kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Der Islam und ein Moslem sein, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit 1. März 2011

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 16:07

Voltaire (1694 – 1778): “ Doch das ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, daß er seinen Mitbürgern glauben machen will, daß er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; daß er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, daß er um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, daß er Väter erwürgt, Töchter fortschleift , daß er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht erstickt“.

 

Wer den Islam in Schutz nimmt, der beteiligt sich an der Weltzerstörung, ohne zu wissen!

 

Die Mehrheit der Moslems hat weder das kriminelle Buch Mohammeds «Koran» gelesen bzw. durchgelesen noch die wahre Geschichte des aggressiv, expansiv, kriegerisch und verbrecherischen Islams kennt. Es geht nicht um die Mehrheit der Moslems ,die Null Ahnung vom Islam hat und aber trotzdem die fanatischen Moslems sind. Mir geht es eigentlich um die so genannten moslemischen Islamwissenschaftler, die anscheinend den Islam Mohammeds kennen sollen. Diese so genannten moslemischen Islamwissenschaftler versuchen die Worte und die Taten Mohammeds ganz bewusst und ganz geschickt zu Gunsten des Islams auf zu polieren, damit die Öffentlichkeit das wahre Gesicht des super primitiven Islams Mohammeds nicht kennt. Die Erfindung des so genannten modernen Islams durch die so genannten Moslemischen Islamwissenschaftler ist die letzten vergeblichen Versuche der fanatischen moslemischen Islamwissenschaftler, um den Islam einer der größten Massenmörder und Frauenvergewaltiger aller Zeiten namens Mohammed unbedingt vor der Zerstörung in der modernen Zeit zu bewahren und deswegen fühlen sich die so genannten moslemischen !!! Islamwissenschaftler islamisch verpflichtet, permanent für den Islam islamisch lügen zu müssen, was aber die islamische Lügerei den wahren Charakter des Islams und dessen Anstifter charakterisiert.

 

Bertolt Brecht (1898 -1956) ein einflussreicher deutscher Dramatiker und Lyriker des 20. Jahrhunderts hat ein wunderschönes Zitat, das das wahre Gesicht der so genannten moslemischen Islamwissenschaftler entlarvt, ohne selbst darüber Bescheid gewusst zu haben, dass sein wunderschönes Zitat den wahren Charakter der so genannten moslemischen Islamwissenschaftler beschreibt. Bertolt Brecht (1898 – 1956): «Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher».

 

Wer sich ganz bewusst einen Moslem nennt und sich zu den Worten und Taten Mohammeds bekennt, der trägt die Verantwortung und genau aus diesem Grund macht er sich schuldig. Die so genannten moslemischen Islamwissenschaftler möchten den kriminellen Islam Mohammeds, wie sie das behaupten modernisieren. Die sogenannten moslemischen Islamwissenschaftler kennen entweder den kriminellen Islam Mohammeds nicht oder stellen sie sich so klug, als ob man deren Absichten nicht kennen würde. Der Islam ist mit seinen barbarischen Gesetzen das unabänderliche islamische Rechtssystem, das auf dem kriminellen Buch Mohammeds «Koran» beruht. Es ist erstaunlich und beschämend, dass die so genannten moslemischen Islamwissenschaftler bzw. moslemischen Islam-Propagandisten/Innen aller westlichen Länder – ohne Gewissensbisse zu bekommen – nie müde werden, mit ihren islamischen Lügen zu behaupten dass: «der Islam mit der Demokratie vereinbar sei».

 

Diese so genannten moslemischen Islamwissenschaftler bzw. moslemischen Islam- Propagandisten/Innen kennen weder die westliche Demokratie, in der sie leben und wohnen, noch den Islam vom kriminellen Mohammed, in den sie verliebt sind ,denn die Demokratie heißt ,was die Welt heute darunter versteht, wählen und abwählen , denn die Demokratie heißt die Volksherrschaft und der Islam heißt wortwörtlich die Unterwerfung bzw. im weiteren Sinne die Allahs-Herrschaft und im engeren Sinne die Moslems-Herrschaft. Die Demokratie lässt sich permanent ändern, verbessern und aufpolieren, wo der Islam bzw. Allahs-Gesetz sich niemals abändern kann und darf, weil die Moslems das kriminelle Buch vom Mohammed «Koran» als Allahs-Worte bezeichnen. Die Allahs-Worte sind niemals zu ändern, sollten die so genannten moslemischen Islamwissenschaftler bzw. moslemischen Islam-Propagandisten/Innen es aber als die so genannten moslemischen Fachleute wissen.

 

Der Koran würde seine Gültigkeit verlieren, wenn man ihn ändern oder abändern würde. Der heutige Mensch braucht eigentlich im 21. Jahrhundert das kriminelle Buch vom Mohammed «Koran» nicht, in dem Hass und Intoleranz und die Barbarei gepredigt wird . Diese so genannten moslemischen Islamwissenschaftler versuchen permanent, die verlorene Ehre des Islams mit ihren bewusst und geschickten islamischen Lügen «der Islam sei mit der Demokratie vereinbar» im gesamten Westen wieder herzustellen, damit sie nicht nur die Allgemeinheit versuchen, zu manipulieren ,sondern die Völker des gesamten Westens dazu bringen, dass sie das wahre Gesicht des Islams nicht kennen und genau aus diesem Grund reden diese so genannten moslemischen Islamwissenschaftler bzw. moslemischen Islam- Propagandisten/Innen von einem anderen Islam bzw. von einem modernen Islam ,den es niemals geben kann und geben darf und nur es in deren Köpfe gibt.

 

Der andere Islam als der Islam vom Mohammed ist weder der Islam, den es seit 1432 Jahren gibt, noch wie gesagt darf es existieren. Darüber hinaus würde man nicht nur den Allah vom Mohammed beleidigen, sondern den Mohammed selbst, wenn man von einem anderen Islam bzw. von einem modernen Islam reden würde, weil diese so genannten moslemischen Islamwissenschaftler bzw. moslemischen Islam- Propagandisten/Innen den Eindruck erwecken würden, dass sowohl der Allah vom Mohammed als auch der Mohammed selbst Dummkopf wären und diese so genannten moslemischen Islamwissenschaftler bzw. moslemischen Islam-Propagandisten/Innen wären überklug ,wo sie die Worte Allahs und die Worte Mohammeds aufpolieren und deren Islam modernisieren würden.

 

Das Gleiche sagen und wollen auch nicht nur die Kommunisten, sondern auch die Neo-Faschisten, also möchten die Kommunisten die Ideologie des Kommunismus ohne Arbeitslage und die Neo-Faschisten möchten die Ideologie des Faschismus ohne KZ (Konzentrationslager), ohne Gaskammer und ohne Verbrennungskammer haben .Der Islam ist in diesem Fall mit beiden totalitären Ideologien , dem Kommunismus und dem Faschismus zu vergleichen. Von einem anderen Islam bzw. von einem modernen Islam zu reden, ist das damit zu vergleichen, wenn man von einem anderen Kommunismus bzw. von einem modernen Kommunismus und von einem anderen Faschismus bzw. von einem modernen Faschismus reden würde.

