kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Pater David Boutros erstochen in seiner Wohnung entdeckt! 23. Februar 2011

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 05:36

In der kleinen Stadt Schatb (Bundesland Assyot) wurde der Erzpriester David Boutros in seiner Wohnung erstochen aufgefunden.

 

+ Neveen Said von „Christian Dogma“ rief Pater Mathieus Wefky an, der in diesem Moment noch in der Wohnung des erstochenen Priesters war. Vom Balkon aus sagte er: „Pater David lebt allein in seiner Wohnung. Seine Kinder leben in anderen Bundesländern. Von Hourgada aus versuchte seine Tochter vergeblich, ihn zu erreichen. Er kam weder am Sonntag noch am Monatag zur Kirche, um die Heilige Messe zu zelebrieren. Sein Neffe ging dorthin, um nach Pater David zu schauen. Als er nach langer Zeit nicht aufmachte, entschied sein Neffe sich die Wohnungstür zu brechen. Der Geruch der Verwesung ließ sein Neffe sofort ahnen, was passiert ist. Allerdings wurde er überrascht, dass Pater David mehrmals am Hals erstochen wurde, was zur Verblutung und zum Tode führte“.

 

+ Während Pater Mathieus dies am Telefon mitteilte, hörte man, wie Tausende von Kopten um das Haus standen, in dem Pater David wohnte. Laut Pater Mathieus sind das mehrere Tausende, die gegen die Ermordung des koptischen Priesters demonstrierten. Sie trugen wie immer ihre Kreuze und sangen kirchliche Lieder. Während dieses Telefonats lag der Leichnam Paters David in der Wohnung, weil man die empörten Kopten nicht beruhigen kann.

http://www.christian-dogma.com/vb/showthread.php?t=76852

 

 

+ Über dieses Verbrechen berichtete der Sender ON-TV: „Pater David Boutros, Hirte der Kirche des Heiligen Tadros Alschatby, wurde in seiner Wohnung (Abu Bakr Straße 18 – in der Nähe von Feryal-Firma) erstochen gefunden, nachdem er zwei Tage nicht zur Kirche ging, was darauf hindeutet, dass er seit Samstag tot lag. Um sein Haus stehen Tausende von Christen. Die Polizeipräsenz ist sehr intensiv und es wird erwartet, dass die Armee eine Einheit dorthin schickt. Die Algamaa Alislamia weist die Schuld zurück und will damit nicht zu tun haben“.

http://www.christian-dogma.com/vb/showthread.php?p=727498

 

 

+ Die koptischen Nachrichten mit Motagaly: am Telefon berichtete Pater Thomas vom Tatort über die aktuelle Lage: „Pater David wurde mit „22“ Messerstichen am Hals, Rücken und im Bauch erstochen. Er lebt in Assyot und dient in dieser kleinen Stadt. Seine Frau und zwei Söhne leben in Belgien, weil seine Frau betagt und krank ist. In seiner Wohnung in Abu Bakr Straße Nr. 18 wurde er erstochen und die Wohnung leer geräumt. Das ist der dritte Fall in den letzten vier Tagen. Auch zwei Kopten wurden genauso wie Pater David erstochen. Auf den Straßen stehen unter dem Haus Paters David Tausende Kopten. Sie tragen ein großes Kreuz und fordern transparente Ermittlungen und den Rücktritt des jetzigen Gouverneurs. Ich lass dich kurz hören, was die Kopten rufen: Kyrie Eleison – Gott erbarme dich über uns“.

http://www.christian-dogma.com/vb/showthread.php?t=76866

 

 

+ Motagaly telefoniert mit Pater Jakob Salomon, Sekretär der Diözese in Assyot: „Die islamisch-terroristische Gruppe Algamaa Alislamia schlachtete den koptischen Priester David Boutros in seiner Wohnung. Augenzeugen haben einige bärtige Männer gegen 20:00 vom heutigen Dienstag, dem 22 Februar 2011, vor dem Haus Paters David gesehen, während sie jubelnd riefen: Allah Akbar! Auf Facebook haben wir das erwähnt und über die systematische Koptenverfolgung berichtet, die vom Staat gefördert wird, der diese islamischen Terroristen deckt und duldet. Vor zwei Jahren wurde auch einen koptischen Priester in Assyot erstochen“.

http://www.christian-dogma.com/vb/showthread.php?t=76868

 

 

