laut Deiner Aussage hast Du die Menschen nach Deinem Ebenbild geschaffen.

 

Kann es vielleicht sein, lieber Gott, dass Du bei der Entnahme des Lehmes aus der Erde, verseuchten Lehm aufgenommen hast? Anders kann ich mir die Boshaftigkeit mancher Menschen nicht erklären. Man kann schließlich nicht alles auf den so genannten Sündenfall zurückführen! (Zumal das die erste Werbebotschaft war: Esst mehr Obst…). Als Papa gestorben war, brachte mir meine Mama noch viele Gebete bei. Auch das Vater unser. Da heißt es doch wirklich: …Dein Wille geschehe…

 

 

Lieber Gott,
ich mag es kaum glauben, dass alles, was hier auf der Erde passiert nach Deinem Willen geschieht! Kann es sein, dass Du zur Zeit mit meinem Papa Schach spielst und so vertieft bist, dass Du das Elend hier auf der Erde nicht mitbekommst?

 

Hallo Papa, lass mal den lieben Gott los und spiele mal mit einem Engel Schach! Der liebe Gott soll sich mal um seine „Ebenbilder“ kümmern!

 

So, lieber Gott. Ich hoffe Du hörst mir jetzt zu! Hattest Du nicht mal zu Petrus gesagt: „Du bist Petrus, der Fels. Auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen, und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen…“ (Mt. 16, 18)? Schau doch mal zu Deinem heutigen „Petrus“.  Unserem Papst. Glaubst Du wirklich, dass er der Fels in der Brandung ist von dem Du damals gesprochen hast? Er und sein Vorgänger erinnern mich eher an eine Wanderdüne und nicht an einen Felsen!

 

Warum lässt Du zu, lieber Gott, dass Deine Stellvertreter auf Erden dem Islam huldigen und dadurch dem Teufel Tür und Tor öffnen?
Warum lässt Du zu, lieber Gott, dass das die Hölle, in Form des Islams, diese Welt überschwemmt?
Warum lässt Du zu, lieber Gott, dass im Namen des Islam Christen bei lebendigem Leib verbrannt werden?
Warum lässt Du zu, lieber Gott, dass im Namen des Islam Christen bei lebendigem Leib enthauptet werden?
Warum lässt Du zu, lieber Gott, dass im Namen des Islams christliche Rituale zerstört werden?
Warum lässt Du zu, lieber Gott, dass im Namen des Islams Kirchen geschlossen und auch vernachlässigt bzw. abgerissen werden?
Warum lässt Du zu, lieber Gott, dass im Namen des Islams die Regierungen auf der ganzen Welt dem Islam huldigen?
Warum lässt Du zu, lieber Gott, dass im Namen des Islams die Regierungen auf der ganzen Welt dem Islam Tür und Tor öffnen?
Warum lässt Du zu, lieber Gott, dass im Namen des Islams von den rotrotgrünenschwarzen Islamhelfern, Kreuze abgehangen werden; das christliche Schulen geschlossen werden; das das ganze Christentum langsam aber sicher sich dem Teufel zu wendet?

Ist Dir denn nicht bewusst, dass der Islam keine Religion ist? Du ermahnst uns Menschen immer, seid lieb zu einander. Hast Du das mal den Moslems auch einmal gesagt? … Dein Wille geschehe… So steht es im Gebet. Aber ist das wirklich alles Dein Wille? Ich glaube nicht!

 

Hast Du selber nicht verkündet: Ich bin der Herr, Dein Gott. Du sollst keine fremden Götter neben mir haben! ??? Ist das aber komisch. Wieso gibt es dann Allah, Buddha, Jahwe, Vishnu und wie sie alle heißen mögen. Anscheinend bist Du dann gar nicht so einzigartig wie Du Dich immer gibst!

 

Ach lieber Gott. Zum Schluss habe ich noch eine Frage: Warum hast Du Noah nicht die Erlaubnis gegeben, die Mücken aus der Arche zu schmeißen?

