kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Von der Revolution in Teheran zur Revolution in Ägypten 6. Februar 2011

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 22:58

Die Geschichte wiederholt sich – doch dieses Mal mit atomarer Kraft

 

Ältere Leser werden sich vielleicht noch an die iranische Revolution in Teheran 1978/79 erinnern. Und wenn deutsche Journalisten heute in die Iran-Archive ihrer Medien schauen, dann müssten sie in Zusammenhang mit der aktuellen Revolution in Ägypten eigentlich nur noch Datumsangaben, Ortsmarken und Namen austauschen; alles andere ist (bislang) völlig identisch: ein reicher Potentat, eine unzufriedene Bevölkerung, Armut, Arbeitslosigkeit und jede Menge Wut jener, die politisch entrechtet sind.

Damals wie heute setzen die Journalisten große Hoffnung in die »Demokratisierung« der islamischen Welt. Damals wie heute sind sich die Geheimdienste allerdings einig, dass es von Tunesien bis Ägypten auch heute alles geben wird – nur keine Demokratie im westlichen Sinne. (more…)

 

A. Hirsi Ali: Macht euch bereit für die Muslimbruderschaft

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 22:25

Im Jahr 1985 als Teenager in Kenya, war ich eine unerschütterliche Anhängerin der Muslimbruderschaft. Siebzehn Jahre später, im Jahr 2002 war ich Teil einer politischen Wahlkampagne, um Wählerstimmen für die konservative Partei in den Niederlanden zu gewinnen.

 

Diese beiden Erfahrungen haben mir einige Einsichten vermittelt, so dass ich denke, dass diese für die gegenwärtige Krise in Ägypten relevant sein könnten. Sie führten mich dazu zu glauben, dass es höchst wahrscheinlich, aber nicht unvermeidbar ist, dass die Muslimbruderschaft die Wahlen, die im kommenden September in Ägypten abgehalten werden, gewinnen wird.

 

Als Teilnehmerin einer solchen Wahlkampagne habe ich ein paar grundlegende Lektionen gelernt:

• Die Partei muss ein politisches Programm haben, dem sich alle Mitglieder verpflichtet haben, mit einer Vision, wie man ein Land bis zur nächsten Wahl regieren kann. Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Partei sind ein sicherer Weg um die Wahlen zu verlieren. (more…)

 

Moslems kann man nicht in einen Staat integrieren

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 22:06

Das sagt kein böser deutscher Islamkritiker, sondern der langjährige Regierungschef von Singapur und seit 2004 Minister Mentor, Lee Kuan Yew (Foto), in seinem neuen Buch “Hard Truths”. Unter anderem schreibt der 87-Jährige, man könne Menschen aller Hautfarben, Rassen, Sprachen und Religionen in einen Staat integrieren – mit Ausnahme von Moslems.

 

Und fügte hinzu: “Ich würde heute sagen, wir können alle Religionen und Rassen integrieren, außer dem Islam“.

 

Lee Kuan Yew hat eine Politikerkarriere gemacht, von der Westler nur träumen können. Als Mitbegründer und erster Generalsekretär der People’s Action Party (PAP), führte er die Partei zu acht erdrutschartigen Siegen von 1959 bis 1990, managte 1965 die Trennung Singapores von Malaysia und die Wandlung des Landes von einem mehr oder weniger unterentwickelten kolonialen Außenposten ohne Rohstoffe in einen asiatischen Tigerstaat. Er ist immer noch einer der einflußreichsten Politiker Südostasiens.

 

Sein neues Buch entstand aufgrund von 16 Interviews, die Journalisten der Straits Times, einer Zeitung in Singapore, über einen Zeitraum von zehn Monaten mit Minister Mentor Lee, so sein jetziger offizieller Titel, führten, er beschäftigt sich mit einer Reihe von für Singapore relevanten Themen und scheut sich nicht, wie der Titel schon sagt, auch heiße Eisen anzupacken.

Quadrant online berichtet: Mr Lee, sagte, als er nach seiner Einschätzung des Fortschritts bei der multirassischen Eingliederung in Singapore gefragt wurde: „Ich muss offen sprechen, damit es etwas bringt, aber ich möchte die muslimische Gemeinschaft nicht beleidigen. (more…)

 

David Cameron: „Europa soll erwachen“!