+ Die Moslems riefen am Montag, dem 28. Dezember 2009, zum Töten Paters David auf: auf der terroristischen Webseite „Islamischer Wachposten gegen die Christianisierung“ hieß es damals: „Eine zuverlässige Quelle durchsickerte die Info, dass der Priester David Boutros den jungen Christen beauftragte, die zwei Bekenntnisse des Islam auf den beiden Seiten eines Esels zu schreiben und damit durch die Straßen zu gehen. Derselbe Priester steht mit den Kopten im Ausland in engem Kontakt und stachelt sie gegen die Moslems in Ägypten mit der Ausrede, dass die Kopten verfolgt seien. Am heutigen späten Nachmittag versammelten sich die Moslems vor dem Innenministerium und verlangten die Evakuierung der Kopten aus der kleinen Stadt, in der dieser Priester die einzige Kirche führt. Die muslimischen Bürger bestanden darauf, dass sie die Verbrechen der Christen und ihre ständigen Übertretungen gegen sie und den Islam nicht mehr dulden können. Dabei schwören sie, die Häuser der Kopten niederzubrennen, wenn sie die kleine Stadt Schatb nicht verlassen werden“.

http://www.christian-dogma.com/vb/showthread.php?t=76857

 

Video der aufgebrachten Kopten vor dem Haus des ermordeten Priesters:

 http://www.christian-dogma.com/vb/showthread.php?t=76890

 

+ Mit Seele und Blut verteidigen wir das Kreuz

+ Wo ist die presse, die Verfolgung ist doch da!

+ Eines, zwei, wo ist die Armee abgeblieben?

+ O Gott … O Gott … erbarm dich unser!

 

24 Responses to “Pater David Boutros erstochen in seiner Wohnung entdeckt!”

  1. Walter Says:

    Genau das habe ich befürchtet, diese Muslimbrüder sind gefährlich und unglaubwürdig, doch sie kennen die Schriften und sind widerum wahre Nachfolger Mohammeds!

    Liebe Christen flieht oder bewaffnet Euch!!!

  2. Linda Gabriel Says:

    Mein herzlichstes Beileid für die Koptische Kirche und allen koptischen Schwestern und Brüdern in Christi!! Möge seine Seele in Frieden ruhen……

  3. bazillus Says:

    Die EU bringt es noch nicht einmal fertig, sich zu einer einstimmigen Erklärung speziell zur Christenverfolgung aufzuraffen. Was erwarten wir von der EU?

    Beten wir für Pater Boutros und die vielen, die für und wegen Christus ermordert worden sind. Herr, nimm seine Seele und die vielen Seelen auf in Dein Himmelreich und vollende an ihnen, was ihnen auf Erden fehlte. Herr, vergib den Tätern, denn sie wissen nicht, was sie tun.

  4. stefanus1m Says:

    Mein herzliches Beileid an die Familie von Erzpriester David Boutros. Leider werden wir bald auch in Europa nicht mehr sicher sein. Wenn wir jetzt nicht aufstehen und alle Mittel des Widerstandes gegen den diabolischen Islam (rechtlich, publizistisch, etc.) einsetzen, geht es nur umso schneller. Märtyrerkirche ist ein Ehrenname und eine Realität. Jede Kirche sollte den Mumm haben, eine Märtyrerkirche zu sein.

  5. K@mmerjäger Says:

    Heute die Kopten, morgen die Juden, übermorgen alle Europäer –
    und zwischendurch bringen diese Entarteten sich gegenseitig um!
    So langsam sollte es auch dem ignorantesten Ignorant klar werden
    daß wir es hier eindeutig mit dem „Anti-Christ“ u. seinem falschen
    Propheten zu tun haben! . . . . . . . . Also hat die Bibel doch recht!
    Gegen 1,7milliarden antichristlichen Satansjüngern ist jede andere
    Finanz-,Klima- od.Glaubenskrise ein reiner Witz!
    Ich befürchte daß es SO nicht lange weitergehen kann – u.auch nicht
    wird!

  6. Mal Anders Says:

    Augenzeugen haben einige bärtige Männer gegen 20:00 vom heutigen Dienstag, dem 22 Februar 2011, vor dem Haus Paters David gesehen, während sie jubelnd riefen: Allah Akbar!““##

    Niks Dá islam…..false flag JUDEN Dié Nié eine attacke auf eigenem namen fuhren.Die Welt in Feuer und Flamme setzen machen die So schon ne weile.

    Lasse Die Zeugen Mal einige köpfe der Ortlichen rabbi society Sehen?