 

Es ist besser und vernünftig, wenn diese so genannten moslemischen Islamwissenschaftler das kriminelle Buch vom Mohammed «Koran» in den Müll werfen würden und selbst ein neues Buch schreiben, wo die Worte des neu geschriebenen Buches auf englisch nicht aber auf arabisch sind und vor allem sollen keine perversen Allahs-Worte und Allahs Schriften beinhalten. Diese so genannten moslemischen Islamwissenschaftler fühlen sich nach der verlorenen Ehre des Islams weltweit auf jeden Fall islamisch verpflichtet, die Verbrechen einer der größten grausamsten Folterer, Brunnenvergifter, Massenmörder und Frauenvergewaltiger aller Zeiten namens Mohammed – ohne schlechtes Gewissen zu haben – bewusst zu leugnen und zu vertuschen und ,um unbedingt den gesamten Westen mit ihren geschickten Manipulationen überzeugen zu können, dass ihr Islam ein guter Islam sei und sie würden für den modernen Islam stehen.

 

Der Islam vom Mohammed hat außer dem Blutvergießen und der Barbarei nichts etwas Neues anzubieten, denn der Islam besteht aus sechs Elementen
1. aus dem Judentum
2. aus dem Christentum
3. aus dem Buddhismus; besonders wurde das Gebet der Moslems von den Buddhisten übernommen bzw. von der buddhistischen Lehre kopiert (Siehe bitte den Link, wie die Buddhisten beten und vergleiche das Gebet der Moslems mit dem Gebet der Buddhisten.
4. aus dem Zoroastrismus bzw. Zarathustrismus (die Lehre vom Zarathustra vor 4000 Jahren).
5. aus der Lehre der Götzenanbeterei der Araber zu Lebzeiten Mohammeds (Pilgerfahrt, Küssen des schwarzen Steines u.s.w)
6. aus der arabischen Tradition in der Halbinsel von Saudi-Arabien zu Lebzeiten Mohammeds.

 

Im Islam gibt es einige wichtige Begriffe, die ich folgendes versuche, ganz einfach, präzis und kurz zu erklären, damit jeder das verstehen kann.

 

Mohammed: 570 – 632, litt an vier folgenden Krankheiten:
1.Epilepsie (die Fallsucht)
2. Katalepsie (die Starrsucht) Die Katalepsie ist eine Krankheit, die bei Menschen auftritt, die an Schizophrenie, Epilepsie oder Enzephalitis (Entzündung des Gehirns) leiden. Die Katalepsie (die Starrsucht) kommt aber auch nach einem Schädelhirntrauma oder in der Hypnose (Schlaf) vor.
3. Minderwertigkeitskomplex / Minderwertigkeitsgefühl (das Gefühl der Unvollkommenheit).
4. Megalomanie (Größenwahn, Selbstüberschätzung): Nach der islamischen Lehre soll der Mohammed in einem Zeitraum von 23 Jahren die sogenannten Allahs – Offenbarungen empfangen, die von Erzengel Gabriel übermittelt wurden. Diese sogenannten Allahs –Offenbarungen wurden im Gegensatz zu den islamischen Lügen der Moslems, die den Koran für urewig halten und hielten (Siehe bitte den unteren Vers vom Koran), im Laufe der 23 Jahre rezitiert und schriftlich 20 Jahre nach dem Tod Mohammeds niedergelegt wurden.

 

= Sure Alsukhruf: „Und wahrlich, er ist bei Uns in der Mutterschrift hochgehoben und voller Weisheit (Sure 43 – Vers 4.4). {Anmerkung: Der obige Vers: er ist bei Uns in der Mutterschrift hochgehoben, gemeint ist der Koran. Die sogenannten Offenbarungen kann die Wissenschaft heute einigermaßen Erklären}.

 

Mohammed hatte eine sehr schwere Kindheit und seine Minderwertigkeitskomplex / Minderwertigkeitsgefühl (das Gefühl der Unvollkommenheit) ist dadurch zustande gekommen, denn der Mohammeds Vater starb bereits vor seiner Geburt und er verlor seine Mutter auch in seiner Kindheit. Er wurde bei seiner Amme namens Halima aufgewachsen. Die Amme Mohammeds Halima berichtete über ein merkwürdiges Erlebnis, wo ihr Ziehkind Mohammed im Alter von fünf Jahren an einer komischen Krankheit litt. Die oben genannte Krankheit (Epilepsie, Katalepsie, Minderwertigkeitskomplex, Megalomanie), die der Mohammed mit sich trug, führte ihn dazu, diese Geschichte zu erzählen: »Zwei weiß gekleidete Männer, die ein goldenes Waschbecken trugen, kamen zu mir. Sie schnitten meinen Leib auf, nahmen das Herz heraus, dann schnitten sie mein Herz auf und nahmen daraus einen schwarzen Klumpen. Den warfen sie fort. Dann wuschen sie mein Herz und meinen Leib. Anschließend sagte einer der Männer zu dem anderen: ‘Wiege ihn auf gegen zehn von seinem Volk’. Er tat es, aber ich war schwerer als die zehn. Dann sagte der Mann: ‘Wiege ihn auf gegen hundert von seinem Volk.’ Er tat es, aber ich war schwerer als die hundert. Dann sagte der Mann: ‘Wiege ihn auf gegen tausend von seinem Volk.’ Er tat es, aber ich war schwerer als die tausend. Dann sagte der Mann: ‘Auch wenn du ihn aufwiegen würdest gegen sein ganzes Volk, er wäre dennoch schwerer als alle«’. (Siehe bitte Sigismund Wilhelm Koelle (1889): Mohammed and Mohammedanism. London : Rivingtons und Einiges über koranische Offenbarungen) http://www.gegenstimme.net/2010/10/15/einiges-ueber-koranischeoffenbarungen/#more-1869

 

Die Geschichte Mohammeds Leben zeigt, wie er sich im Laufe seiner Karriere dramatisch verändert hat und von einer Persönlichkeit, die in ihrer Kindheit an Minderwertigkeitskomplex litt, sich zu einer Persönlichkeit entwickelte, die in erwachsenem Alter an Megalomanie (Größenwahn, Selbstüberschätzung) litt und deswegen müssen die Moslems sogar heute im 21. Jahrhundert gemäß dem Islam täglich den Mohammed und seine Bekannten und Verwandten auf arabisch loben. Die Kombination der Minderwertigkeitskomplex – Krankheit und Megalomanie (Größenwahn, Selbstüberschätzung) – Krankheit hat aus dem Mohammed einen größten grausamsten Massenmörder und Frauenvergewaltiger aller Zeiten gemacht, dass die Menschheit seit 1432 Jahren unter seinem barbarischen und super primitiven Islam weltweit bis heute leidet. Mit der 100 %igen Sicherheit kann man sagen, dass das kriminelle Buch Mohammeds «Koran» den wahren und kranken Charakter Mohammeds sinngemäß wiedergibt. (Siehe bitte Psychology of Mohammed, die Psychologie vom Mohammed
http://1400years.org/MassoudAnsari/PshychologyOfMohammad.pdf )

 

Allah: Was ist das Wort Allah und was bedeutet das Wort Allah? Der Islam ist 1432 Jahre alt und das Wort Allah gab es schon vor dem Islam und vor dem Mohammed und darüber hinaus trug der Mohammeds-Vater den Namen Allah auch, weil er Abd Allah, hieß .Es ist bekannt, dass der Mohammeds-Vater der Hausmeister von der Kaaba war , in der es sich 360 Götzen befanden. Einer der 360 Götzen hieß der Allah, der am heiligsten und am größten war und die Araber den Allah schon vor dem Islam anbeteten und verehrte.

