kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Razzia in der Moschee in Freimann 21. Februar 2011

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 11:08

MÜNCHEN: Der Münchner Prediger Ahmad al-Khalifa steht unter Verdacht: Er soll enge Kontakte zu Terroristen haben. Polizisten durchsuchten am Dienstag seine Wohnung – und die von sechs weiteren Beschuldigten.

 

Ahmad al-Khalifa, wortgewaltiger Prediger und Chef der Moschee in Freimann, zeigte sich am Dienstag ziemlich einsilbig. Polizei und Staatsanwaltschaft stellten um sechs Uhr morgens seine Wohnung und die Moschee sowie drei weitere Objekte in München und Garching auf den Kopf. Die Ermittlungen richten sich gegen Ahmad al-Kalifa und sechs weitere Beschuldigte, darunter auch den Vorsitzenden der Islamischen Gemeinden in Deutschland (IGD), Ibrahim el Zayat. Ihnen werden enge Kontakte zum islamistischen Terror nachgesagt.

 

Spezialkommandos der Polizei stürmten gestern in München und Garching, sowie in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Belgien insgesamt 14 verdächtige Objekte. Untersucht wurden Gebetsräume, Moscheen sowie zahlreiche Büros und Wohnungen. „Dabei wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt“, berichtet ein Polizeisprecher.

 

Namen und Adressen wollte das Polizeipräsidium unter Hinweis auf die noch laufenden Ermittlungen nicht nennen. Wie Ahmad al-Khalifa der AZ bestätigte, waren die Fahnder auch bei ihm und durchsuchten die Moschee sowie seine Wohnung. Auch Ahmad von Denffer, ein in Aachen geborener und zum Islam übergetretener Münchner, zählt zum Kreis der Verdächtigen. Ein dritter Münchner ist in islamistischen Jugendorganisationen aktiv. Keiner der Verdächtigen wurde gestern allerdings festgenommen.

 

Unter anderem sollen die Männer finanzielle Mittel aus gescheiterten Moscheebauvorhaben über ihre Organisation umgeleitet und für islamistische Zwecke missbraucht haben. Sie sollen auch Schulfördergelder erschlichen, Bankrotturkunden gefälscht und beim Kauf von Grundstücken getrickst haben. {Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de – Ralph Hub}

 

 

Moscheen und Mekka dienen als Militärquartiere

 

Man fragt sich spätestens dann, wenn im Zuge von Razzien gegen „radikale Islamisten“ ganze Waffenarsenale, Drogenlabore oder Hassdruckereien in Moscheen ans Licht der Öffentlichkeit gelangen, ob diese sogenannten Gotteshäuser vielleicht doch anderen als nur spirituellen Zwecken dienen.

Die Antwort darauf liefern unsere muslimischen Freunde von der „Wahrheit im Herzen“, die anhand des Beispiels Mekka (siehe Bild oben) äußerst plausibel (Gutmenschen würden sagen „rassistisch diskriminierend“) erklären, wozu diese Stätten den Moslems dienen (bitte auf Foto unten klicken):
Aufzeichnen Mekka

Daß dort natürlich nicht jeder hineindarf, liegt in der Natur der Sache. Wenigstens war es kein böser Ungläubiger, der den Islam mit einer militärischen Einheit verglichen hat…
Die Nachrichten der vergangenen Tage werden so leichter verständlich. Böse Zungen wie der Spiegel nennen die Dinge allerdings beim Namen: Trainings-Camps für Terroristen. (siehe Screenshot unten)

Spiegel
 

Anläßlich der Razzia der Moschee in Freimann im März 2009 (siehe Screenshot unten)
Moschee Freimann
schreibt ein Leser namens Karl Kees einen Kommentar über seine Erlebnisse mit dem Imam:

Ich bin seit 3 Jahren im christlich-islamischen Gesprächskreis. Der Ditib- Imam sagte wörtlich, daß er im Jugoslawien-Krieg selbstverständlich Geld für Waffen gesammelt habe. Und uns wird seit 60 Jahren Sand in die Augen gestreut wie toll dieser Vielvölkerstaat funktioniere. Jeder der genau hinschaut sieht, daß es auch dort nur eine bestimmte Bevölkerungsgruppe ist.

 

 

Ein paar Links zum frommen Kampf gegen die christlichen Gastgeber, den keiner sehen will, der aber selbst von den Massenmedien nicht mehr ignoriert werden kann: 

 

http://www.rbb-online.de/kontraste/beitrag/2004/terrorplanung_im_gotteshaus.html
 
http://www.swr.de/report/-/id=233454/nid=233454/did=1386354/mt4tmz/index.html

 

http://www.faz.net/s/RubF359F74E867B46C1A180E8E1E1197DEE/Doc~E511A4C749F34406FA368113692AB478E~ATpl~Ecommon~Scontent.html

 

http://www.morgenpost.de/printarchiv/politik/article432492/Anti_Terror_Kampf_Scotland_Yard_stuermt_Moschee_in_London.html

 

 

Im übrigen sind wir der Meinung, daß Mohammed nach heutigen Maßstäben ein Kinderschänder war.

 

{Quelle: www.stoppislam.blogspot.com}

 

3 Responses to “Razzia in der Moschee in Freimann”

  1. Lotti Says:

    Da ja alle Mohammedaner eine Ummah sind haben die auch alle Kontakt zu Terroristen (sicher im Geiste: was die Ideale und das geopolitische Projekt Dar-al-Islam betrifft).
    Ich versteh‘ nicht, warum das immer so mit Lupe und Pinzette auseinanderdividiert wird.
    Die „politisch Korrekten“ versuchen doch tatsächlich uns Kuffars immer noch zwei Typen Mohammedaner zu „verkaufen“.
    Selbige lachen sich einen Bruch…obwohl…Lachen seh‘ ich die eigentlich nie.
    Naja, kein Wunder – wenn ich mir vorstelle ich müsste als Mohammedanerin leben 😯 😥 …

  2. Jemeljan Says:

    Ja, das ist wohl nichts neues, dass Moscheen als Geldsammelstellen für bewaffnete Kämpfer, als Druck- und Verteilungsstätten von Hass-Propaganda, als Lagerstätten von Waffen und Chemikalien dienen. Vielleicht sollte man Moscheen auch öfters mit einem Geigerzähler checken… Nur so ein Gedanke. Habe sowas u. a. auch auch Nigeria gehört.
    http://gebetskreis.wordpress.com/2011/02/16/nigeria-jungste-angriffe-lassen-schlimmsten-erwarten/

  3. Paola Says:

    Wir haben schon enorm böses auf dieser Erde,dass wir nicht auch noch Moschee -en erdulden müssen wo heftigst daran gearbeitet werde,wie man die Erde im Griff hat mit Unterdrückung und Zwang den Islam zu tolerieren.Behaltet Euch Eure n Islam und lässt der Erde den Frieden den sie dringends benötigt.
    +++


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s