kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Türkischer Islamist Necmettin Erbakan gestorben 27. Februar 2011

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 23:30

Der oberste Islamist der Türkei, und einstiger Mentor und Förderer des heutigen Premiers Recep Tayyip Erdogan ist tot. Er galt als unnachgierbiger Befürworter der Scharia und zeichnete sich für den Beginn einer Re-Islamisierung der Türkei mitverantwortlich. Im Islam sah er die einzige Lösung für die Errettung der Menschheit und sein Plan war Europa ebenfalls zu islamisieren. Seine „Partei der Glückseligkeit“ gilt als politisches und ideologisches Zentrum der Milli Görüs Bewegung in Europa. Milli Görüs strebt nach politischem Einfluss vor allem in Deutschland und gilt, trotz der offenen Bekundung Erbakans nach der Einführung der Scharia und der Islamisierung Eruopas, als wichtiger Dialogpartner für die deutsche Politik.

 

Ausgerechnet der Sozialdemokrat Bülent Ecevit brachte ihn einst in die Politik und sein ideologischer Ziehsohn Erdogan sollte es gewesen sein, der Bülent Ecevit später in die Opposition befördern sollte. (more…)

 

Gaddafi verliert eine Stadt nach der anderen

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 19:14

Libyens Diktator beherrscht nur noch Teile von Tripolis. Er soll sich mit Spezialeinheiten in einem Militärkomplex in der Hauptstadt verschanzt haben.

 

Muammar al-Gaddafi verliert immer mehr die Kontrolle über sein Land: Nachdem bereits mehrere Städte im Osten Libyens von Regimegegnern übernommen wurden, erklärte die Opposition am Sonntag, neben der drittgrößten Stadt Misrata werde nun auch Suara, etwa 50 Kilometer westlich der Hauptstadt Tripolis von ihr beherrscht. Damit kann der libysche Diktator nur noch seine Heimatstadt Syrte sowie einige Stadtteile von Tripolis als sein Einflussgebiet bezeichnen. Die Eroberung Sawijas ist nach Informationen des Fernsehsenders al-Dschasira erfolgreich gewesen, weil ein Großteil der Regierungstruppen übergelaufen sei. Die Aufständischen hätten Panzer und Waffen erbeutet.

 

Opposition bildet Übergangsregierung in Bengasi: Vertreter des Gaddafi-Regimes hatten am Sonntagmorgen Journalisten nach Sawija gebracht. Doch statt wie geplant eine Stadt unter Kontrolle der regulären Sicherheitskräfte zu präsentieren, sahen die Reporter Widerstandskämpfer auf den Barrikaden, mit ihrer Fahne als Zeichen des Sieges. Nach aktuellen Berichten sind das Zentrum und die unmittelbaren Außenbezirke unter Kontrolle der Anti-Gaddafi-Kräfte. Allerdings sollen in einiger Entfernung rund um die Stadt Panzer Stellung bezogen haben. In Bengasi schuf die Opposition Tatsachen. Der ehemalige Justizminister Mustafa Abdel Dschalil, der sich kürzlich von Gaddafi distanziert hatte, bildete in der zweitgrößten Stadt des Landes eine Übergangsregierung und kündigte demokratische Wahlen unter internationaler Beobachtung an. (more…)

 

Islamische Apartheid: Bald schon in Europa

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 18:14

Zenit News, eine in Rom ansässige, internationale katholische Nachrichtenagentur, berichtet über ein weiteres, unlängst zu beobachtendes Abrücken der türkischen Regierung von ihrer Verfassung, die die Trennung von Religion und Staat fordert. Dies ist ein weiteres Beispiel für den Rückschritt der Türkei in Richtung Intoleranz, die schon das Osmanische Reich kennzeichnete.

 

Nein, nein, die Türken kidnappen keine männlichen Neugeborenen, um sie später als Haussklaven in den Dienst zu stellen … noch nicht. Es geht gerade um Folgendes: „Nicht einmal den Mongolen des 14. Jahrhunderts gelang es, eines der ältesten christlichen Klöster der Welt zum Verschwinden zu bringen, als sie 40 Mönche und etwa 400 Gläubige töteten, aber vielleicht schafft es der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdo?an“.

Es geht um das Kloster der Syrisch-Orthodoxen Kirche, das bereits im 8. Jahrhundert das Opfer der islamischen Eroberung wurde. Die Geschichte dieser Kirche und des Klosters ist ein Mikrokosmos islamischer Intoleranz in Aktion. (more…)

 

Abtreibung tötet das Kind und ruiniert die Familie

Filed under: Stopp Abtreibung — Knecht Christi @ 17:53

Seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. vor der Päpstlichen Akademie für das Leben.