 

Wenn die Moslems damals, zu Lebzeiten Mohammeds und heute im 21. Jahrhundert Allah Akbar, rufen und die Nicht-Moslems heimlich oder vor der laufenden Kamera auf brutalste Art und Weise enthaupten; bedeutet dieses arabische Wort, Allah Akbar, Allah ist größer, nicht aber Allah ist groß, was die moslemisch und nicht moslemischen Islamwissenschaftler verfälscht – Allah ist groß – sagen. Allah Kabir bedeutet: Der Allah ist groß! Allah Akbar, bedeutet: Der Allah ist größer. Der Allah ist im Vergleich zu den anderen Götzen bzw. Göttern der damaligen Araber zu Lebzeiten Mohammeds größer, auf die der Mohammeds-Vater in der Kaaba als Hausmeister der Kaaba aufpasste. Also, wie die verehrten Leser sehen, gab es schon den Allah vor der Geburt Mohammeds und vor der Entstehung des Islams .In meinem noch nicht erschienen Buch habe ich ausführlich darüber erklärt, dass der Allah kein Gott ist. (Ausführlich würde ich meinen Text irgendwann herausgeben).

 

Moslem: Moslem sein = Araber werden! Moslem sein oder Moslem werden ist im Grunde genommen nicht anders als ein Araber zu werden, denn die Moslems müssen einen arabischen Namen haben, die Moslems müssen auf arabisch beten, die Moslems müssen in Richtung von Kaaba nach Mekka das Götzenhaus der Araber vor dem Islam beten.

 

Die Kaaba: die moslemischen Verstorbenen müssen in Richtung von Kaaba nach Mekka das Götzenhaus der Araber vor dem Islam begraben werden.

Der schwarze Stein: die Moslems müssen den schwarzen Stein der Araber während der Pilgerfahrt, Haddsch, küssen. Die moslemischen Islamwissenschaftler bzw. die moslemischen Akademiker mit ihrem akademischen Titel «Doktor, Professor» küssen wie die arabischen Götzenanbeter vor dem Islam enthusiastisch gemäß dem Islam vom Mohammed den schwarzen Stein der Araber während der Pilgerfahrt. Im Grunde genommen sind die Moslems sei es Analphabet oder Akademiker die Steinanbeter, ohne zu wissen.

Der Molavi, einer der größten persischen Dichter im 13. Jahrhundert bezeichnete die Moslems als die Steinanbeter und verspottete deswegen die Pilgerfahrt der Moslems mit seiner Poesie so: „Wenn die Kaaba zu mir kommt, werde ich niemals in die Kaaba gehen. Es ist falsch, wenn man zur Pilgerfahrt in die Kaaba geht“.

 

Die Moslems müssen mehrmals am Tag den Mohammed und seine Verwandten loben, im Paradies vom Mohammed wird sogar auf arabisch gesprochen. Wer sich ganz stolz im westlichen Fernsehen oder in den westlichen Medien einen Moslem oder einen moslemischen Islamwissenschaftler nennt, der ist in der Tat ein Araber geworden, der die Interessen der rassistischen Ideologie des Islams verteidigt, ohne zu wissen.

 

Eintreten in den Islam ist sehr einfach und wird weltweit in den höchsten Tönen gejubelt und pausenlos durch die Moslems propagiert, aber austreten aus dem Islam wird mit dem Tode bestraft. Der fanatische Anstifter des Islams Mohammed zeigt sein wahres Gesicht, wie tolerant eigentlich sein super primitiver Islam ist. Der Mohammed tötete selbst die Apostaten (die Abgefallenen vom Islam; Apostasie = Der Abfall vom Islam) auf brutalste Art und Weise und rief die Moslems dazu auf, die Apostaten (die Abgefallenen vom Islam) zu töten.

 

 

„Tötet denjenigen, der seine Religion gewechselt hat“

 

Seit 1432 Jahren werden die Apostaten (die Abgefallenen vom Islam) durch die Moslems weltweit gemäß dem Islam auf brutalste Art und Weise umgebracht. (Siehe bitte Abfall vom Islam nach Koran und Sharia, von Christine Schirrmacher
http://www.ead.de/arbeitskreise/islam/arbeitshilfen/abfall-vom-islam-nachkoran-und-sharia.html 
und: Der Abfall vom Islam – Schariabestimmungen und Praxis von Christine Schirrmache
http://www.islaminstitut.de/uploads/media/Abfall.pdf )

 

Das Glaubensbekenntnis des Islams lässt sich mit zwei halb arabischen Sätzen darstellen. Alleine,  wenn man die beiden halb arabischen Sätze akzeptiert und sich dazu bekennt, dann ist man ein Moslem. Das sind folgendes: „Ich bezeuge, dass es außer dem Allah keinen anderen Gott gibt“. Alleine dieser halbe Satz (das Glaubensbekenntnis des Islams) zeigt die Demokratieunfähigkeit und den Despotismus (Absolutismus) des Islam. Wenn man die beiden halb arabischen Sätze wie ein Papagei wiederholt, lügt er wie gedruckt. Wie kann man etwas bezeugen, was man nie gesehen hat. Dieses Spielchen hat eine tragische und merkwürdige Dimension und trauriger weise wird immer noch dieses Spielchen im 21. Jahrhundert weitergespielt. Es gab und gibt weltweit Menschen, die vermeiden wollten und wollen, durch die Moslems getötet zu werden und deswegen sagten und sagen sie aus Angst vor dem Islam und vor den Moslems die beiden halb arabischen Sätze, „Ich bezeuge ,dass es außer dem Allah keinen anderen Gott gibt. Ich bezeuge, dass der Mohammed der Gesandte Allah ist“, um nur am Leben zu bleiben. Es gab und gibt aber auch Menschen, die wegen des Geldes, wegen eines Mannes, wegen einer Frau und wegen einer beruflichen Laufbahn (Karriere) besonders in dem gesamten Westen alles tun würden und man braucht nur die beiden lächerlich halb arabischen Sätze zu sagen, um seine Ziele zu erreichen .