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 21:53

David Camerons Rede im vollen Wortlaut

 

Heute möchte ich meine Bemerkungen auf den Terrorismus fokussieren, aber lassen Sie mich zuerst einen Punkt ansprechen: Manche haben vorgeschlagen, daß Großbritannien sich durch das Prüfen seiner seiner strategischen Verteidigung und Sicherheit von einer aktiven Rolle in der Welt zurückzieht. Das ist das Gegenteil der Wahrheit. Ja, wir haben zu tun mit unserem Budgetdefizit, aber versichern uns trotzdem, daß unsere Verteidigungskräfte  stark sind. Großbritannien wird weitermachen, das NATO-Ziel von 2% des Budgets für  Verteidigungsausgaben zu erreichen. Wir werden weiterhin das viertgrößte Verteidigungsbudget der Welt haben. Gleichzeitig werden wir das Geld besser verwenden, mit dem Fokus auf Konfliktprävention und den Aufbau einer flexibleren Armee. Das ist kein Rückzug; das ist Hartnäckigkeit.

 Jede Entscheidung, die wir treffen, hat 3 Ziele. Erstens, das Weiterführen der Unterstützung der NATO-Mission in Afghanistan. (more…)

 

Das Kreuz mit dem Halbmond

Filed under: Islamische Schandtaten,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 13:48

Die Zahl der Muslime in der Schweiz nimmt rasant zu, brennende Fragen bleiben tabuisiert. Wie steht es mit ihrem Willen und der Fähigkeit, sich zu integrieren? Ist der Islam mit Rechtsstaat und Demokratie vereinbar?

 

Die Wogen gehen hoch. Seitdem mehrere Schweizer Städte ein Plakat der Minarett-Initiative verboten haben, werden erregte Debatten über die neue staatliche Zensur und den Umgang mit dem Islam geführt. Mit einem einzigen Plakat haben es die Initianten geschafft, das Thema zuoberst auf die politische Agenda zu setzen. Die Beachtung ist hoch, Medien rund um den Globus berichten. Bereits sind aus dem arabischen Raum erste Drohungen an die Adresse der Schweiz eingegangen.

 

Die Frage, ob Minarette in der Schweiz verboten werden sollen, steht im Grunde für eine weit wichtigere Diskussion. Es geht erst in zweiter Linie um bauliche Probleme, im Kern wird ein wachsendes Unbehagen sichtbar gegenüber den Muslimen in der Schweiz. Es stellt sich die Frage, ob die europäischen Trends auch in unser Land hineinreichen. Beobachten wir eine Radikalisierung der islamischen Szene? (more…)

 

Ein Biologe konvertiert: „Frischer Blick aufs Christentum“

Filed under: Konvertiten — Knecht Christi @ 13:24

Warum tritt Evolutionsbiologe in katholische Kirche ein? „Christsein ist für mich keine selbstverständliche Existenzform“ – „Wer hat schon am Kreuz für seine Feinde gebetet“?

 

Linz (kath.net): Der Evolutionsbiologe Dr. Peter Menke ist Ende des Jahres 2010 in die katholische Kirche eingetreten. Er hatte in Tübingen Biologie studiert und 2007 an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz über Einzelaspekte der Evolution von Primaten promoviert. Jetzt unterrichtet er an einem Gymnasium in Baiersbronn/Baden-Württemberg und ist Schulbuch-Mitautor. Exklusiv für kath.net gibt Dr. Menke im Interview Auskunft über seine Konversion und seine Sicht auf das Verhältnis von Glaube und Wissenschaft. (more…)

 

Kommentar zu „Tagebuch eines Ungeborenen Babys“

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 13:09

Die Frau: Als Gott die Frau schuf, war es schon sehr spät am 6. Tag. Ein Engel kam vorbei und fragte Gott: „Wieso verwendest du gerade für diese so viel Zeit“? Und Gott antwortete: „Hast du die umfassenden Angaben gesehen, die ich einfügen möchte, um dieses Wesen zu formen“? „Sie muss abwaschbar sein, aber nicht aus Plastik. Mehr als 200 bewegliche Teile soll sie haben, die alle austauschbar sind und sie soll alles zu einem herrlichen Essen kochen können. Sie muss mehrer Kinder gleichzeitig umarmen können, und mit dieser Umarmung soll sie alles heilen können, von einem aufgeschlagenem Knie, bis hin zu einem gebrochen Herzen, und das alles soll sie nur mit 2 Händen machen“.

 

Der Engel war beeindruckt: „Nur 2 Hände … unmöglich“! „Und das ist das Standardmodell“?! Das ist zuviel Arbeit für einen Tag … warte bis morgen und dann vervollständige sie“. „Nein, dass kann ich nicht“, sagte Gott. „Ich bin sooo nahe dran, die Kreation fertig zu stellen, sie ist der Ausdruck meines Herzens“. „Sie wird sich selbst pflegen, wenn sie krank ist, und sie kann 18 Stunden am Tag arbeiten“.

 Der Engel kam näher und berührte die Frau. „Aber, Gott, du hast sie ja weich gemacht“! (more…)