kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Türkischer Islamist Necmettin Erbakan gestorben 27. Februar 2011

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 23:30

Der oberste Islamist der Türkei, und einstiger Mentor und Förderer des heutigen Premiers Recep Tayyip Erdogan ist tot. Er galt als unnachgierbiger Befürworter der Scharia und zeichnete sich für den Beginn einer Re-Islamisierung der Türkei mitverantwortlich. Im Islam sah er die einzige Lösung für die Errettung der Menschheit und sein Plan war Europa ebenfalls zu islamisieren. Seine „Partei der Glückseligkeit“ gilt als politisches und ideologisches Zentrum der Milli Görüs Bewegung in Europa. Milli Görüs strebt nach politischem Einfluss vor allem in Deutschland und gilt, trotz der offenen Bekundung Erbakans nach der Einführung der Scharia und der Islamisierung Eruopas, als wichtiger Dialogpartner für die deutsche Politik.

 

Ausgerechnet der Sozialdemokrat Bülent Ecevit brachte ihn einst in die Politik und sein ideologischer Ziehsohn Erdogan sollte es gewesen sein, der Bülent Ecevit später in die Opposition befördern sollte. Seitdem bekämpft Erdogan den Einfluss des Militärs und treibt trotz Bruch mit Erbakan die Islamisierung voran und baut Beziehungen zum islamistischen Mullah-Regime und seinem Verbündeten Syrien aus. In den säkularen Eliten der Türkei sieht er seine größten Feind un bekämpft sie auf allen Ebenen.

 

Der als Antisemit bekannte Erbakan warf Erdogan vor eine Marionette der Zionisten und der USA zu sein. Obwohl Erdogan die Provokation, die von der „International Humanitären Hilfsorganisation“ gecharterte „Mavi Marmara“ ausgelöst wurde, unterstützte und politisch für sich zu nutzen wusste. Die IHH wurde darauf hin wegen Finanzierung des Terrorismus in Deutschland verboten. Erbakan wurde von seinen Kritikern als korrupt eingestuft. In seiner Karriere bereicherte er sich wie kein anderer an Spendengeldern und erkaufte sich dadurch Einfluss in der Politik und unter anderen Islamisten. Vielleicht auch unter deutschen Politikern? {Quelle:www.exmuslime.at}

 

 

Necmettin Erbakan, Gründer der Millî Görüş Bewegung, mit 85 Jahren verstorben

 

Am heutigen Tag (27.02.2011) ist mit 85 Jahren Prof. Dr. Necmettin Erbakan verstorben. Necmettin Erbakan war Ende der 1960er Jahre der Gründer der global agierenden sunnitisch-türkischen Millî Görüş Bewegung und in weiten Teilen der Bewegung bis zu seinem Tod die unangefochtene Führungspersönlichkeit. Das ist einer der Gründe, warum die Islamische Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG) in Deutschland von den Sicherherheitsbehörden als Organisation des “taktischen Islamismus” beobachtet wird. {Quelle: www.tooltest.info}

 

Erster islamistischer Regierungschef Erbakan gestorben

Necmettin Erbakan war der Mentor des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan und wurde 1996 selbst der erste islamistische Regierungschef des Landes. Am Sonntag ist der Politiker gestorben.

 

Ankara: Die Türkei trauert um Necmettin Erbakan: Der frühere Regierungschef starb am Sonntag im Alter von 84 Jahren an Herzversagen, sagte einer seiner Angehörigen dem türkischen Sender NTV. Erbakan, der Mitte der neunziger Jahre an die Macht kam, war nach Angaben des Senders Anfang Januar wegen einer Infektion im Krankenhaus behandelt worden. Ein Arzt einer Klinik in Ankara, der Erbakan seitdem betreute, bestätigte seinen Tod. Demnach verschlechterte sich sein Zustand am Sonntagmorgen rapide. Erbakan galt auch als Mentor des derzeitigen türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Dieser würdigte Erbakans „hartnäckigen Charakter“ und seine Prinzipien sowie seine Leistungen als Lehrender.

Veruntreuung von Parteigeldern: Erbakan war 1996 an der Spitze einer Koalitionsregierung der erste islamistische Ministerpräsident der Türkei geworden. Im Juni 1997 wurde er von der Armee aus dem Amt gedrängt. Seine islamistische Wohlfahrtspartei (RP) wurde im Januar 1998 verboten, Erdogan gründete darauf die heutige Regierungspartei AKP. Erbakan versuchte, durch die Gründung der Tugendpartei politisch wieder Fuß zu fassen. Als das Verfassungsgericht auch diese Partei verbot, wurde als deren Nachfolgerin die Seligkeitspartei (Saadet) ins Leben gerufen, zu deren Vorsitzendem Erbakan gewählt wurde. Im Jahr 2002 wurde er wegen Veruntreuung von Parteigeldern zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt, konnte die Vollstreckung des Urteils jedoch aus gesundheitlichen Gründen mehrmals aufschieben. Im August 2008 schließlich erließ Staatspräsident Abdullah Gül Erbakan den Rest seiner Strafe. {Quelle: www.spiegel.de}

 

4 Responses to “Türkischer Islamist Necmettin Erbakan gestorben”

  1. Ulrich Says:

    ein Depp weniger!

  2. Walter Says:

    Ob sich Herr Erbakan bei der Begegnung im Jenseits mit Herrn Attatürk verstehen werden?
    Oder wird er zu hören bekommen, der Islam ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit????


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s