 

Da der Islam eine Lehre der Pädophilie und Vergewaltigung ist, werden die Kinder, die Mädchen, die Jungen und die Frauen von den Moslems sexuell missbraucht(Siehe bitte den Link, wie der moslemische Priester(Mullah) ein Kind in der Moschee im IRAN vergewaltigt http://holycrime.com/CrimeDoc60.asp). Bezüglich der so genannten Konvertiten zum Islam sieht man auch natürlich diejenigen, die eine Beziehung mit einem Moslem oder einer Muslimin haben möchten und sich wegen der Liebe, wie man in Deutschland sagt zum Islam bekehren, ohne ein bisschen Ahnung vom Islam zu haben. Es ist aber sehr Interessant, dass sich viele seelisch und psychisch kranke Menschen, Pädophile, Frauenvergewaltiger, inhaftierte Kriminelle, Rechts- und Linksextremisten zum Islam bekehren. (Siehe bitte den Link Pädophile changes name and converts to Islam in jail:
http://www.dailyrecord.co.uk/news/scottish-news/2008/04/07/paedophilechanges-name-and-converts-to-islam-in-jail-86908-20375133/  – und Bekenntnisse einer Ex-Konvertitin zum Islam: http://www.gegenstimme.net/2011/01/08/2003/#more-2003)

 

Der Koran: Wie ich oben beschrieben habe, hat der Islam außer dem Blutvergießen und Barbarei nicht etwas Neues anzubieten. Die Moslems sagen und behaupten enthusiastisch weltweit, dass das Alkoholverbot im Islam das Allahs Gebot wäre. Das ist wie bei den Moslems üblich ist eine glatte historische islamische Lüge, denn das Alkoholverbot war ein Gebot von Mani und nicht nur das Alkoholverbot im Islam sondern auch die Koranverse laut lesen wurde aus der persischen Literatur(Manichäismus) kopiert. Der Manichäismus war eine antike offenbarte persische Religion, die nach dem Gründer, dem Perser Mani (216–276/277) benannt ist.

 

Der Koran besteht aus 114 Suren, die außer einer einzigen Sure lächerlicher weise mit Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen, anfangen .Insgesamt besteht der Koran aus 6.236 Versen. Im Koran gibt es zahlreiche fremde bzw. ausländische Worte, besonders die persischen Worte, trotzdem behaupten die Moslems, dass der Koran frei von den ausländischen Wörtern sei. Das ist eine glatte islamische Lüge der Moslems, weil weder das Wort Koran noch das Wort Vers, Āya, sind. Das Wort Āya ist persisch und das Wort Koran ist syrisch – Aramäisch. Manche Verse vom Koran sind aus der persischen Literatur abgeschrieben worden. (Das Ausführliche würde ich irgendwann herausgeben).

 

Der Koran ist die Hauptquelle der islamischen Gesetze, der so genannten Scharia, weitere Quelle der Scharia ist unter anderem die Sunna des Mohammeds. Der Koran ist ein Buch vieler Widersprüche und darüber hinaus ist der Koran das Manifest der Ängste, der Überfälle, der Kriege, der Pädophilie, der Frauenvergewaltigung, der Züchtigung, der Auspeitschung, der Folter, der Diskriminierung, der Raube, der Amputation der Hände und Beine, der Enthauptung und des Erbeutens. Der barmherzige Allah der Araber bzw. der Moslems hat im Koran und im Islam folgende islamische Eigenschaften:

 

Der barmherzige Allah stellt sich selbst in seinem Buch «Koran» als ein Mörder vor

= Sure Alanfal 8, Vers 17: „Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuss ab; und prüfen wollte Er die Gläubigen mit einer schönen Prüfung von Ihm. Wahrlich, Allah ist Allhörend, Allwissend.

 

Der barmherzige Allah Verflucht die Menschen und befiehlt den Moslems, dass die Nicht-Moslems rücksichtslos hingerichtet werden müssen.

Verflucht seien sie! Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden. Der barmherzige Allah tötet und kreuzigt die Nicht-Moslems auf brutalste Art und Weise

Sure Almaäda 5,Vers 33: „Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil“.

 

Der barmherzige Allah schlägt die Hände und die Füße der Nicht-Moslems wechselweise ab und dann wird er alle Nicht-Moslems kreuzigen

= Sure Alaaraf 7, Vers 124: „Wahrlich, ich werde wechselweise eure Hände und Füße abhauen. Dann werde ich euch alle kreuzigen“.

 

Der barmherzige Allah Verflucht nicht nur die Nicht- Moslems, sondern schimpft er wie die Penner auch mit den Nicht- Moslems.

= Sure Altauba 9, Vers 28: „O ihr, die ihr glaubt! Wahrlich, die Götzendiener sind unrein. Darum dürfen sie sich nach diesem ihrem Jahr der heiligen Moschee nicht nähern. Und falls ihr Armut befürchtet, so wird euch Allah gewiss aus Seiner Fülle reich machen, wenn Er will. Wahrlich, Allah ist Allwissend, Allweise“.

= Sure Alaaraf 7, der Vers 166: „Und als sie trotzig bei dem verharrten, was ihnen verboten worden war, da sprachen Wir zu ihnen: „Werdet denn verächtliche Affen“!

= Sure Alkalam 68, der Vers 13: „groben Benehmens, einem Bastard“.

 

Der barmherzige Allah ist antisemitisch und deswegen sind die Moslems weltweit antisemitisch

= Sure Almaäda 5, Vers 82: „Sicherlich findest du, daß unter allen Menschen die Juden und die Götzendiener die erbittertsten Gegner der Gläubigen sind“.

 

Der barmherzige Allah ist Antichrist und Antisemit und deswegen werden die Juden und die Christen weltweit durch die Moslems diskriminiert und massakriert

= Sure Almaäda 5, Vers 17: „Wahrlich, ungläubig sind diejenigen, die sagen: „Allah ist der Messias, der Sohn der Maria“. Sprich: „Wer vermochte wohl etwas gegen Allah, wenn Er den Messias, den Sohn der Maria, seine Mutter und jene, die allesamt auf der Erde sind, vernichten will“?  Allahs ist das Königreich der Himmel und der Erde und dessen, was zwischen beiden ist. Er erschafft, was Er will; und Allah hat Macht über alle Dinge“.

= Sure Almaäda, Ver 51: „O ihr, die ihr glaubt! Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Beschützern. Sie sind einander Beschützer. Und wer sie von euch zu Beschützern nimmt, der gehört wahrlich zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg“.

 

Der barmherzige Allah versklavt die Nicht-Moslems auf primitivste Art und Weise und zeigt sein wahres arabisch – rassistisches Gesicht

= Sure Altauba, Verse 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und Sein Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahren Glauben folgen – von denen, die die Schrift erhalten haben, bis sie eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten“.

Anmerkung: Die Übersetzungen des Korans vom Arabischen in eine andere Sprache entsprechen den Originalen nicht. Das arabische Wort Katelu im obigen Vers bedeutet töten, aber der moslemische Übersetzer kam dem armen Allah der Araber zu Hilfe und wollte dadurch die Barbarei des Allahs verbergen und deswegen anstatt «Töten» Kämpfen übersetzt hat, um die ausländischen Leser, besonders die westlichen Bürger bewusst zu täuschen, damit die westlichen Bürger das wahre Gesicht des Islams nicht kennen. Diejenigen, die die Schrift Al-Ketab erhalten; gemeint sind die Juden und die Christen, die eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten müssen.

 

Der barmherzige Allah predigt Hass und sät Hass unter Familien

= Surah Altauba, Vers 23: „O ihr, die ihr glaubt, nehmt nicht eure Väter und eure Brüder zu Beschützern, wenn sie den Unglauben dem Glauben vorziehen. Und diejenigen von euch, die sie zu Beschützern nehmen – das sind die Ungerechten“.