    Die religiosen Die judische Weltgemeinschafft medien und mossad arbeiten mit israel zusammen um moslim und Westen zu verfeinden auch mitt WTC Schon.Auserdem sagen ihre protocollen dass Die Dass Christentum ausrotten sollen und dafur anstatt ihren wissenschaften an Us auf drängen als neues unantastbares religium des juden Welt führers.

    samuel-heinemann.blogspot.com/2011/01/leugenaars.html

  7. bazillus Says:

    Verehrter Vorkommentator: Wieder mal die Juden. Dieser jüdischen Verschwörungstheorien bedarf es nicht, da die Muslime für ihre Schandtaten nie selbst verantwortlich sind, selbst wenn sie sie selbst ausgeführt haben. Denn wenn Muslime Ungläubige töten, töten diese sie nicht, sondern das Wesen, was sie für ihren Gott halten. Damit sind sie immer reingewaschen. Wir brauchen da nicht auf irgendwelche Verschwörungstheorien zurückgreifen, die Juden für den Sündenbock aller Missstände dieser Erde verantwortlich machen, um vom eigenen Versagen abzulenken.

  8. Jens Says:

    Dies war nicht nur irgendein Mord. Herr Boutros war der groesste Feind des Islams, nach Meinung von islamischen Terroristen. Er hat Tausende bis Zigtausende Muslime zum Christentum bekehrt. Er nahm kein Blatt vorm Mund. Er war eines der wichtigsten Waffen des Christentum. Hoffen wir das sein Geist der Islamkritik nicht stirbt.

  9. Maria Fellner Says:

    Ich danke dem Herrn für das Wirken seines Priesters David Boutros und bitte diesen, Fürsprache einzulegen für die europäischen Bischöfe, damit sie in der Lage sind, die ihnen anvertrauten Gläubigen richtig zu leiten und zu informieren.
    Herr gib unseren Bischöfen wahren Glauben und ein wachsames Herz und keine Berater, die ihnen einflüstern, dass der Gott der Christen und Juden gleichzustellen ist mit Allah („abrahamitische Ökumene“). Denn unser Gott ist ein liebender, ein verzeihender, ein barmherziger Gott und wenn wir sterben, dürfen wir IHM von Angesicht zu Angesicht begegnen.

  10. Lotti Says:

    „Herr, vergib den Tätern, denn sie wissen nicht, was sie tun.“
    An Bazillus: Der Herr wird ihnen (den Meuchelmördern) wahrscheinlich vergeben, obwohl sie wissen was sie tun.
    Da aber die Mohammedaner uns nicht einmal vergeben dass wir keine Sharia akzeptieren – vergebe ich ihnen auch nicht.
    Ich bin gegen:
    Amputationen bei Diebstahl
    Steinigung von Ehebrechern
    Steinigung von Frauen die selbst ihren Gemahl wählen wollen
    Verheiratung von kleinen Mädchen
    Aufhängen von Homosexuellen an Kränen
    Auspeitschen für Menschen, die ein Fussballspiel im TV anschauen
    Auspeitschen von Menschen, die Alkohol trinken
    Auspeitschen von Menschen, die mit Karten spielen
    Bacha Bazi
    Mufakhathat {Mofachaza: Fachz heißt Oberschenkel auf Arabisch. Diese Schandtat wird an kleinen Mädchen praktiziert, indem ein erwachsener Mann sein Glied zwischen den zusammengeklammerten Oberschenkeln steckt und es reibt. Der von den Moslems mehr als Allah verehrte Mohamed hat dies mit Aischa gemacht, bis sie neun Jahre Alt wurde (von Knecht Christi)}
    ….und tausende von anderen idiotischen Vorschriften.
    Jeder der den Islam nicht akzeptiert, wird von Mohammedanern als Kriegsfeind (Harbi) gesehen. So sei es. Ich werde den Islam NIEMALS akzeptieren und nehme den Fehdehandschuh auf.

    • Angela Says:

      Liebste Lotti!

      Wenn wir das erwarten von Denen,dann müssen wir allererst Vorbild sein.
      Und den Unseren Glauben Europas christlich führen,damit man auf uns schauet.
      Ein vergehen dieser Arten ist natürlich auf das Äusserste zu kritiesieren und Mithelfend tätig zu werden egal wie.
      Bis der Letzte Verbrecher dieser Art sei Vorgehen aufgibt und das aus freien Stücken.

      • K@mmerjäger Says:

        Ein Korangläubiger Mohammedaner der seine Lust an ‚Allah-befohlenen‘
        Abartigkeiten aufgibt, ist wahrscheinlich seltener als ein Marder welcher
        zum Vegetarier wird!……..Eine Prägung von ca.1400 Jahren ändert man
        nicht grademalso über Nacht.(Auch nicht in einem 3-tägigen Integrations-
        kurs – sowas dauert Generationen!) Habe über 6 Jahre in islam.Ländern
        gelebt u.kann jetzt nurnoch in den Himmel kommen – denn in der Hölle
        war ich schon!