 

5 Responses to “Cajus Pupus hat gelauscht!”

  1. +++ EILMELDUNG +++ nicht nur in Frankfurt großes Salafistentreffen mit Abdellatif, sondern auch völlig überraschend in Mönchengladbach mit Pierre Vogel +++

    http://www.religionsbehoerde.wordpress.com

    Siehe auch ausführlichen Kommentar zur Salafisten-Situation in Deutschland:
    http://religionsbehoerde.wordpress.com/2011/03/06/salafisten-co-die-muslimischen-trendsetter-erfordern-eine-trendwende-in-der-politik/

  2. bazillus Says:

    Es ist schon so. Angesichts solcher Vorfälle können Christen ins Grübeln und Zweifeln kommen. Weil Christen immer Opfer zu sein haben. Das sehen selbst Christen nicht mehr ein. Deshalb fanden zum Beispiel die Kreuzzüge statt, weil der Islam nach 400 Jahren bis zum Beginn des ersten Kreuzzuges das Heilige Land und viele mehr erobert hatte.

    War es christlich, als Karl Martell, Prinz Eugen und König Sobieski die angreifenden Muslime militärisch zurückgeschlagen haben? Wenn sie es nicht getan hätten, wäre Europa schon seit geraumer Zeit muslimisch. Ist das wirklich Dein Wille, dass eine Kriegsreligion die Oberhand gewinnt und nicht Deine Liebesreligion bezeugt und glaubhaft verkündet durch Deinen Sohn?

    Warum erfasst die Muslime nicht der Geist Jesu und anstatt des ausgrenzenden Ungeistes Mohammeds? Warum folgen sie einem, der sich selbst viele Frauen genehmigte und Konkubinen dazu, raubte, vergewaltigte und mordete und dieses Unrecht zu religiösem Recht erklärte und nicht einem, der in liebender Selbstaufopferung für alle Menschen sein Leben gab? Warum folgen Menschen dem Verbrechen und nicht der Liebe?

    Warum ist für Menschen Gewalt zu anziehend und nicht der Frieden? Warum zieht es die Menschen zu einem Gott, der Hass und Rache in sein religiöses Programm wie selbstverständlich aufnimmt, als wäre er ein rachsüchtiger Mensch? Offensichtlich, weil dieser Gott den Menschen so ähnlich ist. Schließlich hat ein machthungriger Mensch diesen Gott auch so erfunden. Gewalt und Drohung haben sich auf Erden schon immer besser durchsetzen können als Liebe und Frieden. Liebe und Frieden sind eben für den Menschen nur durch harte Arbeit und Fleiß zu erreichen, weil sie nur im Vorbild vorgelebt werden kann. Predigen von Liebe und Frieden kann nur der, der sie auch vorlebt wie Jesus. Wenn da Rede und Tat auseinanderklafft, ist die Glaubwürdigkeit dahin. Und das fällt schwer. Jesus war Mensch und Gott zugleich. Er konnte es besser als Menschen, die eben nur dann Ebenbild sind, wenn sie versuchen, die göttliche Liebe selbst auszuführen. Das bleibt in der Regel im Versuchsstadium stecken.

    Das Christentum ist schwerer zu leben, weil kein Christ dem Anspruch Jesu in allem gerecht werden kann. Dazu kommt noch, dass dieses christliche Leben freiwillig auf Jesus ausgerichtet ist, wenn es christlich sein will. Ja, Christentum ist Geschenk und zugleich setzt es starken Willen und freiwilliges Tun in Liebe und Frieden voraus. Wir sollen das Salz der Erde sein. Diese Aufgabe ist alles andere als einfach, weil es in islamischen und kommunistischen Ländern nicht einmal gestattet wird.

    Weil dies so ist, bekommen Christen angesichts des erlittenen Leids den Eindruck, dass Gott sie verlässt. Die Muslime helfen bei diesem Eindruck kräftig mit, weil sie mit ihrem ausgrenzenden und charakterlos mörderischem Verhalten wie zz. in Ägypten deutlich wird, mit dazu beitragen anderen Glaubensgemeinschaften das Leben schwer zu machen .