 

Der barmherzige Allah befiehlt den Moslems, die Nicht-Moslems zu köpfen bzw. zu enthaupten.

= Sure Muhammad 47, Vers 4: „Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut (ihnen) auf den Nacken; und wenn ihr sie schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest. (Fordert) dann hernach entweder Gnade oder Lösegeld, bis der Krieg seine Lasten (von euch) wegnimmt. Das ist so. Und hätte Allah es gewollt, hätte Er sie Selbst vertilgen können, aber Er wollte die einen von euch durch die anderen prüfen. Und diejenigen, die auf Allahs Weg gefallen sind – nie wird Er ihre Werke zunichte machen“.

 

Der barmherzige Allah und sein Mohammed steinigen sehr begeistert die verheirateten Ehebrecher im Gegensatz zu Jesus Christus, der in der Bibel die Ehebrecherin vor der Steinigung rettet und vergibt ihr und zu den Umstehenden, die die Ehebrecherin steinigen wollten, sagte: «Und wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

Ali Ibn Abi Taleb: der Vetter und der Schwiegersohn Mohammeds war einer der größten moslemischen Massenmörder aller Zeiten, der der grausamste Henker vom kriminellen Mohammed war und die Nicht-Moslems auf brutalste Art uns Weise massenweise enthauptete(köpfte). Haben Sie gewusst, dass der Gesandte, Allahs möge Allah ihn und seine Familie segnen, die verheirateten Ehebrecher gesteinigt hat?

(Sieh bitte, Ali Ibn Abi Taleb – Nahj Al-Balaghe, die Predigt 127, auf arabisch http://www.imamalinet.net/per/nahj-al/tar/index.htm )

 

Der barmherzige Allah macht aus den Menschen bzw. aus den Nicht-Moslems Tiere

= Sure Almaäda 5, Vers 59: „Sprich: O Leute der Schrift, ihr grollt uns nur deswegen, weil wir an Allah und an das glauben, was zu uns herabgesandt und was schon vorher herabgesandt wurde, und weil die meisten von euch Frevler sind“.

= Sure Almaeda 5, Vers 60: „Sprich: „“Soll ich euch über die belehren, deren Lohn bei Allah noch schlimmer ist als das? Es sind, die Allah verflucht hat und denen Er zürnt und aus denen Er Affen, Schweine und Götzendiener gemacht hat. Diese befinden sich in einer noch schlimmeren Lage und sind noch weiter vom rechten Weg abgeirrt“.

 

Der barmherzige Allah foltert die Nicht-Moslems wie ein Sadist auf grausamste Art und Weise

= Sure Alhaag 22, Verse 19-21: „Diese beiden sind zwei Streitende, die über ihren Herrn hadern. Für die, die nun ungläubig sind, werden Kleider aus Feuer zurechtgeschnitten werden; siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen werden“ – „ wodurch das, was in ihren Bäuchen ist, und ihre Haut schmelzen wird“. – „Und ihnen sind eiserne Keulen bestimmt“. „Sooft sie aus Bedrängnis daraus zu entrinnen streben, sollen sie wieder dahin zurückgetrieben werden; und (es heißt): „Kostet die Strafe des Verbrennens“.

= Sure Alrahman 55,Vers 43: „Das ist Dschahannam, die die Schuldigen leugnen“.
{Anmerkung: Der Übersetzer hat das Wort Hölle einfach auf arabisch Dschahannam geschrieben
http://www.lessan.org/de/%D8%AC%D9%8E%D9%87%D9%8E%D9%86%D9%91%D9%8E%D9%85%D9%8F 

= Sure Alrahman 55,Vers 44: „Zwischen ihr und siedend heißem Wasser werden sie die Runde machen. {Anmerkung: Das Pronomen Ihr in dem obigen Vers heißt eigentlich die Hölle. Der Übersetzer hat das Wort Hölle einfach auf arabisch Dschahannam geschrieben}
http://www.lessan.org/de/%D8%AC%D9%8E%D9%87%D9%8E%D9%86%D9%91%D9%8E%D9%85%D9%8F  (Siehe bitte den Link, Ex-Muslim ‚Allah is a Gangster‘ – http://www.youtube.com/watch?v=tYXHKLmpVBs  )

 

Der barmherzige Allah züchtigt die Frauen und legitimiert die Gewalt gegen die Frauen und zeigt seine wahre Geschlechter-Apartheid

= Sure Alnisaa, Vers 34: „Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß“.

= Sure Sad 38,Vers 44: „Und (Wir sprachen): „“Nimm ein Bündel in deine Hand und schlage damit und werde nicht eidbrüchig.““ Wahrlich, Wir fanden ihn geduldig. (Er war) ein vortrefflicher Diener; stets wandte er sich (Allah) zu“.

 

Der barmherzige Allah und sein Mohammed, der Gründer der sogenannten Religion des Friedens des Islams lehnen gemeinsam den Waffenstillstand ab , da die Moslems die Oberhand Haben.

= Sure Muhammad 47,Vers 35: „So lasst (im Kampf) nicht nach und ruft nicht zum Waffenstillstand auf, wo ihr doch die Oberhand habt. Und Allah ist mit euch, und Er wird euch eure Taten nicht schmälern“.

 

Der barmherzige Allah massakriert die nicht moslemischen Gefangenen

Sure Alanfal 8, Vers 67: „Einem Propheten geziemt es nicht, Gefangene zu (be-)halten, sofern er nicht heftig auf dieser Erde gekämpft hat. Ihr wollt die Güter dieser Welt, Allah aber will (für euch) das Jenseits. Und Allah ist Erhaben, Allweise“.

 

Der barmherzige Allah ist am islamischen Diebstahl Mohammeds und der Moslems beteiligt, denn die islamische Beute gehört dem Allah und seinem Mohammed

= Sure Alanfal 8, Vers 1: „Sie fragen dich nach der Beute. Sprich: „Die Beute gehört Allah und dem Gesandten. Darum fürchtet Allah und ordnet die Dinge in Eintracht unter euch und gehorcht Allah und Seinem Gesandten, wenn ihr Gläubige seid“.

= Sure Alanfal 8, Vers 41: „Und wisset, was immer ihr erbeuten möget, ein Fünftel davon gehört Allah und dem Gesandten und der Verwandtschaft und den Waisen und den Bedürftigen und dem Sohn des Weges, wenn ihr an Allah glaubt und an das, was Wir zu Unserem Diener niedersandten am Tage der Unterscheidung, dem Tage, an dem die beiden Heere zusammentrafen; und Allah hat Macht über alle Dinge“.

 

Der barmherzige Allah bestraft die moslemischen Islamwissenschaftler, die versuchen, die Allahs-Worte umzuändern und unbedingt aus dem barbarischen Islam Mohammeds einen neuen bzw. einen modernen Islam zu machen.

= Sure Albakara, Vers 59: „Doch die Ungerechten vertauschen das Wort mit einem, das ihnen nicht gesagt wurde. Da sandten Wir auf die Ungerechten eine Strafe vom Himmel herab, weil sie gefrevelt hatten“.