  11. bazillus Says:

    Werte Lotti,

    also ich glaube, dass nur der gebildete Teil der Muslime weiß, was er tut, – wobei ich mir bei der lebenslangen Indoktrination von ausgrenzenden Hassinhalten da auch nicht sicher bin – wenn er diese Verbrechen begeht. Die Menschen, die diese Schandtaten ausführen, wissen m. E. wirklich nicht, was sie tun. Ein Großteil des vom Imam aufgebrachten Mobs wird nicht wissen, was er tut, weil diese Menschen völlig kritiklos das glauben, was der Imam ihnen vorpredigt. Ein intelligenter Mensch wie Mohammad Atta hat diese Flugzeuge auch in das World Trade Center gejagt, trotzdem bin ich nicht davon überzeugt, dass er wusste was er tat. Wer radikal denkt, hat immer einen Tunnelblick und ist anderen Argumenten nicht mehr zugänglich.

    Werte Lotti, haben Sie schon irgendwo gelesen, dass ein Imam solche Verbrechen begangen hat? Ich nehme an, dass diese genau wissen, was sie tun und waschen, wenn diese Aufgestachelten Geister dieses Verderbnis begehen, dann nach außen hin ihre Hände wie Pilatus feige in Unschuld. Und sie dürfen dies sogar von Koran/Religions wegen, weil sie Taqiyya betreiben dürfen und Sie wissen ja, dass nicht der Mörder den Ungläubigen abmurkst, sondern der Gott des islams höchstselbst. Damit nimmt man den Tätern die Gewissenbisse.

    Wir, verehrte Lotti, haben ja auch gelernt selbstkritisch und kritisch zu denken. Das ist den Muslimen nicht erlaubt. Sie müssen, selbst wenn sie innerlich anders denken sollten, aufgrund des Gruppenzwangs so reden, wie der Islam dies vorschreibt. Sie sind nicht so frei wie wir. Darum sind diese Menschen wirklich anders zu sehen. Wären Sie und ich im tiefsten Arabien zur Welt gekommen, wären wir vielleicht auch Selbstmordattentäter geworden.

    Das alles muss berücksichtigt werden.
    Im Übrigen ist Ihre Aufstellung stimmig und ich stimme mit dem Rest Ihres Kommentars voll überein. Danke.

  12. Mal Anders geSagt Says:

    NAH KOPTE DIE WÖRTE DEINES GOTTES VERGESSEN?

    ICH STEHE DICH BEI

    • Angela Says:

      Mit Seele und Blut verteidigen wir das Kreuz

      mag stimmen,wenn nicht in den Herzen Gott lebt.Gibt es zuwenig Mitglieder die das ebenfalls verteidigen,bringen wir nichts weiter .

      Die Heiligen Worte Gottes durch seine Schrift zu leben wäre enorm wichtig,um die Schandtaten zu kürzen.

      • K@mmerjäger Says:

        Sorry, aber die Gebote der Nächstenliebe u.der Vergebung
        sind doch Wasser auf den Mühlen des islamischen Satans!!!
        Wir stärken das Selbstbewusstsein einer primitiven Horde –
        indem wir die andere Wange hinhalten u.opfern dabei die
        Zukunft unserer Kinder! Ob DAS Gottgewollt ist,wage ich zu
        bezweifeln!
        Falls es (wie vom Islam seit 1400 Jahren geplant!) nur noch
        Mohamedaner auf der Erde geben sollte – ist der Mensch
        dann immernoch die ‚Krone der Schöpfung‘? . . . . . . . . . .
        Fragen über Fragen! Die Antworten sollte Jeder für sich selbst
        finden.Gottes Auskunfts-Schalter braucht auch mal ’ne Pause!

  13. […] (22.02.2011) Tübingen: Türke erdrosselt Ex-Freundin – 10 Jahre Jugendstrafe (23.02.2011) Ägypten: Koptischer Priester mit 22 Messerstichen getötet (23.02.2011) Taufkirchen: 18-jähriger Türke ersticht schwangere Freundin (23.02.2011) Ochtrup: […]

  14. […] (22.02.2011) Tübingen: Türke erdrosselt Ex-Freundin – 10 Jahre Jugendstrafe (23.02.2011) Ägypten: Koptischer Priester mit 22 Messerstichen getötet (23.02.2011) Taufkirchen: 18-jähriger Türke ersticht schwangere Freundin (23.02.2011) Ochtrup: […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s