    • Erich Foltyn Says:

      abgesehen von der überwältigenden Mehrheit, die die Atheisten darstellen, ist zu sagen, daß bei Jesus die ungeheure Anmaßung der Sohn Gottes zu sein, Wirklichkeit geworden ist (Sohn Gottes = Titel), womit ja der Islam nichts zu tun haben will. Und bei dem fürchterlichen Unfug, was der Islam produziert, so fehlt dem Propheten Mohammed deutlich, daß er nicht auch gekreuzigt worden ist, weil dann wäre der Islam nicht so überheblich gegenüber sog. Ungläubigen, die mehrere Milliarden Menschen darstellen, die sehr erfolgreich leben. Im Namen Gottes Leute umzubringen, damit man 14 Frauen hat, die alle verschleiert sein müssen, das ist die aberwitzigste Idee, daß das von Gott kommen soll. Und außerdem hat der sogenannte „Prophet“ nicht vorher gesehen, daß 1400 Jahre später nicht nur 1 Milliarde Christen da sein werden, die er alle beseitigen müßte, sondern mehrere Milliarden Atheisten, Buddhisten usw. Und daher ist er der ungeeigneste Gründer einer Religion, wobei er gar nicht der Sohn Gottes sein will. Der Islam hat sich wegen seiner Unzulänglichkeit so stark ausgebreitet und das ist zwar das eigentlich Geniale an ihm, aber die Menschheit wird noch viel daran zu leiden haben.

  3. angel03 Says:

    Wahrscheinlich ist der Sinn all dessen, wirklich, den Tod zu überwinden und die Angst vor dem Tod zu verlieren?

  4. K@mmerjäger Says:

    @ Erich Foltyn …
    „Der Islam hat sich wegen seiner Unzulänglichkeit so
    stark ausgebreitet, u.das ist das eigentlich geniale an ihm“

    Nun, gehen wir mal ein bißchen zurück – sagen wir mal bis
    ins Neolithikum – als in Europa das Überleben,die Jagd und
    die klimabedingte Anpassungsfähigkeit reine arterhaltende
    Notwendigkeiten waren! Sozialverhalten und klare Regeln des
    Miteinanderlebens also ein klares MUSS waren!
    Folglich die beste Vorraussetzung für eine spätere Religion die
    das Mitgefühl u.die Nächstenliebe ins Zentrum ihrer Verkündung
    stellt.Parallel dazu entwickelte sich nebenbei eine ausgeprägte
    Tötungs-Hemmung – im Überlebensintresse des Stammes usw.
    (von den Vorteilen beim Entstehen des Ackerbau’s u.der Vieh-
    zucht, ganz zu schweigen.)
    Wenn wir aber jetzt mal nach Nord-Afrika schauen, werden wir
    feststellen daß sich dort ein ganz anderes Sozialverhalten in den
    letzten 20 tausend Jahren entwickelt hat.Ein „miteinander“ leben
    gab es dort eigentlich nie – dafür aber immer schon ein rück-
    sichtsloses „voneinander“ leben, d.h. plündern beim nächstbesten
    Nachbar-Stamm (incl.Triebbefriedigung) wobei sich der gerade
    überfallene Stamm dann ebenfalls einen noch schwächeren Stamm
    suchen musste zum plündern, um den Verlust wettzumachen.Das
    System ist Ethnologen unter dem Begriff ‚Razzia‘ bekannt. Von da-
    her kam dieses verfälschte Bibel-Plagiat, angereichert mit Abartig-
    keiten eines kranken Massenmörders, dieser (aus christlicher Sicht)
    triebhaften u. Ethik verachtenden Arabermentalität wie gerufen!
    Oder einfacher ausgedrückt; …Mohamed schuf Allah nach seinem
    Ebenbild…..u.empfing dann immer genau die „Offenbarungen“ die
    in sein asoziales, triebfixiertes u.bösartige Konzept passten – und
    seine gleichgearteten Zeitgenossen glaubten es gerne, schon des-
    halb weil sie es glauben WOLLTEN. Ach ja…..und die Moslems tun
    es noch immer …….wie gesagt; weil sie es glauben WOLLEN !


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s