 

Der barmherzige Allah hält die Kinder bzw. die Mädchen, die ihre Menstruation (Monatsblutung) noch nicht bekommen haben, für heiratsfähig. Mohammed heiratete deswegen mit 53 Jahren ein 6 – Jähriges Mädchen namens Aishah, arabisch, die Tochter vom Abu Bakr, arabisch und hatte Mohammed der Lieblingsfreund der moslemisch und nicht moslemischen Islamwissenschaftler und deren westlichen Politiker mit 53 Jahren mit einem 6-Jährigen Mädchen Geschlechtsverkehr. Meine Frage an die moslemischen Islamwissenschaftler: Ob die moslemischen Islamwissenschaftler, die nie müde werden, für den pädophilen Islam vom Mohammed Propaganda zu machen, einverstanden wären, ihr 6-Jähriges Mädchen mit einem 53 jährigen Mann verheiraten zu lassen?

 

= Sure Altalak 65, Vers 4: „Wenn ihr Zweifel hegt über jene eurer Frauen, die keine Menstruation mehr erhoffen, dann wisset, daß ihre Frist drei Monate beträgt, und das gleiche gilt für diejenigen, die noch keine Menstruation gehabt haben. Und für die Schwangeren soll die Frist solange dauern, bis sie zur Welt bringen, was sie getragen haben. Und dem, der Allah fürchtet, wird Er Erleichterung in seinen Angelegenheiten verschaffen“.
(Siehe bitte den Link, She was 6 he was 54 Muhmad prophet of Allah!
http://www.youtube.com/watch?v=HT6F3RNKZk&feature=player_embedded  )

 

Der barmherzige Allah legitimiert die Mädchen – und Frauen Vergewaltigung durch die Moslems. Der Mohammed hat deswegen das ganze jüdische Volk im Laufe seiner fundamentalistischen Bewegung ausgerottet und deren Hab und Gut beraubt und deren Frauen auf brutalste Art und Weise gemäß seinem kriminellen Buch « Koran», Sure Alnisaa 4, Vers 24 und Sure Alahsab 33, Vers 50; versklavt und vergewaltigt. (Siehe bitte den Link: Rape in Islam ; Vergewaltigung im Islam
http://www.youtube.com/watch?v=5o1FPkWWV2s&feature=player_embedded  )

 

= Sure Alnisaa 4, Vers 24: „Und (verwehrt sind euch) verheiratete Frauen außer denen, die ihr von Rechts wegen besitzt. Dies ist Allahs Vorschrift für euch. Und erlaubt ist euch außer diesem, daß ihr mit eurem Geld Frauen begehrt, zur Ehe und nicht zur Hurerei. Und gebt denen, die ihr genossen habt, ihre Brautgabe. Dies ist eine Vorschrift; doch soll es keine Sünde sein, wenn ihr über die Vorschrift hinaus miteinander eine Ubereinkunft trefft. Seht, Allah ist Allwissend und Allweise“.

= Sure Alahsab 33,Vers 50: „O Prophet, Wir erlaubten dir deine Gattinnen, denen du ihre Brautgabe gegeben hast, und jene, die du von Rechts wegen aus (der Zahl) derer besitzt, die Allah dir als Kriegsbeute gegeben hat, und die Töchter deines Vaterbruders und die Töchter deiner Vaterschwestern und die Töchter deines Mutterbruders und die Töchter deiner Mutterschwestern, die mit dir ausgewandert sind, und jedwede gläubige Frau, die sich dem Propheten schenkt, vorausgesetzt, daß der Prophet sie zu heiraten wünscht; dies gilt nur für dich und nicht für die Gläubigen. Wir haben bereits bekanntgegeben, was Wir ihnen bezüglich ihrer Frauen und jener, die sie von Rechts wegen besitzen, verordnet haben, so daß sich daraus keine Verlegenheit für dich ergibt. Und Allah ist Allverzeihend, Barmherzig“.

 

Es ist erstaunlich, dass die Islamwissenschaftlerin, die Frau Christine Schirrmacher trotz der obigen Verse des kriminellen Buches « Koran» vom Mohammed behauptet: »Natürlich gibt es im Islam oder auch im Koran keine Anweisung, Juden und Christen zu tِten«. (Siehe bitte ägyptische Kopten Schrift steht gegen Gewalt, von Christine Schirrmacher:
http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~EB0D54708BA3E468CBAB5D2E4784D6D95~ATpl~Ecommon~Scontent.html  )

 

Die islamischen Eigenschaften des Allahs haben wir einigermaßen kennengelernt, wie gnädig der Allah der Araber ist .Jetzt lernen wir die Ansichten von Frau Katayun Amirpur kennen, die den kriminellen und super primitiven Islam Mohammeds unbedingt modernisieren machte. Frau Katayun Amirpur versuchte, das islamisch-faschistische Regime im Iran indirekt in Schutz zu nehmen, um angeblich einen Militärschlag gegen das islamisch-faschistische Regime zu verhindern und war sie sehr begeistert von den so genannten islamischen Fortschritten im Bereich der Menschenrechte unter dem islamisch-faschistischen Regime im IRAN, wo sie der Meinung war: «anstatt Steinigung wird im IRAN gehängt» und das ist ein Schritt nach vorne und deswegen geht sie so weit ,wo sie sogar behauptet: «Kein Satz wird so häufig mit dem amtierenden Präsidenten Irans, Mahmud Ahmadinedschad, assoziiert wie dieser: Israel muss von der Landkarte radiert werden. Das Problem ist nur – er hat diesen Satz nie gesagt. Ahmadinedschad sagte jedoch wörtlich: „in rezhim-e eshghalgar bayad azsafhe-ye ruzgar mahv shavad“. Das bedeutet: „Dieses Besatzerregime muss von den Seiten der Geschichte (wِörtlich: Zeiten) verschwinden“. Oder, weniger blumig ausgedrückt: „Das Besatzerregime muss Geschichte werden“. Das ist keine Aufforderung zum Vernichtungskrieg, sondern die Aufforderung, die Besatzung Jerusalems zu beenden.(Siehe bitte « Der iranische Schlüsselsatz»). http://www.sueddeutsche.de/kultur/umstrittenes-zitat-von-ahmadinedschad-der-iranischeschluesselsatz

 

»Da Frau Katayun Amirpur durch ihren Islam und wegen ihrer besonderen Islamophilie verblendet wird, vergießt sie die Hintergründe des Antisemitismus des Islams und Antisemitismus der Moslems zu sehen und anstatt ihren Text mit «Der islamische Schlüsselsatz» zu betiteln; betitelt sie ihren Text ganz bewusst und ganz geschickt mit «Der iranische Schlüsselsatz». Frau Katayun Amirpur sollte den Namen des IRANS mit dem antisemitischen Islam vom Mohammed nicht beschmutzen. Sie sagt den Lesern bestimmt nicht, wo der Antisemitismus vom kriminellen Moslem, Mahmud Ahmadinedschad her kommt? Und darüber hinaus verbirgt sie, den Lesern zu sagen, dass der Mohammed selbst ein Antisemit war und das ganze jüdische Volk ausgerottet und deren Hab und Gut beraubt und deren Frauen auf islamische Art und Weise vergewaltigt hat und genau aus diesem Grund ist nicht nur der kriminelle Moslem, Mahmud Ahmadinedschad, sondern die Mehrheit der Moslems antisemitisch.