 Aufruf an die Ärzte zu mutigem Handeln: Es gibt keine Abtreibung aus „therapeutischen Gründen“. Gott verlässt nie den, der einen Fehler macht.

Rom (kath.net/as): Abtreibung löst kein Problem – aber sie tötet ein Kind und stürzt die Eltern in ein tiefes moralisches und existentielles Drama, das vor allem die Frau für immer zeichnen kann. Mit diesen Worten wandte sich Papst Benedikt XVI. am heutigen Samstag Vormittag an die Mitglieder der Vollversammlung der Päpstlichen Akademie für das Leben. Der Papst betonte die Verantwortung der Ärzte sowie die Notwendigkeit einer Wissenschaft mit ethischem Bewusstsein und lud die Frauen, die Opfer eines postabortiven Syndroms sind, ein, im liebenden Gottvater Tröstung zu finden.

 

Bei der Entscheidung für die Abtreibung gebe es keinen „Sieger“. Weder das Kind noch die Frau stünden auf der Siegerseite, ebenso wenig der Mann, der trotz der ihn befreienden Lösung vor dem Drama der fast immer allein gelassenen Frau blind bleibe. (more…)

 

Amnesty International: Länderbericht Türkei

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 17:33

ALLGEMEINE ENTWICKLUNG: In der Türkei gab es seit etwa 2002 verstärkte Bemühungen, den Beitrittsprozess zur EU durch Reformen in den Bereichen Demokratie und Menschenrechte voranzubringen. Zwischen 2002 und 2005 wurden insgesamt acht Reformpakete mit Änderungen der Verfassung, der Strafprozessordnung und weiterer Gesetze verabschiedet; zum 1. Juni 2005 trat ein neues Strafrecht in Kraft. Seit Mitte 2005 ist jedoch eine deutliche Verlangsamung der Reformbemühungen festzustellen, in einigen Bereichen gab es sogar Rückschritte. Im Sommer 2005 kritisierte der damalige Generalstabschef, die im Hinblick auf die EU vorgenommenen Gesetzesänderungen hätten den Kampf gegen den Terror behindert. Diese Kritik wurde mit kampagnenartiger Intensität von der Presse aufgenommen und führte schließlich zu einer Verschärfung des Antiterrorgesetzes im Juli 2006.

 

Im Rahmen der sogenannten Ergenekon-Operation wurden seit Januar 2008 in mehreren Wellen bekannte Personen aus der türkischen Politik und Gesellschaft, darunter mehrere ehemalige hohe Militärs, festgenommen. Sie sollen einem nationalistischen Geheimbund mit der Bezeichnung „Ergenekon“ angehören, dem u.a. Putschvorbereitungen und Verschwörung zur Ermordung prominenter Intellektueller und Politiker (darunter der Mord an Hrant Dink im Januar 2007) vorgeworfen wird. (more…)

 

Integrationsprobleme in Berlin: Moschee mit Macht

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 17:01

Die fundamentalistische Al-Nur-Moschee im Berliner Brennpunktbezirk Neukölln zieht Hunderte Gläubige an. Lehrer und Sozialarbeiter klagen bereits, die Moschee sei zu einer Macht in der Stadt geworden. Ultrafromme, junge Prediger locken immer mehr Jugendliche an.

 

Berlin: Ein Mädchen, klein wie eine Grundschülerin, dünn und mit eng um den Kopf gebundenem Kopftuch, öffnet die Tür. Sie läuft in einen Raum, hockt sich im Schneidersitz auf einen Stuhl. Hier, hinter Gardinen, sitzen vier Frauen zusammen. Es geht um die Pflichten der Muslime, das fünfmalige Beten. Darum, „innere Ausgeglichenheit“ zu finden. Neu in der Runde ist Abiturientin Yasmin*. „Es ist das Miteinander hier“, sagt sie. „Draußen werde ich nach Äußerlichkeiten beurteilt“. Sie fühle sich sehr geborgen in der Moschee.

 

Die große Gebetshalle ist gefüllt. Männer sammeln sich, viele in Turnschuhen, Jeans. Der junge Imam spricht mit reicher Mimik und in geschliffenem Deutsch. Er spricht von Depressionen. Davon, dass einzig der Islam Rettung bringen kann. (more…)