 

Sie versucht, das wahre Gesicht des super primitiven Islams vom Mohammed in Deutschland zu verbergen und die Worte und die Taten vom Ihrem Mohammed zu rechtfertigen, wo sie ganz bewusst und ganz geschickt vom Islamismus redet,  ohne den Islam und dessen kriminellen Anstifter Mohammed für seine Verbrechen seit 1432 Jahren zur Verantwortung zu ziehen und genau aus diesem Grund schreibt sie über die Barbarei des Islams im IRAN ,die sie sehr gerne zu Unrecht als Islamismus bezeichnet: »In der Islamischen Republik Iran hat schließlich jedermann eigene, oft leidvolle Erfahrungen mit dem Islamismus. Sieh bitte, Die gottgefällige Freiheit: http://www.zeit.de/2001/47/Die_gottgefaellige_Freiheit

 

Um zu sehen, dass der Islam und der Islamismus zwei Seiten derselben Medaille sind, bitte siehe den Text vom Michael Mannheimer Islam und Islamismus – Zwei Seiten derselben Medaille namens Islam: http://europenews.dk/de/node/36860

 

Frau Amirpur muss den Lesern antworten, was das islamisch-faschistische Regime im IRAN seit 32 Jahren macht, dass dem Islam vom kriminellen Mohammed nicht entspricht? Alles, was das islamisch-faschistische Regime im IRAN macht, stimmt vollkommen mit dem kriminellen Islam vom Mohammed. Genau aus diesem Grund fühlt sie sich nicht nur islamisch verpflichtet sondern auch gezwungen, die verloren Ehre des Islams in Deutschland wieder herzustellen, wo sie sogar von einem anderen Islam bzw. von einem modernen Islam spricht. Darüber hinaus sollte sie die deutsche Öffentlichkeit über die folgenden Themen informieren:
* über die islamische Pädophilie im Islam sowohl zu Lebzeiten Mohammeds als auch heute im Islam
* über den islamischen Terror im Islam sowohl zu Lebzeiten Mohammeds als auch heute im Islam
* über die 63 islamischen Angriffskriege vom Mohammed zu Lebzeiten Mohammeds
*  über die islamische Kriegsbeute zu Lebzeiten Mohammeds
* über die islamische Sklaverei im Islam sowohl zu Lebzeiten Mohammeds als auch heute im Islam
* über die islamische Enthauptung im Islam sowohl zu Lebzeiten Mohammeds als auch heute im Islam
* über die islamische Mädchenvergewaltigung und Frauenvergewaltigung im Islam sowohl zu Lebzeiten Mohammeds als auch heute im Islam.

 

Mohammed terrorisierte 23 Jahre sein eigenes Volk in der Halbinsel von Saudi Arabien, bis er mit dem Krieg, dem Raub, der Angst, dem Terror und der Vergewaltigung, den Arabern zum Islam aufgezwungen hat, den Islam ohne wenn und aber anzunehmen. Da die Araber den Islam nicht freiwillig angenommen haben, haben fast alle Araber außer den Bekannten und Verwandten Mohammeds kurz nach dem Tode Mohammeds den Islam verlassen. Die Apostasie (der Abfall vom Islam) der Araber veranlasste die beiden von so genannten Vier rechtgeleiteten Kalifen „Abu Bakr und Ali ibn Abi Talib“ die Abgefallenen Araber vom Islam auf brutalste Art und Weise zu massakrieren. Das ist aber das wahre Gesicht des Islams vom Mohammed, was die sogenannten moslemischen und nicht-moslemischen Islamwissenschaftler des gesamten Westens zu verbergen versuchen.

 

Ich würde mich anstatt der westlichen Politiker und deren moslemisch und nicht-moslemisch und genialen Islamwissenschaftler – besser gesagt – Islam – Propagandisten / innen in Grund und Boden schämen, wenn ich mit der Lehre der Beschimpfung der Nicht-Moslems durch Allah, durch Mohammed und durch die Moslems, mit der islamischen Lehre des Hasses gegen die Nicht-Moslems , mit der islamischen Lehre des Terrors, der islamischen Intoleranz, der islamischen Pädophilie, der islamischen Auspeitschung , der islamischen Steinigung, der islamischen Vergewaltigung der Frauen, der islamischen Polygamie, der islamischen Diskriminierung der Andersdenkenden, der islamischen Sklaverei, der islamischen Amputation der Hände und Beine des super primitiv und kriminellen Islams vom Mohammed behaupten würde, dass der Islam sogar mit der Demokratie vereinbar wäre und der kriminell und pädophile Mohammed ein Prophet und der Islam eine Religion des Friedens wäre.

 

Wer versucht, die Anzahl der Viren zu reduzieren, ohne die Viren zu tِten und mit seiner Islamophilie einen neuen bzw. einen modernen Islam zu bilden, der schadet nur der Demokratie und der verhindert die Viren abgetِtet zu werden und genau aus diesem Grund schrieb ich in meinem Artikel «das islamische Deutschland»: Die Erfindung des modernen Islams durch die so genannten moslemischen Islamwissenschaftler ist die neueste islamische Lüge der Moslems , um nicht nur den kriminellen Mohammed, sondern seinen super primitiv und verbrecherischen Islam zu rehabilitieren. Leider gab es zu Lebzeiten Mohammeds keine Handkamera, wo die moslemisch und nicht moslemischen Islamwissenschaftler und deren genialen westlichen Politiker die Enthauptung von eintausend 1000 angeketteten Menschen, die durch den Mohammed mit dem Allah Akbar – Ruf, arabisch im Namen Allahs und im Namen des Islams geköpft wurden, zu filmen, um die moslemisch und nicht moslemischen Islamwissenschaftler und deren genialen westlichen Politiker den Film der Enthauptung von eintausend 1000 angeketteten Menschen, die durch den Mohammed mit dem Allah Akbar -Ruf, arabisch geköpft wurden, sehen zu können.

 

Zum Glück beschreibt der moslemische schiitische Fanatiker, Ali Sharyati  ganz stolz und ganz präzis das wahre Gesicht des Islams und den wahren Charakter Mohammeds in seinem Buch namens «Die Islamwissenschaft», wie der Mohammed in einem Tag 700 Juden vom Banu Quraiza -Stamm, enthauptet hat: «Mohammed saß an einer riesigen Grube, wo die Grube auf seinen Befehl gegraben wurde. Die angeketteten Juden wurden vor den Mohammeds Augen einer nach dem anderen enthauptet und in die Grube geworfen wurden. Der Mohammed schaute dies ganz eiskalt an, ohne die Gefühle zu zeigen. Während der letzte Mann von diesen 700 Juden enthauptet und halbtot in die riesige Grube geworfen und mit der Erde überschüttet wurde, stand der Mohammed auf und beschäftigte er sich mit den anderen Sachen. (Sieh bitte, die Islamwissenschaft vom Ali Sharjati, auf Seite 580 auf persisch und Islam und Gihād vom Thomas Tartsch: http://tooltest.info/tartsch/2011/02/12/islam-und-%C7%A7ihad/ )».

 

Wer hat eigentlich die jüdischen Gefangenen geköpft? Der Tabari, der moslemische Historiker berichtet in seinem Geschichtsbuch vom Tabari, dass der Ali ebn Abitaleb, der Vetter und der Schwiegersohn Mohammeds einer der größten moslemischen Massenmörder der Weltgeschichte, der in einem Tag zusammen mit seinem moslemischen Bruder Al-Zubair 700- 1000 angekettete jüdische Kriegsgefangene enthauptet bzw. geköpft haben. (Siehe bitte den 3. Band , Geschichtsbuch vom Tabari, auf Seite 1093 auf persisch).

 

Wer sich ganz bewusst im Fernsehen oder in den westlichen Medien ganz stolz  mit dem akademischen Titel «Doktor, Professor» einen Moslem nennt, der macht sich natürlich auch schuldig,

denn der Islam und ein Moslem sein ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

 

7 Responses to “Der Islam und ein Moslem sein, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit”

  1. Johannes Says:

    Der zweite Satz des Brecht-Zitats „Wer Wahrheit eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher“, trifft ja auf fast alle „Islamwissenschaftler“ in Deutschland zu. Ein ganz besonderer unter ihnen ist der „Orientalist“ und frühere Leiter des Orient-Instituts der Hamburger Universität: „Professor“ Dr. Udo Steinbach, der als Ober-Dhimmi jahrelang immer wieder als „Sachverständiger“ im TV/GEZ auftreten konnte und seine pro-arabische Meinung verbreiten konnte.

    Dabei sind besonders seine Hasstiraden gegen Israel zu erwähnen, wenn er die Gewalt der arabischen „Palästinenser“ gegen Israel zu verschleiern suchte und die Friedfertigkeit von PLO und Hamas beschwor. Mit Schaum vor dem Mund und vor Wut zitternd beklagte er oft angebliche israelische „Menschenrechtsverletzungen“ und bezichtigte Israel des Völkermords.

    Von der jetzt deutlich offenbar werdenden despotischen Herrschaft in den islamischen Ländern, die auch die Gewalt gegen die eigenen Glaubensgenossen nicht scheut, haben wir von Steinbach und Co. nie etwas gehört. Auch die Scharia-Gesetzgebung mit ihren unmenschlichen vormittelalterlichen Strafen, die Unterdrückung und Entrechtung der Frauen im Islam sowie die allgemeinen ständigen Menschenrechtsverletzungen in den islamischen Ländern scheinen für diese „Experten“ unbekannt zu sein. Sie haben sich nie darüber geäußert, obwohl sie doch die arabischen Länder bereisten und sich „wissenschaftlich“ mit dem Islam beschäftigten.

    Karl Theodor zu Guttenberg wurde wegen seiner auch zugegebenen Schummelei bei seiner Doktorarbeit zu Recht der Doktortitel aberkannt. Welchen Unsinn aber haben Steinbach und Co. kraft ihrer Titel jedoch im Namen der „Wissenschaft“ an Büchern verfasst und Studierenden eingehämmert? Im Unterschied zu Guttenberg haben sie damit ein Leben lang Gehälter aus Steuermitteln kassiert und die Unwahrheit als Wahrheit verkündet. Sie haben damit viele Gutgläubige in die Irre geführt und die Vorstellung genährt, dass der Islam eine „Religion“ sei und der Koran ein „heiliges“ Buch.

    Noch ein Wort zu dem Heer von Journalisten und Korrespondenten der Medien sowie des Fernsehens/GEZ. Obwohl sie es doch hätten besser wissen müssen durch ihre oft jahrelange Tätigkeit in Nahost, berichteten sie meist Positives sowohl über die Regierenden als auch über die Regierten. Dabei konnte jeder, der sich mit den Recherchen glaubwürdiger Korrespondenten – und dazu zähle ich ausdrücklich Ulrich W. Sahm – ein Bild von der Wirklichkeit islamischen Seins machen.

    Zu diesen unglaubwürdigen Berichterstattern gehört u.a. auch der Journalist Ossenberg, der für das ZDF aus Ägypten berichtet. Ihm war seine Sprachlosigkeit über die ausgebrochene Gewalt in Ägypten förmlich anzumerken. Hat er sich denn vorher nie mit dem inneren Zustand dieses Landes befasst? Waren ihm die brutalen Christenverfolgungen nicht bekannt? Hat er die Wahrheit absichtlich verschwiegen?

    Da bleiben viele Fragen. Es scheint so, dass diese gutbezahlten Meinungsmacher keine oder nur geringste Kenntnisse der arabischen Sprache haben, über den Islam und seine Selbstzeugnisse nichts wissen und immer auf die märchenhaften englischen Übersetzungen ihrer Zuträger angewiesen sind.

    Wer dagegen die CNN-Nachrichten sieht, ist auf jeden Fall besser dran, obwohl auch dort der Antisemitismus immer wieder mal durchdringt. Wir wurden und werden durch diese Korrespondenten und die so genannten Islamexperten immer wieder desinformiert. So werden die ahnungslosen Adressaten ihrer „Recherchen“ an der Nase herumgeführt und sind überrascht, dass die „Religion des Friedens“ alles andere ist – nur nicht friedlich.

  2. DocPhil Says:

    Bitte mehr Kartoons über Mohammed zeichnen. Z.B. Mohammed geht von Aisha (in einer Burka verhüllt) mit Mohammed an der Hundeleine gassi.
    Mohammed kriecht auf allen Vieren.

    Oder Mohammed im Puff. etc.

    Ansonsten super Beschreibung. Toll gemacht

  3. Maria Says:

    Diesen sehr wichtigsten Artikel  „Der Islam und ein Moslem sein, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“
    sollten Sie bitte ins Englische übersetzen,damit mehr Menschen das wahre Gesicht des Islam kennen lernen sollen.So einen schönen Artikel über den Islam habe ich bis jetzt nicht gelesen.Hut ab und vielen Dank für diesen wunderbaren Text .

  4. Gerichtshof Says:

    ALLES WIRD RAUSKOMMEN!DIE WERDEN ES NIE SCHAFFEN ES ZU VERBERGEN!DIESE KRIMINELLEN VERFICKTEN VERBRECHER DROGENMAFIAS UND MÖRDER ETC!FAHRT ZUR HÖLLE ZURÜCK!

  5. Matze Says:

    Und wenn einer was anderes denkt, willkommen im mittelalter du a loch. hoffe du und deine ganze Familie sterbt bald aus. sorry alles andere bringt nix

  6. Matze Says:

    PS der Islam hat nie zu Deutschland oder irgend einem anderen westlichem Land gehört und wird auch niemals dazu gehören. PPs ist einfach nicht zu ertragen wenn so ein Heuchler von Moslem einen erzählt und dann säuft, fickt nachts auf der Straße in seiner kotze liegt, und das ist Mohammeds Wille! ach so^^ glaube nicht


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s